Satellite
  • Day60

    Cassowaries, Wasserfälle und mehr!

    May 26, 2018 in Australia ⋅ ☀️ 19 °C

    Heute ging es spät los, da wir noch mit unseren Zeltnachbarn gequatscht und gefrühstückt haben.
    Das erste Highlight des Tages war gegen 11.00 Uhr der „Golden Gumboot“ in Tully. Dieser 8 Meter hohe Gummistiefel stellt dar, wie viel es im Jahre 1950 geregnet hat!
    Der nächste Stop war der „Mission Beach“. In dieser Region leben die „Cassowary“, welches mannshohe flugunfähige Vögel sind. Sie sind an sich schwarz, haben jedoch einen blauen Hals! Auf der Straße zum Mission Beach stehen alle paar Meter Warnschilder und somit wollte ich auch unbedingt einen sehen. Und wir konnten sogar einen am Straßenrand im Gebüsch entdecken!
    Dann ging es an den Mission Beach, jedoch regnete es immer wieder und somit sind wir nur etwas rumgelaufen und dann wieder ins Auto. Nächster Halt war dann die Etty Bay. Auf dem Weg dorthin konnten wir einen Cassowary diesmal sogar deutlicher in einer Haltebucht entdecken!
    Die Etty Bay selbst ist eine ganz schön gelegene Bucht, welche auch kaum von Touristen belagert war. Allerdings fing es erneut an zu regnen und somit sind wir dann weiter gefahren.
    Gegen 15.00 Uhr haben wir dann den „Waterfall Way“ begonnen, wo man insgesamt drei Wasserfälle abfährt und dann bei Millaa Millaa rauskommt.
    Die ersten waren die „Ellinjaa Falls“, zu denen man einen kurzen Walk runter machen konnte und diese sahen auch echt schön aus mit einer komplett schwarzen Felswand. Die „Zillie Falls“, welche als nächste anstanden, konnte man leider nur von oben betrachten. Das Highlight waren jedoch die „Millaa Millaa Falls“, welche aber somit auch von einigen Touristen besucht waren.
    Gegen 16.00 Uhr ging es dann zu einem etwa 500 Jahre altem „curtain-fig-tree“. Klingt schon mal ganz spannend, aber der Baum ist unglaublich riesig!
    Der letzte Stop für heute war eine Platypus-viewing-platform, welche im selben Dorf wie der Baum zu finden ist (Yungaburra). Obwohl wir eine halbe Stunde Ausschau gehalten haben konnten wir nur eine einzelne Schildkröte entdecken. Da es dann erneut stark anfing zu regnen machten wir uns auf den Weg nach Kairi. Denn dort gibt es einen gratis Campingplatz.

    (Der Footprint ist an den Millaa Millaa Falls gesetzt.)
    Read more