Satellite
  • Day2

    Parque Nacional Soberanía

    July 19, 2019 in Panama ⋅ ⛅ 30 °C

    Bereits am ersten Abend im Hostel in Panama City lernten wir Sina kennen. Sie kommt aus Köln, spricht fließend spanisch und ist bis Weihnachten auf Reisen. Wir ließen den Abend bei einem Bier ausklingen, quatschten viel und verabschiedeten uns erschöpft von der Reise ins Bett.

    Nach einem super leckeren Frühstück am nächsten Morgen beschlossen wir zusammen mit Sina und 2 weiteren Deutschen (Theresa und Omid) in den Nationalpark Soberanía zu fahren. Es ist ein Nationalpark in der Nähe von Panama City in dem es sehr viele Tier- und Pflanzenarten geben soll. Mit 2 Ubern (dem besten und günstigsten Verkehrsmittel überhaupt👌🏼😊) ging es los zum Camino de Plantacíon...einem Weg durch den Nationalpark auf dem man auf eigene Faust die Tier- & Pflanzenwelt Panamas erkunden kann. Nur leider verfehlten wir den eigentlichen Eingang zur Camino de Plantacíon und landeten stattdessen in einem Botanischen Garten, wo man Tiere nur eingesperrt beobachten konnte. Es brach uns das Herz, das Leid der Tiere zu sehen und so beschlossen wir auf eigene Faust zum eigentlichen Ziel zu laufen. 1,5km entlang der Straße und wir waren da. Auf ging’s in den Regenwald☔️ Denn gerade mal eine halbe Stunde und ein gesichtetes Faultier später, begann es wie aus Eimern zu regnen. Wir warteten kurz und hofften, dass der Schauer schnell vorbei geht. Doch als es zusätzlich noch begann zu Gewittern, machten wir uns lieber auf den Rückweg zum Unterstand am Eingang des Weges. Klatschnass harrten wir 1 Stunde aus und fanden zum Glück dank der Spanisch-Kenntnisse von Sina eine Möglichkeit per Uber nach Hause zu kommen. Es war sehr schade, dass wir nicht mehr vom Nationalpark sehen konnten, aber wir steckten den Kopf nicht in den Sand. Es gab noch 2 weitere Wochen, in denen wir zahlreiche Tiere entdecken konnten.

    Den Abend ließen wir in der Altstadt von Panama City...in Casco Viejo beim Panamaisches Essen ausklingen.
    Danach bekam Tina endlich ihren Rucksack wieder. Iberia lieferte ihn bereits einen Tag später in unser Hostel👌🏼😊
    Read more