Currently traveling

Mexico ...

January - May 2019
Nach eine langen Zeit ist es nun soweit
  • Day140

    San Juan del Sur, Nicaragua

    May 20 in Nicaragua ⋅ ⛅ 29 °C

    Ein sehr sehr schwerer Tag heute!
    Nach dem gestrigen Partymarathon füll ich mich garnicht gut!
    Eigentlich wollte ich heute das Hostel wechseln ... aber da ich erst um 10 aufgewacht bin und mich nicht ganz so gut gefüllt habe (ich habe mich richtig Scheiße gefüllt) habe ich einfach mal für ein Tag verlängert!
    Etwa halb drei wollte ich dann doch frühstücken gehen doch der Wettergott meinte es nicht so gut mit mir und bescherte ordentlich Regen. So schaffte ich es nur bis zum Supermarkt (ca. 10m vom Hostel entfernt🤭😂) ich besorgte Wasser und bin zurück ins Hostel.
    Es ist halt Regensaison in Centralamerika!
    Ja gut dann hab ich halt im Hostel was zu Essen bestellt! Ein Borrito mit Kaffee sollte meinen Kater heilen! Der Gedanke war gut aber ich musste mir eingestehen das ein Borrito und Kaffee doch nicht das Wundermittel gegen einen Kater ist!😂
    Gegen 17 Uhr bin ich dann doch noch mal zum Strand ... ich lief bis ans Ende des Strande und dann natürlich öffnete der Himmel wieder seine Schleusen und es regnete wie aus Eimern.
    Ein Tag zum weghauen!
    Wie ein begossener Pudel kam ich zurück zum Hostel... hab ich mich ins Bett geschmissen und Dokus geschaut bevor ich dann ca. halb 10 alles ausgemacht habe und geschlafen habe!
    Read more

  • Explore, what other travelers do in:
  • Day139

    San Juan del Sur, Nicaragua

    May 19 in Nicaragua ⋅ ⛅ 31 °C

    Heute stand die legendäre Party von San Juan "Sunday Funday" an!
    So frühstückte ich erst recht spät und besorgte mir das Armbändchen für die Party.
    So ging die Party bereits mittags halb 1 los.
    Ich traff Rica und Jakob aber auch Andreas aus Deutschland den ich ebenfalls in Utila Honduras kennengelernt habe! Nach einigen Rum-Cola und einigen Free Shots war die Stimmung mehr als ausgelassen! Es waren ca. 200 Leute am Start und so war das eigentlich ein Partyumzug durch die Hostels!
    Es war sehr sehr lustig.
    Gefüllt gegen 20 Uhr erreichten wir das letzte Hostel "Nacked Tiger" mit einem riesen Pool für ein Hostel welches etwas in den Bergen gelegen ist und somit einen unglaublich schöne Aussicht über die Stadt bittet!
    Da ich nichts ausser Geld mit hatte gibt es auch leider keine Fotos! ... Vieleicht auch besser so😂🤣
    Ich müsste auch lügen wann ich wieder zurück war ... aber ich "denke" so mitternachts!🤭🤪🤣
    Read more

  • Day138

    San Juan del Sur, Nicaragua

    May 18 in Nicaragua ⋅ ⛅ 29 °C

    Heute früh nach der Partynacht hieß weiter ziehen. Da ich mich gestern mit dem Trinken zurück hielt war auch das Aufstehen problemlos!
    So frühstückten wir noch gemüdlich im Baumhaus bevor es dann halb 12 mit den Jepp an die Hauptstrasse ging.
    Christina und noch ein Mädel aus Deutschland und Ich! So ging es mit einem einheimischen Bus bis Rivas.
    Dort musste ich mich bereits von Christina verabschieden den für Sie geht es nach Ometepe (Insel) und für mich nach San Juan del Sur und erst danach nach Ometepe!
    In San Juan del Sur angekommen traff ich mich mit Jakob und Rica die ich bereits in Honduras kennengelernt habe! Leider musste ich mir ein anderes Hostel suchen denn ihr Hostel war ausgebucht. Den Abend verbrachten wir recht gemüdlich und so war ich bereits 21 Uhr im Bett!🤭
    Read more

