A 27-day adventure by Ani on Tour
  • Day1

    Zwischen Himmel und Erde

    July 11 in Indonesia ⋅ ⛅ 28 °C

    Nach einem Frühstart in Frankfurt, bei dem wir noch knapp eine Stunde am geschlossenen Check-In- Schalter warten mussten, lief die Abfertigung in Deutschland ziemlich problemlos. Next Stop 🔜✈️ : Doha 🇶🇦 nach knappen 6h Flugzeit. Große Terminals, Gold und Glitzer, laute Musik aus Geschäften, die Elektronik verkaufen und mittendrin ein kleiner Laden, der Schweizer Schoki verkauft. Schnell 2 Wasser am Kiosk gekauft und schwups ging es in den nächsten Flieger Richtung Jakarta. Dieses Mal mussten wir ganze 9 Stunden ausharren um wieder festen Boden unter den Füßen zu haben.
    Hello 👋🏼 Indonesia 🇮🇩
    🔜 Passkontrolle, Impfkontrolle, Visum kaufen, Visum einkleben lassen und das Gepäck aufsammeln und die Zolldokumente für unsere prall gepackten Rucksäcke einscannen.. jetzt musste alles schnell gehen, denn wir mussten unseren Anschlussflug nach Bali erwischen. Einfacher gesagt, als getan... Rein in den Skytrain und dann bestand die größte Aufgabe darin, den richtigen Ausstieg zu erwischen. Mist 🤦🏻‍♀️, zu früh nausgehubbt.. 10 Minuten warten und dann ging’s via Skytrain zum richtigen Halt. Jetzt aber flott - gleich ist Boarding. 🏃🏻‍♀️🏃🏽💨 Einige tausende Schritte später gab‘s dann erstmal Zeit zum Durchatmen, denn der Anschlussflieger hatte Verspätung und somit hatten wir Zeit den Puls wieder gen 80 zu bringen. 😅
    Knapp 1,5 h später als geplant ging’s zum Boarding der kleinsten Maschine des Tages. AirAsia brachte uns zwar sehr unbequem, aber sicher ans Tagesziel nach Bali. Hier sammelte uns wie verabredet der bestellte Fahrer ein, kaufte mit uns SIM-Karten fürs Handy und fuhr uns ins Hotel.

    Kurz eingecheckt und dann führte uns der nächste Weg in den Supermarkt 👉🏼 HUNGER + DURST stillen, denn 00:30 Uhr Ortszeit gibts nicht mehr so viel Auswahl.
    Für jeweils knapp 3,5€ gabs für jeden ein warmes Fertiggericht und ein kaltes Getränk. Das war gar nicht so übel. 🙌🏼

    So ihr lieben: Ausziehen. Waschen. Ab ins Bett. Mehr passiert heute nicht mehr.

    Gute Nacht 💫😴

    Jörg & Ani
    Read more

  • Day2

    10 Uhr Ortszeit schreckten 50% von uns heute aus dem Schlaf, denn das Männchen hatte nach der Weltreise gestern durchgeschnubbelt 😴 und war überrascht, als Ani ihn weckte.
    Gut geschlafen haben wir in „Grandmas Hotel“ in Seminyak.
    Der erste Weg führte uns zum Frühstück 🥣 🍳 , der zweite dann direkt zum Strand 🏝
    Hier trafen wir auf große Wellen 🌊 und coole Surfer 🏄‍♂️, viele Strandverkäufer wollten uns Touren, Ketten und anderen Nippes andrehen - jedoch blieben wir vorerst standhaft 😃
    Zahlreiche Beachbars ließen uns eine Vorahnung bekommen, welches bunte und quirlige Treiben hier am Abend herrschen wird. 🎉

    Danach erkundeten wir die weitere Umgebung und blieben bei einem Spa kleben, in dem wir die erste Balinesische Massage 💆🏻‍♀️💆🏼‍♂️ genossen - schließlich waren wir ja auch schon knapp 1 km gelaufen 😂

    Völlig k.o. von den vielen Strapazen 😅 mussten wir uns erstmal beim Mittagessen 🍱 mit Aussicht stärken und philosophierten dabei über die Planung der kommenden Tage. 🤔

    Der Plan war geschmiedet 💪🏼
    Für die Umsetzung ließen wir uns professionell beraten durch „Taksi, Taksi!“ 🚕 und einige Tourenverkäufer, die Bushaltestellen-ähnliche Stände am Straßenrand betreiben.

