Satellite
  • Day13

    Aus den Alpen nach Sandakan

    March 13, 2019 in Malaysia ⋅ ⛅ 30 °C

    Heute hat der Wecker um 6:30 Uhr geklingelt. Wir wollten morgens zum Sosodikon Hill Aussichtspunkt und zur Farm.
    Zum Aussichtspunkt hat uns unser neuer Kumpel, ein Taxifahrer, gebracht. Er hat mehrmals gefragt, ob er uns nicht auch zur Farm bringen soll - wir wollten laufen und Geld sparen.
    Beim Aussichtspunkt oben angekommen, war das erste Mal heute die Luft knapp und wir schon ins schwitzen gekommen.
    Danach liefen wir selbstbewusst los zur Farm.
    Wir haben die Wege erheblich unterschätzt und kamen vollkommen, wirklich nass durchgeschwitzt oben an - der Taxi Fahrer hat nicht ohne Grund mehrmals gefragt, ob wir sicher sind, dass wir laufen wollen 😂
    Naja dort haben wir uns frühs um 9:15 Uhr erstmal ein frisches, dort produziertes Joghurt-Eis gegönnt. Die Erfrischung war nötig.
    Zu 10 Uhr wollten wir schon wieder an der Busstation sein, weshalb uns unser Fahrer kurz darauf wieder abholte. Ein langer, anstrengender Weg zur Farm für ein kurzes Vergnügen. Aber das Eis war lecker.
    Angekommen an der Busstation hofften wir auf unser Glück. Wir haben keine Möglichkeit gefunden, vorher Tickets für die Langstrecke nach Sandakan zu buchen. Dort wo wir standen, war auch nur ein kleiner Stopp, eigentlich fährt der Bus schon 2 Stunden früher in einer anderen Stadt los. Wir hofften, dass es noch Platz für uns geben würde und wir Tickets im Bus kaufen konnten.
    An der Haltestelle standen auch andere, die auf den Bus warteten - niemand wusste wann er kommt; er ist eben da, wenn er da ist. So warteten wir circa 40 Minuten bis endlich der ersehnten gelbe Bus den Berg herunterfuhr.
    Als wir fragten ob wir noch mitfahren können, schauten sich der Fahrer und das Helferlein unschlüssig an, entschieden sich dann aber für ein ja mit Einschränkungen.
    Zunächst war erstmal nur 1 Sitzplatz frei, einer muss für eine Weile vorne auf der Treppe beim Fahrer sitzen, aber nur so lange, bis jemand aussteigt und der Platz frei wird.
    Da der Bus erst wieder in mehreren Stunden kommen würde und wir auch dort keine Tickets haben, klang das Angebot auf dem VIP-Sitz verlockend.
    Also verbrachte ich die erste halbe Stunde vorne und hatte mit Sicherheit den Besten Ausblick von allen - aber auch den gefährlichsten..
    Nach circa 6 Stunden sind wir in Sandakan angekommen und fühlen uns glatt wieder wie in der Zivilisation. Zu Ende die kurze Zeit im Hostel direkt in den Bergen. Neben der erheblich kleineren Anzahl an Einwohnern, ist es auch vom Klima her ein enormer Unterschied. Heute früh als wir losgingen habe ich aufs Thermometer in unserem Zimmer geschaut - 11 Grad, im Zimmer. Jetzt ist es 20:30 Uhr in Sandakan, direkt am Meer, 28 Grad. 😊
    In Sandakan verbringen wir aber eigentlich nur als Zwischenstopp eine Nacht, weil der Bus nach Sukau, wo wir eigentlich hinwollen, nur 1x am Tag mittags fährt.
    Unser Hostel wäscht heute unsere Kleidung und wir hoffen dass wir morgen alles trocken zurück haben, damit wir pünktlich auschecken und den Bus um 13 Uhr kriegen. 🚌
    Read more

    Viola Zeidler

    Abenteuer pur! 🙊

    3/13/19Reply