Joined February 2018 Message
  • Day30

    26. - 30. Tag: Abschluss unserer Reise

    September 26, 2019 in the United States ⋅ ☁️ 21 °C

    Die Eindrücke der letzten Tage in San Diego ✌

    Wir blicken auf eine unvergessliche Reise zurück und wären gerne noch etwas länger geblieben. Dennoch freuen wir uns auch wieder sehr auf unsere Familie und die schöne Schweiz!

    Canada & California: We'll be back 😎
    Read more

  • Explore, what other travelers do in:
  • Day25

    22. - 25. Tag: Entspannen in San Diego

    September 21, 2019 in the United States ⋅ ☀️ 22 °C

    Mit dem Mietwagen ging es von Las Vegas aus in Richtung Westen. Während den 5h Fahrt (über 500 km) durchquerten wir Wüste, dann kam wieder Wüste und .. nochmal Wüste. Am Schluss wurde es dann zum Glück doch noch grüner und wir erreichten unser lang ersehntes Ziel: San Diego, California 🏖👌

    Über Airbnb haben wir uns kurzfristig eine Bleibe für zwei Nächte organisiert. Ein kleines aber feines Strandhäusschen, nur gerade zwei Blocks vom Mission Beach entfernt. Am Strand erwartete uns dann ein herrliches Bild: Feiner (fast weisser) Sand, saubere Strände, Surfer und Wellen ohne Ende und eine belebte Strandpromenade 😀 so lässt es sich leben!

    Am ersten Tag haben wir uns sogleich um das obligatorische Shopping gekümmert - so hatten wir dies erledigt und konnten uns anschliessend den wirklich wichtigen Dingen widmen: Relaxen 😉😅 Dies war nach dem strengen Tag auch dringend nötig - mit Nadja im Victoria's Secret brauchte ich SEHR viel Geduld 😱

    Nach der Abgabe des Strandhäusschens konnten wir dann am Donnerstag endlich in unser Hotel "Tower 23" einchecken. Das letzte Highlight unserer Reise könnte kaum besser sein:
    - direkt am Pacific Beach gelegen mit Sicht auf den Strand.
    - auf der Terrasse strecken wir den ganzen Tag unsere (immer grösser werdenden) Bäuche in die Sonne 😎
    - im EG des Hotels haben sie ein super Restaurant (JRDN). Das Essen und die Drinks werden uns auch direkt auf die Sonnenterrasse gebracht 👌

    An meinem Geburtstag haben wir es uns besonders gut gehen lassen. Frühstück aufs Zimmer, den ganzen Tag entspannen und am Abend ein hammer Nachtessen im JRDN 🎉

    Auch am Samstag konnten wir das tolle Wetter im Liegestuhl geniessen. Etwas Bewegung stand am Abend jedoch noch auf dem Programm. Im SDCCU Stadium erlebten wir unser erstes American Football Spiel. Man muss hier wirklich von einem Erlebnis sprechen. Neben dem interessanten Spiel zwischen den College Mannschaften von San Diego und Utah gab es reichlich Unterhaltung! Marschkappellen mit über 100 Leuten, athletische Masskottchen und Cheerleaderinnen, vier Fallschirmspringer die vor dem Anpfiff im Stadion landeten und Feuerwerk bei jedem Touchdown des Heimteams 😀😱

    Wir freuen uns nun auf die verbleibenden Tage in San Diego und geniessen den Abschluss unserer Reise ✌
    Read more

  • Day21

    19. - 21. Tag: Vegas Baby

    September 17, 2019 in the United States ⋅ ☀️ 28 °C

    Gedanklich bereits bei Casinos, Drinks und Pools, machten wir uns auf den Weg durch die strenge Sicherheitskontrolle der Amis. Am Gate angekommen, dann jedoch die Ernüchterung: Unser Flug wurde gecancelled und auf den nächsten Morgen verschoben. Deshalb wurden wir in ein nahe gelegenes Hotel gebracht und durften das ganze Prozedere am nächsten Morgen in aller herrgotts Frühe nochmals durchmachen.
    Dieses Mal lief alles reibungslos und so hiess es gegen 10 Uhr: Welcome to fabulous Las Vegas!
    Wofür dieser Slogan steht, begreift man erst, wenn man es mit eigenen Augen gesehen hat:
    - riesige Hotels, welche nach Themen aufgebaut wurden (siehe Bilder)
    - integrierte Casinos mit unzähligen Spielautomaten und -Tischen
    - egal ob am Pool oder am Strip von Las Vegas - überall läuft Partymusik und es blinkt in allen Farben
    - Alkohol en Masse 🍻
    - viel nackte Haut 😉
    Unsere zwei Tage bestanden also aus Hotel-Sightseeing, Gamblen und trinken. Am Abend besuchten wir dann noch die Blue Man Group Show (Danke für den Tipp Mr. & Mrs. Tröndle aus Flurlingen😉) Sehr zu empfehlen👆🏼