    Schließlich fanden wir 2 vertrauenswürdige Kaffeefahrten-Dealer und buchten für morgen Transport und Speedboat 🚤 in Richtung ….
    🤫🤫🤫 (Überraschung)

    Den Abend verbrachten wir pünktlich ab dem Sonnenuntergang 🌅 am Strand inmitten des erahnten Trubels auf Sitzsäcken mit kühlen Getränken in der Happy Hour 🍻, supporteten die Strandverkäufer 🤷🏻‍♀️😅 und genossen den Blick aufs Meer.

    Urlaub kann ganz schön anstrengend sein 😄

    Gute Nacht und bis morgen 💫
    Read more

    Traveler

    Sehr geiles Bild

    7/12/22Reply
    Traveler

    Sup 👐🏻👐🏻🤣

    7/12/22Reply
    Traveler

    Immer wieder schön zu lesen 😊 Schönen Urlaub euch Zwei🤗

    7/12/22Reply
    Traveler

    Vielen lieben Dank und ganz liebe Grüße nach Hause 🙋🏻‍♀️😊

    7/12/22Reply
    2 more comments
     
  • Day3

    Himmel, Wasser, Himmel, Wasser 🚣

    July 13 in Indonesia ⋅ ⛅ 27 °C

    Wie gestern bereits angekündigt war es heute Zeit für einen Locationwechsel. Seminyak war uns irgendwie zu quirlig und zu laut - also musste was Neues her 🥳

    Wir stärkten uns beim Frühstück, packten unsere Rucksäcke 🎒 und checkten aus.

    In Bali scheinen die Uhren auch ein bisschen anders zu ticken und so warteten 2 überpünktliche Deutsche auf einen balinesischen Transport.
    Und sie warteten…. ⌛️

    Plötzlich ging alles ganz schnell und wir fanden uns in einem Minibus zusammen mit 3 Australiern, 1 Holländerin und dem Rennfahrer am Steuer wieder.

    Eineinhalb Stunden schaukelte uns der kleine Bus bei rund 40 Grad Innentemperatur, musikalisch umrahmt mit australischem Techno, einmal quer über die Insel. 🚎 💨
    Der Ausblick aus dem Bus war abwechslungsreich skurril, unsortiert, die Straßen Kutas und Denpasaars gleichten eher einem Parkplatz als einer Straße. #stau

    Später in ländlichen Gefilden kamen wir an Reisfeldern, in den Wolken gelegenen Bergen und reichlich Grün vorbei. 🌴🌱🌳

    Angekommen am Hafen in Padang Bai hieß es „Check in“ für die Boottickets, die wir gestern im Paket mit dem Transport hart aushandelten. Mit uns warteten hunderte Menschen am betonierten Steg in der prallen Sonne. Einheimische Frauen verkauften Snacks und Getränke aus Wäschekörben, die sie auf ihren Köpfen trugen, natürlich mit Monopolaufschlag. 🤑 🙄

    Los ging’s. Langsam bewegte sich die Meute in Richtung Boot.
    Gepäck nach Anleitung verstaut und schnell merkten wir, dass es im Inneren des Speedboots nicht angenehm ist und flüchteten in Richtung Heck nach draußen.
    Eine weise Entscheidung, wie sich später herausstellte, denn als wir das ruhige Hafenbecken verließen, wurde es ruckartig unangenehm und das Boot schaukelte wie verrückt, sodass wir schnell Gesellschaft bekamen.🤢🤢🤢
    Durch die hohen Wellen und die Geschwindigkeit gab’s für uns noch einige Gratisduschen, wodurch wir nass bis auf die Schlüppies waren. 💦🩲

    Zu diesem Zeitpunkt lagen allerdings noch 2 Stunden Bootsfahrt vor uns… 🥵
    Plötzlich kam ein Angler zu uns, so dachten wir jedenfalls, als er Fischfutter über dir Reling spuckte. Jedoch hatte er seine Angel vergessen. 😜🤮🤮🤮🤮

    Wir blieben tapfer und erreichten so nach einer gefühlten Ewigkeit endlich unsere Ziel-Insel Gili Air.

    Hier angekommen war der ganze Stress schnell vergessen, denn hier herrscht keine Eile: keine Autos, keine Roller oder Mopeds. ❌❌❌ Pferdekarren und Fahrräder sind hier das Fortbewegungsmittel Nummer 1.

