Satellite
  • Day2

    Mawlanyaing

    November 12, 2016 in Myanmar ⋅ ⛅ 10 °C

    Noch ganz kaputt von der Hinfahrt habe ich mich hungrig an den Frühstückstisch begeben.
    Einmal wieder bin ich in einem sehr deutsch/französischen Hotel gelandet und so sass ich an einem Tisch mit zwei deutschen Paaren.
    Simone und Thomas haben mir besonders viel von Myanmar erzählt und haben von ihren damaligen Reisen berichtet. So war das ein schöner Einstieg und die Vorfreude begann zu wachsen.
    Freundlicher weise durfte ich mit ihnen zusammen den Tag verbringen und sind mit Scooter Taxis zum größten liegenden Buddah der Welt gefahren, und mit Sicherheit ist das auch der unfertigste Buddah der Welt! Man kann ins Innere rein und trifft auf Baustelle und heiligen Ecken. Weiter oben waren aus der Königszeit Szenen dargestellt, die auch gut waren! Natürlich mussten wir die Schuhe ausziehen, auch ein rostiger Nagel hat das nicht verhindern können! Und da der Buddha noch nicht fertig ist, haben sie sich gedacht bauen wir noch einen gegenüber und da ist gerade mal der Kopf und der Körper aus Draht zu sehen. Das ist die Logik der Burmesen :)
    Danach waren wir auf dem Markt haben Kaffee/Tee getrunken und haben uns an den freundlich grüßenden Menschen erfreut.
    Waren dann noch am Ufer wo die Schiffe halten und waren dann noch indisch essen.
    Später gingen wir noch zum Tempel um den Sonnenuntergang zu sehen. Dabei bin ich auf einem Mönch mit seinem Enkel gestoßen. Die beiden waren echt süß anzusehen und der Kleine sehr neugierig! ♡
    Daher musste ich mich entscheiden zwischen Mönch und Sonnenuntergang!
    Read more