Juni - September 2019
  • Day7

    Island's Westen

    June 16, 2019 in Iceland ⋅ ⛅ 12 °C

    Unseren letzten Tag hatten wir gar nicht groß geplant im Vorfeld. Morgens beim Frühstück hat unser Host dann einen Zettel und Stift rausgekramt und uns einen tollen Weg aufgezeigt den wir fahren konnten um den Westen zu erleben.

    Unser erster Halt war ein Vulkan, den wir komplett besteigen konnten. Danach ging es zu Wasserfällen sowie einem kleinen Fleckchen, den nur Einheimische kennen: Paradise Point. Danach erwartete uns noch ein geothermalen Gebiet mit heißem Wasser. Den Barnafoss-Wasserfall durften wir im Vorfeld nicht googeln, wurden aber absolut nicht enttäuscht. In Akranes war ich dann nicht nur in den kostenlosen Hot Tubs am Meer Baden, sondern bin direkt ins kalte Meer gesprungen. Brr! In Borgagnes gab es Kaffee in einem tollen Café direkt an der Bucht.

    Auf dem Weg nach Keflavík stoppten wir noch in Reykjavík und haben sehr lecker gegessen. Am letzten Abend musste ein Essen im Restaurant sein. Wir hatten noch nicht genug und sind dann tatsächlich noch zur Blue Lagoon gefahren, haben sie uns aber nur von außen angeschaut, was mir auch gereicht hat.

    Erst nach Mitternacht kamen wir ins Airbnb und mussten auch schon vor 5 am nächsten Tag auschecken um unseren Flug zu erreichen.
    Read more

  • Explore, what other travelers do in:
  • Day6

    Island's Norden und die Ponys

    June 15, 2019 in Iceland ⋅ ⛅ 12 °C

    Der Morgen startete mit unserem eigentlichen Highlight: Unser Ausritt auf Island-Ponys. Das war der ursprüngliche Grund, weshalb wir uns bereits zu Teenie-Zeiten vorgenommen haben, gemeinsam nach Island zu reisen. Wir hatten zwei tolle Ponys bekommen und konnten den Ausritt mit viel Galopp, Tölt, Renntölt über Stock und Stein absolut genießen. Ein unvergessliches Erlebnis.

    Nach dem Ausritt fuhren wir nocheinmal nach Husavík zum Mittagessen und haben kurz überlegt noch einmal Wale anzuschauen. Wir haben uns dann aber für das super interessante Walmuseum entschieden und konnten nochmal viel über unsere neuen Lieblibgstiere lernen 🐋.

    Weiter ging die Fahrt durch die Berge im Norden. Nach einem Stopp in Akureyri, der zweitgrößten Stadt Islands (bei uns wohl eher Größe einer ländlichen Kleinstadt) ging es weiter nach Blönduós. Dort haben wir eine Unterkunft am Strand und verbringen den Abend entsprechend am Wasser. Dabei sind wir nicht alleine, nur wenige Meter von uns entfernt entdecken wir immer wieder Seehunde auf der Jagd. Erst viel zu spät (und komplett durchgefroren) machen wir uns auf den Weg ins Bett.
    Read more

  • Day5

    Islands Nord-Osten

    June 14, 2019 in Iceland ⋅ ⛅ 7 °C

    Willkommen auf dem Mars! So eine öde, leblose Landschaft wie im Nordosten Islands habe ich noch nie erlebt. Kilometerweit gibt es hier nichts, außer schwarze Lavasteine in den unglaublichsten Formationen. Passend zur surrealen Landschaft ist es den ersten Tag bewölkt.
    Mitten im Nirgendwo erreichen wir wieder ein wenig Zivilisation, zumindest treffen wir auf sehr viele Menschen, als wir uns Dettifoss und Selfoss anschauen. Die Wanderung zum Selfoss ist etwas abenteuerlich, aber hat sich absolut gelohnt. Beim Dettifoss haben wir wieder unsere Regenkleidung gebraucht, denn wir wurden richtig nass von den kräftig-rauschenden Wassermassen.

    Auf der Weiterfahrt entdeckten wir auf einmal einen dampfenden Berg. In Island ist sowas ja nicht wirklich überraschend, da wir uns wie auf einem anderen Planeten fühlen, kann es auch einfach mal ordentlich dampfen. Wir steigen aus und befinden uns im geothermalen Gebiet Hverir. Erst sind wir wieder sehr beeindruckt von den blubbernden Schlammlöchern, schnell werden wir vom stechenden Gestank übermannt. Sowas habe ich ja noch nie gerochen! Da mussten wir schnell wieder ins Auto einsteigen, bevor wir erstunken wären. Kurz darauf legten wir noch einen Stopp bei einer kleinen Grotte zwischen den Kontinentalplatten ein. In Myvátn machten wir Mittagspause, bei einem Campingplatz mit Seeblick.