  • Day137

    Treehouse (Granada), Nicaragua

    May 17 in Nicaragua ⋅ ⛅ 28 °C

    16.05.2019
    Das Treehouse ein Mythos oder doch eine ware Begebenheit?!
    Genau das wollte ich rausfinden!
    So habe ich meine Sachen gepackt und bin mit einigen Leuten auf der Ladefläche eines Geländewagens dorthin!
    Es ging in eine 18 Km entfernte abgelegene Ortschaft von Granada!
    Nach einigen Kilometern verließen wir die Hauptstraße und nun ging es über Stock und Stein in den Jungel!
    Das Auto stoppte und ein handgeschriebenes Schild gab den Hinweis das wir weiter zu Fuß auf den Berg müssen!
    Bei gefüllten 35°C war das eine schweißtreibende Angelegenheit!😓
    Fast ganz oben angekommen traff ich wieder auf das eine Mädel die so schien mich zu verfolgen ... gefüllt habe ich sie bereits in Mexiko gesehen doch definitiv das letzte mal im Bus von León nach Granada! Dieses mal musste ich sie einfach ansprechen. Sie heißt Christina und kommt ebenfalls aus Deutschland mit russischen Wurzeln!😊
    Das Treehouse gibts also tatsächlich und dazu noch schöner als das wie man es sich vorstellen mag!
    Ich erfahre das es eine Möglichkeit gibt anstatt in einem Bett in einer Hängematte zu übernachten!👍 Ach wie geil ... und so hab ich gleich mal meine eigene Hängematte aufgehangen!
    Im Treehouse ist alles auf Kommunikation und Gemeinschaft ausgelegt und somit gibt es auch kein Internet oder sonstiges!
    So Quatschen wir mit Christin in den Sonnenuntergang der einfach unglaublich schön war! Je länger wir geredet haben, desto mehr Gemeinsamkeiten hatten wir! (Die fast erschreckend waren) Wärend meine Reise z.B. am 01.01 los ging war es bei der Christin der 02.01 und wir fanden immer mehr und mehr gemeinsame Orte in Mexiko, El Salvador, Honduras, Nicaragua und vor allem in Guatemala wo wir sogar am gleichen Tag den Vulkan Acatenango bestigen haben! Also hatte ich garnicht so Unrecht das ich sie möglicherweise schon in Mexiko gesehen haben konnte!
    So vergeht der erste Abend bei Live-Musik von Jon Hanrahan in einer gemütlichen Runde!
    https://youtu.be/jN2hNrJsRpA

    17.05.2019
    Heute wurden wir in unseren Hängematten bereits halb 6 Uhr früh von einer Bande von Brühlaffen geweckt! Es gab lecker und vor allem reichlich Frühstück!
    Vormittags machten wir eine Tour durchs anliegende Dorf wo das Treehouse gemeinnützige Arbeiten mit den Einheimischen verrichtet, wie z.B. Reparatur von Dächern für Familien die sich die Reparatur einfach nicht leisten können! Ein tolles Konzept❤
    Mittags fahren wir in das Hostel Townhouse um am Pool uns etwas abzukühlen. 16 Uhr geht's jedoch zurück ins Treehouse ... abends soll uns die lägendere Rave Party im Treehouse erwarten. Beim vorglühen traut sich Christina mit mir russisch zu sprechen🤗
    Und so versuchen wir den Abend russisch zu sprechen wobei es offensichtlich für die Christina nicht ganz einfach war! Ich glaube bzw. ich hoffe das Christina das möglicherweise auch etwas genossen hat nach einer sehr langer Zeit wieder russisch zu sprechen!😊😉👍
    Die Rave-Party war schon okay ... aber leider im keinem Fall mit einer Berliner Party zu vergleichen!
    Nachts chillten wir im Hängesack und quatschten ewig über Gott und die Welt. So ging die Party dann gegen 4 Uhr Früh zu Ende.
    Read more

