Joined January 2018 Message
  • Day17

    Sydney - Den Tag genießen

    September 10, 2018 in Australia ⋅ ☀️ 19 °C

    Heute haben wir nach der gestrigen Halbmarathon Strecke beschlossen etwas langsamer zu machen. Die Beine haben sich auch bemerkbar gemacht. Deshalb hab ich morgens nach dem Frühstück auch gleich nochmal zu Starbucks gedurft. Die Zeit habe ich direkt mit dem Check in unseres nächsten Flugs genutzt: Über Auckland nach Papeete. Dabei hatte ich dann bemerkt, dass wir anstatt 2h Zwischenstop auf einmal 18h hatten. Unser Flug nach Tahiti wurde auf Grund technischer Probleme gestrichen. Also zuerst mal das Reisebüro angeschrieben weil dann auch alle transfers nicht mehr passen. Auf Grund der Zeitverschiebung hatten wir aber vor dem Abend nicht mit einer Antwort gerechnet.
    Also sind wir danach wieder auf Tour gegangen und haben nochmal nen Trip durch die Innenstadt gestartet. Da wir aber beide eher fertig waren ging es doch recht schnell in den botanischen Garten und dort dann zuerst mal hinlegen auf dem Rasen und sonnen.
    Nachdem ich dann wieder fit war ging es zur Oper, dann ein spätes Mittagessen und danach wieder zur Oper einfach nur die Menschenmassen beobachten.

    Als wir dann im Hotel zurück waren haben wir dann auch die erste Mail vom Reisebüro bekommen und ja wir werden morgen wohl einen Tag in Auckland verbringen. Allerdings nicht am Flughafen 18h warten sondern wir werden ein Hotel bekommen oder uns selbst darum kümmern und dann noch einen Tag Neuseeland einstreuen. Am Mittwoch morgen um 6.20Uhr soll es dann weitergehen nach Tahiti.

    Zuerst fanden wir das echt nervig aber inzwischen freuen wir uns über den Besuch in Neuseeland. Wir hätten sowieso eine Nacht in der Nähe des Flughafens in Tahiti geschlafen bevor es nach Moorea unserem ersten Südsee Paradies gegangen wäre. Also haben wir jetzt wahrscheinlich gar nicht soviel Zeit in der Südsee verloren.
    Read more

  • Day16

    Sydney - Entdeckungsreise

    September 9, 2018 in Australia ⋅ 🌬 20 °C

    Heute hat der Tag mit strahlendem Sonnenschein angefangen. Die Sonne geht hier schon um 6 Uhr auf und wir haben unseren Tages Rhythmus schon richtig gut angepasst. Um halb 8 waren wir schon auf der Straße und haben uns was zum frühstücken gesucht.
    Danach ging unsere große Wanderung durch Sydney los. Über die Harbour Bridge ging es in den Norden mit genialem Ausblick auf die Oper und die ganzen modernen Hochhäuser auf der anderen Seite. Wir sind dann eine Weile am Wasser entlang gelaufen und durch einen kleinen kleinen Flohmarkt und den Freizeitpark 'Luna Park' gelaufen, dieser ist aber eher was für Kleinkinder.
    Danach wollten wir eigentlich die Fähre zurück nehmen aber der Fahrkartenautomat hat leider keine Tickets ausgegeben und ohne durften wir nicht mit.. Also wieder zu Fuß zurück, am Hafen vorbei und ab zur Oper. Wunderschön anzusehen und deutlich größer als wir sie uns vorgestellt hatten.
    Danach ging es dann weiter durch den echt beeindruckenden botanischen Garten, der auch zuerst sehr englisch aussah, aber einfach unendlich viele unterschiedliche Pflanzen beheimatet, die in England sicherlich nicht so wachsen würden. Bei dem tollen Wetter heute haben wir dann auch das erste Mal erlebt wie sehr viele Menschen im Park gepicknickt haben oder einfach nur das Leben genossen hatten.
    Zum Ende sind wir dann über den Hyde Park zum Rathaus und dann wieder ins Hotel gelaufen. 28.000 Schritte haben unsere Uhren heute gezählt und so fühlen sich unsere Beine auch an 🤗
    Read more

