Satellite
  • Day5

    Leben ist das, was man daraus macht

    April 4, 2018 in France ⋅ ⛅ 13 °C

    Am Morgen hieß es erstmal ein wenig Termine verschieben und umorganisieren, da die Arbeitswelt noch ein wenig auf mich warten muss.
    Somit sind wir heute recht spät aufgebrochen und haben Frühstück und Lunch zusammen gelegt. Die Uhrzeit rechtfertigte dann auch schon den ersten Aperol 🥂.
    Fort Saint Jean und MuCEM standen dann auf dem Programm. Heute geöffnet!
    Auf das Gelände kommt man ohne Eintritt. Und das kann ich nur empfehlen, ein tolles „Alt- Modern“ Kontrastprogramm. Ich bin zuerst durch die toll sanierten Anlagen des alten Fort spaziert. Zwischen den Gängen findet man Sonnenliegen, schon mal sehr verführerisch bei diesem Wetter. Ich habe den alten Wachturm erobert, hier führt eine schmale Wendeltreppe nach oben. Von dort hat man einen herrlichen Blick auf den Alten Hafen mit den vielen Booten und über allem thront die Kathedrale.
    Über eine schmale Brücke kommt man in den modernen Ausstellungskomplex, der wirkt wie mit einem Netzt überzogen. Dieses „Netz“ sorgt für tolle Perspektiven und Lichtspiele, wenn die Sonne scheint. Je tiefer die Sonne steht, um so größer werden die „Netzschatten auf der Dachterrasse. Und hier war der perfekte Platz für ein Sonnenbad am Nachmittag. Windgeschützt und immer die Schattenspiele und das Meer vor Augen. Einmal eine Sonnenliege erobert, haben wir sie nicht mehr hergegeben. Beendet hat unser Sonnenbad leider die Schließzeit des Museums um 18:00 Uhr.
    Ich habe auf den Ausstellungsbesuch verzichtet, da man nur Tickets für den gesamten Komplex und alle Ausstellung erwerben kann. Ich wollte nur Fotos sehen und nicht Piccaso oder eine Ausstellung über die Entwicklung des Fußballs im Mittelmeerraum. Da war ich dann zu geizig und wir haben lieber noch mal in ein Sonnenuntergangsgetränk im Alten Hafen investiert.
    Mein unfreiwilliger Urlaubstag war super entspannt, mit noch mal ordentlich Sonne.
    Read more