Satellite
  • Day3

    One Mile

    April 16 in Australia ⋅ ⛅ 20 °C

    Der erste Stopp unseres Urlaubs war in One Mile. Dort haben wir in einer Kabine auf einem Campingplatz direkt am Strand gewohnt. Im Gegensatz zum zweiten Urlaubsort, Port Macquarie, hatte ich hier kein eigenes Zimmer, sondern habe immer mit einem der großen Kinder und der Kleinen in einem Zimmer geschlafen, während das zweite große Kind (immer abwechselnd) im Wohnzimmer geschlafen hat. Das war interessant, allerdings auch ziemlich anstrengend. In diesem Urlaub bin ich immer mit den Kinder gemeinsam ins Bett gegangen und morgens auch wieder aufgestanden. Das heißt um 8 schlafen, um morgens um halb 6 wieder fit zu sein.
    Da ich diesen Rythmus aber so gar nicht gewohnt war, hatte ich manchmal einige Probleme einzuschlafen, was dann dazu führte, dass ich den ganzen Urlaub über irgendwie müde war.
    In One Mile kam dann noch dazu, dass die kleine manchmal mitten in der Nacht aufgewacht ist und dann geredet und geweint hat und einfach nicht wieder einschlafen wollte...
    Sonst ist in One Mile nicht so viel passiert. Wenn die Familie irgendwas außerhalb des Campingplatzes gemacht hat, habe ich eigentlich immer auf die Kleine aufgepasst und somit meine Tage am Strand und in der Kabine verbracht.
    Das war schön entspannend, ich habe mich dann aber auch darauf gefreut, nach 3 Nächten weiter nach Port Macquarie zu fahren, denn unser Ferienhaus dort war nicht so abgelegen und ich hatte dort auch einen Tag lang komplett frei (sonst musste ich jeden Tag mindestens einmal, oft eher zweimal für ein paar Stunden arbeiten und konnte dadurch sowieso nicht besonders viel sonst machen).
    Dieser Footprint Ist also nicht sehr aufregend, aber es war auf jeden Fall interessant, eine Zeit lang so nah mit der Gastfamilie zu leben, weil ich das ja sonst gar nicht so habe. Ich bin jetzt aber umso dankbarer für mein kleines Extrazimmer, schon alleine, weil ich da ausschlafen kann 😂
    Read more