    Dann ist es auch schon bald Zeit für unser nächstes Mega-Highlight. Unsere Whale & Puffin Tour. Wir bekommen warme Overalls, kaufen uns noch schnell völlig überteuerte Handschuhe und Mützen, bei denen wir keinen einzigen Cent bereuen, da wir tatsächlich warm bleiben auf der Bootstour. Nach ca. einer halben Stunde erreichen wir Puffin-Island, die Brutstätte von ca. 130.000 süßen Papageitauchern. Auf der Weiterfahrt dauert es nicht allzu lange bis wir Wale spotten, bzw. die Fontänen beim Ausblasen. Sofort nehmen wir Kurs auf und erreichen nach einer Weile auch tatsächlich einen majestätischen Buckelwal. Diesen können wir bestimmt eine halbe Stunde lang beim Futtern beobachten. Was für ein einzigartiges Erlebnis!

    Völlig geflasht machen wir uns auf den Weg zu unserer Unterkunft, wo wir um ca. 20 Uhr einchecken und Abendessen machen. Beim Essen beschließen wir spontan noch zum Gođáfoss zu fahren um dort die Midnightsun zu erleben.

    Auch wenn wir nicht die einzigen sind, die diese Idee haben, stellt sich diese als absolut genial heraus. Der Wasserfall ist im Abendlicht absolut beeindruckend und wir nutzen diesen unglaublichen, einzigartigen und für immer in Erinnerung bleibenden Tag so lange wie möglich.
    Read more

  • Day4

    Ostfjorde

    June 13, 2019 in Iceland ⋅ ☁️ 6 °C

    Für den Osten Islands hatten wir einen typischen Roadtrip geplant. Morgens haben wir noch Höfn angeschaut, dann ging es wieder auf die Ringstraße. Wir legten einen schönen Stopp bei einer Herde Islandpferde ein, besuchten Djúpivogur und hatten dort viel Spaß auf dem Trampolin. Die Fahrt entlang der Fjorde war absolut beeindruckend. Wir haben 2 Herden wilder Rentiere entdeckt und sind teilweise eine ganze Weile gefahren, ohne Gegenverkehr. Wir entdeckten einen beeindruckenden Wasserfall, der noch nicht einmal auf Google zu finden ist. Die Landschaft war super schön, aber auch sehr verlassen. Wir kommen an sehr wenigen Dörfern vorbei, fahren dafür aber die meiste Zeit am Meer entlang.Read more

  • Day3

    Südisland

    June 12, 2019 in Iceland ⋅ ⛅ 16 °C

    Von Kaldakinn geht es weiter entlang der Ringstraße bis nach Höfn. Dabei legen wir Stopps beim Seljalandsfoss, Skogafoss, Vík und der Gletscherlagune Jökulsarlon ein. Die Wasserfälle waren schon total beeindruckend, der Black Sand Beach war wunderschön und wir hatten den Strand fast für uns alleine. Die Bootsfahrt auf der Gletscherlagune war wunderschön und wir konnten sogar einige Seehunde sehen. Zum Tagesabschluss schlenderten wir am Diamond Beach entlang, bevor wir die Fahrt nach Höfn fortsetzen. In Höfn gibt es dann auch zum Glück endlich eine Tankstelle, denn wir waren schon gut auf Reserve unterwegs...Read more

  • Day2

    Golden Circle

    June 11, 2019 in Iceland ⋅ ☀️ 16 °C

    Am Golden Circle gibt es einiges zu entdecken. Nach einer schönen Wanderung im þingvellir Nationalpark mit Schnorcheln in der Silfraspalte geht es weiter zum Geysir und dem beeindruckenden Gullfoss Wasserfall. Erst um 21 Uhr erreichen wir unsere Unterkunft auf dem Ponyhof in Kaldakinn.

  • Day2

    Schnorcheln in der Silfra-Spalte

    June 11, 2019 in Iceland ⋅ ☀️ 15 °C

    Ein Traum wird wahr! Schnorcheln zwischen den Kontinentalplatten, im klarsten Wasser überhaupt, mit einer Visibilität von bis zu 120m. Dank dem Trockentauchanzug stört da auch die Wassertemperatur von 2-4°C nicht.

  • Day1

    Reykjavik

    June 10, 2019 in Iceland ⋅ ☀️ 12 °C

    Nach einem abenteuerlichen morgen mit gecancelltem Flug, mehreren Umbuchungen, Zwischenlandung, kurzfristig verlorenem Gepäck, einem Upgrade in die Business Class ging es für uns los nach Island. Mit dem Mietwagen fahren wir in die Hauptstadt und erkunden Reykjavik.