  • Day134

    Vulcan Masaya, Nicaragua

    May 14 in Nicaragua ⋅ ⛅ 30 °C

    Heute wollte ich mir ein Fahrrad ausleihen um die Stadt zu erkunden aber dann musste ich feststellen das kein Fahrrad nötig ist da die Stadt nicht all zu groß ist und das alles zu Fuß erreichbar ist!
    So bin ich zuerst an den Strand des Sees. Dieser war jetzt kein Strand an der Karibikküste aber nicht all zu schlecht. Leider war hier genau das gleiche Bild wie überall im Land ... alles stand leer und keine ... gar keine Leute!
    Später durfte ich für 1 US$ oder 30 Cordabas auf den Turm der Kathedrale von Granada! Super Aussicht!😀👍
    Heute war es sehr sehr drückend heiß um die 35°C
    Nach der Kathedrale hab ich mich entschlossen eine Cigarren Manufaktur anzuschauen! Die Führung dauerte 45 min. Die Leute waren gerade damit beschäftigt eine riesen Cigarre herzustellen für den Ausstellungsraum!
    Pünktlich um 4 Uhr ging das eigentliche Highlight des Tages los! Es geht auf den Vulkan Masaya ... einer der aktivsten Vulkane Nicaraguas wo man tatsächlich Tag täglich die Lava brodeln sehen kann! Es war unglaublich 😳😀
    Abends hatten wir im Hostel "Open Microphon" ... jeder der Singen kann darf Auftretten! Die Stimmung war super ... und so entwickelte es sich zu einer Poolparty! Auch der Monsunregen zur späten Stunde konnte die Stimmung nicht trüben!
    Ein rund um gelungener Tag ging dann irgend wann sehr spät oder sehr früh (wie man es nimmt) zu Ende!😉
    Read more

  • Day133

    Granada, Nicaragua

    May 13 in Nicaragua ⋅ ⛅ 32 °C

    Heute ist Reisetag!
    So packte ich meine Sachen am Morgen, bevor es zum Frühstück geht!
    Zum Frühstück gab es das Typico (Reis, Bohnen und Rührei).
    Gegen 10 Uhr kam auch Sani (Hasan) vorbei.
    So gingen wir zu dritt zum Busbahnhof (Rica, Sani und Ich). Unsere Reise ging erst mal bis Managua (Hauptstadt) zusammen. In Managua mussten wir uns verabschieden, den Rica geht nach San Juan del Sur an den Strand. Da ich mir aber erst mal Granada anschauen will bevor ich dann auch nach San Juan den Sur gehe, reise ich weiter mit Sani! In Granada angekommen gehen wir mit Sani erst mal getrennte Wege (etwas kompliziert der Sabi). In Granada treffe ich aber Jakob von Utila. So verbringen wir den Nachmittag im Pool bevor wir abends dann ins Zentrum gehen zum Essen!
    Für morgen habe ich mir vorgenommen ein Fahrrad auszuleihen und die Stadt abzufahren und abends will ich den aktiven Vulkan "Masaya" besteigen!
    Read more

  • Day131

    Cerro Negro (León), Nicaragua

    May 11 in Nicaragua ⋅ ⛅ 32 °C

    Heute früh geht es mit einigen anderen Leuten für mich zum Vulcanboarding anf den Cerro Negro. Es ist ein aktiver Vulkan ca. 25 Km von Leòn entfernt. Nach einer kurzen Autofahrt sind wir im Nationalpark angekommen und da ist schon der Vulkan den wir mit all unserem Gepäck erklimmen müssen!
    Der Aufstieg ist recht mühelos da einige Leute dabei sind die öfters mal eine Pause brauchen. Aber auch der Wind macht es um einiges angenehmer bei 32°C einen Vulkan zu besteigen!
    Oben angekommen nach ca. 1 Stunde Bergmarsch machen wir noch einige lustige Fotos bevor es dann mit den Holzbrett den Vulkan runter geht!
    Mit dabei ist Hasan (Sani) aus Lybanon der schon über 1,5 Jahre auf der Reise ist!
    Gegen den mache ich dann auch das Rennen auf dem Holzbrett!
    Doch davor erklärt uns unser Guid die Historie des Vulkans und der Umgebung .... leider wie überall auf der Welt haben auch hier die Menschen noch nicht verstanden wozu die Natur gut ist! Stattdessen wir alles abgerodet und abgebrand damit man das anpflanzen kann was mehr Ertrag bringt aber der Natur um das mehrfache schadet!