  • Day15

    Sydney

    September 8, 2018 in Australia ⋅ ⛅ 13 °C

    Heute morgen sind wir aus unserem bisher schlechtesten Motel ganz früh ausgezogen und haben in einem kleinen Café im Ort gefrühstückt. Um 8 ging es dann schon mit dem Ziel Sydney los auf die Piste.
    Das Wetter hat uns den Abschied wieder mal erleichtert, da es wirklich trüb war, aber immer noch relativ warm.
    Nach einer kleinen Pause unterwegs und einer kurzen Irrfahrt durch die Innenstadt kamen wir dann aber doch relativ problemlos bei Avis an. Das Auto war schnell abgegeben und auch hier alles problemlos. Mit dem Taxi ging es dann zum Hotel da wir doch zu faul waren alles quer durch die Stadt zu schleppen.
    Nach einer kurzen Pause ging es dann ab in die City, wobei wir ja eigentlich schon mittendrin wohnen. Also kurz rein gelaufen und ab in die Shopping Hölle 🙄 Läden ohne Ende und zum Glück für Aylin auch einige Schuhläden, wo wir dann auch zugeschlagen haben. Jetzt haben wir beide neue Schuhe und alle sind glücklich.

    Die Stadt schauen wir uns dann morgen richtig an, es sind jetzt zwei sonnige Tage voraus gesagt.
    Read more

  • Day14

    Huskisson / Jervis Bay

    September 7, 2018 in Australia ⋅ 🌧 13 °C

    Heute sind wir zum letzten Zwischenstop vor Sydney gestartet. Unsere kürzeste Strecke auf unserem Roadtrip lag vor uns. Wir hatten gestern Abend noch ein kleines süßes Café gesehen in dem es sehr ausgefallenes vegetarisches Frühstück gab. Was soll ich sagen... Es sah besser aus als es geschmeckt hat 🤭
    Der Plan war dann direkt danach los zu fahren um rechtzeitig anzukommen um eine Whale Watching Tour zu machen. Hat wunderbar geklappt. Der zweite Anbieter vor Ort hat uns um 13 Uhr auf eine tour gebucht, was dann doch noch Zeit zur Mittagspause lies. Das Wetter war heute total sonnig und wir hatten endlich die 20Grad Marke geknackt.
    Kurz bevor es losging sind dann doch noch ein paar Wolken aufgezogen. Die Tour ging aber trotzdem los. Dank Nebensaison waren wir dann tatsächlich 4 Passagiere auf der Tour.
    Die Tour war aber leider doppelt erfolglos: Keine Wale zu sehen und Aylin wurde dann auch noch Seekrank. Später gab es dann auch noch etwas Regen. Also eher nicht das Highlight der Tour, aber auch so was muss mal sein. Aylin ist wieder wohlauf und ich strebe in der Südsee nochmal ein Waltreffen an. Dort gibt es wohl die Möglichkeit mit Walen zu schnorcheln 😍 Morgen ist dann schon das Ende der Tour und es steht wieder Großstadt Leben an. Wir freuen uns riesig auf die Großstadt und ihre Bewohner.
    Read more

  • Day13

    Batemans Bay

    September 6, 2018 in Australia ⋅ ⛅ 18 °C

    Heute morgen mussten wir uns von unserem kleinen Paradies verabschieden. Haben dann noch auf dem Gelände nach Kängurus gesucht aber diese Tiere sind nachtaktiv und morgens dann eher am schlafen. Waren dann noch am Fluss für ein Fotoshooting. Aber wir müssen ja weiter auf unserem Roadtrip... Nach unserem Frühstück mit genialem Ausblick, mussten wir unsere Sachen zusammen packen, und ab auf die Piste.
    Heute ging es weiter entlang der Küste. Immer wieder echt schöne Stopps mit Blick auf die Küste und Meer. Und heute gab es dann auch deutlich mehr kleine Städtchen auf dem Weg zum Ziel. Also waren mehrere kleine Stopps angesagt, sei es zum Fotografieren, Kaffee trinken oder durch kleine Shops stöbern. Alles total entspannt und unaufgeregt, aber wunderbar um sich zu entspannen. Ich hatte ja die heimliche Hoffnung vielleicht irgendwo zufällig einen Wal zu sehen, aber direkt an der Küste wird das wohl eher schwierig 🤔
    Read more

