Oktober 2019
  • Day1

    Ab auf die Fijis

    October 18, 2019 in Fiji ⋅ ⛅ 28 °C

    Um 6:30 Uhr ging unser Flug ins Paradies. Das hieß jedoch für um 00:30 Uhr mitten in der Nacht los zu fahren. Leonie hat uns Gott sei dank Begleitet, sodass wir ohne Probleme zum Flughafen kamen, vielen Dank ❤
    Wir beschlossen, einfach nicht zu schlafen und wach zu bleiben und vor allem unseren restlichen Alkohol zu trinken, der noch übrig war😄😄 Marc musste sich zurück halten, da er Fahrer zum Flughafen war. Also blieb mehr für Leonie und mich😄
    Nach dem wir dann am Flughafen ankamen und uns verabschiedet hatten, erledigten wir den Check In (der übrigens überall auf der Welt einfach und schneller geht als in Deutschland, da es Maschinen gibt in denen man den Passport scannt und dann direkt das Boardingticket und das Klebeband für den Koffer ausgedruckt bekommt) und es ging auch schon bald los😍
    Read more

  • Explore, what other travelers do in:
  • Day2

    Yatule Resort & Spa

    October 19, 2019 in Fiji ⋅ ⛅ 28 °C

    Wir kamen nach einer Stunde fahrt endlich an unserem Hotel an. Auch schon der Weg von Nadi bis hier her war wirklich sehr schön. Die ganze Insel war sehr grün mit vielen Palmen und Plantagen, das liegt vor allem daran, dass monentan "Winter" ist und es "viel" regnet.
    Wir durchfuhren süßen kleinen Dörfern bis wir dann über eine Schotterpisten an den Resort gelangen. Dort wurden wir sehr nett Begrüßt, sogar mit einen Begrüßungs - Song (Bula) von den Mitarbeitern🥰🥰
    Nach einem Frühstück konnten wir dann sogar früher ins unsere Bure, die überraschender weiße mit Meerblick war (eigentlich hatten wir mit Poolblick gebucht, da es 200€ günstiger war😅). Und was für ein Glück wir hatten, der Ausblick auf unserer Terrasse ist einfach atemberaubend.
    Das Meer ist kristalblau und glasklar und es liegen nur zwei Hotels hier in dieser Bucht, sodass wirklich kaum Menschen unterwegs sind. Wirklich ein kleines Schmuckstück an einem der schönsten Strände auf den Fijis 🌴🌴
    Read more

    Christiane E.G.

    Traumhaft schoen, da waere ich jetzt auch gerne....seid Ihr alleine dort? 😉🏝

    10/20/19Reply
    Vanessa und Marc

    Ja es ist wirklich der Hammer hier😍😍 es sind nur zwei Hotels an der gesamten Bucht, also ja man fühlt sich so gut wie alleine 😊😊

    10/21/19Reply
     
  • Day5

    Whale Tale Cruise

    October 22, 2019 in Fiji ⋅ ⛅ 28 °C

    Heute machten wir mit dem Whale Tale Segelschiff eine Tour auf eine super süße, kleine Insel umgeben von glasblauen Wasser und tollen Riffen zum Schnorcheln. Wärend der Fahrt auf dem Schiff und auch auf der Insel war Essen, Trinken und vor allem Alkohol inklusive 🍻
    Empfangen wurden wir mit einem Champagner zum Frühstück, so konnte der Cruise beginnen. Nach zwei Stunden erreichten wir die verlassene Insel, indem wir von unserem großen, auf ein kleineres Boot umsteigen um anzulegen. Dort ging es dann erst einmal Schnorchel. Es war wirklich sehr schön, doch leider nicht ganz so schön wie in Thailand, wobei das auch an dem Riff liegen kann und nicht an den Fijis an sich 😉
    Da ich gefühlt ein Liter Wasser geschluckt hatte und halber gestorben war dabei, velohr ich etwas den Anschluss der Gruppe😅😅 (auch wenn man es nicht meint es ist wirklich extrem wellig hier auf den Fijis) Deshalb hatte ich das Glück zwei Riffhaie (Mama: sie sind ungefährlich) zu sehen, die direkt an mir vorbei schwammen. Wirklich ein beeindruckendes Erlebnis 🦈
    Dann gab es erst mal ein Lunchbuffet vom feinsten und mit den Resten wurden die Babyhaie direkt von der Insel aus gefüttert, dass war wirklich genial.
    Danach versuchten Marc und ich noch mal unser Glück auf eigene Faust beim Schnorcheln, doch fanden leider keine Haie mehr, also chillten wir noch etwas am Strand und genossen das wunderschöne Meerwasser, bis wir zurück fuhren und noch mal ordentlich, mit ein paar Australiern, das Beer und Wein - inklusive ausnutzen.
    Wirklich ein gelungener Tag und ein schöner Ausflug zu unserem 7,5 jährigen Jubiläum, mit dem einzigen bitteren Beigeschmack: extremer Sonnenbrand am Rücken. Aber da bringt alles Cremen nichts, wenn man meint mit alpinweißer Haut auf die Fijis liegen zu müssen 😅😅
    Read more

