👫 30 Jahre jung. Job und Wohnung gekündigt Studium beendet 🎓 Seit dem 07.9.18 auf Weltreise 🌏 📍 Deutschland Message
  • Day435

    Hola Columbia

    November 15, 2019 in Colombia ⋅ ☁️ 17 °C

    Wir landen in der Hauptstadt Bogota und es ist schon dunkel. Da die Taxis nicht ganz sicher sein sollen, haben lassen wir uns per Uber zum Hostel fahren. Dieses Hostel liegt im Viertel.... das als sicher gilt. Hier in Bogota muss man sich vor Überfällen in acht nehmen und sollte nicht seine Wertsachen offen herum tragen.
    Da es schon ziemlich spät ist, ziehen wir nur noch kurz los, um uns was zu essen zu holen. Heute gibt's mal Burger und Pommes 😁
    .
    Am nächsten Tag gehen wir durch die Stadt, durch die Fußgängerzone und schauen zum berühmten Plaza.
    Hier ist der Marktplatz voll mit Tauben, Verkäufer tummeln sich durch die Menge mit ihren Standwägen und verkaufen Obst, Bananenchips und Churros 😍 in der mächtigen Kirche findet gerade ein Gottesdienst statt und der Pfarrer kündigt sogar an, dass er mit einigen Schülern in ein paar Tagen nach Deutschland fliegt. 😄
    Wir ziehen weiter durch die Gassen und sehen dem bunten Treiben auf der Straße zu. Hier fühlen wir uns überhaupt nicht unsicher, obwohl wir weit und breit keine Touristen sehen 😄 es läuft Musik, ein paar Filmhelden wie Batman oder Superman bieten sich für Fotos an, Künstler stellen ihre Ausstellung vor, Indianer machen Straßenmusik, Kinder reiten auf Lamas und ein paar Mountainbiker sind auch unterwegs.
    Wir lassen einfach Alles auf uns wirken, schlendern durch die Straßen und finden die bunten Häuser sehr schön anzusehen.
    Nach einem Kaffee im Juan, brechen wir dann auf zur geführten Street Art Tour. Der Kolumbianer spricht sehr gutes Englisch und läuft mit uns fast 3 Stunden durch die bunten Viertel Bogota. Er erzählt uns die Geschichte der Entstehung von Streetart, Hintergrundinformationen über die Künstler usw.
    Wir finden die Tour sehr schön und interessant. Hier ein paar Bilder dazu☺️
    Read more

  • Day433

    Ende unseres Roadtrips Patagonien

    November 13, 2019 in Argentina ⋅ ⛅ 15 °C

    So nun ist unsere Rundreise durch Patagonien vorbei.🚙😢
    .
    Drei Wochen lang waren wir jeden Tag auf Achse, was natürlich schon auch anstrengend war, aber so konnten wir alle Highlights, die wir uns vorgenommen hatten, sehen.☺️ 6300km sind wir dabei gefahren, haben einige Podcasts gehört und verschiedenste Landschaften gesehen.

    Wir sind viel gewandert und haben dabei einige der schönsten Orte unserer Reise besucht.
    Wir haben mächtige Berglandschaften 🏔️⛰️🗻gesehen, Seen die eisblau leuchten, Tiere, in der freien Wildbahn, denen wir zuvor noch nie begegnet sind,
    haben atemberaubende Gletscher gesehen, eine Bootsfahrt zu den Marblecaves gemacht und sind bis zum Ende der Welt gefahren. 🏞️
    Die Abgeschiedenheit dieses Teils der Welt ist beruhigend und faszinierend zugleich.😍
    .
    Außerdem erlebten wir hier das Frühjahr. Alles hat geblüht und geduftet und die Tage waren sehr lang. Um 21:30 Uhr ging erst die Sonne unter. ☀️
    .
    Wir sind sehr froh diesen Roadtrip gemacht zu haben und können es absolut weiterempfehlen, diese Region mit einem Mietauto zu erkunden.
    Read more

  • Day433

    Buenos Aires

    November 13, 2019 in Argentina ⋅ ⛅ 26 °C

    Heute geht's los zur Hauptstadt Argentiniens. Wir fliegen nach Buenos Aires. Da unser Flug erst um 14 Uhr geht, lassen wir uns am Morgen etwas Zeit. Wir frühstücken in Ruhe, packen unsere Sachen und machen uns auf dem Weg. Wir bringen unser Auto zur Rentalstation zurück und es läuft alles glatt. Auf dem Tacho stehen 63429 Kilometer, die wir in 21 Tagen gefahren sind 😄
    Danke liebes Autolein, dass du uns so gut durch Patagonien gebracht hast ❤️

    Die Autovermietung checkt kurz ab, ob alles mit dem Auto okay ist und rufen uns ein Taxi, das uns zum Flughafen bringt.