    Auf unserem Fußmarsch Richtung Bungalow grüßten uns viele der Einheimischen mit „welcome home“ 🏠 🙋🏻‍♀️🙋🏼‍♂️

    Ein wirklich schönes Gefühl, dass sich auch mit der Übernahme unseres angemieteten Homestays fortsetzte. Ida hieß uns very warm welcome 🫶🏼 und zeigte uns liebevoll auf einer Karte 🗺 die schönsten und wichtigsten Orte der Insel.

    Nach einem kurzen Boxenstop trieben uns die Neugier & Hunger und Durst in Richtung Strand / Restaurants, denn schließlich war das frühe Frühstück 🍳 die letzte wirkliche Mahlzeit unseres abenteuerlichen Tages 😵‍💫😵‍💫

    Apropos, abenteuerlich war auch die Google-Maps-Wegbeschreibung, die uns mit dem „Auto“ durch trampelpfad-ähnliche Gassen schleuste 😃😃😃

    Am Strand wurden wir für die ganzen Strapazen entschädigt: Happy Hour 🍻 und richtig leckeres Essen zum schmalen Preis, mit Aussicht 🤩 und netter Bedienung 😇
    #fullmoondinner

    Auf dem Heimweg erstanden wir überraschender Weise noch alkoholische Getränke für den Tagesausklang auf heimischer Terrasse.

    Fazit des Tages: Hier kann man es definitiv laaaange aushalten. 😎
    Wann und wie wir den Rückweg gestalten ist noch offen. Das Kotzshuttle nehmen wir jedenfalls nicht retour 😅
    Read more

    Einen schönen Abenteuerurlaub für euch. Kommt gesund wieder 😘 [Wolle]

    7/13/22Reply
    Traveler

    Danke Mocki 😘

    7/13/22Reply
    Traveler

    Wo ist denn das Lächeln hin 🤣

    7/13/22Reply
    Traveler

    Das kam beim ersten Kaltgetränk zurück 🤓

    7/13/22Reply
    2 more comments
     
  • Day4

    Inselumrundung à la Jan Ullrich 🚲

    July 14 in Indonesia ⋅ ⛅ 25 °C

    Heute Morgen weckte uns pünktlich zum Sonnenaufgang der Mulla aus seiner Moschee 🕌 ums Eck.
    Herrlich. 😵‍💫
    Nachdem er dann über Lautsprecher aus dem Koran las und zum Abschied nochmal sang (??!?!), krähten die Hähne 🐓 der Nachbarschaft um die Wette.
    Ausgeschlafen starteten wir also in den Tag 😂, saßen 7 Uhr schon geschniegelt und gebügelt am Tisch und warteten aufs Frühstück 😅😅
    Die nette Frau des Hauses bereitete uns Kaffee und Eier nach Wahl. 🍳

    Später mieteten wir uns 2 Fahrräder und nahmen uns vor, unsere süße Insel zu umrunden. 🏝
    Im Uhrzeigersinn starteten wir vom Hafen in Richtung Westen, wo man abends wohl die schönsten Sonnenuntergänge beobachten kann 🌅

    Am Hafen wurden Boote entladen: Waren, Baustoffe, Lebensmittel..
    Alles wurde auf die kleinen Pferdekarren gestellt und über die Insel gefahren.

    Weiße Strände, türkisblaues Wasser und Ruhe 😇😍 Was will man MEER?

    Schnell stellten wir fest, dass auch die Wege hier aus wundervollem weißen Sand sind und so schoben wir unsere gemieteten Räder in der Sonne gen Norden 😅

    Das Meer lockte und schwuppdiwupp schwammen wir im indischen Ozean. Keine wirkliche Abkühlung, aber erfrischend 💦

    An einem weiteren Stopp schnappten wir unsere 🤿 und gingen auf die Suche nach 🐢- leider war es denen anscheinend auch zu warm und die eintretende Ebbe schickte sie in andere Tiefen.

    Irgendwann wurde der Weg wieder besser und wir vollendeten die Runde ums idyllische Eiland.

    Unterwegs sahen wir heute erschreckend viele leerstehende Resorts, Hotels und Hütten in erster Meereslinie. Anscheinend muss hier einst ein richtiges Paradies gewesen sein. Hoffentlich kehren Investoren und Touristen bald wieder zurück, bevor alles verfällt. Generell ist hier ziemlich wenig los und die Einheimischen warten auf Kundschaft.

    Nach dem Radeln waren wir duschen und Abendessen und nun sitzen wir im Beachclub und warten auf unseren Termin zur abendlichen Massage im Spa gegenüber 💆🏻‍♀️ 💆🏼‍♂️ um den Tag ausklingen zu lassen.

