Joe Goldberg

Joined August 2019
  • Day4

    Nonza- Saint Florent - Calvi

    August 29 in France ⋅ ⛅ 26 °C

    Kurz nach 9 Uhr ging die Inselreise in BASTIA los, um das CAP CORSE zu erkunden. Eine kurvige Fahrt entlang der Klippen, einfach wunderschön. Zuerst ging es 1 1/2 Stunden die Ostküste hoch bis zu einer alten Windmühle mit einem tollen Ausblick - MOULIN MATTEI. Auf dem Parkplatz gab es lecker 🍋 Sorbet. Weiter ging es in den wunderschönen Ort NONZA. Mittag gab es im ‘Café de la tour’ , sehr zu empfehlen, jedoch auch sehr teuer. Es gab es ein Schinken🍖- Käse 🧀- Platte & einen asiatischen Salat mit Brot aus Kastanienmehl 🌰. Erneut haben wir ein Insiderhighlight gefunden, ohne danach zu suchen. Danach haben wir die kleinen Gassen erkundet und sind zum Aussichtspunkt gelaufen mit einem tollen Blick auf einen schwarzen Strand. Von dort ging es weiter nach SAINT FLORENT. Eine schöne Hafenstadt mit kleinen Gassen und vielen Geschäften & Restaurants. Joe hat mir eine schicke Tasche gekauft. 🧡 Im Spar haben wir uns Abendessen geholt und weiter ging es nach CALVI und zum nächsten Campingplatz - Camping U Libecciu. Um 20.15 Uhr angekommen war die Rezeption schon geschlossen, zum Glück haben wir noch jemanden gefunden und einen der zwei letzten Standplätze ergattert. Vom Tag völlig verschwitzt ging es endlich unter die Dusche 🧼 🚿, was für eine Wohltat.
    Danach war es Zeit für den entspannten Teil des Tages.
    Ein kleines Picknick im Bett. Mit 🥖, Feta, 🥒, Knoblauch, Oliven, 🥕 & 🥑. Ein perfektes Camping-Essen also.
    22.30 Uhr lagen wir erledigt im Bett ( also im Auto ) und haben einen Film geschaut & versucht dabei nicht von den Moskitos 🦟 aufgefressen zu werden. 😀

    Fazit des Tages:
    1. Ich habe in gewissen Situationen Höhenangst - die Straßenbegrenzung an den Klippen ist ein echter Witz.
    2. Joe ist kein guter Beifahrer bei kurvigen Straßen - Stichwort Übelkeit 🤢

    Spruch des Tages: Obacht, ich pisse!!
    Read more

  • Day3

    Bastia - Entspannung pur

    August 28 in France ⋅ ⛅ 28 °C

    Der dritte Tag der Reise wurde ausschliesslich der Entspannung gewidmet. Heißt ausschlafen 💤 und mit dem Meeresrauschen aufwachen. Zuallererst eine Runde schwimmen im Meer 🌊, gefolgt von Frühstück, Buch 📖 lesen und Handys laden im Gemeinschaftsbereich. Frühstück und Kaffee aus dem Supermarkt - 8 Ā Huit- grausamer Kaffee ☕️. Über den Tag waren wir am Strand, haben im Wasser Ball 🏀 gespielt & am Strand gelesen. Leider etwas zu lange, ein leichter Sonnenbrand 🥵 blieb nicht aus. Am Nachmittag wollten wir im Restaurant etwas essen gehen, dieses war leider aufgrund der französischen Siesta geschlossen. Da gab es nur zwei kleine Bier 🍻 für jeweils verrückte 4€ & im Anschluss Essen am Camper. Baguette 🥖 & Thunfischsalat von Joe gezaubert, sehr lecker. Gegen Abend sind wir dann zurück ins Restaurant - La Pagode- direkt am Strand und haben uns lecker Pizza 🍕 und Miesmuscheln 🐚 schmecken lassen. Vorher gab es Wein 🍷 & Bier 🍺 aus dem Supermarkt am Strand, sonst wird man ja arm. 😀 Müde vom vielen Sonne-☀️ tanken ging es dann pünktlich ins Bett 💤.Read more