    Leider konnten wir aufgrund des Fluges nur zwei Tage im Paradise verbringen, obwohl wir gerne noch ein wenig länger geblieben wären. Immerhin wird es unser Portemonnaie danken😉

    Nach zwei Tagen Vollgas haben wir uns nun entschieden direkt nach San Diego zu fahren und die Nationalparks, was in zwei Tagen ohnehin stressig gewesen wäre, auszulassen. Somit freuen wir uns auf ein wenig Erholung, damit wir all unsere gesammelten Eindrücke sortieren können☺️
    Read more

  • Day18

    16. - 18. Tag: Banff und Goodbye Canada

    September 14, 2019 in Canada ⋅ ⛅ 14 °C

    Bei der Ankunft auf unserem neuen Campingplatz Tunnel Mountain (der Grösste von ganz Kanada) wurden wir als erstes von einem Wapitihirschen begrüsst, der gemütlich zwischen den Wohnmobilen hin und her spaziert ist. Die Aussicht vom Campingplatz konnte sich ebenfalls sehen lassen (siehe Foto).

    Am Donnerstag haben wir uns nach einer gemütlichen Tour durch das schöne Bergstädtchen Banff in die Höhe gewagt. Mit dem Sessellift sind wir im örtlichen Skigebiet Norquay auf die Bergstation und haben uns dort einen Apéro mit bester Aussicht gegönnt.

    Das Highlight des Tages haben wir uns allerdings für den Abend aufgehoben: eine Wildlife-Safari mit einem erfahrenen Guide zu den besten Plätzen der Region. Dabei konnten wir erneut verschiedene Tiere beobachten. Grosse Wapiti-Herden auf dem Golfplatz, kleinere Familien von Big Horn Sheep und verschiedene Wapitihirsche mit ihrem Harem von bis zu 20 Weibchen 🦌

    Am Freitag war das Wetter dann schlechter als erwartet, weshalb wir uns nach dem Besuch des Wasch-Salons das Whyte-Museum in Banff vorgenommen haben. Nachdem ich Nadja 10 Minuten überreden musste, streiften wir durch die verschiedenen Ausstellungen. Leider war das Museum weniger spektakulär als von mir versprochen (keine ausgestopften Bären und Elche - Sorry 🤷‍♂️) und die Ernüchterung entsprechend gross 😅
    Im Anschluss haben wir alles im und um den Camper aufgeräumt und uns einen gemütlichen Abend gemacht. Nun war alles ready für unseren nachsten Stopp.

    Wir haben die Zeit im wunderschönen Kanada SEHR genossen und verlassen die atemberaubende Natur und unser Zuhause auf vier Rädern mit viel Wehmut. Trotzdem freuen wir uns mindestens gleich fest auf unser nächstes Ziel:

    Vegas Baby 😉✌🎉🌃🎰
    Read more

  • Day15

    14.& 15. Tag: Unterwegs nach Banff

    September 11, 2019 in Canada ⋅ ☁️ 5 °C

    Nach weiteren 230 km sind wir in Lake Louise angekommen. Kurzfassung:
    - auf einem der schönsten Panoramawege, dem Icefields Parkway, war es bewölkt
    - Das Dörfchen Lake Louise ist klein und hat eigentlich nichts zu bieten
    - Der See Lake Louise ist bei bewölktem Wetter ebenfalls nichts Spektakuläres

    Besser deshalb direkt zum 15. Tag unserer Reise springen.
    Wir fuhren wieder einige Kilometer zurück, um den Athabasca Glacier zu besuchen. Bei schönem Wetter konnten wir ein Teil des Icefields Parkway und seine unzähligen schönen Seen dann doch noch geniessen.
    Angekommen an der "Talstation" des Gletschers wurden wir mit einem Ice-Explorer direkt zum Athabasca Glacier transportiert. Diese Gletscherzunge stammt vom bis zu 180m dicken Columbia Icefield, das sich über grosse Teile der Rocky Mountains erstreckt. Ein unglaubliches Erlebnis!
    Auf dem Rückweg war es dann tatsächlich so weit! Wir sahen nicht ein, nicht zwei, nein sogar drei Bären aus der Nähe. Eine Bärenmutter mit ihren zwei Jungen kletterte den Berg hinauf. Wow🐻😍! (oder wie ich mit meinen super Englisch-Kenntnissen sagen würde "there are beers in the area🐻🍻🤷🏼‍♀️😅)

