Thui Bui

Joined October 2018
  • Day82

    Best of...

    September 1 in Colombia ⋅ ⛅ 13 °C

    ...Land: Für uns Ecuador und Kolumbien. Einfach weil die Natur wunderschön und abwechslungsreich ist und in Kolumbien dazu noch die Leute wahnsinnig nett und hilfsbereit sind.

    ...Stadt: Medellín! Wirklich spannende, vielseitige und superschöne Stadt. Es gibt zahlreiche hippe Cafés und Restaurants und man kann abends noch super trinken oder feiern gehen. Außerdem hat die Stadt eine extrem spannende Vergangenheit, die man bei der Communa 13 Tour eindrucksvoll mitbekommt. Cartagena hat uns auch sehr gefallen, da die Altstadt im Kolonialstil wirklich schön und romantisch ist. Aber die Stadt ist auch sehr touristisch und hat im Vergleich zu Medellín weniger Charakter.

    ...Ort: Secret Garden Cotopaxi! Einfach ein Traum und Must Go.

    ...Unterkunft: Wir hatten wirklich viele ziemlich schöne und coole Unterkünft, aber unser absoluter Favorit ist und bleibt die wunderschöne und süße Hütte in Copacabana, Bolivien (für alle die dort mal hinwollen, man findet sie unter Parantheses Cabin auf Booking oder AirBnb).

    ...Strand: Tortuga Bay auf den Galapagosinseln. Leider hatten wir zwar nicht so schönes Wetter, aber der Strand ist wirklich wunderschön. Ansonsten hat uns auch La Piscina im Tayrona Park supergut gefallen.

    ...Menschen: Wir hatten wirklich keine schlechte menschliche Begegnung (außer manche Taxifahrer). Aber besonders die Kolumbianer sind hervorgestochen mit ihrer sehr offenen, netten und hilfsbereiten Art.

    ...Tiere: Für Thui die Buckelwale, welche zufällig vor San Cristobal geschwommen sind. Für Michi die Hammerhaie beim Tauchen am Gordon Rocks.

    ...Gericht: Lomo Saltado! Insgesamt ist die gesamte peruanische Küche die beste, denn dort hat man das Gefühl, dass viel Wert auf das Essen gelegt wird (und deutlich abwechslungsreicher, da sonst traditionell in den meisten Ländern nur gebratenes Stück Fleisch mit Reis und Pommes/Kochbananen aufgetischt wird).

    ...Snack: Empanada - speziell die in San Pedro de Atacama.

    ...Getränk: Für Michi definitiv die frisch gemachte Limonade, für Thui Papaya Saft. Alkoholisch: Pisco Sour!

    ...Restaurant: Das Andrés Carne de Res ist schon ein wirkliches Spektakel. Es gab aber echt viele tolle Restaurants auf unserer Reise, zum Beispiel das Green Point und das Pachamama in Cusco (Peru). Wir haben auch das Essen bei Luis im Due Amici genossen. Und nicht zu vergessen natürlich: La Lucha! Man merkt, an coolen Restaurants mangelt es in Südamerika nicht.

    ...Tour: Für Michi die Los Tunneles Schnorcheltour auf Isabela, wegen der unglaublichen Vulkanformation und dem kristallklaren Wasser. Für Thui die 360-Schnorcheltour, weil dort das Gesamtpaket gestimmt hat (Schnorcheln, Strand, Menschen). Und die Death Road Mountainbike Tour war klasse, da wir eine Privattour bekommen hatten.

    ...Trek: Humantay Lagune, denn die Wanderung an sich hat Spaß gemacht und war vom Anstrengungsgrad genau richtig und die Landschaft absolut toll. Auch der Pasachoa Trek war einer unserer Lieblingstreks, auch wenn dieser wirklich anstrengend ist, aber die Landschaft und Aussicht ist Belohnung genug.

    ...Aktivität: ATV-Tour in Cusco, Peru. Dort hatten wir aber auch echt viel Glück mit unserer Privattour. Besonders Spaß gemacht hat uns aber auch das Sandboarding in Huacachina, Peru.

