Satellite
  • Day217

    Quito, Ecuador -> Äquator

    August 5, 2019 in Ecuador ⋅ ☀️ 23 °C

    Erster Tag -> erster Ausflug
    Es geht nicht all zu früh 10:30 zu einer free walking Tour durch die Stadt. Wir erfahren viel über politische Dinge von Equador und Quito. Zusätzlich ist heute eine Parade die die Leute von Equador daran erinnert wie wichtig die Unabhängigkeit von Spanien ist!
    Neben bei erfahre ich für mich interessantere Dinge das meine Idee ein Motorad zu kaufen nur sehr schwer oder garnicht umsetzbar ist!
    Nach der Tour nimmt uns der Guid mit zu einem einheimischen Restourant mit wo wir für 2,25 US$ mittag Essen. Genau mein Geschmack... super lecker und reichlich!
    Anschließend entscheiden wir spontan noch eine Tour zum Mittelpunkt der Erde (Äquator) mit zu machen. Unsere Gruppe ist von überall aus der Welt und ich bin tatsächlich der einziege "deutsche"🤣👍
    Es ist echt interessant zu erfahren was sich so alles anders anfühlt direkt am Äquator zu leben!
    Uns wurden einige Experimente gezeigt wo ich aber sehr skeptisch war ob das alles stimmt! Als ich nachgehackt habe ... wurden meine Fragen abgeschmettert und nicht beantwortet ... "wir müssen weiter die nächste Gruppe kommt schon"
    Ja gut ich habe es so mitgenommen aber nicht akzeptiert! Nachdem wir den wirklichen Äquator besucht haben sind wir an einen Ort nur 2 Km weiter gefahren wo der Äquator viele viele Jahre vermutet wurde ... Dank der jetzigen GPS Technik wiesen wir seit ca. 90 Jahre das es falsch war.
    Aber ganz so falsch war es garnicht den der Äquatorstreufen ist ca. 5km breit so sind auch die Experimente völliger Blödsinn!
    Auf dem Rückweg lassen wir uns an einer Seilbahn aussetzen die uns in eine Höhe von 4.000m auf einen Berg bringt .... leider haben wir den Sonnenuntergang knapp verpasst aber nichts desto trotz war der Ausblick von oben auf Quito unglaublich aber genau so unglaublich kalt war es auf dem Berg und mit Flipflops, kurzer Hose und einem Hemd war ich auch nicht ganz passend angezogen aber was solls!
    Zurück im Hostel gab es Burger auf der Dachterrase ... so war gefühlt das ganze Hostel auf dem Dach versammelt!
    Später wurde auch eine Blechtonne aufgestellt und Feuer gemacht ... es gibt nichts besseres dachte ich ... Oh doch ....als dann einer noch seine Gitarre auspackte und uns den Abend noch mit seinem Gesang versüßte!
    Read more