Currently traveling

Australien & co.

November 2018 - April 2019
Currently traveling
  • Day205

    Ein bisschen shoppen

    June 10, 2019 in Thailand ⋅ ⛅ 33 °C

    Wie gestern schon geplant packten wir nach dem Frühstück direkt unsere Sachen und liefen 10 Minuten bis zur nächsten Bushaltestelle. In Bangkok kann man es allerdings vergessen einen Fahrplan zu bekommen. Also, wir wissen nicht mal ob es welche gibt und wenn doch, dann halten die sich eh nicht dran😅
    Wir standen dann also ne gute Viertelstunde und warteten auf die Nummer 47. innerlich habe ich schon aufgegeben und dachte die kommt niemals, doch irgendwann kam sie doch tatsächlich... ein alter großer Bus, so wie fast alle hier. Die sind schon ein paar Jahrzehnte in betrieb würde ich schätzen.

    Im bus war es mega warm und auch noch voll. Die Fahrt war also nicht unbedingt angenehm, aber dafür sehr günstig🙈 man kauft hier keine tickets vorher, sondern drinne bei einer angestellten.

    Nach ca. 30 Minuten kamen wir am mbk Einkaufszentrum an. Einem rieesen Ding mit 7! Stockwerken. Alle davon voll mit Läden und Ständen..also wenn wir hier nichts zum mitbringen finden dann weiß ich auch nicht.
    Wir liefen erstmal die verschiedenen Bereiche ab und versuchten uns einen überblick zu verschaffen. Wir fanden tatsächlich alles was wir brauchten. Jana hatte noch überlegt eine Hose Oder ein Kleid hier zu kaufen. Leider kann man hier niergendwo etwas anprobieren und deshalb kaufte sie nichts...

    Die nächsten paar Stunden kann man damit zusammen fassen, dass wir noch gemütlich durchs Einkaufszentrum liefen und irgendwann wieder zum Bus gingen. Natürlich fing es dann wieder an zu Schiffen und der Tag war damit gelaufen.
    Für morgen haben wir ein paar coole Sachen geplant, die wir aber auch nur machen können wenn das Wetter hebt... hoffen wir’s mal🙏
    Read more

  • Explore, what other travelers do in:
  • Day204

    Wieder nass

    June 9, 2019 in Thailand ⋅ ⛅ 33 °C

    Zum Frühstück gab es wieder das gleiche wie gestern, aber es war trotzdem noch sehr lecker😊
    Für heute hatten wir einen Markt rausgesucht am anderen Ende der Stadt. Am besten soll man da mit dem Wassertaxi hinkommen und deswegen überlegten wir nicht lange und liefen zur nächsten Bootsanlegestelle.

    Die „orange“ line kam nach ein paar Minuten warten, Fahrpreis: 40 Cent, und war schon richtig voll. Es wirkt als sei der „Kapitän“ ein normaler Mensch, der spontan dachte er fährt jetzt wassertaxi😂 zumindest könnte man das bei seiner Fahrweise meinen...
    Der knallte immer schön gegen die Anlegestelle und hatte gefühlt nicht alles unter Kontrolle. Naja, das kennen wir ja ..ge papa🙈

    Wir kamen trotz allem heile an und direkt am Wasser war auch der flowermarket. Wie der Name schon sagt gab es dort unzählbar viele Blumen in allen Farben und Varianten... nur waren wir leider nicht wegen den Blumen hier, sondern wollten eigentlich Souvenirs bzw. Gewürze kaufen.
    Also entweder wir sind dauerhaft falsch/ im Kreis gelaufen oder hier gab es das echt nicht.
    Fanden wir irgendwie komisch. Dafür war der Markt echt cool. Überall lag was rum oder wurde gearbeitet oder war eine Katze, irgendwas war immer los. Wir sind auch an ein paar von diesen essen-wagen vorbeigelaufen und die riechen manchmal echt gut. Mal schauen ob wir das noch die Tage ausprobieren😋

    Nach einiger Zeit umherirren mussten wir leider feststellen, dass eine fette und dunkle Wolkenfront auf uns zusteuerte. Das natürlich genau dann als wir entschieden hatten nicht mit dem Boot zurückzufahren, sonder zu gehen...
    Nach ein paar leichten Regenschauern fing es an wie aus Eimern zu schütten. Zum Glück fanden wir Deckung in einem Tempel....nass waren wir trotzdem komplett.
    Gestern noch vom schwitzen, heute vom Regen.
    Das beschreibt so ziemlich das Wetter hier in Bangkok😅

    Mit ein paar anderen warteten wir dann locker eine halbe Stunde bevor wir uns wieder weitergetraut haben. Zum Hotel waren es nochmal mindestens eine halbe Stunde zu laufen, aber wenigstens hörte es auf zu Regnen.

