Satellite
  • Day314

    Kruger Nationalpark 1.0

    December 16, 2018 in South Africa ⋅ ⛅ 33 °C

    Für unseren ersten Besuch im Kruger Nationalpark entschieden wir uns für eine Unterkunft ausserhalb in der Nähe von Malelane. Randbemerkung: die Unterkunft befand sich im Marloth Park, welcher direkt an den Kruger angrenzt und ebenfalls einige Wildtiere beheimatet.

    Zwei Tagesausflüge in den Kruger machten wir von da aus und fuhren jeweils mit unserem eigenen Auto in der Wildnis umher. Tag 1 führte uns vom Crocodile Bridge Gate zum Lower Sabie Camp und über Umwege wieder zurück. Kurz nach Parkeintritt hatten wir schon das erste Mal richtig Glück und sahen 3 Geparden der Strasse entlang gehen (die Kamera zückten wir vergebens, die hatte genau in diesem Moment einen Aussetzer). Wie es der Zufall jedoch wollte trafen wir am Nachmittag auf 2 weitere Geparden, welche wir unter einem Baum am Faulenzen beobachten durften. Zahlreiche Impalas, Wildschweine, Kudus, Zebras, Elephanten, Rhinos oder Büffel kreuzten zusätzlich unsere Wege.

    Den 2. Tag begannen wir beim Malelane Gate und fuhren über das Skukuza Camp beim Numbi Gate wieder aus dem Park. Die tierischen Darsteller waren heute ziemlich die Gleichen wie gestern. Der heute gesichtete Gepard machte allerdings gleich ein Häufchen auf ein Denkmal - nun haben wir auch das Häufchenmachen mal live gesehen.🤷‍♂😅 Dass die Landschaft und sonstigen Gebenheiten im Kruger einzigartig sind, müssen wir an dieser Stelle natürlich auch erwähnen. Zudem ist es von den Shops und Restaurants her ein Paradies im Vergleich zum Etosha - hier bekommt man alles was das Herz begehrt.

    Nach diesen beiden Schnuppertagen im Park gönnen wir uns drei Tage Pause und besuchen den Blyde River Canyon. Danach geht es dann für weitere Tage in den Kruger, diesesmal übernachten wir jedoch im Park und freuen uns unter anderem auf eine Nachtsafari.
    Read more