Satellite
  • Day34

    Kununurra - die rote Erde hat uns wieder

    October 5, 2016 in Australia ⋅ ☀️ 35 °C

    Westaustralien ist 2,5 Mio. km² groß und damit etwa so groß wie Deutschland und Österreich zusammen. Es ist der größte Staat Australiens, hat aber mit 2,4 Mio. die wenigsten Einwohner. 80% von ihnen leben in Perth. Dieses interessante Gebiet wollen wir erkunden. Mit Zwischenstation in Broome, erreichen wir nach etwas mehr als 3.000 Flugkilometern Kununurra (Großes Wasser), dem Hauptort in den Kimberleys. Sie sind das eigentliche Ziel unserer Reise. Beim Überflug können wir die Veränderung der Erdoberfläche sehr schön sehen. Wir starten über dem Dächermeer von Perth, kommen dann über die riesigen Weizenfelder Westaustraliens und folgen Wüste und Halbwüste zur Timorsee. Erst vor Kununurra wird es wieder grün, denn hier wirkt sich der größte Staussee Australiens am Ord River aus. Als wir aus dem Flugzeug steigen empfangen uns trockene 40 Grad und wir sind wieder in der tropischen Klimazone.
    Von hier aus werden wir die kommenden 9 Tage im geländegängigen LKW-Bus (ein Hightechgerät 🙂) die Rückreise nach Broome antreten und dabei die wilde Natur erleben. Schon beim Flug haben wir auf die ältesten Felsen dieser Erde geschaut, ca. 1,8 Mrd Jahre alt. Für euch zum Vergleich, die Alpen sind gerade mal 20 Mio. Jahre alt. Kaum angekommen, fahren wir in den Mirima National Park, um ein noch "junges" Gebirge (350 Mio. Jahre alt) bei tollem Abendlicht anzusehen - ein Vorgeschmack auf die viel größeren Bungle Bungle.
    Die rötliche Färbung der Steine kommt übrigens von oxidierten Eisenmineralien. Eigentlich ist darunter weißer Sandstein. Die Schwarzfärbung daneben stammt von der bis zu 5 mm dicken Besiedelung durch Cyanobakterien. Wie bei den Stromatoliten machen sie Photosynthese und erzeugen Sauerstoff. Den Sonnenuntergang schauen wir von einem kleinen Aussichtspunkt an. Jetzt geht es in unser neues Quartier, den Country Club Kununurra.
    Read more