    Durch die ganzen Essengerüche und das viele laufen haben wir schon gegen halb 6 richtig Hunger gehabt und sind einfach in einen Subway Abendessen gegangen. Das haben wir hier echt für uns entdeckt. Vor der Reise war ich noch nie in einem drinne und jetzt ist es meine Lieblingsfastfood Kette. Dazu ,nehme ich mal an, um einiges gesünder als BK und Mccas.

    Den Rest vom Abend verbrachten wir im Zimmer und suchten eine Busverbindung für morgen..
    Nachdem das mit dem wassertaxi so gut geklappt hat kann das doch auch nicht schief gehen🤷‍♂️
    Read more

  • Day203

    Ganz schön warm

    June 8, 2019 in Thailand ⋅ ⛅ 30 °C

    Wir haben in unserem neuen Bett super geschlafen und sind direkt nach dem aufstehen runter zum Frühstück. Hier bekommt jeder 2 Scheiben Toast mit Marmelade und 2 Eiern. Danach gabs noch was gesundes, Joghurt mit Ananas und Banane😋

    Für heute hatten wir nichts besonderes geplant, wir wollten einfach mal durch Bangkok Latschen und alles ein bisschen anschauen. Wir hatten beide auch noch etwas langes an bzw. Dabei falls wir in einen Tempel reingehen.
    Grad ein paar Straßen weiter von unserem Hotel ist die Khao San Road. Eine berühmte Party/touri meile in der die Hölle los ist. Wie auf Bali wird man hier von links und rechts angelabert, aber das sind wir ja schon gewöhnt🤷‍♂️
    Wir holten uns Gemütlich ein Eis und liefen weiter.

    Durch Bangkok oder zumindest unser Viertel fließen mega viele Bächer und Flüsse. Die meisten kleineren davon stinken mega...
    Nach ein bisschen laufen kamen wir an den riesigen Palast mit dem Tempel Wat Pho. Beides ist mega groß und sieht von außen sehr schön aus. Wir hatten dann die Idee einfach mal reinzugehen, wenn wir schon lange Sachen an haben.
    Leider waren wir grad am falschen Eingang des Tempels und mussten nochmal lange die Mauer entlang laufen um zum touri Eingang zu kommen.
    Zuerst war alles kostenlos und man konnte ein bisschen ins Gelände laufen. Danach müsste man allerdings tickets kaufen für ganze 500 bahnt pro Person. Das sind fast 30€ für uns beide zusammen😯 als wir das erfuhren hatten wir nicht mehr so viel Lust😅 vorallem wenn man bedenkt, dass manche Tempel umsonst oder viel günstiger sind.

    Wir liefen also wieder raus und weiter die sträßen entlang. Ich habe mir Thailand ungefähr wie Indonesien vorgestellt, aber hier ist es wesentlich ordentlicher, zumindest in Bangkok, und alles ein bisschen größer. Anscheindend gibt es hier auch ein funktionierendes Bussystem, welches wir die Tage auch mal testen werden.

    Heute haben wir einen sehr heißen Tag erwischt.
    Nach ein paar Stunden draußen waren wir komplett durchgeschwitzt und es war Nurnoch eklig, wie das tshirt am Rücken klebte😣
    Wir liefen dann langsam zurück zum Hotel um frische Sachen anzuziehen und duschen.

