Jule und Andi

Joined March 2019Living in: Berlin, Deutschland
  • Explore, what other travelers do in:
  • Day9

    Tag 9 - jetzt fahr'n wir übern See übern

    July 16 in Germany ⋅ ⛅ 17 °C

    Mit Lust auf mehr und Picknickrucksack ging's auf die nächste Kautour. Diesmal von Schönlage über Alt Nerchlin nach Weitendorf. Auch ein See musste überquert werden und das war der Jule recht gruselig. Starke Winde haben uns immer wieder abgetrieben. Aber scheen war's dennoch.

    Und lecker am Abend auch wieder.Read more

  • Day8

    Tag 8 - ein Tränchen für's Trüffelchen

    July 15 in Germany ⋅ ⛅ 14 °C

    Am Ende unseres königlichen Frühstücks standen 4 leere Gläschen Bircher Müsli und 4 leere Teller mit Krümeln am Platz. Wir haben gefuttert!

    Die Auswahl ist klein aber fein und so passierten Butterblumengelee, würziges Mett und Leberwurst, Speck, Heringssalat und hofeigenes Spiegelei den Gaumen.

    Danach ab ins 2er Kanu und von Weitendorf über Schönlage die Warnow hinab nach Groß Görnow. Wer hätte es gedacht, das war viel leichter und harmonischer als auf dem Tandem! Lag wohl doch am Rad 😎

    Wir waren gefühlt die einzigen Menschen auf dieser Erde und haben uns an Schilfhängen, alten Buchen und Schafweiden durch die sanfte Hügellandschaft treiben lassen. Tiefenentspannung. Zu tun gab's nicht viel, grad mal steuern. Wir hatten so viel Spaß, wir machen das morgen gleich nochmal, nur länger & weiter und mit Picknick 😄

    Bis zum Abend waren es noch zwei Stunden also gab's noch eine größere Spazierrunde im Wald.

    Aber bitte nicht weiter als nötig, denn das Abendbrot lockt. Wie haben wir uns auf das Menü gefreut! Heute mal Andi das Kalb, Jule den loup de mer.

    Kurz vorm amuse bouche ein kleines Krabbeln. Oh, Schreck, eine kleine Zecke!

    Unser Essen war göttlich, hausgarteneigene Zucchinigemüsesuppe mit Jacobsmuschel, getrüffelter Kartoffelstampf mit Kalb&Kohl der Andi so sentimentalisierte, dass ein kleines gerührtes güldenes Tränchen seine Wange entlang glitt und seine Augen noch für den Rest des Ganges glitzern ließ. Großartig auch die Creme Brulee mit Pistazieneis.

    Jule war leider nicht ganz so entspannt und vermutete hinter jedem Kribbeln und Kitzeln ein Zeckengetier. Beim nachfolgenden erlösenden Entlausen sind wir tatsächlich auch fündig geworden und haben die hungrigen Biester entfernt.
    Read more

  • Day7

    Tag 7 - Hier riecht's sooo gut

    July 14 in Germany ⋅ ☁️ 16 °C

    Kurz dem Heringsdorfer Strand & Meer Lebewohl sagen. Ein letztes Fischbrötchen. Reue. Sie hat mir tatsächlich die alten Schrippen von gestern angedreht. Ab ins Auto, Charlottes & Martins Paardiology Podcast an und zisch mit Stau gen Westen zum schönen Fleckchen Erde.

    Hier ist es herr(schaft)lich. ❤❤❤❤❤

    Felder, Wälder und diese Luft...... hhhhhhm.... aaaaaahhh...........