    Für morgen haben wir uns einen Ausflug zum Schnorcheln gebucht.
    🐟🐠🦀🦕🐢🐋🦭

    Gute Nacht und liebe Grüße vom anderen Ende der Welt 🌍
    Read more

  • Day5

    Schnorcheltrip um die 3 Gili Inseln

    July 15 in Indonesia ⋅ ⛅ 28 °C

    Hallo ihr lieben,

    heute war ein schöner Tag. ☺️

    Mulla konnte uns heute nichts, denn als er 4:43 Uhr zu Singen begann, steckten wir uns beide die bereits auf dem Nachtschrank bereit gelegten Kopfhörer in die Ohren. Herrlich 😇

    8 Uhr klingelte unser Wecker und wir brachten schnell mit den noch gemieteten Rädern die Wäsche zum
    Waschen.

    Nach dem Frühstück starteten wir zur gebuchten Schnorcheltour. 🤿Unser Bootsmann holte uns fast pünktlich in unserer Unterkunft ab und führte uns zur Gruppe, die aus 2 Booten à 10 Mann bestand.

    Der erste Stopp bildete direkt das Highlight unseres Trips - wir trafen auf 2 Wasserschildkröten in freier Wildbahn - ohne Anfüttern und ohne Netz und doppelten Boden 😜

    Weiter ging’s mit 2 weiteren Stopps bei bunten Korallen und bei ziemlich merkwürdigen Unterwasserstatuen bei Gili Meno. Anscheinend ist letzteres ein Tourimagnet, denn da tummelten sich ziemlich viele Schnorchler gleichzeitig.

    Zur Stärkung legten wir an einer Warung (Restaurant) am weißen Sandstrand von Gili Meno an. Robinson Crusoe hätte sich hier sicher auch wohl gefühlt 😄

    Anscheinend kommen hier selten mehr als zehn Besucher gleichzeitig, denn das Personal schien ziemlich überfordert mit der Aufnahme der vielen Bestellungen 🤯

    Nach dem Essen folgt ein weiterer Stopp, wieder bei bunten Korallen. 🪸

    Und schon war es 15:00 Uhr, und wir kehrten in unsere Unterkunft zurück, wuschen unsere Sachen aus, duschten uns und genehmigten uns das erste Kaltgetränk des Tages 🥃🥃

    Zum Abendessen besuchten wir heute ein Warung, das uns über Social Media empfohlen wurde.
    Die Leute dort waren sehr nett und das Essen spottbillig 😅

    Fast hätten wir uns verquatscht und eilten zu Fuß in Richtung Strand um den Sonnenuntergang 🌅 zu sehen. Das war wirklich sehr knapp, denn ungefähr 3 Minuten nachdem wir dort angekommen waren, verschwand die Sonne am Horizont und wir hatten Ausblick auf einen wunderschönen bunten Himmel und die Silhouette des Vulkans Agur, der vom 60 km entfernten Bali über alles thront. 🌋

    Später machten wir uns auf den Weg zum Hafen, um uns Optionen für die nächsten Tage zeigen zu lassen, denn dort gibt es viele Ticketverkäufer und Tourenanbieter.

    Unsere Reise wird uns übermorgen auf die nächste Insel, Lombok, weiterführen.
    Hier soll es ursprünglicher zugehen und weniger touristisch sein - wir sind gespannt 🤩

    Den Abend ließen wir mit einem Mango-Cider auf unserer Terrasse ausklingen.
    Morgen chillen wir mal 😃 Ist ja schließlich Wochenende 😂

    Erholt euch gut und fühlt euch lieb gegrüßt 🙋🏻‍♀️ 🙋🏼‍♂️
    Read more

    Was ist ein Warung? 🙈 [SisB]

    7/15/22Reply
    Traveler

    Schönes Wochenende 😘

    7/15/22Reply
    Traveler

    🥰🥰🥰🥰

    7/16/22Reply
     
  • Day6

    Chilli milli Tag 🦥

    July 16 in Indonesia ⋅ ⛅ 25 °C

    Heute haben wir den Tag ganz entspannt angehen lassen.

    4:44 Uhr haben wir den Sender wieder von Mulla 🕌 auf Musik 🎶 🎧 umgestellt und entspannt bis 9 Uhr geschlafen.