    Als es gegen Abend dann dunkel wurde wagten wir uns nochmal aus dem Zimmer. Gefühlt ist es hier aber wie damals in townsville. Am Tag über 40 grad , sobald dann die Sonne untergeht wird es minimal kühler, dafür geht dann die Luftfeuchtigkeit hoch🙄
    Wir liefen dann ins nächste mexikanische Restaurant und es gab lecker tacos und quesadillas. Danach waren wir beide so pappsatt, aber lecker wars😊

    Für morgen haben wir geplant mit einem der wassertaxis zu einem Markt zu fahren. Mal schauen wie das klappt🙈
    Read more

  • Day202

    Hangover

    June 7, 2019 in Thailand ⋅ ⛅ 32 °C

    Unser Wecker klingelte uns schon um 3:00 Uhr wach😣 wir hatten extra ein bisschen mehr Zeit eingeplant, weil wir noch nicht wussten wie gut wir zum Flughafen kommen werden.
    Wir hatten dann Glück und bekamen einen Grab für einen guten Preis und los ging die Fahrt.
    Am Anfang war noch alles ruhig, doch nach ein paar Minuten hat es angefangen zu schütten, aber komplett. Dazu noch ein Gewitter, da bekommt man ja Lust aufs fliegen...
    Unser Fahrer war zum Glück sehr aufmerksam und fuhr uns trotz schlechter Sichtverhältnissen sicher zum Terminal.

    Dort wurde schnell das Gepäck abgegeben und dann machten wir uns auf den Weg zum Gate. Wir hatten sogar mal kurz überlegt, ob wir hier am Flughafen schlafen wollen, aber mit unseren Rucksäcken wäre das eher blöd gewesen. Naja ein paar Stunden Schlaf hatten wir trotzdem.

    Da wir vom letzten Flughafen essen krank wurden, aßen wir zum Frühstück beide etwas anderes😅 sicher ist sicher. Nach dem Essen schauten wir uns ein bisschen im Terminal um. Ich glaube man könnte hier locker einen ganzen Tag verbringen. Es gibt verschiedene Gärten, einen Schlafbereich, Konsolen zum Spielen und sogar ein Kino😳

    Hier in Singapur gibts die Sicherheitskontrolle immer erst am Gate, dadurch begann das boarding früher als sonst und wir waren pünktlich in der Luft.
    Wir saßen in der allerletzten Reihe des Flugzeugs🙈 Jana ist direkt eingeschlafen und ich schaute gemütlich eine Serie.
    Zum letzten Mal musste wir dann nochmal eine Einreisekarte ausfüllen, dass wird es nach Zürich nicht geben.

    Die Einreise nach Thailand verlief ohne Probleme und auch unsere Rucksäcke haben die Reise geschafft. Schwierig war es dann Geld anzuheben, da fast kein Automat unsere Karten akzeptieren wollte🤷‍♂️
    Mit einem Grab machten wir uns dann auf den weg in die Innenstadt, welcher Dank Verkehr nochmal knapp 50 Minuten dauerte...

    Endlich im schönen Hotel angekommen machten wir beide erstmal einen Mittagsschlaf. Draußen war eh schlechtes Wetter und wir waren hundemüde.
    Gegen Abend machten wir uns nochmal auf den Weg nach draußen um einen ersten Eindruck von Bangkok zu bekommen und um essen zu gehen.
    Jana entscheid sich gleich mal dafür Pad Thai auszuprobieren. Ich blieb bei Nudeln. Schon nach der Hälfte des Essens waren wir so vollgestopft, dass und schon fast schlecht war😅
    Wir liefen dann einen kleinen Verdauungsspaziergang am Fluss entlang und Gingen wieder zurück ins Hotel.
    Dort schauten wir noch hangover 2, der ja in Bangkok spielt. Hoffentlich enden wir nicht so🙈

    Morgen gehts dann ab in die City...
    Read more

  • Day201

    Asiaten essen alles

    June 6, 2019 in Singapore ⋅ 🌧 27 °C

    Unsere Ziele für heute waren nochmal die Stadt zu genießen und ganz wichtig ein paar Souvenirs zu finden. Außerdem hatten wir noch Lust nach Chinatown zu gehen. Da passte es perfekt, dass man dort, laut Internet, am billigsten Souvenirs findet.

