Satellite
  • Day34

    Augen zu und durch: Auf nach Albanien

    June 29, 2019 in Kosovo ⋅ ⛅ 22 °C

    Der Tag beginnt mit einem mega Frühstück: Majas Mama hat Fli bestellt, das ist quasi geschichteter Pfannkuchen in mega geil, in der größten Größe. Das Frühstück ist der hammer und wir lachen ganz viel, als Majas Eltern witzige Anekdoten aus ihrem Leben erzählen. So eine nette Familie!

    Wir haben uns entschieden, die risikoreiche jedoch direkte Variante zu wählen: Wir fahrem heute nach Albanien! ...sofern die Grenzkontrolle es zulässt. 🙈
    Majas Eltern meinen, dass wir zu 90% problemlos über die Grenze nach Albanien kommen, obwohl wir nicht im Kosovo registriert sind. Und wenn die restlichen 10% eintreten haben wir Deutsche Pässe, die sind stark, und müssen ggf. nach einigem Hin- und Her mit der Grenzpolizei 20€ für die Kaffeekasse zahlen. Ich kleiner Schisser bin ebenfalls überzeugt und wenig später sitzen wir im Bus nach Tirana, Albanien. Unser Fahrer, der uns als einzige Mitfahrer im Mini-van von Peja nach Prizren bringt, wo wir dann in einem großen Bus nach Tirana weiterfahren, ist ca. Anfang 70 und hat für mein Gefühl eine 3-Sekunden zu langsame Reaktionszeit - wir brettern mit Vollgas auf jedes uns kreuzendes oder vor uns haltendes Auto zu und vollbremsen erst in letzter Sekunde. Wir halten irgendwo am Straßenrand an, er kauft 3 Wasser, eins für sich und zwei für uns, mega nett. Ich versuche ihn trotz seiner Fahrweise nett zu finden. Wir halten wieder an, er kauft sich ein Softeis, und uns ebenfalls zwei mit. Okay, er fährt anders als es mir lieb ist aber er ist wirklich nett. Mir fällt auf was seine Gastfreundlichkeit mit mir macht, ich bin so käuflich 😂

    Wir sind an der Grenze, es scheint keinen zu jucken dass wir nie eingereist sind, kommen auch ohne Kaffeekassengeld über die Grenze. An sich gefällt mir das deutsche Bürokratentum, aber in dieser Situation, mit abgegebenen Pass als illegal Eingereister im Kosovo, muss ich zugeben dass mir diese lockere Art der Grenzpolizei gefällt 😅

    Wir checken für nen Zehner inkl. Frühstück im Hostel ein und gehen noch was Essen. Es gibt Salat und lecker Krombacher Pils! Eine Wohltat für mein Magen, der heute Nacht endlich nicht gluckert!
    Read more