Satellite
  • Day2

    Next Stop - der Vulkan

    December 28, 2019 in Greece ⋅ ⛅ 10 °C

    Am Morgen ging meine Reise per Schiff weiter. Ich war gut fünf Stunden zwischen griechischen Inseln unterwegs, mit kurzem Halt auf den Inseln Paros und Naxos. Mein Ziel, Santorini. Traumhafte Insel im Ägäischen Meer oder aktiver Vulkan, wo die Menschen direkt auf dem Krater leben.
    Die Insel ist eigentlich ein Vulkan, dessen Kraterrand vor ca. 3600 Jahren zum Teil einstürzte und vom Meer geflutet wurde. Weiße Häuser und Kirchen mit blauen Kuppeln schmiegen sich an die Steilküste aus schwarzem und rotem Vulkangestein, die bis zu 300 Meter aus dem Meer ragt. Die Sonnenuntergänge sollen spektakulär sein.
    Ein Geheimtipp ist Santorini auf keinen Fall mehr, im Sommer ist hier richtig was los. Nicht nur Sonnenhungrige Urlauber, sondern vor allem Passagiere von Kreuzfahrtschiffen fallen über die Insel her.
    Im Dezember ist alles etwas verschlafen, viele Restaurants und Geschäfte sind geschlossen. Selbst ein Teil der Geldautomaten ist außer Betrieb.
    Nachdem ich meine Herberge bezogen hatte, habe ich mich auf den Weg gemacht, Firá, die Hauptstadt der Insel, zu erkunden. Tolle Wege direkt am Kraterrand, mit großartigen Ausblicken aufs Meer. Und jede Menge Treppen muss man bewältigen.
    Hungern muss ich nicht, ich habe bei meinem Spaziergang auch noch eine Taverne entdeckt, außer lecker Essen gab es den ersten Ouzo und eine Frühstücksloctation habe ich auch entdeckt. Falls ich die am Morgen wieder finde, bei den vielen kleinen verwinkelten Gassen.
    Read more