    Davor mussten wir aber mal wieder unsere Rucksäcke packen🙄 Zum Glück haben wir das mittlerweile gut drauf und jedes Mal optimieren wir das ganze ein bisschen. Für die ganzen neuen Souvenirs müssen immer mehr alte Klamotten dran glauben, aber ich glaube die würde nicht mal die deutsche Waschmaschine wieder sauber bekommen😅

    Nach dem packen liefen wir rüber nach Chinatown, welches von unserem Hostel nur ein paar Minuten entfernt ist.
    Chinatown ist im Prinzip genau so wie man es sich vorstellt. Überall hängen diese Laternen, man liest Nurnoch Schriftzeichen und überall gibts Stände zum einkaufen. Zum Glück für uns gab es auch unendliche Souvenirläden und jeder von uns konnte etwas finden😊
    Aber hier gab es natürlich nicht nur Souvenirläden, sondern zum Beispiel viele Restaurants. Nur leider nicht grad mit unserer Lieblingsauswahl. Wir konnten definitiv feststellen, dass Asiaten alles essen was nicht bei 3 auf dem Baum ist. Manche Sachen hören sich noch normal an und sehen eklig aus, andere sache, wie z.B Stachelrochen, hören sich schon eklig an🙈 Zum Glück hatten wir kein Hunger.

    Ich weiß garnicht, wie lange wir in Chinatown unterwegs waren. Irgendwann verloren wir Gefühl für Zeit und Raum und konnten erst wieder mit Google Maps rausfinden😀
    Auf dem Rückweg zum Hostel holten wir noch schnell eine Pizza zum Abendessen. Wir wollten nämlich nochmal zur Marina Bay laufen, dort gibt es jeden Abend noch eine 2. Lichtershow.

    Wir liefen also auf dem Weg noch schnell am Hostel vorbei, brachten unsere Souvenirs weg und kamen grad noch pünktlich im gardens by the bay an.
    Überall waren schon Menschen, saßen auf dem Boden und wir mussten uns erstmal durch die Masse Zwängen. Zuerst war noch alles Dunkel und es fing an Musik zu laufen. Danach wurden die ganze Bäume nacheinander beleuchtet, in verschieden Farben und Mustern. Es war sehr schön anzuschauen. Es sah aus wie in einer Zauberwelt. Nach knapp 15 Minuten war es wieder vorbei und mit der Menschenmasse liefen wir wieder rüber zur Bucht.
    Dort liefen noch die letzten Minuten der anderen Show, bei der wir schon waren, und wir liefen gemütlich zurück zum Hostel.

    Dort angekommen richteten wir unsere Sachen so, dass wir morgen direkt gehen können. Unser Flug geht nämlich um 6:45, wir müssen also spätestens um 4 hier los in Richtung Airport.
    Mal schauen wie viel Schlaf wir bekommen😴
    Read more

  • Day200

    Far Far Away

    June 5, 2019 in Singapore ⋅ ⛅ 31 °C

    Nach den üblichen 5 Nutella Toasts zum Frühstück machten wir uns heute auf den Weg zur MRT Station. Wir hatten mal kurz überlegt mit der Gondel nach Sentosa zu fahren, doch dass wäre zu umständlich und teuer gewesen. Also fuhren wir direkt an den Hafen und liefen über eine kleine Brücke rüber auf die Insel. Wir schwitzten beide jetzt schon nicht schlecht, doch zum Glück musste man nicht mehr weit laufen zu den Universal Studios. Wir waren beide sehr gespannt, Jana war ja noch nie in einem Universal und ich kann mich nicht mehr ganz an letztes Mal erinnern😅

    Heute ist das Ende von Ramadan und deswegen war schon am Eingang zum Park die Hölle los.
    Wir hatten aber Glück und konnten schnell durch einen neuen Eingang hinein. Drinne war erstmal Alles typisch Vergnügungspark mäßig aufgebaut. Wir liefen durch eine lange Straße mit zig Läden und Ständen und allem möglichem. Allein durch diese typische Musik war man direkt in freizeitparkstimmung.
    Der Park ist in mehrere Teile Unterteilt und wir entschieden uns rechts rum zu laufen. Nach dem ganzen schwitzen wollten wir erstmal eine Bahnfahren und nahmen die erst beste im Bereich New York. Wir sind beide jetzt nicht Fans von Transformers, aber die Bahn war echt cool gemacht. Man fuhr nicht wirklich eine Strecke ab, sondern saß in einem Wagen, der sich bewegte, mit 3D Brille und war vor mehreren riesigen Leinwänden. Alles sah sehr echt aus und man dachte echt man kämpft gerade in New York🙈

    Als wir fertig waren gab es draußen eine mega Tanzshow, da wir darauf aber Gar keinen Bock hatten liefen wir direkt weiter zur nächsten Bahn. Diese war eine richtige Achterbahn und sah schon von außen richtig cool aus. Leider sind die hier nicht so clever wie in Europapark was die Rucksäcke angeht. Man kann die nämlich nicht einfach mit in die Bahn nehmen und beim einsteigen zur Seite legen, sondern muss extra ein Schließfach mieten. Das ist wenigsten kostenlos, aber auch nur für 60 Minuten.

