Satellite
  • Day311

    Lake Pukaki und Tekapo

    June 10, 2020 in New Zealand ⋅ ⛅ 7 °C

    Heute morgen geht es wieder ins Gebirge, Richtung Mount Cook. Die Fahrt ist wunderschön und großes Highlight ist der Lake Pukaki. Der See ist so türkis, dass man meinen könnte es wäre gephotoshoppt. Die Aussicht ist wahnsinnig schön mit den Bergen im Hintergrund. Wir fahren gut eine halbe Stunde direkt am See entlang. Unser heutiges Hostel ist direkt im Mount Cook Village und auf der Fahrt dorthin hat man bereits eine spektakuläre Aussicht auf den höchsten Berg Neuseelands. Im Dorf fühlt man sich mal wieder wie im Skiurlaub in der Schweiz, unser Hostel ist zum Glück wieder besser! Am nächsten Tag ist eigentlich eine Gletscherwanderung geplant aber das Wetter ist so schlecht, dass wir uns direkt auf den Weg zum nächsten See machen: Lake Tekapo. Hier übernachten wir eine Nacht. Auf dem Weg halten wir an einer Lachsfarm an, denn Neuseeland ist bekannt für guten Lachs. Wir können die Lachse füttern und essen danach natürlich auch noch Sashimi. (Ja, ein bisschen ironisch, aber sehr lecker) Danach fahren wir zum Pukaki Airport, denn ich wollte eigentlich einen Fallschirmsprung machen. Ich sitze auch schon im Flugzeug, aber im letzten Moment wird das Wetter so schlecht, dass wir doch nicht springen können. Es lohnt sich aber trotzdem, denn so habe ich einen gratis Scenic Flight über die Seen bekommen! In Tekapo angekommen ist das Wetter leider immernoch schlecht und so verbringen wir den Abend im Hostel, machen Nudelauflauf und spielen Phase 10. In der Bar direkt neben dem Hostel gibt es außerdem Gin Tonic für 7$ (ca 3,70€) und so haben wir doch noch einen lustigen Abend. Am nächsten Tag ist das Wetter wieder richtig gut und wir fahren zum Lake Tekapo. Auch dieser See ist sehr schön, uns gefällt aber der Pukaki besser. Wir schauen uns noch die alte Kirche direkt am Seeufer an und danach geht es auch schon wieder weiter.Read more