Satellite
  • Day81

    Good bye Antigua and hello Guadaloupe

    February 7, 2020 in Antigua and Barbuda ⋅ ⛅ 27 °C

    Das ausklarieren in Antigua geht im Gegensatz zum einklarieren sehr fix. Um 8 Uhr öffnet das Ausklarierungsbüro in English Habour. Wir sind kurz nach 8 Uhr dort. Nach zirka 45 Minuten sind wir fertig. Wir treffen Matze am Supermarkt, der während dessen eingekauft hat und fahren mit dem Beiboot gemeinsam zurück zum Schiff. Vierzig Seemeilen liegen heute vor uns. Der Wind weht ziemlich stark, so dass wir die Segel reffen (verkleinern) werden. 7-8 Stunden wird die Überfahrt dauern. Das Frühstück fällt entsprechend knapp aus, denn wir wollen nicht zu spät lossegeln. Um 10 Uhr starten wir die holprige Überfahrt. Die Wellen kommen seitlich und schwappen immer mal wieder ins Cockpit. Regina, Bella und Matze haben vorsichtshalber eine Seekranktablette eingeworfen. Übelkeit gibt es daher zum Glück nicht an Bord. Als eine Regenfront vom Atlantik zu uns zieht, verlangsamen wir unsere Fahrt, um einem Sturm auszuweichen. Mitten auf dem Weg nach Guadaloupe kreuzt uns plötzlich eine Walschule. Acht Wale schwimmen vor unserem Boot und wir schauen begeistert zu. So schnell wie sie gekommen sind, sind sie auch wieder verschwunden. Ein Foto können wir deshalb leider nicht schießen. Nach 8 Stunden erreichen wir dann die ruhige Bucht von Deshaies auf Guadaloupe. Wir lassen unser Beiboot ins Wasser und setzen über zum kleinen Hafenort, um den Abend in einer Pizzeria ausklingen zu lassen. Regina hat die beste Thunfischpizza, die sie je gegessen hat, mit frischem Thunfisch und Basilikum. Hmmm, köstlich!Read more