Satellite
  • Day15

    Edinburgh 2

    October 2 in the United Kingdom ⋅ ⛅ 9 °C

    Tag 2 in Edinburgh, die Sonne strahlt vom Himmel und wir freuen uns auf unseren letzten Urlaubstag. Mit dem Bus fahren wir komplett ans andere Ende der Stadt zum Hafen, indem die Royal Yacht Britannia liegt. Das letzte Schiff der königlichen Familie, welches 1997 außer Dienst gestellt wurde. Mit diesem Schiff wurde die Queen und ihre Familie zu einigen Auslandsbesuchen gefahren. Zudem haben auch Prince Charles und Lady Diana ihre Flitterwochen auf der Yacht verbracht. Inzwischen liegt sie voll abgesperrt im Hafen von Edinburgh und man lässt es sich sehr teuer bezahlen sie zu besichtigen. An Land hat man ein komplettes Einkaufscenter gebaut aus dessen drittem Stock die Britannia bestiegen wird. Leider enttäuschend für uns.
    Auch der kleine Fußmarsch zum Fischmarkt, den wir aus dem Bus heraus gesehen haben, war eher nüscht. Es sah aus wie ein Fischmarkt, war beschriftet mit Fischmarkt aber ansonsten gab es genau ein Fish&Chips Restaurant und einen kleinen Shop in dem man ein bisschen Fisch und Zubehör kaufen konnte.

    Wir haben uns dort gar nicht lange aufgehalten und sind wieder zurück in die Stadt gefahren. Dort haben wir uns auf dem Grassmarket Square in ein kleines Bistro in die Sonne gesetzt und das Flair um uns herum genossen.
    Direkt um die Ecke lag dann auch die Camera Obscura mit der World of Illusion. Wir hatten ziemlich Angst, dass diese absolut touristische Attraktion ihr Geld nicht wert ist. Ist sie aber, wir fanden es richtig klasse! Im obersten Stockwerk gibt es eine Camera Obscura aus dem Jahr 1853. Quasi ein System aus einem kleinen Spiegel und drei Linsen die das Sonnenlicht und die Bilder der Umgebung einfangen und somit ein Livebild der Stadt auf einen Tisch projezieren. Unglaublich beeindruckend und da wir so tolles Wetter hatten, waren die Farben und die Qualität des Bildes hervorragend. Was man alles auch ohne irgendeine Elektronik darstellen kann, verrückt.
    In den restlichen Etagen des Gebäudes gab es allerhand optische Täuschungen, Lichterspiele, Illusionen und sonstige verrückte Dinge zu entdecken und auszuprobieren. Ziemlich ziemlich cool. Als wir wieder zurück auf der Straße waren, haben wir auch einen Moment gebraucht um wieder einen klaren Blick zu fassen. Absolute Empfehlung wenn man auf sowas steht!

    Unseren letzten Abend in Schottland haben wir mit einem leckeren Abendessen beim Inder ausklingen lassen. Morgen Abend sind wir dann schon irgendwo auf der Fähre in der Nordsee.
    Read more