Satellite
Show on map
  • Day113

    Auckland

    January 18, 2020 in New Zealand ⋅ ⛅ 5 °C

    Am Mittwoch gaben wir schweren Herzens unseren liebgewonnenen Camper ab und schliefen seit langem wieder einmal in einem etwas grösseren und bequemerem Bett. Die Nacht war schlussendlich aber die schlimmste in diesen 6 Wochen, ja sogar in diesen 4 Monaten. Das Hostelzimmer war ziemlich schmudelig, das Bett noch unbequemer als im Camper und die Umgebung extrem laut. Bis um 5 Uhr machten ein paar Party direkt unter unserem Fenster und schlafen war kaum möglich. Relativ müde packten wir unsere sieben Sachen und verstauten alles im Gepäckraum. Für die schönen Flecken von Auckland zu sehen, entschieden wir uns für den Hopp on Hopp off-Bus. Schon bald sassen wir mit vielen anderen Touristen im gelben Bus und stiegen an diesen Orten aus, die uns gefielen. Den Bus verliessen wir das erste Mal beim Michael Joseph Savage Memorial. Dieses befindet sich auf einem Hügel und man hat wunderschöne Sicht auf Auckland und die Insel Rangotiti.
    Der nächste Stopp machten wir bei einem berühmten Rosengarten, bevor es zum Mount Eden ging. Der Berg ist einer der 50 nicht mehr aktiven Vulkäne in Auckland. Auch von dort hatte man perfekte Sicht auf die Stadt. Bevor es in die Pizzeria ging, bezogen wir unser Hotel für die letzten zwei Nächte. Das Zimmer war riesig, dad Bett sehr bequem, die Dusche schön warm und das Badezimmer sauber. Perfekt nach 5 Wochen Campingferien.
    Am Freitagmorgen nahmen wir die Fähre nach Devonport, ein kleines Städtchen vis a vis vom City Center. Es gab nicht so viel zu erkunden wie angenommen und wir waren relativ schnell wieder zurück. Den letzten Abend genossen wir am Hafen mit grosser Wehmut, dass alles schon vorbei ist.
    Read more