Satellite
Show on map
  • Day23

    Madurai

    October 29, 2015 in India ⋅ ☀️ 27 °C

    Im Zug wurde ich leider 4 Stunden vor Ankunft vom Schaffner aufgeweckt und nach meinem Ticket gefragt. Natürich hatte ich das falsche. Er wollte einfach nicht kapieren, dass es das richtige sei, aufgrund der Verspätung des Zuges das Datum des Vortages drauf steht. Der Zug hätte nämlich um 23:55 abfahren sollen, erschien jedoch erst nach Mitternacht. Diesen Umstand wollte der nette Herr einfach nicht verstehen. Plötzlich kam mir wieder in den Sinn, dass ich in Indien bin, wo Korruption und Schmiergeld das alltägliche Leben bestimmt. Geldbörse gezückt, umgerechnet 10€ angeboten, und schon hat ich das richtige Ticket. So einfach kanns gehn. Leider konnte ich danach nicht mehr einschlafen und so langweilte ich mich im Zug knapp 3 Stunden mehr als nötig, da ich bis zur Ankunft hätte schlafen wollen. Endlich angekommen, das Hotel nur ums Eck und rein ins Zimmer. Der Kollege an der Rezeption wollte mir das Wlan Passwort geben, wusste es jedoch nicht. Als fragte er den Herrn neben ihm. Dieser machte ebenfalls das selbe. Der vierte Mann schrieb etwas auf einen Zettel, die anderen beiden überlieferten die Nachricht durch flüstern. Wie auch bei uns funktioniert stille Post eben nicht, also kam statt dem richtigen Passwort "taxi2015" soetwas wie "taxes2050" bei mir an. Ich ging die paar Schritte zum vierten Kollegen, nahm den Zettel und hatte ohne komplizierter stiller Post mein Passwort. Am Nachmittag besuchte ich den wirklich wunderschönen Meenakshi Tempel. Den Abend verbrachte ich ganz gemütlich beim Bummeln, da es hier nicht wirklich interessante Dinge anzusehen gibt und das Mahatma Gandhi Museum geschlossen hatte. Morgens um 5 Uhr gehts daher bereits wieder weiter mit dem Zug ans Meer um mich von den letzten Wochen in diesem chaotischen Land ein bisschen zu erholen.Read more