Satellite
  • Day164

    Whistler Train Wreck Site

    July 19, 2019 in Canada ⋅ ⛅ 17 °C

    Gefahrene km: ca. 250
    Übernachtung: Canada's Best Value Inn (130C$)

    Heute machen wir uns um 9 Uhr auf den Weg. Erst machen wir einen Abstecher zu den 'Shannon Falls', mit 335m Fallhöhe dem dritthöchsten Wasserfall in BC. Also dem dritthöchsten BEKANNTEN Wasserfall. Schon ganz hoch, ja.

    Wir fahren weiter nach Squamish, frühstücken im A&W, unserer bevorzugten Fast-Food-Kette. Dort versuche ich, mit vielen Telefonaten herauszufinden, ob ich nun meinen deutschen Führerschein gegen einen kanadischen eintauschen muss. Ist alles gar nicht so einfach und ich mach natürlich nichts nach Plan.

    NORMALERWEISE muss man, nachdem man sich eine gewisse Zeit in einer Provinz aufgehalten hat - z.B. nach 90 Tagen in BC, 120 im Yukon etc. - seinen deutschen Führerschein gegen einen kanadischen tauschen, da der deutsche hier seine Gültigkeit verliert. Das setzt allerdings auch voraus, dass man einen festen Wohnsitz und einen Job hat. Spätestens nach sechs Monaten muss man angeblich seinen deutschen Führerschein ohnehin eintauschen, UNABHÄNGIG, in welcher Provinz man sich aufhält.

    Ich fahre im Moment quer durch Kanada und zudem auf die Versicherung von jemand anderem. Die Frage ist also, ob die Versicherung im Falle eines Unfalls meinen Führerschein als gültig anerkennt oder nicht. Jede Provinz hat hier unterschiedlichen Regeln und da ich hier (noch) nicht für Geld arbeite, keine feste Adresse habe und kein 'Resident' bin, gilt das eigenlich für mich nicht. Allerdings bin ich auch nicht "nur" ein 'Visitor', denn dann hätte ich nur für sechs Monate eine Aufenthaltsgenehmigung. Ich befinde mich also in einer Grauzone und hab einfach mal bei der Versicherung in Nova Scotia nachgefragt. Diese würde wohl zahlen. Aaaalso. Was mache ich nun? Es riskieren? Meinen Führerschein abgeben? Ich möchte das eigentlich gar nicht. Wie mein Pass ist es irgendwie ein Stück Identität. Obwohl eigenlich ist es nur ein Stück Plastik.
    Ich halte euch zu diesem Thema auf dem Laufenden (falls jemand zufällig die Antwort parat hat UND die gesetzliche Grundlage - her damit! ;-) )

    In der Zwischenzeit befinden wir uns in Whistler, auf dem Weg zum 'Whistler Train Wreck'. Es ist ein kurzer Spaziergang. Hier sind Teile eines Zuges entgleist, sieben an der Zahl sind im Wald zerstreut. In den 50er-Jahren ist das Ganze passiert, warum ist nicht endgültig geklärt. Tote gab es wohl nicht; die Züge waren mit Holz beladen. Mittlerweile ist aus dem Gelände eine sich ständig veränderndernde, öffentliche Kunstgalerie geworden. Es ist erwünscht, dass sich Graffitikünstler austoben und teilweise ist es eine BMX-Strecke (ob die noch genutzt wird, weiß ich nicht).

    Damit neigt sich unser Roadtrip langsam dem Ende zu. Es waren 3+ unvergessliche Wochen, in denen wir so viele tolle Sachen gesehen und erlebt haben. Schöner hätte es nicht sein können :-)
    Read more