    Wir hatten uns gegen das Frühstück in der Unterkunft entschieden und sind stattdessen in einem wunderhübschen Café in der Nähe des Hafens frühstücken gewesen - ein Genuss für die Sinne: der Kaffee schmeckte köstlich und auch unser Essen war echt lecker 🤤

    Danach holten wir unsere frisch gewaschene Wäsche ab, packten unsere Taschen und machten uns auf den Weg zum Strand 🏝

    Die Wellen 🌊 waren hier heute sehr hoch und so suchten wir eine Weile bis wir ein schönes Plätzchen zum Verweilen fanden.

    Schöne Ausblicke, ein kleiner Snack zwischendurch und dann ging’s auch schon wieder zurück in die Unterkunft um sich für den letzten Sonnenuntergang auf Gili Air fresh zu machen.

    Innerhalb weniger Minuten fiel heute wieder die Sonne ins Meer. Irgendwie scheint das hier schneller zu gehen als zuhause. 🤔

    Nach dem Abendessen am Strand machten wir uns wieder auf den Heimweg, denn morgen Früh endet unsere Nacht ein wenig eher als sonst, weil wir mit der Local-Fähre nach Lombok übersetzen.

    Erstaunlich, dass wir trotz des „Heute machen wir mal nix“ - Tages knapp 17.000 Schritte gelaufen sind 😅 … in FlipFlops 🩴 😂

    In diesem Sinne - Gute Nacht 💫 😘
    Read more

    Traveler

    Sieht alles sehr schön aus😊, wegen Bild 7 🐍 war in Sekundenschnelle mein Fernweh weg 😱🤣

    7/16/22Reply
    Traveler

    🤣🤣🤣 wir wollten auch plötzlich nicht mehr am Strand langlaufen 😆😆

    7/16/22Reply
    Traveler

    traumhaft schön

    7/17/22Reply
     
  • Day7

    Auf zu anderen Ufern 🚤

    July 17 in Indonesia ⋅ ⛅ 24 °C

    6:30 Uhr warf uns der Wecker aus dem Bett, nachdem wir nach Mullas Gesang für eine kurze Weile nochmal die Äuglein schlossen. 🙈

    Heute hieß es Rucksack packen und und auf ging’s zum Hafen Richtung Nachbarinsel Lombok.

    Zusammen mit unserem Tourguide und ein paar Einheimischen stiegen wir 8 Uhr auf das Billigboot in Richtung Osten.
    Nachdem die halbe Überfahrt versucht wurde den zweiten Motor zu starten, quittierte auch der Motor Nummer 1 seinen Dienst. Und so trieben wir mit unserer Nussschale 🚣 auf dem indischen Ozean 😂

    Irgendwann gelang es mit geballter Manneskraft Motor 1 wieder zu starten und wir landeten in Lombok an - leider jedoch ohne Steg oder ähnliches. Also hieß es „Schuhe aus. Socken aus. Rein ins Wasser!“ 😫

    An Land wartete schon Jan, unser Fahrer für heute auf uns. Dann ging es einmal der Küste entlang in den Süden der Insel, wo uns die touristische Küste Kutas erwarten sollte…

    Wir fuhren entlang von schönen Aussichten, früherer Touristenmetropolen wie Sengiggi, verlassenen Warungs, Reisfeldern 🌾 , zu einer verlassenen Töpferei, vorbei an frisch geerntetem Reis, der zum Trocknen an der Straße lag und mit Füßen 🦶 durchmischt wurde; besuchten einen Basar, auf dem die Einheimischen einkaufen…
    Hier bot sich unseren Sinnen eine wahrlich große Herausforderung und dass wir nicht vom blanken Hinsehen und Riechen Magen-Darm-Grippe bekamen, grenzt an ein Wunder 💩 😵‍💫 🤣 Zum Glück hatten wir heute nichts gefrühstückt. 🙉

    Die Besichtigung der Hand-Weberei und Sarong-Anprobe schlugen wir dankend aus und so kamen wir bereits vor dem Mittagessen in unserem neuen Zuhause für die nächsten 2 Tage an.