    Das anstehen für die Bahn war Dann mega nervig. Es ging nie voran, weil die nur 2 Wagons für die Bahn haben, von denen immer nur eine fahren darf. Dazu gibt es für die ganzen coolen VIPs Tickets mit denen sie nicht anstehen müssen. Wenn also alle Minute ein Wagon losfährt und in der Zeit 10 coole VIPs kommen, kann der Rest nicht aufrücken🙄
    Irgendwann haben wir es dann mal rangeschafft und wenigstens war die Bahn sehr cool. Man hing in seinem Gurt drinne und wurde komplett rumgeschleudert. Ich glaube es gab 3 Loopings, aber bei dem ganzen runter und rüber hab ich mich vielleicht verzählt😅

    Unsere Rucksäcke bekamen wir gerade noch kostenlos zurück und wir liefen weiter, durch Ägypten, zum Jurassic Park. Wir wollten aber nicht direkt wieder für etwas anstehen und aßen ein paar Kekse.
    Als nächster themenbereich kam Far Far Away mit einem riesigen Schloss. In diesem Schloss gab es sogar ein Kino und da es hieß: 15 Minuten Wartezeit, stellten wir uns mal an. Natürlich waren es schlussendlich min. 30 Minuten, aber was soll’s. Des 4D Kino war dann er der letzte rotz. 1-2 mal wackelte der Sitz und man bekam Wasser ins Gesicht. Für die ganzen Asiaten der Mega Hit, aber ist halt nach 10 mal nichts besonderes mehr.

    In Madagaskar dagegen gab es eine gemütliche Bahn, bei der man auf einem Boot durch die Landschaft schwimmt. Perfekt um ein bisschen runter zu kommen. Denn danach fing Schon fast die Actionshow an. Vor der wollte wir aber noch essen und holten für 20€! 2 Burger😅
    Ich konnte mich noch etwas an die Show im Universal Studio in Florida erinnern und nach ein paar Minuten war ich mir 100% sicher, dass es die genau gleiche ist... Sie war zwar trotzdem ganz cool, aber hätte man bestimmt auch eine andere machen können🤷‍♂️

    Mittlerweile war schon 4 Uhr und der Park leerte sich ein kleines bisschen, so dass wir noch ein Paar Bahnen fahren konnten ohne ewig anstehen zu müssen. Die ägyptische Mumienbahn war, ähnlich wie die eurosat im Europapark, im Dunkeln und spaßig. Die Human-Bahn dagegen war kompletter Schrott. Eigentlich sollte die das Gegenstück zur coolen Achterbahn von heute morgen sein, die beiden sind ineinander verwickelt, aber sie war so unglaublich langweilig.

    Naja zu guter letzte wollte Jana noch unbedingt die Wasserbahn im Jurassic Park fahren. Das war allerdings nicht die aller beste Idee, denn danach waren wir beide komplett klitsch nass😂 vorallem Jana sah aus, als wäre sie ins Wasser gesprungen. Zum Glück müssen wir nicht gleich mit den öffentlichen fahren...oh doch🙈

    Zum Abschluss liefen wir nochmal eine Runde durch den Park, in der Hoffnung etwas zu trocknen, aber viel brachte das nicht. Als Fazit waren wir uns beide einig, dass der Park gut war, aber nichts besonderes. Alles ist darauf angelegt möglichst viel Geld zu verdienen und eine kleinere Version der echten Universal Studios. Wir hatten trotzdem Spaß und die Zeit verging auch echt schnell😊

    Aber auch die Zeit in Singapur verging mega schnell, morgen ist schon unser letzter Tag, bevor es zur letzten Station auf unser Reise geht😣
    Read more

  • Day199

    Singapore Zoo

    June 4, 2019 in Singapore ⋅ ⛅ 30 °C

    Wie gestern schon geplant ging es heute in den Zoo. Wir stellten uns einen frühen Wecker und waren ziemlich froh, dass das Wetter heute viel besser aussah als gestern. Während dem Frühstück war anscheinend irgendeine Kampfflugzeugflugprobe oder sowas, knapp über der City. Alle paar Minuten hörte man einen heftigen Lärm wenn eine der Maschinen über uns rüberflog😅

