Satellite
  • Day876

    Welcome to La Gomeraaaaa! ❤️

    February 23 in Spain ⋅ ☀️ 18 °C

    Früh morgens erreichen wir mit der Fähre die kleine Insel La Gomera. Es ist noch dunkel und man erkennt die letzten Sterne am Himmel, die langsam Platz für den Tag machen. ✨🌠

    Voll bepackt mit Rucksäcken, Kühlbox und dem ein oder anderen nützlichen für die Küche gehen wir gemeinsam am Hafen entlang und halten Ausschau nach einer Mitfahrgelegenheit zur neuen Unterkunft. 😊 Ein netter Taxifahrer begrüßt uns auf Spanisch. Auf La Gomera wird hauptsächlich Spanisch gesprochen. Auf den größeren Inseln können schon ein paar Leute Englisch oder sogar deutsch. Er kennt unsere Unterkunft und erzählt uns bei der Fahrt auf Spanisch was das für ein wundervolles "Paradiso" ist. 😄 Außerdem zeigt er uns stolz wo er wohnt. Vereinzelte Wörter verstehen wir vom Spanisch lernen. 😄 Wir sind gespannt auf das Paradies. 😉

    Durch die kleine Hauptstadt, vorbei an Dörfchen und wunderschönen großen Bergen geht es zu "La Mangita", unser neues Zuhause für den nächsten Monat. Franz, der freundliche Besitzer aus der Schweiz wohnt bereits seit zehn Jahren auf La Gomera. Wir freuen uns ihn persönlich kennenzulernen. Telefoniert haben wir vorab schon und er hörte sich sehr liebenswert an. 😊

    Der Taxifahrer hält an einer Einfahrt, wo in schöner Schrift La Mangita steht und was soll ich sagen? Er hat nicht übertrieben. Das Grundstück umgeben von Palmen, Mangobäumen und vielem Grün erstreckt sich genau im Tal zwischen malerischen Bergen und bietet einen herrlichen Blick auf das Meer über dem die Sonne gerade aufgeht. 😍🌅 Überall zwitschern die Vögel. Was für eine entspannte Atmosphäre! Franz kommt uns freundlich entgegen und begrüßt uns herzlich. Er ist pensioniert, sehr glücklich und liebt sein Leben hier.

    Viele kommen auf Franz Finca und möchten nicht mehr gehen. 😄 Silvia ist auch schon lange hier auf unbestimmte Zeit. ☺️ Überall wachsen Obstbäume, zwischen denen Hängematten zum Entspannen einladen. Der riesige sonnige Pool umgeben von Bergen direkt an unserem kleinen einfachen gemütlichen Bungalow lädt zum Baden ein. 👙🍀 Orangen, Mangos, Avocados, Bananen, Guaven und vieles mehr wachsen über das Jahr verteilt um uns rum und das Beste ist, man darf sich bedienen. 😄 Wenn man möchte kann man sogar Gemüse oder Obst selbst anpflanzen. Es gibt ein riesiges Gewächshaus. Zudem viele ruhige Ecken für Yoga, um ein schönes Buch zu lesen oder einfach die Seele baumeln zu lassen. Einen riesigen Chillbereich mit Loungesofa, Grillecke und Bar. Sogar Massagen werden angeboten. Man bekommt jeden Tag frische Eier von den Hühnern. Als Dank bekommen diese ganz viel Gemüsereste von uns. 😉😄 Täglich kann man frische Brötchen bekommen wenn man möchte, sodass man die Finca gar nicht groß verlassen müsste. 😄

    Der süße verkuschelte Kater Pepe weicht nicht von unserer Seite und möchte am liebsten den ganzen Tag geknuddelt werden. 🐈😄

    Als ich ins Bungalow gehe, huscht ein süßer Gekko an mir vorbei! 🤩 Der allererste auf den Kanaren. Auf den anderen Inseln gab es nur Echsen. 🦎😄 Sweet!

    Nachts hören wir leise die Frösche quaken. 🐸🐸Aus dem Bett haben wir einen ausgezeichneten Blick auf die Berge, den wie sehr genießen. 🏞️🌄Ein schönes Kontrastprogramm zur letzten Unterkunft direkt am Meer. Beides einfach hinreißend und genau richtig für uns. 🍀

    Gegenüber von Franz Finca gibt es leckeren frischen Ziegenkäse in allen Variationen. 🐐👌Da Sven vor der Abreise noch zwei große Barracudas gefangen hat, sind wir mit Fisch bestens versorgt. Die haben wir natürlich in der Kühlbox mitgekommen und landen die nächsten Tage auf den Grill für alle. 🎣😊

    Das Angebot vom Supermarkt ist wie soll ich sagen? Niedlich. 😄 Aber vieles braucht man auch gar nicht. Umso mehr freut man sich dann, wenn man Zuhause die Sachen wieder hat. Ich freue mich immer besonders auf Magerquark und wenn man aus dem Nirgendwo kommt freue ich mich am meisten auf leckere frische Salate in Deutschland mit meinem Lieblingsziegenkäse von Netto. 😂 Quark gibt's so gut wie nie beim Reisen. Sven freut sich meist auf ein leckeres gutes Brot und dunkles deutsches Weizenbier. 😄

    Mit Lolita, einem kleinen Fiat Cabriolet geht es oben offen auf den Markt, wo wir uns mit allem frischem was das Herz begehrt eindecken. Da bleiben keine Wünsche offen. 👍☺️ Wir genießen die Sonne im Gesicht, die ersten Eindrücke dieser schönen Insel und grinsen uns glücklich an. 🌞😊 Unser Entdeckerherz ist gespannt mehr von der Insel zu sehen. ❤️
    Read more