    Auf der Reise nach Banff stand dann Simon's Höhepunkt unseres Tripps an: Der Moraine Lake.
    Der See gehört zu den schönsten Seen von Canada und wird deshalb von Touristen überflutet. Obwohl wir bereits später ankamen, war der Parkplatz noch voll. Doch dank Simon's Trick 77 (Lauern auf einem Rastplatz mit Sicht auf den aktuellen Stand der Zufahrt🙄) konnten wir nach 1,5h Wartezeit doch noch zum See fahren. Simon strahlte bis über beide Ohren - fast noch mehr, als ich zuvor bei den Bären. Immerhin muss ich eingestehen, dass sich seine Hartnäckigkeit ausbezahlt hat. Der See mit der Bergkulisse war atemberaubend (siehe Bilder)!
    Für beide also ein weiterer erlebnisreicher Tag 😃Und so fuhren wir dann überglücklich nach Banff.
    Read more

  • Day13

    12. & 13. Tag: Jasper National Park

    September 9, 2019 in Canada ⋅ ☁️ 11 °C

    Endlich sind wir im wunderschönen Jasper National Park angekommen. Nach rund 320 km Fahrt konnten wir unseren neuen Campingplatz Wabasso begutachten. Die fehlende Infrastruktur (kein Strom, Wasser und auch keine Duschen) wurde durch die Nähe zur Natur kompensiert 😅 Zum Glück können wir uns mit dem Wohnmobil selber versorgen!

    Am Tag unserer Ankunft und auch am darauffolgenden Tag, haben wir während unserer Ausflüge in die unberührte Natur immer wieder Ausschau nach Tieren gehalten - die solle es hier ja im Überfluss geben! 🦌🐿🐻🌲
    Schon nach kurzer Zeit wurden wir von einem übergrossen Hirschen (Wapiti, siehe Bilder) überrascht. Am Tag darauf konnten wir sogar mehrere Exemplare am Strassenrand beobachten - dabei steht der Verkehr die ganze Zeit still und alle Autofahrer schauen gespannt zu. Einmal sahen wir zwei Männchen beim Kampf um ein Weibchen und auf der anderen Strassenseite eine kleine Herde am Wasser 😀

    Neben den Wapitis sahen wir auch Geissli (obwohl ebenfalls viel grösser als unsere) und durch den Feldstecher sogar Mountain Goats und Big Horn Sheep. Bären und Elche konnten wir bisher leider noch keine aus der "Nähe" bestaunen - wir bleiben jedoch zuversichtlich!

    Wegen des schlechten Wetters - es war fast die ganze Zeit bewölkt und regnerisch - konnten wir leider nicht alle Facetten dieses wunderschönen Nationalparks sehen. Trotzdem haben wir die schönsten Plätzchen besucht und viele spannende Eindrücke gesammelt. Etwas ist uns dabei besonders geblieben: Die roten Nadelbäume im Park. Leider sind dies nicht etwa die ersten Vorboten des Herbsts, sondern die Schäden von Borkenkäfern. Wegen des immer wärmer werdenden Klimas sterben die Schädlinge im Winter nicht mehr ab und verwüsten so ganze Wälder. Nachdem sich die Bäume rot verfärbt haben, sterben sie leider (siehe Bild vom Medicine Lake).

    Nach diesen äusserst interessanten Tagen geht es nun weiter in Richtung Lake Louise und zum Banff National Park 👌
    Read more

  • Day11

    10. & 11. Tag: Unterwegs nach Clearwater

    September 7, 2019 in Canada ⋅ ⛅ 24 °C

    Auf unserem Weg in Richtung der beiden grossen Nationalparks Jasper und Banff hies unser nächstes Zwischenziel Clearwater. Während 420 km Strecke durchquerten wir verschiedene Landschaften (Berge und Felswände, Wüste und auch wieder GROSSE Wälder).

    In Clearwater angekommen, haben wir dann unseren neuen Campingplatz bezogen:
    - direkt am Dutch Lake mit Steg 👌
    - mit eigenem Restaurant "the painted turtle" wo wir richtig gut gegessen (und getrunken) haben 🍻
    - der Ort Clearwater liegt am Rand des geschützten Wells Gray Provincial Park.

    Nachdem wir am ersten Tag in Clearwater bei knapp 30° Grad gemütlich am See relaxten, machten wir uns am nächsten Tag auf zum Wells Gray Provincial Park. Unterwegs im Camper auf der Parkstrasse sahen wir leider keine Bären. Und auf den kurzen Wanderwegen zu den wunderschönen Wasserfällen dann zum Glück auch nicht 😅
    Zum Schluss des Tagesausflugs wollten wir auf Bailey's Chute noch die bekannte Lachswanderung flussaufwärts bestaunen. Leider hatten die Lachse wohl gerade Pause und wir sahen trotz RIESIGER Geduld keine Wanderung 🤷‍♂️

    Zum Znacht gabe es dann wenigstens noch Lachs auf dem Teller und ein Sommergewitter zum Dessert 🍽👌
    Read more

  • Day9

    9. