Joined October 2021 Message
  • Day116

    Beauty of Vancouver

    February 26 in Canada ⋅ 🌧 5 °C

    Ja, ich lebe noch. Ich weiß auch, dass ich lange nichts mehr von mir hören lassen habe.

    Für manche Leute die ich hier kennengelernt habe, läuft die Zeit langsam ab (Meine Uhr tickt Gott sei Dank noch nicht, wobei 4 Monate schon so gut wie um sind) und uns verschlägt es langsam in unterschiedliche Himmelsrichtungen. Es ist schon sehr merkwürdig, Leute weiterziehen zu lassen die man in den letzten 4 Monaten sehr intensiv kennengelernt hat.

    Ein paar Leute zieht es in die Rocky Mountains - auf Google Maps gar nicht soooo weit weg von Vancouver, aber immerhin über 10h Autofahrt. Und andere zieht es an die Ostküste - 4h Flug. Schon verrückt, aber wir hatten eine unglaubliche Zeit.

    Wobei ich in dieser Zeit auch meine internationalen Beziehungen erweitert habe und die mir hier noch erhalten bleiben.

    Ich werde noch bis Ende Mai in Vancouver bleiben und dann mit Chrissie einen Roadtrip durch die USA und Kanada nach Halifax machen, wo ich am 29.07. meinen Flieger für einen Kurztrip nach Deutschland erwischen muss. Das wird spannend und ich freue mich riesig!

    Ansonsten hat mich der Alltag hier eingeholt.

    Ich kann Euch natürlich wöchentlich Updates und Fotos vom Berg und den tollen Sonnenaufgängen/-untergängen hochladen (sofern das Wetter mitspielt). Aber das würde Euch auf Dauer auch langweilen.

    Dennoch werde ich es mit diesem Beitrag tun. Da müsst ihr jetzt durch! 😉

    Derzeit arbeite ich noch unter der Woche auf dem Berg, sodass ich mich nach der Arbeit im Snowboarden versuche. Am Wochenende habe ich dann meistens frei und bin dann auf dem Beachfeld. Draußen am Strand versteht sich natürlich. Die Indoorfelder in der Halle kann man einfach nicht bezahlen.

    Es gibt schon ziemlich gute Locations hier zum Beachen. Mit fünf Lagen ist es auch nicht soo kalt.

    Ich muss sagen, der Lebensstil gefällt mir. Unter der Woche im Schnee und am Wochenende im Sand spielen. Aber dennoch freue ich mich auf den Sommer!

    Aber der nächste Kurztrip steht in den Startlöchern. Da werde ich Chrissie, die es zurück in die Rockies verschlagen hat besuchen. Ich bin super gespannt wie es bei -25 Grad sein wird und ich habe was echt tolles im Kopf was ich machen will und auch definitiv machen werde! Was richtiges kanadisches 😁🤗

    Ihr könnt ja schon einmal Tipps/Ideen abgeben!

    Also seid gespannt. Ich bin es selber auch und somit lässt der nächste Beitrag nicht lange auf sich warten.

    See you soon!
    Read more

    Traveler

    Du kommst zu meinem Geburtstag?! Das ja nett.

    7/27/22Reply
    Traveler

    das ist natürlich der vorrangige Grund oder weil mein Visum ausläuft. obwohl ich gleich in den Flieger steige und nach Berlin k omme... Pre-Geburtagsgeschenk 😉

    7/28/22Reply
     
  • Day66

    Der Berg ruft!

    January 7 in Canada ⋅ ⛅ -2 °C

    Neues Jahr neuer Job!

    Ich habe die erste Woche auf dem Berg hinter mir. Resümee - der Job macht an sich Spaß, wir sind zu 100% unterbesetzt.

    Ich habe gefühlte 1.000 Skis und Snowboards zusammengesetzt und eingestellt. Das Gute - die Einstellungen haben soweit gepasst, dass ich noch keinen umgebracht habe. So kann es weiter gehen 💪.

    Wenn ich dann mal eine Pause habe und die Wetterbedingungen es zulassen, hat man schon einen schönen Blick von da oben.

    Insgesamt haben wir um die 2m Schnee und es ist einfach nur ein Paradies. Ob ich mich mich damit anfreunden kann, weiß ich noch nicht.

    Ich habe mir dennoch meinen Saisonpass erstellen lassen, sodass ich mir kommende Woche mal ein oder zwei Bretter unter die Füße schrauben werde. Mal schauen, ob ich dann noch lebe. 😅

    Mit dieser Woche ist nun auch der 2. Monat um - auch das ist super verrückt.
    Read more

  • Day59

    Happy New Year

    December 31, 2021 in Canada ⋅ ☀️ 0 °C

    Nun ist auch 2021 Geschichte! und wir hatten am letzten Tag bomben Wetter!

    Wir haben den Tag mit einem Sektfrühstück gestartet. Wir hatten den Sekt am Vortag vergessen zu kaufen, daher mussten wir in den Liquor Store am Morgen (1. Besuch - das ist wichtig für den weiteren Verlauf).

    Ja, gefühlt essen und trinken wir nur. Aber es ist ja auch irgendwie Urlaub - was macht man denn sonst da? Spazieren gehen - Genau richtig und die Sonne genießen!

    Pünktlich 15:00 Uhr war in Deutschland 00:00 Uhr. Also haben wir an einem schönen, sonnigen Ort kurz halt gemacht und Grüße versendet. Parallel auch noch Schneemänner gebaut.

    Anschließend haben wir noch alles für das Abendessen eingekauft und die 2. Runde im Liquor Store gedreht. Mit gutem Gewissen alles zu haben, haben wir uns auf dem Weg nach Hause gemacht und den Sonnenuntergang auf der Dachterrasse verfolgt.

    Die deutsche Tradition haben wir auch nicht vernachlässigt. Also gab es zum Einstieg in den Abend "Dinner for One" und "Ein Herz und eine Seele". Nicht für alle, da der Mittagschlaf währenddessen bevorzugt wurde, aber für die Älteren in unserer Gruppe 😉😅

    Später am Abend gab es dann auch selbstgemacht Pizza und Karaokeeinlagen - die erspare ich euch einfach mal. Es war auf jeden Fall sehr amüsant. Da wir Angst hatten keinen Wein mehr um 00:00 Uhr zum Anstoßen zu haben, sind wir für eine 3. Runde in den Liquor Store gegangen. Da wir uns auch schon mit den Mitarbeitern vorher unterhalten haben und die bis kurz vor Mitternacht aushalten müssen, haben wir denen einfach Pizza mitgenommen. Die haben sich sehr darüber gefreut! Prozente haben wir dennoch nicht bekommen.

    Angestoßen und Donuts die nach Berliner geschmeckt haben, dann war das Jahr auch schon rum. 🥳
    Read more

  • Day58

    Das wunderschöne Victoria

    December 30, 2021 in Canada ⋅ ☁️ 0 °C

    Nachdem ich schon sehr zeitig wach war, konnte ich die tolle Aussicht aus dem Bett genießen. Wenigsten das hatte was Gutes an sich.

    Nach einem ausgiebigen Frühstück, haben wir uns auf den Weg gemacht um Victoria zu erkunden.

    Mir wurde vorab gesagt, dass auf Vancouver Island die Leute noch freundlicher und ausgeglichener seien als der Rest der Bevölkerung eh schon ist. Für mich unvorstellbar, aber es ist so!!! Denen scheint die Sonne Wort wörtlich aus dem A****. Entschuldigt die Ausdrucksweise, aber ich weiß nicht wie ich das sonst darstellen soll.

    Wir legten auf jeden Fall viele Kilometer zu Fuß zurück. Und von dem was ich jetzt schon hier in BC gesehen habe, gefällt mit Victoria am meisten.

    Erkundigen macht auch hungrig, sodass wir am Abend in einem Pub landeten. Das verrückte an dem Pub, es hatte ein Beachvolleyballfeld auf dem Dach. Also man könnte hier auch zocken und trainieren. Für den Ausgleich ist dann auf jeden Fall gesorgt.

    Voll gefuttert und nach einer Filmsession rief das Bett!
    Read more

    Traveler

    Gibt es auch ein Foto vom Dach-Beachfeld des Pubs?

    1/9/22Reply
    Traveler

    Leider war die Dachterrasse zu. Hätte es höchstens vom Plakat abfotografiefen können.

    1/9/22Reply
     
  • Day57

    Vancouver Island here we come

    December 29, 2021 in Canada ⋅ ⛅ -2 °C

    Nachdem die Pandemie uns - meiner Weihnachtsmarkt-Crew und mir - einen Strich durch die Rechnung gemacht hat, mussten wir unsere Pläne für Silvester anpassen.

    Ursprünglich wollten wir uns zum Jahresabschluss mit einen Trip nach Seattle belohnen. Mit dem Auto wären es nur 2,5 gewesen. Die Einreise in die Staaten war nicht das Problem. Jedoch gestaltete sich die Rückreise nach Kanada etwas kompliziert.

    Letztendlich gibt es aber innerhalb Kanadas und rundum Vancouver auch noch jede Menge zu entdecken, sodass wir uns entschieden haben nach Vancouver Island zu fahren / zu schippern.

    Der Wecker klingelte um 4.30 Uhr. Erstaunlicherweise war ich putzmunter - immerhin gab es etwas neues zu entdecken.

    Nachdem alle eingesammelt und das Auto bis unter dem Dach voll war, sind wir 7:00 Uhr auf der Fähre gewesen. Das Wetter meinte es gut mit uns und wir hatten einen grandiosen Sonnenaufgang. Die Fähre schlängelte sich durch schmales Gewässer an dutzenden kleinen Inseln und Klippen vorbei, die durch den Sonnenaufgang grandios aussahen. Das kann man nicht beschreiben - es war einfach nur schön!

    Das war jedoch nicht das Highlight der Fahrt. Zum Abschied (in Berlin) habe ich von den Mädels einen Orca, in Miniaturformat versteht sich, geschenkt bekommen. Der Auftrag einen Orca sehen.... und ich habe einen Wal gesehen. Ob es Orca war keine Ahnung, aber es sind auf jeden Fall zwei riieeeessen Flossenwesen an uns vorbei gezogen. Unfassbar!!!!

    Nachdem wir das alle verdaut haben, sind wir auch schon auf Vancouver Island angekommen. Unser riesen Hunger trieb uns zu Dennys Dinner, welches leider geschlossen hatte. Aber Kanada lebt ja Gott sei Dank von Dinners und Pubs.

    Nach einem ausgiebigen Frühstück ging es dann für uns nach Oak Bay. Ein Stadtteil in Victoria. Da haben wir dann den Vormittag/Nachmittag verbracht, bevor wir dann 16:00 Uhr in unsere Unterkunft konnten.

    11. Stock mitten in Downtown. Da haben wir uns sehr wohl gefühlt!

    Nach einem misslungenen Dinner aber netten Getränken im Airbnb ging der erste Tage zu Ende.

    Nächtle!
    Read more

  • Day54

    Kanadische Weihnachten

    December 26, 2021 in Canada ⋅ ⛅ -7 °C

    Das kanadische Weihnachten 2021 ist Geschichte.

    Ich habe schon öfters Weihnachten fernab im Ausland verbracht, aber dieses Jahr war es schon sehr ungewöhnlich - dennoch schön.

    Bevor ich am 24.12. meine letzte Schicht auf dem Weihnachtsmarkt angetreten habe, habe ich noch kurz mit der Family pünktlich zum Abendessen geskypt.
    Chrisse, Doreen und ich - auch Dreamteam genannt - hatten dann einen sehr unterhaltsamen letzten gemeinsamen Arbeitstag.

    Nach Schichtende haben wir auch schon mit dem Abbau des Standes begonnen. 20 Uhr konnten wir dann in den Feierabend starten und haben uns mit den anderen Kollegen zum Essen verabredet.

    Am 24.12. hat anscheinend alles zu, obwohl hier noch kein Weihnachten ist. Wir konnten dann noch einen Tisch beim Mexikaner ergattern 😅 Das war sehr amüsant, da wirklich nur Mexikaner in dem Restaurant waren... und dann wir. Aber das Essen war hervorragend.

    Und nach was weiß ich wie viel Jahren, gab es endlich Mal wieder Schnee zu Weihnachten. Was aber auch sehr ungewöhnlich für Vancouver ist.

    Am 25.12. dem eigentlichen Weihnachtstag hier, hatte ich die nächste Skyperunde. Angestoßen wurde dieses Mal mit den Liebsten und unterschiedlichen Getränken. Da es bei mir gerade Mal 9 Uhr war, gab es nur eine heiße Schoki mit einem "Schuss" Amaretto. 🙄

    Danach ging es auch schon zu Doreen nach Richmond. Über Nacht hat es noch mehr geschneit und es hat sich zudem eine Kältefront gebildet. Wir bekommen in den nächsten Tagen -16 Grad in Vancouver - auch das ist nicht normal. Dennoch konnten wir es nicht sein lassen und haben einen kleinen Spaziergang gemacht. Anschließend haben wir das Essen für den 26.12. vorbereitet. Ente, Klöße und Rotkohl - etwas traditionell sollte es dann doch werden.

    Später kamen dann noch die anderen Kolleginnen vorbei und wir haben uns den Bauch mit Raclette vollgehauen.

    Am 26.12. musste ich mit dem Dreamteam um 8 Uhr auf dem Weihnachtsmarkt sein, um die restliche Hütte abzubauen. Gefühlte -20 Grad, das macht keinen Spaß. So gern ich auch diesen Job hatte, bin ich froh dass er jetzt vorbei ist. Bei diesen Temperaturen hätte das keinen Spaß mehr gemacht.

    Wir fleißigen Bienchen waren um 10 Uhr mit dem Abbau fertig und dann hatten wir einen ganz normalen 2. Weihnachtsfeiertag. Auf der Couch lümmeln, Filme schauen, den ganzen Tag snacken und Nickerchen machen. Ach ja am Abend dann ordentlich essen. Auch wenn wir ein wenig Probleme mit den passenden Zutaten und dem Küchenequipment hatten, ist das Essen sehr gelungen.

    Nun heißt es noch eine Woche Urlaub (unbezahlt leider) und dann geht es ab dem 02.01. endlich auf den Berg!

    Aber bis dahin hören wir uns noch einmal - versprochen!
    Read more

  • Day43

    Blackcomb Mountain

    December 15, 2021 in Canada ⋅ ☁️ -2 °C

    Nach einer erholsamen Nacht konnten Chrissie und ich es kaum erwarten in den Tag zu starten.

    Wir haben am Tag zuvor noch eine Hundeschlittentour gebucht.

    Also raus aus dem Bett, gefrühstückt und rein in die dicksten Sachen, die wir mit uns hatten.

    Am Ende hatten wir vier Lagen Klamotten an, aber wir haben nicht gefroren.

    Nachdem die Dame am Telefon meinte, dass die Straßen zum Berg frei seien sind wir optimistisch ins Auto gestiegen und haben uns auf dem Weg zur Tour gemacht.

    Die Hauptstraßen waren gemacht, aber nicht die Nebenstraßen zum Treffpunkt. Sodass wir bei dem Versuch zur Hütte zukommen, mit dem Auto im Schnee stecken geblieben sind. Es ging erst einmal nichts, bis wir dann auf einmal rückwärts gerutscht sind - der Fuß stand dabei auf der Bremse! Während wir rückwärts mit dem Auto rutschten kam von hinten ein anderes Auto, dass auch zur Hütte wollte. Der Fahrer machte das Fenster und fragte beim vorbeirutschen ob wir Hilfe brauchen - Witzbold!
    Wir haben die Frage verneint, da wir nicht wussten wie er uns gerade helfen sollte. Ich habe nur noch kurz meine Handynummer aus dem Fenster gebrüllt, sodass mich der Fahrer anrufen konnte sobald er an der Hütte ankam und uns mitteilen konnte wie weit sie noch entfernt sei.

    Wir kamen dann irgendwann zum stehen und haben dann unten geparkt. Zur Hütte war es dann auch nicht mehr weit, meinte der Fahrer. Also stampften wir durch den Schnee zur Hütte.

    Oben angekommen warteten auch schon die aufgeregten Hunde auf uns. Nach einer kurzen Einweisung saßen wir dann auch schon ein gemurmelt im Schlitten und die Tour ging los. Die Landschaft war wir aus einem Netflixfilm - Zauberhaft.

    Insgesamt ging die Tour 2,5h und wir sind mit den Hunden 7km gefahren. Auf der Hintour durfte Chrisse den schlitten fahren. Der Guide saß dann einfach mal so bei mir im Schlitten - Der Job gefällt mir.

    Bei der Hälfte angekommen, haben wir kurz Pause gemacht den Schlitten umgedreht und die Hunde neu befestigt. Dabei habe dann geholfen. War sehr spannend. Dann ging es für mich hinter das Steuer. Schon die Aussicht aus dem Schlitten raus war wirklich toll, aber wenn man dann dort hinten drauf steht und die Hunde vorne noch hat... das muss man einfach erlebt haben.

    Nachdem wir wieder in der Hütte angekommen sind, haben wir uns von den Hunden verabschiedet und einen Apple Cider zum aufwärmen getrunken.

    Auf Empfehlung haben wir dann erneut einen Zwischenstopp in Squamish eingelegt und waren dort zu Mittag essen. Direkt am Highway gelegen und es sah furchtbar aus aber da es eine Empfehlung war, haben wir das kulinarische Abenteuer auf uns genommen. Und was soll man sagen- das Essen war ziemlich gut.
    Read more

  • Day42

    Whistler

    December 14, 2021 in Canada ⋅ ⛅ 0 °C

    Wie versprochen gab es heute wieder einen Ausflug. Nach einer 2h-Schicht auf dem Weihnachtsmarkt ging es für Chrissie und mich nach Whistler. Ins Winterwunderland.

    Whistler liegt ca. 2h von Vancouver entfernt und ist das Skiparadies in BC. Wir waren ein wenig nervös, weil wir nicht wussten wie viel Schnee uns bei der Autofahrt erwartet. Naja eigentlich war Chrissie nervös, ich habe versucht sie beruhigen.

    Die Fahrt nach Whistler ist schon ein reinster Traum. Der Highway 99 hat eine wundervolle Landschaft! Der Highway soll auch der schönste in ganz Kanada sein. Ich weiß nun auch warum.

    Wir sind gut durchgekommen und der Highway war auch gemacht, sodass uns der erste Schnee auf den Straßen in Whistler erreichte.

    Nachdem wir angekommen sind, haben wir in unserem Hotelzimmer eingecheckt und haben anschließend die Stadt erkundigt.

    Die Stimmung in dem Gebiet war großartig. Die meisten Leute sind uns mit ihren Skis oder ihrem Snowboard entgegengekommen und waren einfach nur gut drauf. In der einen Ecke gab es Après Ski und in der anderen Ecke der Stadt konnte man entspannt essen.

    Wir haben auf dem Weg nach Whistler einen kurzen Zwischenstopp in Squamish eingelegt und waren einkaufen. Wir konnten dann lecker auf unserem Zimmer kochen und uns einen Vino gönnen. So konnten wir den Tag im Schnee ausklingen lassen.

    Der nächste Tag wird noch vieeell aufregender!
    Read more

  • Day36

    Capilano Suspension Bridge

    December 8, 2021 in Canada ⋅ ☀️ 5 °C

    Ein Highlight jagt das nächste diese Woche!

    Heute ging es in luftiger Höhe über eine frei schwingende Seilbrücke 😱

    Das ganze Spektakel darf man für 50$ erleben. Sie ist 136m lang und hängt 70m über dem Capilano River. Mir kam es wie 700m Höhe und 10km Länge... aber gut. Das ist wohl ganz normal, wenn einem das Herz in die Hose rutscht. 😅

    Aber auch in luftiger Höhe haben wir Grinsebacken ein Selfie hinbekommen, was aber auch gar nicht so einfach war.

    Wenn man erfolgreich die Brücke überquert und überlebt hat, ist man in einem Brückenpark der derzeit weihnachtlich geschmückt ist. Da wir jedoch schon 11 Uhr dort waren, hat die Beleuchtung nicht so gewirkt. Aber der Park war dennoch schön und es gab einiges zu entdecken

    Nach rund 2h waren wir durch und ich musste meine eine Arbeitskollegin zu Ihrer Schicht verabschieden. Meine andere Kollegin und ich entschieden uns 3 weitere Stunden hier zu verbringen, damit wir das Ganze noch einmal in dunklen sehen können.

    Also an die Feuerschale und die nächste Aktivität für den nächsten freien Mittwoch geplant und gebucht - seid gespannt!

    Als die Dämmerung kam, haben wir uns erneut über die Brücke getraut. Jetzt war auch deutlich mehr los und dementsprechend hat sich die Brücke auch bewegt. Da ist das Herz nicht mehr in die Hose gerutscht, es ist stehen geblieben 🙈

    Aber am Ende hat es sich gelohnt, wir haben den Brückenpark noch einmal beleuchtet gesehen und die 50$ vollkommen ausgeschöpft.
    Read more

  • Day34

    Rogers Arena

    December 6, 2021 in Canada ⋅ ☁️ 3 °C

    Heute war ich bei meinem ersten Hockeyspiel hier in Vancouver! Die Vorfreude war riesig, sodass die Frühschicht auf dem Weihnachtsmarkt gar nicht soooo schnell verging.

    Da montags kaum was los ist, haben Chrissie und ich uns einen Weihnachtsfilm angeschaut (Psst, nicht weiter sagen!)

    Nachdem wir Feierabend gemacht haben, sind wir noch schnell was essen gegangen. Für mich gab es das erste Mal Poutine. Pommes mit Käse und Bratensoße. Klingt komisch, ist auch so. Man kann es schon essen, aber muss jetzt auch nicht noch einmal sein 😅

    Anschließend haben wir uns auf dem Weg in die Arena gemacht. Einen Abendspaziergang durch Downtown ist auch ganz nett.

    Das Spiel war echt super. Ist schön sehr verrückt, was die für ein Event aus einem Hockspiel machen. Das muss man auf jeden Fall mal erlebt haben!
    Read more

    Traveler

    Film in englisch? OV kann ich nur empfehlen ;-)

    12/9/21Reply
    Traveler

    Dann müsste es ein deutscher Film in der OV sein. Das wäre auch spannend ;)

    12/9/21Reply
     

Join us:

FindPenguins for iOSFindPenguins for Android