Satellite
  • Day1

    Von München nach Denpasar

    October 8, 2015 in Indonesia ⋅ ⛅ 26 °C

    Es war ein hartes Jahr, das Jahr 2015. Erst stirbt im März meine Oma, 2 Wochen später bringt sich eine Freundin um. Hinweg bin ich über beides noch nicht so ganz. Da tut der Urlaub auf der Insel der Götter vermutlich ganz gut zum Ausgleich, zur Erholung, zum abschalten und damit klar kommen. Außerdem war ich seit 13 Monaten (letztes Jahr September China) nicht mehr richtig im Urlaub. Ich bin schlicht und einfach völlig alle!

    Wie jede Nacht bevor ich in Urlaub fahre, schlafe ich schlichtweg schlecht und unruhig. Mir geht immer durch den Kopf ob ich tatsächlich alles eingepackt habe. Wie sich mittlerweile rausgestellt hat...nein, ich habe natürlich NICHT alles eingepackt. Na ja...ist halt nunmal so und was fehlt lässt sich auch auf Bali kaufen.

    Los gefahren bin ich um kurz vor 6 und habe als erstes Sandra in Coburg abgeholt. Danach sind wir recht entspannt (nicht "nur" Bleifuß) nach München gefahren. Den Parkplatz den ich gebucht habe, haben wir sogar auch gleich auf Anhieb gefunden.
    Von München los geflogen sind wir um 12:10 Uhr. Wir waren sogar pünktlich. Fluglinie gebucht haben wir Etihad. Arabische Fluglinien haben durchaus was für sich. Jeder Sitz hatte eine Decke und ein Nackenkissen. Wein gabs bei der Stewardess übrigends auch (obwohl arabische Fluglinie)...kostenfrei...soll Air Berlin sich davon mal ne Scheibe abschneiden!!! Die Sitze waren wie bei jedem anderen Flugzeug das Langstrecke fliegt durchaus nah zusammen, aber da man am Sitz unten keine Fußstütze hatte, konnte Frau die Beine richtig gut ausstrecken. Zum Essen im Flugzeug gabs Vorspeise, Nachspeise und 3 Hauptgerichte zur Auswahl. Ich hab natürlich lecker arabisch genommen! :)
    Um 20:15 Uhr Ortszeit sind wir pünktlich in Abu Dhabi gelandet. Laut Flugplan hatten wir 6 Stunden und 20 Minuten Aufenthalt. Die wollten wir natürlich nutzen. Geplant war: Scheich-Zayed-Moschee anschauen, da die bis 22 Uhr offen hat und anschließend lecker arabisch essen gehen mit danach was trinken gehen in einer Rooftop Bar...wie das mit den Plänen halt immer so ist: die klappen nicht!

    Da wir wegen des leckeren Essens im Flieger (für Flugzeugessen war es echt lecker, erstaunlich!) keinen Hunger hatten wollten wir das essen gehen auslassen. Zuerst sind wir zur Moschee gefahren. Sie ist laut Reiseführer die größte Moschee der Vereinigten Arabischen Emirate und und hat einen handgeknüpften Teppich der 5627 Quadratmeter groß ist und weil das noch nicht genug ist, ist da drin noch der größte Kronleuchter der Welt...der in München gebaut wurde mit massenhaft Swarovski Kristallen. Das alles wollten wir sehen....beim wollen ist es auch geblieben. Nachdem unser junger indischer betrügerischer Taxifahrer...er hat zumindest versucht uns über den Tisch zu ziehen und uns nur 10 AED zu wenig raus gegeben...uns dort abgesetzt hat, kamen wir nicht rein! Ein Soldat am Eingang für Frauen hat uns gesagt, das die Moschee bereits geschlossen ist. Das war um 21 Uhr. Der zweite Taxifahrer (älter, indisch, nicht betrügerisch, sondern nett und hilfreich) hat uns dann erklärt, dass ein Minister in der Moschee zu Besuch ist und sie deshalb schon geschlossen sei. Also schauen wir uns das nächste Mal in Abu Dhabi die Moschee an. Was ich sagen kann: sie ist weiss, riesig und nachts blau beleuchtet!