    Dazu das Prinzenzimmer Julius mit einziger Terrasse zum Schlossgarten. Dieses Haus, ähm Schloss, hat so viele Details 😍:
    · Ein Gewölbe im Keller mit Geheimtresor und Puzzletisch,
    · Eine gemütliche Bibliothek mit Wollknäueln für Riesenpullis,
    · Gelbe Regenmäntel und Mützen an den Garderoben vor den Zimmern,
    · Einen Spieletisch (Andi und ich sind patt auseinander gegangen)
    · Einen Schlossturm mit Wendeltreppe für Schwindelfreie (ernsthaft! Hannah und Felix dürften hier nicht rauf)
    · Ein ausgedehntes elfenlandgleiches Gelände mit sanften Hügeln und Anlagen und Wiesen und mittendrin immer mal ein Stück Kunst
    · Unser Zimmer 🤗🤗🤗 riesig und fürstlich und stylish und extravagant...
    · Und das Essen... geilomato! Tomatencappucino, Kloppschinken, mousse au chocolat dazu Aperol Basilikum und Lemberger... Wir freuen uns auf mehr...
    Read more

  • Day6

    Tag 5 & Tag 6 - faul, fauler, Faulenzen

    July 13 in Germany ⋅ ⛅ 19 °C

    Diese zwei Tage gehören zusammengefasst. Gestern noch gelaufen ist Andi heute zu faul. Sein Lauf gestern ging Richtung polnische Grenze, unsere Suche nach einem Strand mit Unbekleideten bis Ende Bansin. Heute nochmal Richtung Bansin zu laufen war wohl nicht mehr interessant genug.

    Frühstück bei Junge, Fischbrötchen, Kekse & Bier zum Mittag, am Abend Spaghetti. Zwischendurch Logik-Trainer, Schläfchen und quatschen. Am Abend Serie und Rotwein. Und das mal zwei.

    Als Highlight haben wir UNSER Buch studiert und sogar Neues vom jeweils anderen erfahren. Das war schööön.
    Read more

  • Day4

    Tag 4 - von gut Schwitz zu gut Schleck

    July 11 in Germany ⋅ ⛅ 17 °C

    Raus aus den Betten, runter zum letzten reichhaltigen Frühstück mit Prosecco und rauf auf's Radl! Wir touren eine Runde um den Scharmützelsee.

    Hatten wir anfangs noch die romantische Idee dies mit einem Tandem zu tun, waren wir nach 5 Probefahrminuten doch recht ernüchtert: Lenken kann immer nur der der vorne sitzt, treten geht nur gemeinsam und man kommt recht schnell ins wanken. Hmm...

    Na dann, Jule das Gelbe, Andi das mit der weniger rostigen Kette und los geht's. Es war ein feiner Ausritt mit schönen Aussichten und tollem Waldgeruch. Kurz genug um nicht über schmerzende Popos zu klagen. Leider ist das Ufer vom Scharmützelsee gut verkauft und war während der Fahrt selten sichtbar.

    So standen wir vor zwölf schon wieder am Auto, für ein leckeres Essen im Dorsch leider noch zu früh, so dass wir mit Krimihörbuch gen Usedom losgedüst sind.

    Ein spontaner Umweg brachte uns nach Mönkebude:🍦🍦🍦

    Nirgends haben wir so gutes und abwechslungsreiches Softeis gegessen wie während unserer Hannahelternzeit in Bugewitz. Wir sind damals fast täglich in Mönkebude vorbeigefahren und haben uns mit Felix ein Familieneis geteilt. Cassis, Erdbeer, Waldmeister, Waldbeere, Himbeere... jeden Tag Schoko-Vanille-und eine besondere Sorte. Herrlich. Andi hat sich gefreut wie ein Schulkind.

    Dieses Eis war schnell geschleckt und die letzte Stunde nach Heringsdorf gut gefahren. Unsere spontan gebuchte Unterkunft schafft Vorfreude auf das Grand Finale in Kaarz.

    Also kurz Hab und Gut platzieren und ab ans Wasser. Vorbei am Travel Charme mit schönen Erinnerungen ❤🌈🌻😉

    Fischbrötchen und Bier entspannen meinen von der Fahrt geschlauchten Göttergatten (funktioniert immer).