    ...Moment: Für Michi der Sonnenaufgang auf der Inca Huasi im Salar de Uyuni. Für Thui der Sonnenaufgang auf dem Machu Picchu.

    ...Zufall: Marius an der Bushaltestelle in Huanchaco zu treffen und als Ani in Lima vom Vogel angekackt wurde.

    ...Transport: Cruz del Sur in Peru! Pünktlich, gemütlich (wenn die Temperatur einigermaßen gut geregelt wurde) und sicher!

    ...Item: Wanderschuhe!! Und für Thui die Daunenjacke (vor allem für Peru, Bolivien und Ecuador), für Michi sein UV-Shirt.
    Read more

  • Explore, what other travelers do in:
  • Day82

    Homebound

    September 1 in Colombia ⋅ 🌧 15 °C

    So schnell gehen knapp 3 Monate rum, denn heute Abend geht es schon Richtung Heimat. Nach so langer Zeit ist es aber auch schön, wieder nach Hause zu kommen und wir freuen uns schon auf Deutschland und vor allem natürlich auf Familie und Freunde. Da unser Flieger erst gegen Mitternacht geht, haben wir den Tag noch genutzt um Souvenirs und Geschenke zu kaufen. Glücklicherweise gab es heute im Stadtteil Usaquén einen wirklich coolen Flohmarkt, auf dem es neben super leckerem Essen auch viele coole und individuelle Sachen zum Kaufen gab. Dann habe wir tatsächlich noch einen La Lucha gefunden (der Sandwichladen, bei dem wir am ersten Abend in Lima waren) gefunden. Und so haben wir den letzten Abend und unsere Reise gebührend ausklingen lassen. Schön wars und wir sind nach wie vor dankbar, dass wir die Gelegenheit hatten, diese drei Monate in Südamerika zu verbringen.

    PS.: Wir haben unsere Reise auch nochmal Revue passieren lassen - in einem separaten Posts haben wir unsere Highlights aus 82 Tagen Südamerika zusammengefasst.
    Read more

  • Day81

    Is mir egal, heut wird sich gegönnt!

    August 31 in Colombia ⋅ ⛅ 15 °C

    Eingepackt in lange Klamotten (Bogota ist auf Grund der Höhe deutlich kühler als der Rest Kolumbiens, 18° - sehr zu Michis Freuden) ging es heute auf den Aussichtspunkt über der Stadt und unsere Umgebung erkunden. Bogota ist eine schöne Stadt im Kolonialstil, mit vielen schönen Ecken. Für unseren letzten Abend hatten wir uns einen Tisch im besten Steakhaus der Stadt reserviert. Das Andres Carne de Res ist ein wirklich verrücktes Restaurant, denn es ist ein Mix aus Bar/Club/Restaurant im Alice im Wunderland/Moulin Rouge Stil. Und das Menü ist ungelogen ein Buch, wie man auf dem Foto sehen kann (fast 100 Seiten dick). Ganz nach dem Motto (Zitat Thui): "Is mir egal, heut wird sich gegönnt!" gab es dann leckere Vorspeisen, Steaks (330gr Filet ca. 20€) und Cocktails. Danaxh ging es noch in eine Bar und das Ausgehviertel hier erkunden. Morgen geht es schon nach Hause 😱Read more