    Unser netter 2ter Taxifahrer hat uns dann in eine Mall gefahren. In den Arabischen Ländern sind ja massenhaft Malls und die finden die scheinbar auch ganz toll. Ich steh halt einfach nicht auf Malls. Das zumindest ist mir spätestens seid Abu Dhabi wirklich klar! Vorteil: die hatten einen Starbucks und einen Body Shop da drinnen. Im Starbucks wurde Sandra von ein paar jungen arabischen Mädels angesprochen, ob sie Lehrerin ist. :) Scheinbar sieht sie wie eine arabische Lehrerin aus. Wir finden das recht witzig. Womit ich noch klar kommen muss ist: ich bin der besser englisch sprechende Teil unserer Urlaubsreise. Das ist neu für mich. Blöd ist, das wir Englisch beruflich nicht brauchen und deshalb nicht so geübt sind. Gut ist, das mein Englisch besser ist, als ich immer behaupte. Schwierig ist, das die arabischen und indischen Akzente teilweise echt schwer zu verstehen sind. Weiterflug war laut Plan um 2:35 Uhr. Nach der Mall sind wir mit dem dritten Taxifahrer, wieder Inder aber sehr still, zurück zum Flughafen. Dort haben wir uns das Ticket für den 3. Flug ausstellen lassen. Wir sind ja mit 2 Zwischenstopps geflogen. Beim Online check in bekam ich nur die Tickets für München - Abu Dhabi und Abu Dhabi - Kuala Lumpur. Als ich in München wegen dem 3. Ticket Kuala Lumpur - Denpasar nachfragte, sagten sie mir, dass frühestens 24 Std. vorher das Ticket ausgestellt werden kann und wir in Abu Dhabi bzw. Kuala Lumpur das Ticket bekommen. Also sind wir am Flughafen Abu Dhabi erstmal zum Check in und haben uns das Ticket Kuala Lumpur - Denpasar ausstellen lassen....was gut war. Denn: unser Anschlussflug hatte Verspätung. Statt um 2:35 Uhr wurde Verspätung auf 3:05 Uhr angezeigt, da unser Flugzeug von Kathmandu aus verspätet in Abu Dhabi ankam. Tatsächlich sind wir um 3:35 Uhr los geflogen. Wieder großes Lob an die arabischen Fluglinien. Es gab ein Übernachtflug-Kit. Da waren Socken, Zahnbürste, Zahnpasta, Ohrenstöpsel und eine Schlafmaske drin. Außerdem war auf jedem Sitz wieder ein Nackenkissen und eine Decke. Übrigends die Kopfhörer für Film und Radio waren kostenlos.

    Aufenthalt in Kuala Lumpur waren 1,5 Stunden laut Reiseplan. Also wurde es knapp. Gut das wir schon die Tickets hatten. In Kuala Lumpur sind wir um 15 Uhr gelandet. 15:20 Uhr sollte der Weiterflug gehen. Die haben schon auf uns gewartet und uns direkt durchgeschleust zum anderen Flugsteig. Mit erneuter Sicherheitskontrolle. Wie sich dann rausgestellt hat, waren ca. 20 Leute in unserem Flugzeug, die auch nach Bali wollten. Gebucht war wieder Etihad, bekommen haben wir Malaysia Airlines. Ok...Malaysia fliegt wirklich sehr viele Flüge und nicht jedes verschwindet oder wird abgeschossen. Aber durch 2 krasse Vorfälle kurz hintereinander, hab zumindest ich ein leicht mulmiges Gefühl. Lustigerweise will ich ja was von der Welt sehen, fliege aber eigentlich nicht gern. Angst hab ich nicht, aber ich flieg halt nicht gern. Kurz und knapp in Kuala Lumpur sind wir um 15:35 Uhr losgeflogen und sogar pünktlich um 18:20 Uhr Ortszeit in Denpasar gelandet. Die Verspätung konnten sie aufholen. Unser Gepäck hats auch von München nach Denpasar geschafft, die ATMs funktionieren und wir haben unser Geld aus dem ATM ziehen können. Taxi am Flughafen für Ubud gebucht und um 21 Uhr Ortszeit waren wir dann an unserer Unterkunft. Eingecheckt, ausgepackt, frisch gemacht, essen gegangen, zurück ins Homestay (kein Hotel, sonderen Homestay) und pennen gegangen. Ohne Autofahrt zum Flughafen waren wir 1 Tag und 3 Stunden unterwegs. In der Zeit voraus zu Deutschland sind wir 6 Stunden. Es war zwar eine lange Reise, aber verkraftbar. Der Vorteil am Umsteigen ist, das man sich mal bewegen kann. Gefühlt ist der Unterschied zwischen Direktflug und Gabelflug für mich selbst nicht sehr groß.

    Sandra bekommt den täglichen Bericht zum lesen, was bedeutet: Zensur :) und weniger Rechtschreibfehler. Kommasetzung bitte ignorieren.
    Read more