    Da das Zimmer noch nicht fertig war, ließen wir unser Gepäck zurück und entschieden uns dafür, in Richtung Strand zu laufen. Hier bot sich uns das nächste unerwartete Bild - anstatt einen Bilderbuchstrandes mit vielen Touristen fanden wir uns als einzige Weiße inmitten des sonntäglichen Bade- und Strandtages der Einheimischen wieder und plötzlich waren wir die Attraktion des Strandes… Kinder kamen auf uns zu gelaufen, versuchten uns Armbänder zu verkaufen, ein Mann sprach uns an, ob er ein Foto von uns machen könne und augenblicklich gesellten sich noch 8 weitere Frauen kichernd zu uns auf das Bild. 😄😄😄

    Nach dem Check-In ins Hotel, liehen wir uns den hoteleigenen Roller und erkundeten die Gegend auf eigene Faust. 🛵 💨

    Nach einem kurzen Zwischenstopp auf der Motorrad-Rennstrecke Mandalika Circuit, steuerten wir schnurstracks zum nächsten Strand. Auch hier waren wir die einzigen Touris und wurden aber dieses Mal argwöhnisch beäugt 🧐, angebettelt und belagert, sodass wir uns ziemlich unwohl fühlten und uns dazu entschieden wieder in Richtung Hotel aufzubrechen 🤷🏻‍♀️🤷

    Hier ließen wir den Abend am Pool 🏊‍♀️ ausklingen und aßen leckeren Fisch 🎣

    Mal schauen, wie es hier morgen aussieht. 👀

    Unsere Flüge zurück in Richtung Bali sind gebucht - das Speedboot nehmen wir auf jeden Fall nicht zurück 🥳😂🤢
    Read more

    Grüße an die Strandattraktionen😘 [Wolle]

    7/17/22Reply
    Traveler

    Ganz liebe Grüße zurück 😘

    7/18/22Reply
     
  • Day8

    Wohlfühlen auf den zweiten Blick

    July 18 in Indonesia ⋅ ☁️ 24 °C

    Ausgeschlafen fanden wir uns heute bei einem wunderbaren und leckeren Hotelfrühstück wieder.
    🍳🥓🥪☕️🤤

    Danach machten wir uns an die Planung für die kommenden Tage und wurden vom Putzgeschwader aus dem Zimmer heraus komplementiert 🤣🤭

    Fix packten wir wie ursprünglich geplant unsere Badesachen und schwangen uns auf den Roller gen Westen. 🛵 💨

    Im Vergleich zu gestern waren die Straßen hier heute viel leerer und entspannter und wir konnten die wilde Schönheit Lomboks erkennen… lange Straßen, die sich entlang von Reisfeldern, Bananenpflanzen und Kuhweiden durch ursprüngliche Dörfer schlängelten und weite Ausblicke in Täler und auf Küsten werfen ließen 🥰
    Kinder winkten vom Straßenrand 👋🏼 und irgendwie schienen wir heute angekommen zu sein.

    Google Maps navigierte uns, damit wir die richtigen Abzweigungen in Richtung Strand nicht verpassten.

    Unser Bauchgefühl ließ uns den ersten Strand verstreichen und wir entschieden uns an der Schranke umzudrehen und weiter zu fahren.

    An der Hauptstraße tauchte am nächsten geplanten Abzweig ein handgemaltes Schild auf „Cleanest Beach of Lombok - we clean every day“. 🪧 🏝
    Der mit Schlaglöchern übersäte Feldweg, der dorthin führte, schreckte vermutlich viele davon ab hier entlang zu fahren, aber wir gingen das Risiko ein und so bot sich uns ein wunderschöner, fast menschenleerer Traumstrand, mit winzigen Restaurants und selbstgebastelten Liegen und Schattenplätzen, die genutzt werden konnten.

    Zum ersten Mal konnten wir ohne Badeschuhe ins Meer gehen und als sich mit der langsam eintretenden Ebbe die Wellen beruhigten, konnten wir in Strandnähe riesige Meeresschildkröten sehen, die durchs Wasser schwebten und immer wieder zum Luftholen an die Wasseroberfläche tauchten. 🐢

    Nach einem entspannten Strandtag ohne lästige Verkäufer oder dudelnde Eiswagen, machten wir uns gut erholt wieder auf den Heimweg Richtung Kuta und hielten nochmal kurz an einem großen Supermarkt an, der zu unserer Überraschung ein internationales Sortiment bereithielt. Beim Anblick der gut sortierten Käsetheke tropfte uns so der Zahn, dass wir ein Netz Babybel 🔴 ergatterten und draußen auf dem Parkplatz verschwinden ließen 🤤🤤🤤

    Später buchten wir noch unseren Transfer zum Flughafen für morgen und aßen lecker im wunderschönen Nachbarhotel zu Abend.

    Unsere Taschen packen wir morgen Früh in aller Ruhe, zu 11 Uhr ist unser Fahrer bestellt. #Taksi 🚕

    Liebe Grüße in die Heimat 👋🏼
    Read more

    suno-on Tour

    super Texte, super Bilder, richtig schön. In Bali war ich auch mal vor 30 Jahren 🥰

    7/19/22Reply
    Traveler

    Dankeschön 😃 Was hat dir damals am besten gefallen auf Bali?

