January - July 2017
  • Day1

    Hello New Zealand, Titirangi

    January 5, 2017 in New Zealand ⋅ ☀️ 19 °C

    Nachdem ich nun insgesamt mehr als 48 Stunden unterwegs war, bin ich endlich am anderen Ende der Welt angekommen, 18.000 Kilometer von zu Hause entfernt. Meine erste Unterkunft liegt im wunderschönen Titirangi, ich wohne hier mit 3 supernetten Mädels in einem Airbnb.

  • Explore, what other travelers do in:
  • Day4

    Waitakere Ranges

    January 8, 2017 in New Zealand ⋅ ☁️ 18 °C

    Heute waren wir bei den Waitakere Ranges und sind den Omanawanui Track entlang gewandert bis zum Whatipu Strand mit schwarzem Sand. Es war ziemlich anstrengend, da es die ganze Zeit hoch und runter ging. Trotzdem hatten wir super viel Spaß und wurden mit einer atemberaubenden Aussicht belohnt.

  • Day8

    Devonport

    January 12, 2017 in New Zealand ⋅ ⛅ 23 °C

    Heute waren wir mit der Fähre in Devonport (12 Min. von Auckland) und es war wirklich schön. Wir waren zuerst auf dem Mount Victoria, der früher mal ein Vulkan war (wie eigentlich fast alle Berge in und um Auckland) und danach am Cheltenham Beach, wo wir lebende Seesterne gesehen haben. Vom Mountain Victoria hat man eine super Aussicht auf Auckland und die umliegenden Inseln, wie Rangitoto oder Brown's Island.Read more

  • Day8

    Auckland City Centre

    January 12, 2017 in New Zealand ⋅ ⛅ 23 °C

    Wir wohnen seit Dienstag in einem Hostel direkt im City Centre von Auckland, aber morgen geht's schon weiter nach Whangarei. Die letzten Tage haben wir viel organisatorisches Zeug, wie Bank account und Steuernummer erledigt und die nächste Woche geplant. Sprich, wir haben die nächsten beiden Hostels und Bustickets gebucht. In unserem Hostel sind sooo viele Deutsche, das ist unglaublich (bestimmt so 50% Deutsche hier). Schon ein bisschen nervig, wenn man doch eigentlich englisch reden möchte.Read more

  • Day10

    Whangarei

    January 14, 2017 in New Zealand ⋅ ⛅ 22 °C

    Seit gestern sind wir in einem Hostel in Tikipunga, das ist 6km nördlich vom Stadtzentrum von Whangarei. Heute haben wir die Abbey Caves (Höhlen mit Glühwürmchen) erkundet, das war sooooo schön. Einfach unglaublich! Man musste zuerst in die Höhle reinklettern und der Eingang war einfach nur ein schwarzes Loch. In der Höhle angekommen war es stockfinster und wir mussten teilweise bis zur Hüfte durch eiskaltes Wasser laufen/klettern. Als wir weit genug drin waren, war die gesamte Decke voller leuchtender blauer Punkte, alles voll mit Glühwürmchen. Wirklich faszinierend (leider sieht man die auf den Fotos nicht). Auf dem Rückweg sind wir dann noch an riesigen Kauri Bäumen vorbeigekommen und waren bei den Whangarei Falls baden. Das Wasser war zwar echt kalt, aber so unter einem Wasserfall durchzuschwimmen hat schon was. Alles in allem ein superschöner Tag mit vielen neuen Eindrücken...Morgen geht's schon weiter nach Paihia.Read more

  • Day13

    Paihia, Bay of Islands

    January 17, 2017 in New Zealand ⋅ ☀️ 24 °C

    Wir sind jetzt seit 2 Tagen in der wunderschönen Bay of Islands und waren hier das erste Mal im Meer schwimmen. Das Wasser ist ziemlich kalt, aber angenehm. Hier ist es sooo idyllisch, türkisblaues Wasser und ganz viele kleine grüne Inseln. Wir waren schon mit der Fähre in Russel, der ersten europäischen Siedlung Neuseelands. Dort sind wir auf den Flagstaff Hill geklettert, einem Aussichtspunkt, von dem man die ganzen Inseln von oben sehen konnte und waren danach am Long Beach baden. Auf dem Rückweg zur Fähre sind wir noch durch die "Stadt" geschlendert. Zurück in Paihia haben wir nach dem Abendbrot eine Nachtwanderung durch den Wald gemacht, wo wir Glühwürmchen gesehen haben. Desweiteren sind wir zu den Haruru Falls gewandert. Ein wunderschöner Weg durch den Wald, in dem wir verschiedene Vögel und Insekten gehört und gesehen haben. Beim Wasserfall angekommen gab's dann ein kleines Picknick.Read more

  • Day14

    Bay of Islands, Waewaetorea Island

    January 18, 2017 in New Zealand ⋅ ☀️ 24 °C

    Was für ein wundervoller Tag! Wir haben heute mit einem Catamaran (mit ca. 20 Leuten + Besatzung) die Bay of Islands erkundet. Unterwegs wollten wir eigentlich mit Delfinen schwimmen, aber leider waren weit und breit keine zu sehen. Dafür konnten wir 2 Hammerhaie, zahlreiche Vögel, wie z.B. australische Tölpel und Zwergpinguine beobachten. Mittags gab es dann einen Stopp auf der Waewaetorea Island, wo ich beim Schnorcheln einen Seestern, verschiedene kleinere Fische, ganz viele schöne Muscheln und einen Rochen gesehen habe. Ich hab mich wirklich gefühlt wie im Film, unglaublich. Nach dem Schnorcheln sind wir noch auf den höchsten Punkt der Insel geklettert von dem man eine atemberaubende Aussicht über die Bay of Islands hatte.Read more

  • Day19

    Cape Reinga

    January 23, 2017 in New Zealand ⋅ ⛅ 12 °C

    Heute ging es für mich mit zahlreichen Zwischenstopps von Kerikeri aus zum Cape Reinga (dem zweitnördlichsten Punkt von Neuseeland). Hier stoßen der Pazifik und das Tasmanische Meer aufeinander und laut Maori steigen die Seelen der Toten dort in den Himmel. Unterwegs kam ich endlich mal dazu englisch zu sprechen, da ich mit Touristen aus der ganzen Welt mit einem Bus dorthin kutschiert wurde. Die Route sah wie folgt aus: Kerikeri -> Wald mit bis zu 1 Mio. Jahre alten Kauri Bäumen -> Doubtless Bay (Taipa) -> Henderson Bay (Houhora) - Mittagssnack: Fish and Chips -> Cape Reinga -> Te Paki Sanddünen - Sanddünensurfen inklusive -> 90 Mile Beach -> Kerikeri. Wieder einmal so viele schöne und neue Eindrücke an einem Tag, ich bin absolut begeistert von Neuseeland. ♡Read more