    Jetzt geht's los! In ca. 1 Stunde sind wir auch schon da. Es ist spät Nachmittag und mega heiß. Wir laufen außerhalb des Flughafens herum um das Auto zu finden, das wir per Uber bestellt haben. Uber soll sicher und günstig sein, deshalb ist das die beste Lösung.
    Unser Fahrer ist nicht so gesprächig, aber dafür gut konzentriert, da wir um ein Haar einen Unfall gehabt hätten. Ein Fahrer auf der Nebenspur hat uns anscheinend nicht gesehen und uns fast über den Haufen gefahren beim Spurenwechsel.
    Puh, gerade nochmal gut gegangen. Wir werden zu unserer Airbnb gebracht und herzlich vom Vermieter begrüßt. Die Wohnung ist super! Es ist sauber, groß und hat ein bequemes Bett mit TV & Netflix, sowie eine Klimaanlage. Die wirklich wichtig ist, ich zerfließe nämlich😁 Kaum ist der Typ von der Türe raus, muss ich raus aus meinen langen Klamotten, rein in Top und Rock 👍😄
    .
    Dann nutzen wir noch die restlichen hellen Stunden und laufen etwas im Stadtviertel Palermo herum, gehen Abendessen, trinken Wein und machen es uns danach im Bett gemütlich mit der Serie Haus des Geldes (Achtung Suchtgefahr) seitdem suchteln wir jeden Tag diese Serie 😁

    In Buenos Aires verbrachten wir drei Tage in dem Stadtviertel Palermo und machten die argentinische Großstadt unsicher.
    Mit der Metro ist es möglich in nur kürzester Zeit in die unterschiedlichen Stadtteile zu kommen.
    Hier haben wir dann das argentinische Flair auf uns wirken lassen, leckeren Kaffee getrunken, Eis gegessen und die top Sehenswürdigkeiten besucht.
    Der Plaza Dorrego ist ein historischer Platz im Herzen von San Telmo, wo der Tango Argentino noch immer zelebriert wird.
    Tänzer und Musiker treten hier auf und unterhalten die Gäste, die in den umliegenden Cafés und Restaurants sitzen.
    Wir könnten diesen Tänzern stundenlang zusehen und hätten am liebsten mit getanzt- wollten ihnen aber nicht die Show stehlen😂😜
    .
    Wir waren am Obelisk.
    Der Obelisk in Buenos Aires ist ein 67 Meter hohes Denkmal, das auf der mit 140 Metern breitesten Straße (Avenida 9 de Julio) der Welt steht. 😊
    Anschließend gings zur schönsten Buchhandlung der Welt- El Ateneo Grand Splendid 📚
    Was daran so besonders ist,
    dass hier früher ein Theater war, in dem Tango-Tänzer und Sänger auftraten.
    Heute nehmen die Bücher die Rolle der Stars ein😊📚

    Diese Stadt wirkt durch die schönen Kolunialbauten sehr europäisch und wir fühlten uns sehr wohl.
    Read more

  • Day430

    Carretera Austral Chile

    November 10, 2019 in Chile ⋅ ⛅ 19 °C

    Da sind wir nun, am hängenden Gletscher und können nur staunen über dieses Wunder der Natur ❄️😍
    .
    Eingeklemmt zwischen schroffen Felswänden schiebt sich der leuchtend blaue Gletscher unaufhaltsam einem steil abfallenden Abhang zu.
    Das Gletscherwasser schießt in einem mehr als 400 Meter hohen Wasserfall zu Tal und mündet in einem kleinen See, der Laguna Témpanos.
    .
    Wunderschön mit anzusehen😍
    Read more

  • Day428

    Roadtrip Carretera Austral

    November 8, 2019 in Chile ⋅ ☀️ 12 °C

    Carretera Austral 😍
    .
    Unser Roadtrip ging über die Ruta 40 in Argentinien ab in den Süden.
    Da wir die Strecke nach oben wieder zurücklegen müssen, um unser Mietauto in Bariloche abzugeben, nutzen wir die Gelegenheit über die Carretera Austral in Chile zu fahren.
    .
    Diesen Ausblick hatten wir, entlang der Strecke von Chile Chico Richtung Rio Tranquilo. Dort geht es zu den Marble Caves 😊
    Read more

  • Day428

    Marbel Caves in Rio Tranquilo

    November 8, 2019 in Chile ⋅ ⛅ 12 °C

    Gestern machten wir uns auf dem Weg nach Rio Tranquilo, das am Rande des Lake General Carrera in Chile liegt
    Wir passierten von der Ortschaft Los Antiguos
    zum 5en Mal die Grenze.
    Wieder ab nach Chile. Hier fuhren wir lange Strecken auf den Schotterstrassen und tuckerten teilweise mit 30 kmh dahin. Hier gings über Chile Chico weiter nach Rio Tranquilo und dieser Streckenabschnitt war unglaublich. Wir haben wilde Pferde gesehen, Kühe und ihre Kälber kreuzten den Weg, Schafe, die in kleinen Herden unterwegs waren und die Hammer Landschaft.
    .
    Wir fuhren an eisblauen Seen und schneebedeckten Bergen entlang. Die Straße führte direkt neben Felswänden am See vorbei und dieser Ausblick war so fesselnd, dass ich nicht den Blick davon lassen konnte. 😍
    .
    Gegen späten Nachmittag kamen wir dann in Rio tranquilo an. Die Unterkunft war habt schnuckelig und wir hatten eine saubere und gut ausgestattete Küche zum Kochen für uns allein.
    .
    Heute Morgen geht's dann los. Wir fahren zum Parkplatz, wo die Boote zu den Caves ablegen.
    .
    Eine kleine Truppe aus 8 Leuten versammelt sich beim Tourenanbieter, der uns Schwimmwesten aushändigt. Dann klettern wir aufs Boot und los geht's. Da es früher Vormittag ist, ist das Wasser so noch am ruhigsten. Wir haben echt absolutes Glück, denn die Sonne scheint und das ist wichtig, denn so kommen die Marbel Caves erst in ihrer vollen Schönheit zur Geltung.
    .
    Nach ca 20-30 min sind wir dann da. Der See ist wirklich rießig. Er geht von Argentinien bis nach Chile.
    .
    Dann kommen wir zu den Marble Caves und wow! Es ist einfach unglaublich schön. Wir fahren in die Caves hinein und drum herum. Manche wirken bunter und farbkräftiger und andere weniger. Aber da das Wasser so eine mega intensives blau hat, ist es allgemein ein toller Anblick.
    .
    Allgemeine Infos:
    Diese über Jahrtausende ausgewaschenen Höhlen sehen aus wie blauer Marmor. Durch die Reflektion des blauen Wassers sehen sie je nach Wasser- und Sonnenstand mal mehr, mal weniger blau aus 😁 ⠀⠀
    .
    Von Puerto Rio Tranquilo aus fahren kleine Boote zu den Höhlen und insgesamt dauert die Tour 1,5 Stunden. ⠀
    .
    Am besten ist es am Vormittag, da es am Nachmittag oft zu windig ist und die Boote dann nicht fahren können. ⠀⠀
    Der Ausflug hat 10000 Pesos gekostet, also gar nicht mal so teuer 😁 ⠀⠀

    Nach der Tour sind wir einfach nur glücklich und freuen uns über dieses Erlebnis. Wir hatten dies zuvor noch nie gesehen.
    Nach einem Einkauf, setzen wir unsere Fahrt fort und es geht weiter Richtung Norden auf der Carretera Austral.
    Read more

  • Day423

    Pinguin Island - Ushuaia

    November 3, 2019 in Argentina ⋅ ⛅ 4 °C

    ❤️🐧Pinguin Alarm 🐧❤️
    .
    Hier in Ushuaia haben wir die Isla Martillo besucht. 👏
    .
    Unser Guide führte uns zu den Pinguinen, die gerade ein Wasserbad nahmen und wieder auf die Insel zurück watschelten.
    Bei diesem Anblick hatten sie sofort unser Herz erobert.😊
    .
    Die Pinguine waren direkt vor unserer Nase. Sie putzten ihr Fell, verscheuchten andere, die ihren Platz einnehmen wollten und
    manche legten sich in ihr Nest um Eier zu brüten.
    .
    Wir hätten ihnen dabei stundenlang zusehen können.

    Mit der Pinguin Tour auf der Isla Martillo haben wir uns einen Traum erfüllt, denn die ganze Reise über haben wir versucht Pinguine zu sehen, aber es hatte bisher nicht geklappt... ⠀⠀
    Diesmal ließen wir uns die Chance nicht entgehen und haben eine “Walking with Penguins” Tour gebucht und wurden nicht enttäuscht.
    Wir haben sogar drei verschieden Arten gesehen: Magellan-, Gentoo- und einen Königspinguin.
    ⠀⠀
    Das schöne an dieser Tour war, dass maximal 20 Leute gleichzeitig auf der Insel mit den Pinguinen sind und die dadurch nicht gestört werden! ⠀⠀
    Alle Besucher wurden dazu angehalten leise zu sein und sich an gewisse Regeln zu halten, damit die Pinguine nicht beeinträchtigt werden.
    ⠀⠀
    Wir hatten insgesamt eine Stunde Zeit die kleinen Rabauken zu beobachten und konnten uns bis auf zwei Meter nähern. ⠀⠀
    Das Wetter hat zum Glück auch mitgespielt und so war es einfach nur ein wunderschöner Nachmittag, der uns noch lange im Gedächtnis bleiben wird
    Read more

    Spassamleben

    Sehr schöne Bilder 😀

    11/16/19Reply
     
  • Day422

    Bis ans Ende der Welt

    November 2, 2019 in Argentina ⋅ ⛅ 9 °C

    "Bis ans Ende der Welt" lautete unser Motto die letzten Tage.
    Dass wir jetzt wirklich in der südlichsten Stadt der Welt 🌏 angekommen sind, können wir gar nicht fassen 😁
    .
    Das Gefühl ist unbeschreiblich!
    .
    Obwohl die Stadt Ushuaia mit 40.000 Einwohnern größer ist, als wir es erwartet hatten, hat es etwas friedliches, ruhiges und abgelegenes.
    Hier stehen wir vor dem südlichsten Postamt der Welt und haben uns einen Stempel für unseren Reisepass geholt 😍
    .
    Der Zugang zum Feuerland ist nur über eine Fähre möglich. Da wir von Chile aus nach Ushuaia gefahren sind, mussten wir dann auf der Insel die Grenze nach Argentinien überqueren, da Ushuaia zu diesem Land gehört. 🇦🇷
    .
    Nach der Grenze gings dann noch ca. 4 Stunden auf Schotterstraßen nach Ushuaia.
    .
    Freilaufende Schafe und Kühe auf grünen Weiden,
    Umgeben vom pazifischen und atlantischen Ozean,
    die unendliche und einsame Weite,
    große Wolken,
    das patagonisch, stürmische Wetter mit Regen, Schnee und Sonnenschein...
    Ja so würden wir das Feuerland beschreiben. Herrlich!
    Read more