  • Day2

    Ankunft in Bastia

    August 27 in France ⋅ ☁️ 28 °C

    7.45 Uhr betraten wir endlich Korsika🇫🇷. Angekommen ging es direkt zum Campingplatz - campingsandamiano.com - der 15 Minuten außerhalb von Bastia lag. Unser Stellplatz war direkt am Meer, erste Reihe, besser ging es nicht. Kostenpunkt für 2 Nächte mit Auto und 2 Personen = 90€ ohne Strom. Nicht gerade günstig, aber dafür hat man nur 10 Sekunden ins Mittelmeer 🌊 benötigt. Unsere Nachbarn rechts waren Einheimische und links eine deutsche Familie. Allgemein waren viele 🇩🇪 & 🇨🇭 unterwegs. Wie auch sonst, der erste Weg ging direkt ins Meer, um den Urlaub einzustimmen. Das Mittelmeer war salziger als wir es im Erinnerung hatten & super warm. Es waren bereits 9 Uhr morgens sonnige 27 Grad. ☀️
    Voll motiviert ging es mit dem Fahrrad 🚲 nach Bastia um die Innenstadt zu erkunden. Die Fahrt war etwa 45 Minuten lang & in der Mittagssonne super heiß 🥵 Wir mussten zum Teil auf einer ‚wilden‘ und viel befahrenen Strasse fahren. Und am Ende gab es einfach keinen Fahrradweg 🚲 mehr & wir mussten die Räder bei gefühlt 40 Grad Treppen hoch schleppen. Dafür haben wir auf dem Weg mehrere Feigenbäume gefunden & genascht wie die Weltmeister.
    Joe hat gepflückt & ich habe nur gegessen, perfekt also.
    In Bastia ging unsere Tour dann zu Fuß weiter. Durch viele kleine Gasse, am Hafen ⚓️ entlang, sind wir in einem niedlichen Restaurant ‚CHEZ VINZENT’ mit Blick aufs Meer gelandet. Wir schlugen den Reiseführer auf und sahen dieses Restaurant als Insidertipp No.1. Das sollte uns im Urlaub noch öfter passieren. Es gab eine super leckere Pizza 🍕 für Joe 👨🏻‍🦰 und einen Caesar Salad für mich 👱🏼‍♀️. Gestärkt ging unsere Sightseeingtour weiter. Da es viel zu warm war, sind wir schnell in der nächsten Lokalität eingekehrt. Ohne nach dem Preis zu fragen haben wir zwei große Radler 🍻 bestellt und wären bei der Rechnung fast umgefallen -> 15,20€. Die spinnen doch, für einen Schluck Bier & Brause. Völlig unmotiviert ging im Anschluss die Fahrt zurück zum Campingplatz. Durchgeschwitzt ging es wieder mal ins Meer, göttlich nach so einen Tour. Im Anschluss haben wir unser Lager bezogen & in Ruhe ausgepackt. Heißt Campingtisch & Stühle raus & erstmal schauen was wir so alles dabei haben. Nach einer kurzen Runde über den Campingplatz haben wir noch eine Runde Phase 10 gespielt. Ich habe gewonnen 😁. Nach einem Rezept aus dem Camping Kochbuch gab es zum Abendessen Thunfischcreme mit Oliven & Baguette 🥖.
    Ab unter die Dusche 🚿 & ins Bett. Geplant mit geschlossenen Türen/ Fenstern, weil einige Mücken ihr Unwesen gerieben haben. Bei dem Wetter und der Hitze jedoch nicht möglich. Daher alles wieder auf.

    Fazit des Tages: 1. Franzosen sprechen wenig bis kein Englisch ( und haben auch kein Bock drauf ).
    2. Korsika ist unglaublich teuer, Schweizer Preise.
    Read more

  • Day1

    St. Gallen - Savona

    August 26 in Italy ⋅ ⛅ 29 °C

    Endlich ging er los, der lang ersehnte Urlaub. Joe 👨🏻‍🦰 durfte/ musste schon alleine das Auto gepackt, weil ich 👱🏼‍♀️ noch auf dem Weg nach St. Gallen war. Wir sind ca. 5 1/2 h bis nach SAVONA gefahren. Dort haben wir das Auto am Hafen abgestellt und sind in ein kleines Restaurant an der Straße zum Abendessen gegangen. Es gab Pasta mit Meeresfrüchten und Lasagne, dazu 1 Liter Weißwein. Das Auto rollt später sicher von selbst auf die Fähre ⛴ . Gegen 22 Uhr haben sich dann alle eingereiht um auf die Fähre -Corsica ferries ⛴- zu fahren. Leichter gesagt als getan standen wir noch 1 1/2 h, danach ging es jedoch schnell. Da wir keine Kabine gebucht hatten, haben wir uns ein Plätzchen im Restaurant zwischen den Tischen gesucht und unser Lager aufgeschlagen. In der Annahme kein Auge zumachen zu können, haben wir relativ gut geschlafen und wurden 6.30 Uhr aus unseren ‚Betten‘ gescheucht. Zum Frühstück auf der Fähre gab es 🥐, ☕️ und frisch gepressten 🍊-Saft. Gestärkt konnte der Urlaub los gehen.Read more

Never miss updates of Joe Goldberg with our app:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android