    7/19/22Reply
    suno-on Tour

    Gute Frage…das Betteln war damals schon. In Kuta waren die Frauen mit Baby’s im Arm vor den Restaurants am Betteln. Das war eher traurig. Einige Strände waren recht schmutzig. Die Einheimischen vergruben dort ihren Abfall. Mir haben damals die Ausflüge ins Innere gut gefallen mit den Reisfeldern, dem Vulkan, dem Affenberg. Wir waren 3 Monate unterwegs. Thailand, Indonesien, Malaysia, Honkong, Singnapur, Bali und noch die Malediven. Es war überall schön, halt einfach total anders als bei uns.

    7/19/22Reply
    Traveler

    Wahnsinn!!!! Das muss ja damals ein richtiges Abenteuer gewesen sein 🤩🤩🤩

    7/19/22Reply
    suno-on Tour

    ja war mega…so als junger Mensch und ohne Reiseerfahrung….aber ich würde es wieder machen, Heute sind wir mit dem Camper unterwegs.

    7/19/22Reply
     
  • Day9

    Mit dem Flieger zurück nach Bali

    July 19 in Indonesia ⋅ ⛅ 25 °C

    Der heutige Morgen starte bei uns mit dem obligatorischen, wirklich leckeren Frühstück und danach packten wir unsere
    Rucksäcke, denn 11 Uhr wurden wir von unserem Flughafenshuttle abgeholt.

    Zu unserem Erstaunen erwartete uns ein sehr überpünktlicher und freundlicher Fahrer - da lachte das Pedantenherz 🤣

    Unsere entspannte Flughafentour fand am Check-In-Schalter ein jähes Ende, denn anders als gebucht, konnten wir anstelle der bezahlten 20 kg Freigepäck je Person nur 10 kg mitnehmen, denn Citilink entschied sich dafür ein kleines Flugzeug einzusetzen… Jetzt hatten wir die Wahl unsere Rucksäcke zu halbieren oder einen horrenden Aufpreis zu zahlen. Einige Diskussionen und Beschwerden später, fanden wir zum Glück einen jungen Angestellten der Airline, der unser Problem verstand und sich für uns einsetzte. So bekamen unsere Backbacks widerwillig handgeschriebene Gepäckbegleitzettel und düsten über das Transportband davon… Zu diesem Zeitpunkt beteten wir, dass die 2 Rucksäcke auch den Weg ins gleiche Flugzeug wie wir finden würden 🙏🏼 🙄😬

    Nach einigem Warten konnten wir beim Boarding endlich das Rollfeld queren und über die ausgeklappte Treppe die Propellermaschine gen Bali besteigen.

    Im Inneren der Maschine mit 20 Reihen á 4 Sitzplätzen, hatten wir überraschend viel Beinfreiheit. Ehe wir uns versehen hatten, waren wir in der Luft und ganze 40 Minuten später in zurück Bali.

    Das war deutlich angenehmer als unsere Hinfahrt mit dem Speedboot 😵‍💫🤢

    Am Flughafen wartete das via WhatsApp bestellte Taxi und fuhr uns an die Ostküste nach Sanur.
    Hier haben wir eins von 6 Zimmern einer Villa mit Pool bezogen und wurden von einem ganz lieben Opi begrüßt. 👴🏾🥰

    Unser erster Weg in Sanur führte uns zum Essen, denn seit dem Frühstück hatten wir heute nix mehr gegessen.
    Also aßen wir genüsslich bei Sonnenuntergang in einer kleinen Beachbar am Strand 🍔 🍣 🍚 , genossen kalte Getränke 🥃🥃 mit Lifemusik 🎶 💃🏻

    Auf unserem Heimweg entlang der dunklen Promenade gesellte sich ein streunender Hund 🐕 zu uns, der uns bis zur großen Hauptstraße begleitete. Das war irgendwie ein angenehmes Gefühl 🥰

    Obwohl wir heute gar nicht viel erlebt haben, sind wir k.o. und lassen den Abend auf unserer kleinen Terrasse am Pool ausklingen.