    Zum Zoo kamen wir mit den öffentlichen und das klappte eigentlich ganz gut. Wir wussten nur Nicht wo man für den 2. Bus ein Ticket holen soll und sind dann halt umsonst gefahren🤷‍♂️

    Laut Internet soll der singapore Zoo einer der 3 besten der Welt sein und so waren wir voller Vorfreude. Zuerst wurden von uns Bilder gemacht und dann ging’s los.
    Kurz nach dem Eingang gab es erstmal ein großes Regenwaldabteil in dem überall Affen unterwegs waren. Theoretisch hätten die hier einfach zu uns können, aber sie blieben lieber unter sich in den Bäumen😀

    Richtig gefreut haben wir uns, dass es hier Löwen gibt. Im letzten Zoo war das Gehege ja leider geschlossen und wir konnten keine sehen. Generell waren die Tiere aktiver und man konnte alle sehen😊 Die Löwen wurden auch grad gefüttert als wir an ihnen vorbei liefen. Man hat schon aus der Ferne das brüllen gehört...da hatte wohl jemand mächtig Hunger.

    Immer mal wieder fing es an zu regen, aber der totale Monsun, wie gestern, war es zum glück nicht. Wir liefen also unsere Runde, aßen immer mal wieder was und schauten die Tiere an.
    Auf der anderen Hälfte des Zoos kamen dann unseren geliebten Freunde: die kangoroos🙈 lange keine mehr gesehen. Es ist komisch sie so Hinter Gitter, als „Attraktion“, zu sehen, wo sie doch in Australien überall rumhoppeln. Tatsächlich gab es dort aber eine wallaby Art, die wir so noch nicht gesehen haben. Das treewallaby, welches so garnicht aussieht wie ein kangoroo, eher wie großes Opossum😀

    Zu guter letzt kamen die beiden weißen Tiger. Die lagen beide, genau gleich, neben einander und schliefen ein bisschen. Wir saßen uns auch ein bisschen hin und aßen unsere Kekse. Das einzige essen welches man sich hier in Singapur Leisten kann🙈

    Bevor wir wieder Richtung Bus liefen schauten wir uns hier mal um, ob man den irgendwo ein Ticket kaufen kann. Nochmal wollten wir es nicht riskieren schwarz zu fahren.. wir fanden sogar einen Schalter und konnten beruhigt nach Hause fahren😊
    Es war schon ein sehr schöner Zoo. Im Vergleich zum Australia Zoo gab es nicht so viele Tier Vorstellungen, aber dass war nicht so schlimm.

    Morgen geht es für uns direkt in den nächsten park und zwar den Universal Studios auf Sentosa😊
    Read more

  • Day198

    Die Welt geht unter

    June 3, 2019 in Singapore ⋅ 🌧 29 °C

    Nachdem wir Gestern in der stadt unterwegs waren hieß es heute erstmal ins neue Hostel umziehen. Im alten hatten wir ja leider mehr Zeit verbracht als gewollt, aber dafür fühlen wir uns spätestens heute 100% gesund😊

    Das neue Hostel ist wieder ein kapselhotel, wie wir das schon damals in Christchurch hatten, nur haben wir dieses Mal eine Doppelkapsel.
    Einchecken könnte man leider erst am 3 Uhr mittags und so mussten wir ewig warten. Na gut, raus hätten wir eh nicht gekonnt, da mehrere Stunden ein heftiger Monsun durch Singapur fegte😅 teilweise konnte man außerhalb der Fenster nichts mehr sehen. Das ausgerechnet heute, wo wir auf das Marina Bay hoch und die Aussichten genießen wollten...
    Wir nutzen die Zeit wenigstens sinnvoll und buchten endlich mal unsere Unterkunft in Bangkok.

    Als das Wetter wieder besser wurde war es schon Nachmittag und wir machten uns auf den Weg. Wir liefen erstmal gemütlich durch die Nachbarschaft, Little india, und zu einem Supermarkt. Richtig lustig, hier gibt es Regenschirme zum ausleihen, per App, und immer Mal wieder Automaten in denen frischer o-Saft gepresst wird😂 perfekt um wieder ein paar Vitamine zu uns zu nehmen.