  • Day80

    Ocean sunset

    August 30 in Colombia ⋅ ⛅ 30 °C

    Heute war mal wieder ein klassischer Reisetag. Nach dem Check-Out haben wir noch ein wenig in unserer Camping Anlage gechillt und Luis hat uns aus dem restlichen Fisch von gestern Abend (Wir haben gestern gekämpft, aber mussten uns dann tatsächlich dem Fisch geschlagen geben :D) mal wieder ein super leckeres Sandwich gezaubert. Karma Punkte wurden dann auch noch gesammelt, denn Michi hat einem der Arbeiter sein altes Handy geschenkt. Und es war echt toll zu sehen, wie sehr er sich gefreut hat und gleich los ist, um sich ein Ladekabel und eine SIM zu holen. Schön, dass man Leuten mit so etwas eine Freude machen kann! Nach etwa 3 Stunden Fahrt sind wir dann auch gut am Flughafen angekommen, der wirklich fantastisch gelegen ist, nämlich direkt am Strand. So konnten wir bei Sonnenuntergang noch unsere Empanada genießen, welche wir uns aus Palomino mitgenommen haben (an dem Laden sind wir jeden Tag vorbei und jedes Mal hatte er zu, deshalb mussten wir die Chance heute nutzen). Wir waren dann auch echt froh, dass wir diesmal einen Flug hatten - nach 3 Monate Bus fahren war uns heute wirklich nicht nach 16 Stunden Busfahrt zumute.Read more

  • Day79

    Vacay Mode: On

    August 29 in Colombia ⋅ ⛅ 28 °C

    Da diese Tage hier in Palomino dazu geplant waren, etwas entspannt den Ausklang der Reise zu genießen, tun wir das auch. Nach einem Vormittag in Jacuzzi ging es ein wenig an den Strand wo wir auf den Sonnenliegen Bier und Saft getrunken haben. Kurz vor dem täglichen Wolkenbruch waren wir zum Glück wieder bei der Unterkunft, also wieder ins Jacuzzi- critical knowledge: halbvolle Bierflaschen schwimmen ;). Zum Abendessen gab es (ungelogen) circa 2 kg Fisch, den uns Luis frisch zubereitet hat. Das ganze gab's Inkl. Salat und Beilagen für 10 Euro pro Nase. Was für ein Brummer, und super lecker. Da es morgen ja schon Richtung Bogota geht haben wir schon mal grob gepackt und gehen nun ins Bett;)Read more

  • Day78

    Tubing down the river

    August 28 in Colombia ⋅ ⛅ 28 °C

    Eine der beliebtesten Aktivitäten in Palomino ist Tubing, sprich auf einem Gummireifen den Fluss entlang bis zum Meer hinunter zu treiben. Auch wir wollten uns diesen Spaß natürlich nicht entgehen lassen und so ging es für uns nach dem Frühstück und einem kleinen Fußmarsch ab zum Tubing. Wir hatten besonders Glück, denn unser Guide Leo war wirklich super. Er hat uns viel über de Natur und die indigenen Dschungelvölker erzählt. Leo ist außerdem vor vier Jahren aus Venezuela geflüchtet und er hat uns viel über sein jetziges Leben in Kolumbien erzählt. Im Gespräch mit ihm wurde uns mal wieder klar, wie gut es uns in Deutschland geht (dafür sind wir auch sehr dankbar)! Die 2-stündige Flussabfahrt war super entspannt und wirklich toll, um die Landschaft und die Ruhe der Natur zu genießen. Den restlichen Tag haben wir dann wieder ganz entspannt in unserem Whirlpool und in unseren Hängematten verbracht.Read more

  • Day77

    Beaching

    August 27 in Colombia ⋅ ⛅ 31 °C

    Der Strand von Palomino wird den Erwartungen nur bedingt gerecht. Hohe Wellen und etwas dreckiges Wasser machen den Strand zum schwimmen eher unbeliebt. Dennoch kann man sehr gut am Strand entspannen, was wir heute ausgiebig getan haben. Nachdem allerdings ein streunender Hund unser Mittagessen in Form von Empanadas geklaut hatte, waren wir dazu gezwungen doch wieder zurück zu kommen. Ein bisschen entspannen im eigene Jacuzzi und eine Empanada später noch ein wenig in der Hängematte gelegen. Abends wurden wir dann noch von unserem sehr netten Besitzer der Campinganlage mit sagenhaft guten Steaks bekocht. Wahnsinnig lecker. Wir hoffen jetzt, dass unser Zelt dicht ist, da gerade ein heftiger Wolkenbruch abgeht.Read more