    Morgen Früh fahren wir mit dem Boot von hier aus zur Nachbarinsel Nusa Lembongan, auf der wir die nächsten Tage verbringen werden.
    🏝 🐠 🤿 ☀️ 🛵

    Liebe Grüße aus Bali 👋🏼
    Read more

    Traveler

    Wenn einer eine Reise macht....viel Spaß euch noch 😘

    7/19/22Reply
    Traveler

    Ich würde die Rechte nehmen 🤣🤣

    7/21/22Reply
     
  • Day10

    Fahrt ins Paradies 🌸

    July 20 in Indonesia ⋅ ⛅ 27 °C

    Die Nacht verlief sehr unruhig, weil Jörg vom Bali Belly heimgesucht wurde. 💩🥴

    Zum Frühstück gab es dann für 50% von uns nur Tee und Toast. 🙈

    Um reisefit zu werden, gab es einen Chemiecocktail 🧪 nach Art des Hauses aus der importierten Medizintasche und noch ein paar kleine Bali-Bananen von unseren herzlichen Gastgebern. Der Abschied aus der Villa fiel ebenso sehr herzlich aus und so wurden wir fest gedrückt und mit den allerbesten Wünschen nach Nusa Lembongan verabschiedet.

    Am Check-In am Hafen in Sanur war alles ganz sortiert und so standen wir wie bestellt auf der Liste für das kleine Speedboot. Starke Männer beluden es erst mit allerhand Kartons und dann abschließend mit dem Gepäck der Passagiere.

    Zu guter Letzt kam dann der Aufruf zum Einsteigen und so stapften wir barfuß durchs Wasser aufs Boot.
    Die jüngste Erfahrung lies uns direkt ganz hinten Platz nehmen, aber dieses Mal erwartete uns eine sanfte und entspannte Überfahrt, die auch nur 30 Minuten andauerte und uns an einen paradiesischen Strand mit richtig weichem Sand führte.

    Nachdem unser Gepäck entladen wurde, gingen wir durch eine enge Gasse, hin zu unserem vermeintlichen Hotelshuttle, das sich dann als kleiner Transporter mit Pritsche und Holzbänken entpuppte.
    Zusammen mit anderen Bootspassagieren ging es für uns auf eine abenteuerliche Fahrt über Stock und über Stein 🪨 #festhaltenangesagt

    Nach knapp 20 Minuten landeten wir bei unserem neuen Hotel und wurden auch direkt wieder sehr herzlich in Empfang genommen 🥰

    Hier erwartete uns ein wundervoll eingerichteter Bungalow mit dem Blick übers Meer und über Seegrasfelder auf die gegenüber liegende Insel Ceningan.

    Jörg hatte sich bis hierher wirklich sehr tapfer geschlagen 😇 und legte sich nochmal eine Runde auf Ohr zum Ausruhen, während Ani sich im Infinity-Pool abkühlte und in der Anlage des Hotels aufhielt.

    Zum Nachmittag ging es *bergauf 🤭
    und wir machten mit dem gemieteten Roller die Insel unsicher.
    🛵 💨

    Hier gibt es eine ganze Menge zu sehen. Unsere heutigen Spots waren
    die Devil‘s Tears, wo das Meer sich beeindruckend in den Höhlen der Küste bricht; dann hatten wir einen kurzen Ausblick auf den Dream Beach, der viele Besucher anlockte.
    Wir fuhren entlang der Seegrasplantagen, die zwischen den beiden kleinen Inseln Lembongan und Ceningan liegen und fuhren über die bekannte „Yellow Bridge“, die die beiden Inseln miteinander verbindet. Am liebsten hätten wir beiden uns bei der Überquerung dieser engen Brücke die Augen zu gehalten, denn nicht nur die Enge war ein Problem, sondern auch der Gegenverkehr und die lockeren Metallplatten, durch die man das Meer sehen konnte 🫣🙈🥴
    #survivor 😂

    Weiter ging es für uns durch die wilde Schönheit dieser beiden Inseln, zu Viewpoints und abschließend zum Abendessen an dem Strand, an dem wir heute mit dem Boot anlandeten.

    Heute Abend stoßen wir mit Tee und Kaltgetränk auf unserer Terrasse an und genießen den Ausblick 😍

    Gute Nacht und liebe Grüße nach Hause - wir schicken euch eine frische Brise Meeresluft. 🌬
    Read more

    Warte jeden Tag gespannt auf Eure Reiseberichte.... Abenteuerlich, traumhaft und immer besonders.... Eingefangen mit tollen Bildern! Weiter so und noch ganz viel Spaß!!! LG Bea! [Bea]

    7/20/22Reply
    Traveler

    Vielen lieben Dank und ganz liebe Grüße zurück 😘

    7/21/22Reply