  • Day12

    Gipsy Point

    September 5, 2018 in Australia ⋅ 🌙 14 °C

    Nachdem wir heute wirklich lange durchs nirgendwo gefahren sind nach unserer Höhlen Wanderung, hatten wir um 14 Uhr in Cann River endlich mal wieder ein bisschen Zivilisation gefunden, getankt und eine Kleinigkeit gegessen. Es ist echt unglaublich wie leer das Land ist. Aber kein Wunder, dieses Land ist doppelt so groß wie Europa mit nur 24 Millionen Einwohner. Das verteilt sich dann doch recht gut.
    Danach ging es dann weiter in Richtung Gipsy Point. Wir hatten wieder mit einem Motel in einer kleinen Ortschaft gerechnet. Als wir dann hier angekommen sind hatten wir beide gleich darauf gehofft dass wir hier doch vielleicht im Hotel was zu essen bekommen weil hier in der Umgebung wirklich gar nichts ist. Der extrem nette Besitzer hat uns aber gleich bei der Ankunft gefragt ob wir was zu essen dabei haben, da es hier nichts gibt. Also mussten wir nochmal 16km zum nächsten Supermarkt fahren um uns etwas zu essen zu kaufen.
    Aber das war alles mehr als okay, da die Lage des Hotels der absolute Wahnsinn ist. Direkt am Fluss gelegen, keine Nachbarn und da wir die einzigen Gäste hier sind haben wir ein Upgrade bekommen. Ein kleines Häuschen direkt am Fluss mit wahnsinnigem Ausblick. Und dann gibt es hier auch noch eine kleine Gruppe Kängurus mit 40 Tieren, die auf dem Gelände zu Hause ist. Alles wilde Tiere aber wahrscheinlich Menschen gewöhnt, daher kann man doch relativ nahe an sie ran. Bisher definitiv die schönste Unterkunft, noch dazu riesen groß und super ausgestattet. Ein Teil der Kängurus haben es sich dann auch schön gemütlich gemacht auf unserer Terrasse und Garten. Leider hüpfen sie davon wenn man ihnen zu nahe kommt. Wir versuchen morgen nochmal das ein oder andere Bild zu bekommen.
    Read more

  • Day12

    Royal Cave

    September 5, 2018 in Australia ⋅ ☀️ 20 °C

    Wie gestern Abend beschlossen waren wir heute morgen nochmal bei Nicks frühstücken wo wir gestern schon zum Abendessen waren. Danach ging es dann weiter in Richtung Gipsy Point wobei wir einen Umweg über 2 Tropfsteinhöhlen gemacht haben. Wir haben uns für je 28$ eine Profesional geführte und auf Englisch erklärte Tour gegönnt. Wirklich schön und super angenehm von der Temperatur. Die Höhlen selbst waren auch sehr interessant und schön anzusehen.
    Als wir wieder draußen waren hatten wir dann einen strahlend blauen Himmel und 20 Grad. Als wäre das noch nicht genug haben wir beim Rückweg zum Auto dann noch links und rechts des Weges einige Kängurus getroffen inklusive Babys im Beutel. Der Tag hat sehr viel versprechend angefangen, deshalb auch ein extra Eintrag für den Vormittag. Danach ging es dann ziemlich lange mitten durch die Pampa, oft waren wir ziemlich alleine auf den Straßen. So bekommt man dann ein kleines Gefühl dafür, was man unter "Outback" versteht. Wobei wir ja noch nicht im Outback sind. Im nächsten Beitrag geht es weiter.
    Read more

  • Day11

    Lake Entrance

    September 4, 2018 in Australia ⋅ ☀️ 15 °C

    Heute war ein eher ereignisloser Tag hier bei uns. Nach unserem wirklich guten australischen Frühstück - Bohnen, Rührei, Brot, Pancakes und Früchtebrot - ging es auf die weitere Reise. Dieses Mal waren es 240km und zwar eher durch das Landesinnere um dann am Ziel doch wieder das Meer zu treffen.

    Wir waren heute beide nicht wirklich motiviert unterwegs viel zu machen und so haben wir bis auf eine Kaffeepause und einer kurzen Tour durch das kleine Städtchen Sale nicht viel gemacht. Die Fahrt war eher anstrengend weil es immer wieder ewig gerade aus ging, was dann doch sehr ermüdend war. In Lake Entrance angekommen hatten wir dann endlich wieder das Meer vor uns.

    Der kleine Ort ist echt total auf Touristen ausgerichtet, die natürlich gerade alle nicht da sind 😏 Deshalb ist alles sehr ruhig hier und bis auf eine Stadttour war nichts mehr drin. Wir genießen das Wetter, es wird immer wärmer.

