Satellite
Show on map
  • Day39

    Weiter gegen den wind

    December 18, 2017 in Argentina ⋅ ☀️ 21 °C

    Nach einer kühlen Nacht wachten wir bei Sonnenschein auf (immer noch im Bergdorf El Chaltén) und hatten herzlichen Sonnenschein,unserer erster weg führte uns in das Backpacker vom Vorabend.
    Nach dem wir ja gegenüber auf der Strasse geschlafen haben ein perfekte Anlauf Punkt für die morgen Toilette, welche uns mit einem Kaffee zum Frühstück empfing. Unser eigentliches Frühstück gab es dann beim Wasserfall der im Sonnenlicht erstrahlte. Wir fuhren aus dem Dorf und gabelte ein Pärchen französischer Backpacker auf die uns dann die heutigen 230 km begleiteten. Der Weg über eine Schotterpiste führte uns wieder zu fantastischen Ausblicken über Schneebedeckte Gipfeln und wundervoll türkise leuchtenden Seen davor. Unser Lager teilten wir mit den Backpackern und hatten einen schönen Abend mit den beiden. Am nächsten morgen setzten wir sie bei einer Tankstelle ab und fuhren 360 km gegen den Wind. Bis der Bus dann sagte das die Bremsen vorne nicht mehr gut sind und sie überprüft werden müssen. Also steuerten wir Perito Moreno an ein kleines Dorf im Nirgendwo. Es war Sonntag und außer Wind und einer Tankstelle war hier nicht viel.
    Da der Wind so stark war das ich das Auto nicht aufbocken konnte ohne Angst haben zu müssen das er es umkippt suchten wir den örtlichen Campingplatz auf. Nicht sehr groß, nicht sehr schön und nicht sehr teuer war die Perfekte combi für die Bedürfnisse. Hier trafen wir einen Kanadier der hier am Morgen strandete weil sein hinterer Dämpfer am MOTORRAD gebrochen war.
    Er half mir mehr aus Langeweile beim auf Bocken und schauen was das Signal ausgelöst hatte. Wir haben es gefunden der Stecker für den Bremsbelag Sensor war etwas marode geworden und hat das Signal ausgelöst. Der Letterman hat es dann behoben!!!😀 Jetzt leuchtet das Bremsscheiben Prüfzeichen immer aber dass kann ich nun nicht beheben. Heute geht es weiter in Richtung Chile (Wunderbar wieder Stempel im Pass Zöllner ring chung) um den Pass durch die Anden zu fahren.
    Read more