  • Day8

    Whale Watching Tour

    October 25, 2019, Tasman Sea ⋅ ☀️ 30 °C

    Heute machten wir eine spontane Whale Watch Tour (für spotbillige 35$ p. P.)
    Und es war eine unglaublich beeindruckende Tour, was wir so nie erwartet hätten. Zuerst fuhren wir durch den Hafen mit dem perfekten Blick auf die Skyline von Sydney. Dann ging es bei extremen Wellengang hinaus aufs offenen Meer. Dort jagten wir anscheinendWalen hinterher, die jedoch keiner der Touristen wirklich sehen konnte, bis dann plötzlich der erste Pottwal aus dem Meer sprang und mit voller Wucht auf die Wasseroberfläche klatschte. Dies war jedoch noch ein Stücken von uns entfernt, also gab der Kapitän weiter Gas. Und wieder sprang der Wal aus dem Wasser und war dann plötzlich verschwunden. Ein paar Minuten vergingen und wir dachten schon das wir zu spät kamen. Doch dann ging die Show erst richtig los. Zwei Wale schwammen um uns herum, sprangen und spielten miteinander. Es war einfach ein unbeschreiblich tolles Erlebnis ihnen dabei zu zusehen. Immer wieder schwammen sie seitlich mit einer Flosse aus dem Wasser neben dem Boot um uns zu beobachten und klatschen ihre Flosse mit voller Wucht auf die Wasseroberfläche. Gegen Ende kam dann noch ein dritter Wal mit dazu und das ganze springen und co. legte sich etwas, da die Wale sich gefunden hatten und wir machten uns auf den langen Rückweg. Wir hatten wirklich Glück das die Pottwale so aktiv waren, nicht jeder kann behaupten Wale beim springen beobachtet zu haben. Wir waren überglücklich und ließen unseren erfolgreichen Tag in einem Italiener (mit happy hour natürlich) gemütlich ausklingen.
    Zum Vergleich, in Neuseeland hatten wir 180$ p.P. für eine Waltour gezahlt und nur eine Schwanzflosse beim Abtauchen gesehen, danach ist man halt immer schlauer 😂😂
    Walbilder folgen noch 🐳
    Read more

  • Day9

    Sydney Sightseeing

    October 26, 2019 in Australia ⋅ ⛅ 30 °C

    Mit dem Hop on Hop off Bus ging es (nach einer etwas längeren Suche der Haltestelle) auf Stadterkundung. Es gab zwei Tourschleifen. Zuerst fuhren wir die Schleife zum Bondi Beach, mit einer Hammer schönen Ausblick auf die Skyline und sehr viele Villen in der Vorstand. Danach wechselten wir auf die Rundfahrten im Stadtzentrum, bei der alle Sehenswürdigkeiten angefahren wurden. Die Harbour Bridge, die Opera, der Botanische Garden... Es war eine sehr lange und extrem heiße Fahrt, da die Sonne die ganze Zeit auf einen scheinte und der Stadtverkehr dafür sorgte das man des Öfteren zum Stehen kommt, anstatt den Fahrtwind genießen zu können. Doch es war Lustig die betrunkenen Jugendlichen zu beobachten wie sie in Lederhosen und "Dirndl" auf dem Weg zum Oktoberfest waren, das jedes Jahr auch in Australien statt findet. Es hatte wirklich sehr viel Ähnlichkeit mit dem originalen nur die Größe und auch die Outfits (extrem knappe Röcke, sodass man beide Pobacken sehen konnte) wichen etwas von der deutschen Version ab. Letztendlich verschlug es uns wieder an den Darling Harbour, mit den vielen Bars und Restaurants und den Happy Hour'n🍻🍻
    Nach dem wir es uns etwas gut gingen lassen, schauten wir noch das Halbfinale des Rugby World Cups. Neuseeland verlor gegen England (7:19), was sehr schade war, da wir wussten wie traurig unsere Gastfamilie sein wird... Aber trotzdem war es ein sehr spannendes Spiel und zur Feier des Abends gab es sogar noch ein Feuerwerk. 🎇🎆🎇🎆
    Read more

    Christiane E.G.

    Die Iren sind auch sehr traurig, uebers fruehe Ruby aus.... 😥

    10/27/19Reply
    Vanessa und Marc

    Oh ja das glaube ich, ihr seid eigentlich auch immer sehr gut... 😫

    10/27/19Reply
     
  • Day10

    Three Sisters

    October 27, 2019 in Australia ⋅ ☀️ 19 °C

    Problemlos konnten wir unseren JUCY Camper auch schon morgens abholen und uns rechtzeitig auf den Weg in die Blue Mountains (National Park) machen. Wirklich ein sehr schöner Ort nur sehr Touristen überlaufen, da auch von Auckland aus viele Touren angeboten werden. Also machten wir heute letztendlich keine Wanderung mit hundert anderen Menschen an den three Sistern zu machen, sondern beschlossen zum Campingplatz (Katoomba Falls tourist camp) zu gehen. Morgen ist ja auch noch ein Tag um an anderen, weniger überloffenen Orten zu laufen. 😊
    Auf dem Campingplatz hatten wir sogar Kackados als Nachbarn, wirklich super schön. Und Nachts wurde es sogar richtig kalt, was ganz angenehm war, da es in Sydney heute wieder über 30° hatte.
    Read more

  • Day11

    Wentworth Falls

    October 28, 2019 in Australia ⋅ ⛅ 16 °C

    Am nächsten Morgen wollten wir die Wasserfälle neben dem Campingplatz anschauen, der Weg war jedoch gesperrt. Also fuhren wir weiter zu den Wentworth falls (größter Wasserfall in den Blue Mountains) und liefen zum Princess Lookout. Leider auch hier in Australien gibt es für jeden Wanderwege sehr sehr viel Stufen 🙈🙈. Der Ausblick in den Canyon war wirklich spektakulär selbst wenn der Wasserfall kaum Wasser hatte.
    Danach verließen wir die Blue Mountains, da es einfach viel zu warm für längere Wege gewesen wäre und machten uns wieder auf den Rückweg zur Küste. Unterwegs sahen wir die ersten Pelikane und hielten an einem schönen kilometerlangen Strand.
    Read more

    Christiane E.G.

    Super Foto....

    10/31/19Reply
    Vanessa und Marc

    Danke ❤

    11/1/19Reply