    Für morgen haben wir wieder einen vollen Terminplan. U.a haben wir eine Höhlenwanderung geplant.
    Read more

  • Day10

    Wilsons Prom National Park

    September 3, 2018 in Australia ⋅ ⛅ 11 °C

    Heute morgen ging es früh vom Hotel los, weil wir beide erstaunlich früh fit waren. Das auschecken war schnell erledigt und auch das packen vorher war kein Thema, man richtet sich für einen Tag ja nicht wirklich großartig ein im Hotel.
    Wir sind dann direkt von Der Halbinsel Philipp Island runter gefahren und der Küste entlang in San Nationalpark Wilsons Prom. Wie wir die letzten Tage schon vermutet haben, war hier echt gar nichts los. Wir hatten den riesen Park fast für uns alleine. An der Ranger Station waren ein paar Touris, aber die konnte man locker an 2 Händen abzählen. Wir sind einmal durch den Park durch gefahren und haben uns danach wieder rückwärts bewegt und dabei dann an vielen Aussichtspunkten angehalten. Bei den meisten Stopps konnte man dann direkt an den passenden Strand laufen. Die Strände waren immer Menschen leer weil es trotz der Sonne die immer wieder raus kam auch nur 12 Grad hatte. Gefühlt war das Meerwasser wärmer, aber ich wollte trotzdem nicht rein.
    Auch auf dem Rückweg haben wir dann endlich ein fotogenes Känguru getroffen. Es stand ganz still, hat uns lieb angeschaut und ist dann noch sehr gemächlich davon gehoppelt so dass wir alles Filmen konnten.
    Übernachten werden wir heute in Foster in einem wirklich süßen kleinen Motel. Der Ort ist wirklich winzig und wir haben die Wahl zwischen einem Australischen Pub oder einem Pizza Lieferdienst zum Essen. Leider gibt es im Motel ausgerechnet Montag kein Abendessen, wo doch hier die Karte echt gut aussieht. Wir werden dann morgen hier auf jeden Fall frühstücken da schon die Kuchen heute sehr gut und selbstgemacht aussahen.
    Aylin wird langsam nörgelig weil es ihr etwas an Menschenmassen fehlt. Sie ist und bleibt einfach ein Städtefan 😁

    Inzwischen waren wir auch noch Abendessen in dem Pub vor Ort. Insgesamt war es eher eine Art Bistro mit einer Bar in dem ausser uns nur Einheimische waren aber das Essen war echt gut und so nicht erwartet. Chorizo mit Garnelen und dazu Pasta. Hat nicht ganz hier her gepasst aber Känguru konnte ich nach dem heutigen Treffen auch nicht essen 🙄
    Read more

    Claudine Poon

    Hello how are u?? Hows summer??

    9/4/18Reply
     
  • Day9

    Phillip Island

    September 2, 2018 in Australia ⋅ ⛅ 11 °C

    Heute morgen ging es in Melbourne um kurz nach 9 los zum auschecken aus dem Hotel. Für die 2km zu Avis haben wir uns wegen der Kälte dann doch für ein Taxi entschieden. Im Nachhinein sehr weise, da es gefühlt bis dahin immer nur bergauf ging. Bei Avis haben wir dann unser Auto für die nächsten Tage bekommen.
    Sah beim näher kommen schon sehr schick und groß aus, aber völlig unbekannt. Ich musste vorhin zuerst mal Google fragen und es handelt sich um einen Holden Commodore SV6 - Black Edition. Wer kennt ihn nicht... Aber ein sehr gutes Auto, vielleicht tatsächlich etwas übertrieben für uns wie Aylin meinte, aber ich glaube das lag daran dass ich beim buchen gesagt hatte dass ich bei Audi arbeite. Aber 280PS sind hier echt nutzlos 😏
    Das fahren auf der falschen Seite klappt schon recht gut, nur rechts abbiegen und Kreisverkehre finde ich nach wie vor komisch.

    Die Strecke heute war nur knapp über 100km und es ging nach Philipp Island südlich von Melbourne. Landschaftlich wunderschön und natürlich gibt es auch hier Koalas und wir hatten auch schon die ersten Kängurus gesehen. Die verstehen leider nur zu gut wie man sie nicht fotografieren kann. Immer die Sonne im Rücken. Aber wir kriegen sie noch 🤗

    Das Wetter ist nach wie vor extrem Wechselhaft und Kalt, aber wir haben echt immer Glück bei den Foto Stopps.
    Read more

Join us:

FindPenguins for iOSFindPenguins for Android