    Dann Seebrücke, Strand, Spaziergang nach Ahlbeck, Uwes Fischerhütte... wir sind ja alte Hasen. Andi war müde vom Tag und so waren wir 21:00 Uhr schon wieder im Bett. Mit Rotwein, Pistazien und Streaming im Bett hat er sich's dann doch noch bis 0:00 gemütlich gemacht... Jule lag schnarchend nebenan... manche Dinge ändern sich nie 😂
    Read more

  • Day3

    Tag 3 - noch mehr Entspannung geht nicht

    July 10 in Germany ⋅ ⛅ 21 °C

    Andi tut was er nicht lassen kann - er läuft... 18,3 km um den Storkower See. Diesmal war's a bissi viel. So hatte er eine Privatbedienung beim Frühstück. Trinkgeld gab's keins, Frau Hahn nahm's gelassen. Na gut... in Naturalien...

    Die Gäste beim Morgenaufguss waren auch ganz neidisch, sogar Loreen, unsere Aufgussfee, hat meinen Sitzplatz eingenommen und (m)eine Massage eingefordert.

    Wir haben unseren dritten und letzten Saunatag total entspannt verbracht, nicht mehr jeden Aufguss mitgemacht und auch viel Zeit und etliche Schläfchen in den Hängematten und auf der Liegewiese genossen. Chillen wie in (Mascha)Bärs Backyard. Das war fein.

    Jetzt sitzen wir im Schilfhaus
    Read more

  • Day2

    Tag 2 - Entspannungsmodus

    July 9 in Germany ⋅ ⛅ 16 °C

    Der Tach beginnt mit einem Sprint um den See. Danach läuft Andi den Rest des Tages im SchonGang.

    Jules Schrittzähler liegt demotiviert und ernüchtert auf dem Nachttisch. Heute sind wir 100 m zum Spa hin und 100 m wieder zurück gelaufen. Die Hitze tut ihm sowieso nicht gut und davon gab es genug:

    Saunayoga
    Russisches Banja x 2
    Bergmannsritual mit Slivovic und Sandelholzsalzpeeling
    120°C Eukalyptussauna
    Märchenssauna
    und natürlich die Theatersauna: einmal tanzt und wedelt Billy Idol zur Midnight Hour und zum Abend steppt Weltmeister Gabriel als Feuerwehrmann über den Saunaofen

    Dazu gelegentliches Schnarchen in der Hängematte oder Poolkuscheln.

    Na gut, einen kleinen Spaziergang gab's am Abend dann doch noch, aber das müssen wir dem Schrittzähler ja nicht erzählen 😉

    In the Midnight Hour she cries more more more 🎵🎶
    Read more

  • Day1

    Tag 1 - es geht jetzt looooos

    July 8 in Germany ⋅ ⛅ 15 °C

    Step 1: Mäuse verabschieden... easy peasy... sie sind faktisch in die Kita geflogen. Papa hat grad noch so einen Kuss bekommen, Mama hatte wohl schon genügend und ist leer ausgegangen.

    Step 2: alte Wohnung übergeben... a la Sinatr|A|ndi “I did it my way“. Hat für ausreichend Rede- und Diskussionsstoff während der Fahrt gesorgt. Fazit: wenn wir etwas wollen, kommen Jules Qualitäten zum Einsatz. Möchte jemand etwas von uns, kommen Andis Qualitäten zugute.

    Step 3: nach der ganzen Aufregung muss ein Frühstück her. So sind wir letztlich beim Steinecke gegenüber unserer neuen Wohnung gelandet. Und nach kurzem Googlebrainstorm ist Station 1 besiegelt: wir fahren nach Wendisch Rietz zur Satama Saunalandschaft. Dort angekommen haben wir uns für 2 Nächte und 3 Saunatage eingemietet.

    Das Satama ist rustikal mit Zugang zum Scharmützelsee, 10 Saunen und Restaurant. Wir haben 4 Aufgüsse und 1 Sauna mitgenommen. Jeder Aufguss war ein Event: eine theatralische kulinarische Rundreise, ein Stereostollnaufguss, ein geiler Kalinkaaufguss mit Anja im Banja und zuletzt eine “the life of Pi“ Inszenierung vom Vizeaufgussmeister 2018.

    Eine Grillverabredung hat uns zum Gehen motiviert, sonst säßen wir immer noch in der Sauna... gaaaaanz schrumpelig.

    Kling klang ... Du und ich... die Straßen entlang 🎶🎵
    Read more

Never miss updates of Jule und Andi with our app:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android