Satellite
  • Day44

    Stockholm, Tag 2

    September 6, 2018 in Sweden ⋅ 🌙 16 °C

    Die Schwedenflagge...

    ... wurde heute endlich an Johannas Luxus-vehicle gehisst und bildet neben 2 Design-Stöckern (wodden hand craft by L. Mueller) den Eye Catcher.

    Wenn ich in Stockholm über sowas banales berichte kann der Tag nicht interessant gewesen sein? Weit gefehlt. Stockholm zeigte sich heute von seiner allerbesten Seite: vielfältig, grün, sehr Fahrradfreundlich, tolle Bauwerke, Museen und Kunstaustellungen ohne Ende...
    Stockholm wurde von uns heute zum Highlite unserer Tour gekürt.

    Doch zunächst startete der heutige Tag ruhig und stressfrei. Wir schafften es 10 min vor Beginn der 2. Free Walking Tour am Treffpunkt zu sein. Das war Premiere. Normalerweise ist der Guide schon fleißig am erzählen wenn wir ankommen.

    Heute war die Tour in deutsch und konzentrierte sich auf die Innenstadt. Wir erfuhren wieder sehr interessante Fakten, zum Beispiel:
    - warum die Schwedenhäuser alle in rot und mit weißen Fensterrahmen gestrichen sind. Der Adel orientierte sich beim Bau seiner Villen an ein bestimmtes Gebäude in Stockholm, welches rot und mit weißen Fensterrahmen gestrichen war. Als rote Farbe auch für die Allgemeinheit erschwinglich wurde, strichen viele Leute in diesem Stiel ihre Häuser. Dieser Baustil und Farbanstrich etablierte sich dann. Um sich wieder abzuheben, wurden einige Villen gelb angestrichen, was man auch ab und zu hier sieht.

    - Schweden wurde durch Holz und Stahlexporte nach dem 2.WK vom ärmsten zu einem der reichesten Staaten Europas. Da Schweden nicht im Krieg mit involviert war, blieb die Innenstadt von Bombardements verschont.

    Zum Mittag ging es dann zurück in den Camper und nach einer Mittagspause fuhren wir mit dem Fahrrad in das Museum "Junibacken" das an die Geschichten von Astrid Lindström angelehnt ist. Auf dem Weg zum Museum zeigte sich Stockholm mal wieder von seiner schönsten Seite. Die herrlich angelegten Parks mit ihren Kunstwerken kamen durch die nun durchscheinende Sonne voll zur Geltung.

    Auch das Museum "Junibacken" war wie das Vasa Museum seinen Eintritt absolut wert. Ein wunderschöner und liebevoll gestalteter Indoor Spielplatz wartete auf Johanna. Überall gab es was zu entdecken und auch für uns war es sehr Spannend. Höhepunkt des Museums war eine Märchen - Gondelfahrt durch eine Miniaturlandschaft.

    Das Museum ist wie Stockholm im Sommer absolut sehenswert. An Stockholm ist nicht nur der Stadtkern sehr schön, sondern auch das Umland, denn auf 2/3 der Stockholmer Grundfläche ist entweder die See oder grüne Parks. Vor Stockholm liegen 30.000 kleine Inseln von denen wir uns morgen 1 anschauen möchten. 6 Bilder die wir immer maximal pro Tag hochladen können, reichen heute bei weitem nicht aus.
    Read more