    Für den Abend hatten wir uns vorgenommen zur wasssershow in der Marina Bay zu gehen. Im Internet wurde schon geschwärmt, die sei besser als die in las Vegas und Dubai und daher waren die Erwartungen schon hoch. Leider haben wir uns nicht zu 100% informiert, wo die denn GENAU ist.. als wir nämlich ankamen mussten wir feststellen, dsss man die Show von der anderen Seite viel besser sehen kann😅 Durch das wollten wir uns aber die Show nicht vermasseln lassen und blieben grad noch eine Stunde für die spätere Show.

    Und sie war echt cool! Aber nichts besonderes🙈10 Minuten wurde halt im Einklang mit der Musik Wasser in die Luft gespritzt und ein paar Lichteffekte gab es dazu. Muss man denke ich gesehen haben, aber man sollte nicht so hohe Erwartungen haben... nach der Show liefen wir noch rüber ins gardens by the bay. Wir dachten, vielleicht werden die nachts beleuchtet und so war es auch.
    Für die Gibt es sogar nochmal eine extra Lichter Show, aber nicht mehr heute.

    Danach spazierten wir gemütlich zurück zum Hostel, welches direkt am Fluss liegt, aßen etwas und richteten unser zeug für morgen.
    Da geht es in den Zoo😊
    Read more

  • Day197

    Endlich

    June 2, 2019 in Singapore ⋅ ⛅ 31 °C

    Nach den Strapazen der letzten Tage sind wir heute voll motiviert aufgestanden, endlich können wir mal was von Singapur sehen. Es gab noch schnell Frühstück im Hostel (unendlich Nutella😍) und dann machten wir uns auf den weg zur Bushaltestelle.

    Der Bus brachte uns in die Nähe der Marina Bay und das war ein Anblick. Das Hotel ist ja eigentlich jedem bekannt und es sieht echt cool aus. Oben drauf gibt es sogar einen Infinitiy Pool und ich glaub die Aussicht von dort oben ist richtig gut😯 Auf der anderen Seite des Wassers sind hier die ganzen Hochhäuser. Wir liefen also direkt mal um die Bucht herum um einen ersten Eindruck von der Stadt zu bekommen. Im Vergleich zu Bali ist es hier natürlich sehr sehr sauber und ordentlich. Nirgends liegt Müll rum und der Strafenkatalog, für irgendwelche Verschmutzungen, ist hier enorm. Außerdem ist es sehr heiß und es hat eine hohe Luftfeuchtigkeit.

    Rund um das Wasser war die Hölle los und nach einiger Zeit bemerkten wir, dass hier eine Regatta stattfindet. Die armen, in der prallen Sonne und die dürfen nichtmal Baden zum abkühlen.
    Wir hatten es mittlerweile einmal um die Bucht rum geschafft zum Marina Bay Sands. Dort gibt es nicht nur das Hotel, sondern noch ein Casino, ein riesiges Einkaufszentrum und hinten dran einen riesigen Garten. Also genug zum anschauen.

    Wir mussten allerdings erstmal halblang machen. Nach so zwei Tagen, krank rumliegen, war der Kreislauf nicht so intakt und vorallem mir wurde immer wieder schwindelig. Im Einkaufszentrum wollten wir uns dann was zu essen suchen, doch das war schwieriger als gedacht. Nach ungelogen 20 Minuten nur gerade aus laufen, kamen wir am anderen Ende des Einkaufszentrums an, nur um festzustellen, dass es hier ausschließlich asiatisches Essen gibt🙄 hatten wir jetzt nicht so Bock drauf, also mussten wir uns was anderes überlegen.

    Drüben im gardens by the bay soll es nochmal anderes essen geben. Zum Glück gibt es hier überall Wasser, sonst wären wir schon lange umgekippt. Nach nochmal eine halbe Stunde rumirren fanden wir das Restaurant im Garten und es gab, nach 3 Tagen, mal wieder was richtiges zu essen😅 Wir machten danach einen Verdauungsspaziergang durch den Garten und der ist echt krass. Hier gibt es natürlich richtige Pflanzen und Bäume, allerdings haben die hier auch solche riesige pflanzenskulpturen. Ihr müsst die Bilder anschauen, ich hab keine Ahnung wie man das beschrieben soll😂 es sieht aufjedenfall sehr cool aus und ich weiß nicht ob es sowas noch irgendwo anders gibt.

