Satellite
  • Day12

    Death Valley und Ankunft in Vegas

    September 13, 2016 in the United States ⋅ 🌬 30 °C

    13. September:

    Auf dem Weg nach Las Vegas haben wir den Death Valley Nationalpark durchfahren. Hier gibt es kilometerweit einfach NICHTS. Nackte Felsen, Sand und Schotter und ein paar vertrocknete Büschel Gras.
    Am heißesten Ort der Welt, im Badwater Basin, sind wir wie hunderte andere Touristen kurz ausgestiegen und haben uns die großen Salzflächen angesehen, die durch das Austrocknen der Erde entstanden sind. Insgesamt eher unspaktakulär. Allerdings haben wir bei der Fahrt noch einen sehr freundlichen Wüstenfuchs getroffen 🐺 (oder war es doch ein Kojote..?), der vor unser Auto lief und dann einfach nicht mehr weg wollte. 😀

    Am Nachmittag kamen wir in unserem Hotel in Las Vegas an und sind sofort weiter gefahren in eine Outlet Mall. Wie das eben so ist: Zu viele Geschäfte, zu wenig Zeit. Trotzdem haben wir Jeans und Schuhe gekauft und uns über den super Preis gefreut!

    Spät abends ging es dann zum Strip. Hier ist einfach alles übertrieben: die Dimensionen der Gebäude und der Casinos, die Outfits der Leute, alles blinkt und glitzert, jeder lässt sich in ner Strechlimousine rumfahren oder gleich
    mit dem Heli zu seinem Hotel fliegen (wir haben mal gezählt: gegen frühen Abend sind 7 Hubschrauber in einer Minute über unser Hotel in Richtung Strip geflogen). Wir sind staunend rumgelaufen, waren im Ceasars Palace und haben uns natürlich auch den Brunnen vorm Bellagio angesehen. Morgen gehts dann richtig los! 🤑
    Read more