    Ja gut dann hieß es Anzüge anziehen und bereit machen zur Abfahrt! Mit den gelben Overalls sahen wir wie übergroße Küken aus!
    Die Abfahrt war schon sehr holprig und staubig ... aber das Rennen konnte ich locker für mich entscheiden!😉👍
    Zurück im Hostel habe ich es mir bis Nachmittag erst mal gemüdlich gemacht!
    Gegen 15 Uhr sind wir dann noch mal an den Strand von Las Pañitos. Heute waren aber schon einige Leute mehr da! Abkühlung im Ozean habe ich vergeblich gesucht ... den das Wasser war echt unglaublich warm!
    Heute war aber dafür den Sonnenuntergang auch um einiges schöner als gestern!
    Abends in León zurück sind wir mit der Rica noch mal in die Stadt was zu essen suchen! Siehe da heute ist auf dem Marktplatz eine kleine Veranstaltung mit Live-Musik und Essensständen.
    😀 oh mein Gott es gibt Pupusas ... dass sind die Meistaschen gefüllt mit Hänchen, Käse, Bohnen oder Rindfleisch aus El Salvador😍
    Den Bauch mehr als voll geschlagen haben wir dann auf dem Marktplatz gemüdlich gemacht und der übertrieben lauter Musik gelauscht bis wir dann gegen 1 Uhr zurück im Hostel waren!
    Read more

  • Day130

    Las Peñitas (Leon), Nicaragua

    May 10 in Nicaragua ⋅ ⛅ 31 °C

    Heute erledigte ich erst mal alltägliche Sachen.
    Ich besorgte ein neues Ladegrät für mein Handy, Kaufte ein neues gebrauchtes T-shirt und Handtuch im secondhand Laden nebenan! Ich kümmerte mich um eine Tour für morgen "Vulcanboarding" auf einem aktiven Vulkan und erkundete noch mal genauer León!
    Nachmittags gegen 15:30 sind wir dann mit einem Shuttel aus unserem Hostel zum "Las Peñitas" an den Strand. Je näher wir dem Strand und dem Ort kamen desto weniger Touristen und überhaupt Menschen sahen wir auf den Straßen!
    Las Peñitas eins das tobende Leben von Nicaragua und heute ein verlassenes Dörfchen am Pazifischem Ozean!
    Seit letztem Jahr 2018 wo Bürgerkriegs ähnliche Zustände im ganzen Land und besonders um die gegend von León geherscht haben, waren die Besitzer gezwungen ihre Hostels/ Hostels aufzugeben. Die Geschäfte und besonders die Hotels und Hostels haben sich noch immer nicht erholt so das nur 2 Hostels entlang der Küste um León geöffnet haben! Der Strand so schön und so groß das Auge reicht ist fast Menschen leer .... 4 vielleicht 5 Touristen und eine Hand voll einheimischer und das wars! Momentan der absolute Insidertipp wer Ruhe sucht!
    Um etwas Licht ins dunkle zu bringen ... NEIN Nicaragua ist zur Zeit absolut nicht gefährlich oder sonstiges! Die Menschen sind freundlich und haben ebenfalls immer ein Lächeln im Gesicht!
    Ich bin ohne jegliche Vorkenntnisse oder sonstige Grundeinstellung in das Land gekommen und ich kann nur das vergleichen was ich bis jetzt in Zentralamerika gesehen habe!
    Besonders León hat mich sowas von positiv überrascht - Einfach nur Super🤩
    Leider hatten wir heute etwas Pech beim Sonnenuntergang!😖😉 den die Sonne verschwand vorab hinter den Wolken.
    Abends gab es im unserem Hostel noch Live-Musik von einer Band aus León!
    Die Musik ist die klassische Musik aus Nicaragua .. sehr laut und sehr schnell!🤪😆
    Read more

  • Day129

    León, Nicaragua (Museumstag)