  • Day419

    Wanderung zum Torres del Paine

    October 30, 2019 in Chile ⋅ ☁️ 11 °C

    Heute geht's schon früher los in den Park, da wir eine 8 Stündige Wanderung vor uns haben. Schon bei der Fahrt zum Startpunkt der Wanderung ist der Blick auf die Berge sagenhaft👌
    .
    Wir hoffen, dass das Wetter so gut bleibt, damit wir freie Sicht auf die Berge haben und die Wanderung natürlich allgemein angenehm wird.
    .
    Als wir loslegen, laufen auch viele andere Wandergruppen los. Natürlich hört man da wieder die Deutschen😁 wir haben festgestellt, dass es überall wo es landschaftlich besonders schön ist, die Deutschen sind oder aber auch Franzosen.
    .
    Der Trek geht ganz gut los, es ist steil, aber nicht so steil wie das letzte Stück z. B zum Fitz Roy.😅
    So laufen wir einige Stunden dahin. Zur Halbzeit kommen wir an eine Hütte, wo wir unser Wasser auffüllen, zur Toilette gehen und Brotzeit machen.☺️👏 Es gibt Äpfel, ne Käsesemmel und Kekse😍
    Dann geht's weiter durch den Wald, ein Stück am Fluss entlang, über zahlreiche Brücken und dann übers Geröll hinauf zur Spitze. Die Türme kommen uns immer näher und wirken automatisch dadurch immer mächtiger. Plötzlich stehen wir davor. Die Lagune vor den Türmen des Base De Las Torres leuchtet richtig türkis und diese Türme dahinter sind so unglaublich rießig! Ich fühle mich wie eine kleine Maus, die an einem Christbaum hinauf sieht ❤️ so stehe ich gerade da und kanns nicht fassen, dass ich hier bin. All die Jahre habe ich davon geträumt, einmal hier zu stehen und jetzt in diesem Moment steh ich da und bin so voller Glück und Freude! Ich hab meine große Liebe dabei an der Hand und bin unendlich dankbar Momente wie diese mit ihm erleben zu dürfen.

    Eiskalter Wind bläst uns um die Ohren und bibbernd sitzen wir auf dem Felsen, essen unserem mitgebrachten fried rice. Dann packen wir zusammen und es geht wieder nach unten. Der Weg zurück verläuft meist bergab und dauert deswegen auch nicht so lange. Als wir vom Waldstück heraus kommen, steht da ein Huemul gemütlich auf der Wiese neben dem Fluss und zupft Blätter von einem Strauch ab.
    Read more

  • Day418

    Torres del paine

    October 29, 2019 in Chile ⋅ ☀️ 8 °C

    Heute geht's zum Torres del Paine Nationalpark!!
    Ich bin schon total aufgeregt, weil ich schon so Jahre davon träume, an diesen Ort zu kommen. Jetzt ist es soweit ☺️👏
    Nach dem. Frühstück geht's los, denn von Puerto Natales aus fahren wir zwei Stunden in den Nationalpark. Da die Option Campen für uns nicht möglich ist (Campingplätze waren zum Teil schon ausgebucht) und die Unterkünfte im Nationalpark sehr teuer sind, haben wir uns dazu entschlossen, drei Nächte in einem Hostel Poerto Natales zu verbringen und in den Park zu fahren.
    Wir haben schließlich ein Auto☺️
    .
    Bekannt ist der Park für seine hoch aufragenden Berge, die blau leuchtenden Seen, die Eisberge, die sich immer wieder von den Gletschern abspalten und die goldenen Grassteppen, wo sich die Guanacos wohl fühlen.
    .
    Zu den berühmtesten Wahrzeichen zählen die 3 Granittürme, base de Torres und die hornförmigen Gipfel der Cuernos del Paine, die wir heute anschauen möchten.
    .
    Als erstes müssen wir das Ticket für den Park besorgen. Das bekommen wir für 30€ pro Person.
    Nun gehört der Park uns😍👏
    Wir fahren heute die Strecke durch den Nationalpark ab und machen immer wieder kleine Spaziergänge zu schönen Aussichtspunkten. Wir sind jetzt schon baff von der Schönheit der Natur. Also mal ganz ehrlich, wie schön ist denn unser Planet bitte?
    Wir fahren auf einer Schotterstrasse, direkt am See entlang, der so hellblau leuchtet, wie ich es selten gesehen habe. Ein Gletschersee der von schneebedeckten Bergen umringt ist. Die Sonne scheint und verleiht dem Wasser den letzten Glanz.
    Ich bin dermaßen überwältigt von all dem was sich hier um uns herum so abspielt. Die pure Schönheit! Das kann man mit der Kamera auch gar nicht einfangen, so gut wie wir es auch versuchen, aber das was unsere Augen sehen, kann man nicht festhalten.
    Dazu kommt, dass hier absolute Ruhe und Frieden herrscht und sich eins fühlt mit der Natur. ❤️
    .
    Wir können gar nicht sagen, wie glücklich wir sind hier zu sein und diese friedliche, jedoch mächtige und irgendwie unberührte Natur aufsaugen zu können.
    Read more

Join us:

FindPenguins for iOSFindPenguins for Android