  • Day76

    Glamping in Columbia

    August 26 in Colombia ⋅ ⛅ 29 °C

    Vom Jungle ans Meer! Wir mussten uns leider heute wieder aus Minca verabschieden, denn es ging weiter nach Palomino. Das ist ein kleines Hippiedörfchen am Strand und auch gleichzeitig unser letzter Stop vor Bogota (nächste Woche geht es schon nach Hause - wie die Zeit fliegt!). In unserem Bus haben wir noch eine Truppe Deutsche getroffen, mit denen wir uns echt nett unterhalten haben! Was wir auch unbedingt mal zeigen müssen: hier werden zum Teil so verrückte Dinge von den Einheimischen mit dem Bus transportiert (man stelle sich das Szenario mal im Flixbus vor). Da werden ganze Bettgestelle, Matratzen und Paletten in den Bus getragen und das schönste daran ist eigentlich, dass der Busführer und die Insassen immer hilfsbereit mit anpacken anstatt dass man genervte Blicke bekommt. Allgemein muss man sagen, dass die Kolumbianer einer der nettesten und hilfsbereitesten Menschen sind, denen wir hier auf der Reise begegnet sind. Gegen Nachmittag sind wir dann auch in unserer coolen Unterkunft angekommen, auf die wir dank Daniel & Elisa gestoßen sind - einem Glamping (Glamour + Camping) Hostel. Super Unterkunft mit eigenem Whirlpool! Das einzige nicht so schöne sind die vielen Mosquitos, die uns zwei leider zum Fressen gerne haben. Abends haben wir uns noch einige Cocktails (& Biere) gegönnt - so lässt es sich ganz gut einschlafen;)Read more

  • Day75

    Motorbike Parkour

    August 25 in Colombia ⋅ ⛅ 25 °C

    Endlich kann man mal wieder Motorräder leihen. Hier in Minca gibt es schöne Orte, die nur mit Motorrädern/Mototaxis oder einem sehr langen Fußmarsch erreichbar sind. Aus dem Grund haben wir uns heute entschieden trotz des im Vergleich zu Asien recht hohen Preises (20€ für 5 Stunden) eine Motorrad Tour zu machen. Niemand fragt nach einem Führerschein und auch nicht nach Erfahrung, was angesichts der sehr abenteuerlichen, schlammigen und steilen Straße verwunderlich ist. Wir sind jedoch halbwegs gut durch gekommen und Michi hatte so eine zusätzliche Offroad Übungseinheit. Zu sehen gab es ein unglaublich gelegenes Hostel mit riesiger Hängematte oben am Berg, Wasserfälle und jede Menge schöne Ausblicke. Wir sind gerade rechtzeitig im Hostel angekommen, bevor ein starkes Gewitter losbrach (siehe Video, Regendusche kein Problem). Nach einem leckeren Abendessen (Vor- und Nachspeise, zwei Hauptgerichte und Cocktails für 20 Euro) jetzt noch ein bisschen packen und entspannen.Read more

  • Day74

    The Jungle Book

    August 24 in Colombia ⋅ ⛅ 27 °C

    Minca ist ein süßes kleines Dörfchen mitten in der Dschungelhochebene bei Santa Marta. Wie es sich in einem Dschungel gehört, gibt es hier einige Wasserfälle zu erkunden. Das haben wir heute dann auch getan und sind nach einem entspannten Morgen Richtung Pozo Azul gewandert. Durch die hohe Luftfeuchtigkeit lief manchen bereits nach Minuten der Schweiß (guess who ;). Deshalb war es eine schöne Erfrischung, als wir endlich an dem Wasserfall ankamen. Wie anscheinend besonders häufig in Minca hat es dann am Mittag und Nachmittag angefangen zu regnen. Das war aber kein Problem, da wir dann einfach in unserer schönen Hostelanlage entspannt haben.Read more

Never miss updates of Thui Bui with our app:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android