    Leider wurde mein Schwindel immer stärker und wir entscheiden uns langsam mal zurück zu laufen. Für den ersten richtigen Tag haben wir ja auch schon einiges gesehen. Eigentlich wollten wir auch noch in einen Supermarkt um ein paar Vitamine zu kaufen, doch wir fanden ums verrecken keinen😅 dafür sind wir, durch ein paar mal verlaufen, in einem der 3 Marina Bay Sands hotelgebäuden gelandet. Von innen sieht es fast so spektakulär aus wie von außen. Es gibt nämlich nur Zimmer ganz außen, auf beiden Seiten, und in der Mitte ist alles offen. Würde eine Nacht nicht um die 300€ kostet müsste man fast mal eine Nacht hier verbringen🤷‍♂️

    Über die Doppel Helix Brücke liefen wir wieder zu unserer Bushaltestelle und ließen uns zurück fahren. Das war ein anstrengender Tag, aber auch ein schöner.
    Morgen ziehen wir leider schon ins nächste Hostel, das liegt aber näher an der City und dann müssen wir nicht immer Bus fahren. 😊
    Read more

  • Day196

    Üble Sache

    June 1, 2019 in Singapore ⋅ ⛅ 31 °C

    Mitten in der Nacht ging es für uns los, mit dem Taxi, in Richtung Airport. Schon so früh morgens war die Hölle los bei der kofferabgabe, aber wir hatten ja Zeit. Der 2,5 Stunden Flug nach Singapur ging ohne größere Probleme vorbei und die Einreise klappte auch gut, dachten wir...
    Ganz am Ende, als wir schon unsere Koffer hatten, wurden wir gebeten unser Zeug Röntgen zu lassen. Wir dachten: klar, dauert ja nicht lange. Was wir aber nicht wussten war, dass Janas Pfefferspray hier anscheinend als Waffe gilt😅

    Sie durfte erstmals mit der vom Zoll in ein Nebenzimmer und wurde aufgeklärt. Dann wurde die Polizei gerufen, welche nach 20 Minuten eintrudelte. Man könnte jetzt meinen: Jana wurde bestimmt festgenommen oder es gab eine dicke Strafe, aber nein. Die beiden Beamten kamen nur damit sie bei deinen einen Zettel ausfüllen kann und das wars😂 30 Minuten Aufwand für das... naja, beim nächsten mal würde es eine Strafe geben, wurde ihr noch gesagt..

    Da wir nichts zu Frühstück hatten, hatten wir beide ziemlich Hunger. Es gab direkt am Airport Einen Mccas, leider wieder teurer als auf Bali :(
    Voll gestopft fuhren wir mit einem Grab (asiatisches uber) zu unserem Hostel, checkten ein und machten erstmal einen Mittagsschlaf.

    Soweit, alles schön und gut!

    Ich wurde irgendwann von Jana geweckt als sie aufs klo ging. Als sie zurück kam meinte sie, sie hat mega Bauchschmerzen und anderes, ich werde nicht zu sehr ins Detail gehen😅 dann spürte ich auch ein ekliges Gefühl im Bauch. Den Rest des Nachmittags verbrachten wir damit alle paar Minuten aufs Klo zu laufen und hatten solche Bauchschmerzen und Übelkeit. Schon da wussten wir eigentlich, dass uns das eklige Flugzeugessen wohl eine Lebensmittelvergiftung eingebracht hatte. Im Hostel war zum Glück garnichts los, so dachte nicht jeder wir sind komplett bescheuert. Es gibt nämlich nur ein paar Zimmer und insgesamt 2 Klos😅

    Grob gesagt blieben wir beide die ganze nach wach und ich glaube so oft habe ich noch nie in meinem Leben, an einem Tag, gekotzt. Jana musste auch einmal, aber danach war bei ihr gut. Bei mir leider nicht und so kam alles war rein ging, selbst kleine Schlücke Wasser, wieder direkt raus👍

    2 Tage später geht es uns wieder besser. Ich lag zwar die beiden Tage nur im Bett und hab garnichts gegessen und Jana nur ein paar Krümel Toast, doch wir machten wieder einen fitteren Eindruck. Morgen können wir dann hoffentlich mal was von Singapur sehen, abgesehen vom Hostelklo und Bett...
    Read more