Satellite
  • Day20

    Schnee, Wind und viel zu kalt!

    April 16, 2018 in Australia ⋅ ⛅ 5 °C

    Morgens stellte sich sogar das Frühstücken in Triabunna schon als eine Herausforderung heraus. Denn es windete so stark das nichts stehen blieb. Nachdem wir dann am Hafen in das Visitor Centre nach der Fähre fragen wollten, wurde uns erklärt das bei diesem Wetter gar keine Fähren gehen!
    Also mussten wir Maria Island Fahrradtour wohl leider knicken...
    Somit ging es runter nach Hobart, wobei wir in Richmond zuerst einen kleinen Stop an der „Richmond Bridge“ gemacht haben. Denn diese wurde in allen Flyern/ Broschüren etc hoch gelobt. Als wir dann dar waren war es halt eine alte Sandsteinbrücke in einem alten Dörfchen mehr nicht.
    Dann ging es zur „Cascades Female Factory“ in Hobart. Für 8$ konnte man sich drei Yards anschauen auf dem früher die weiblichen Sträflinge gelebt und gearbeitet haben.
    Da das Wetter eher noch schlechter wurde sind wir dann in das Eastlands-Shoppingcentre um etwas Zeit totzuschlagen. Nachmittags ging es dann noch hoch auf den „Mount Wellington/ Kunanyi“. Nichtsahnend ging es mit dem Auto etwa eine halbe Stunde den Berg hoch. Oben lag dann überraschenderweise Schnee! Und wir konnten fast nicht aus dem Auto aussteigen, da der Wind so stark war. So „schnell“ wie es ging, liefen wir dann vor an die Aussichtsplattform wo sogar noch ein Regenbogen auftauchte. Die Aussicht war an sich echt schön aber nach ca. 20 Minuten zog alles komplett zu und wurde grau/weiß. Es hatte laut unserem Auto gerade 1 Grad hier oben!
    Nachdem wir vollkommen durchgefroren waren schnell wieder ins Auto und runter nach Hobart wo es immerhin 15 Grad hatte. Wo wir abends parkten haben wir mal wieder einige Wallabies um uns gesichtet.

    (Der Footprint ist auf dem Mount Wellington gesetzt.)
    Read more