    May 9 in Nicaragua ⋅ ⛅ 35 °C

    Ohne einen richtig Plan habe ich heute ordentlich ausgeschlafen und um 10 gabs das Frühstück!
    Gegen halb 11 hat sich auch Rica dazu gesellt!
    Das wir beide keine Plan hatten, haben wir uns entschieden heute mal die Museen von León abzuklappern!
    Das erste Museum "Museo de Arte fundación Ortiz-Gurdián" ist ein zeitgenössisches Museum bis in die Neuzeit. In 6 riesen Kunsträumen wurde moderne als auch abstrakte Kunst präsentiert!
    Einerseits sehr interessant aber andererseits auch verwirrend was Menschen als "Kunst" ansehen!
    Das Zweite Museum "Museo de Leyendas y Tradiciones". Das Museum war bereits damit interessant da es ein ehemaliges Gefängnis Nr. 21 ist. Es wurden einige Legenden erklärt woran einige Menschen in den ländlichen Gegenden bestimmt noch ein kleines bisschen dran glauben!
    Das interessanteste Museum " Museo Combatientes Historicós de La Revosutión Popular Sandinista" haben wir uns für den Nachmittag aufgehoben!
    Das Museum kann man nur mit einen Guid verstehen! So hat uns ein älterer Herr mit guten Englisch in die über hundert jährige Revolitionsgeschichte von Nicaragua eingeführt.
    Es ist erschreckend für uns zu hören wie viele Revolutionen dieses Land erlebt hat und wie viele Menschen dafür gestorben sind weil die einfach für ihre Rechte und Freiheit gekämpft haben!
    Am Ende erklärte uns unser Guid das eine Revolution im Prinzip nichts schlechtes ist .... den nur so erreicht man eine Veränderung im eigenem Land!
    Und genau das war es was das Land letztes Jahr gewollt hat ... eine Veränderung! Auch wenn es das Ausmass eines Bürgerkrieges angenommen hat und den Tourismus auf ein "Null" gebracht hat. In León mussten 99% der Hostel aufgrund des touristenmangels schließen. Der Tourismus erholt sich leider nur ganz ganz langsam von der Revolution von 2018 so das Großteil der Hostel leer bleiben!
    Am Abend haben wir uns mit Jakob und noch einigen Leuten in einer Bar getroffen zum quatschen .... eine sehr lustige Gruppe!
    Gegen 23 Uhr haben dann entschieden noch ein ein Club aufzusuchen ... leider mit weniger Erfolg. Doch eine Salsa-Bar hatte noch offen. Ich musste noch mal festellen das ich mit Salsa absolut nichts anfangen kann!
    Read more

  • Day128

    León, Nicaragua

    May 8 in Nicaragua ⋅ ⛅ 35 °C

    Heute geht es zum zweiten Schnitt auf nach Nicaragua! Mit dem Taxi geht es zum Busbahnhof von Tegucigalpa. Dort erfahre ich ich das ich mich mit einem Formular C3 ... 7 Tage vorab an der grenze anmelden sollte!
    Hmm und nu? Ja was hilft ist ein Ausreiseticket aus Nicaragua! Noch nicht mal eingereist musste ich schon ein Ausreiseticket kaufen! Ja gut 27 US$ kann ich verkraften. Da kam auch schon der Bus und tatsächlich war die Rica die ich in Utila kennengelernt habe auch im Bus!
    So ging die Reise zu zweit Richtung Nicaragua gegen 9 Uhr los!
    Gegen 13:30 erreichten wir die Grenze ... es geht alles relativ schnell und problemlos. Erst die Ausreise aus Honduras und dann die Einreise nach Nicaragua!
    Direkt an der Grenze an einem kleinen Essensstand machen wir 45min Mittagspause bevor es weiter geht!
    Wir quatschen die ganze Fahrt so das die Zeit wie im Flug vergeht. Gegen 16 Uhr heißt es auf einmal ... hey ihr zwei .. ihr seit da ... "this is León".
    Bitte was ... wir sollten erst gegen 19 Uhr in León sein! Aber wie geil ... ich bin zum ersten mal irgend wo eher angekommen als geplant und das gleich mal 3 Stunden eher!
    Wir schnappten uns ein Fahrradtaxi und schon waren wir im Hostel. Als erstes was in Nicaragua auffällt ist die drückende Hitze von 36°C und mehr!
    Unser Dorm hat nur Ventilatoren😑🤭
    Sachen in die Ecke und auf in die Stadt!
    Die Kathedrale von León ist echt beeindruckend von aussen so das wir gleich mal ganz hoch aufs Dach gehen! Oben erklärt uns ein Mitarbeiter mit voller Begeisterung über die Geschichte und Aufbau der Kathedrale. Ja es ist nicht nur eine Kathedrale sondern eine die aus der Luft aussieht wie ein Kreuz an dem Jesus gekreuzigt wurde!😳
    Nebenbei erfahren wir das León auch insgesamt 7 Kirchen auf dem engsten Raum hat die man auch von dem Kathedralendach sehen kann. Der glaube hier ist wie im jeden zentralamerikanischen Land noch sehr in den Köpfen der Menschen verankert.
    Insgesamt sieht die Stadt unglaublich sauber und freundlich aus! Hat einen touch von Antigua in Guatemala🥰

    Wir treffen uns abends mit Jakob aus Dänemark den ich aus Utila kenne und gehen auf der Straße was leckeres Essen.
    Den ersten Abend lassen wir dann gemüdlich in einer Bar bei einem Bierchen ausklingen!
    Read more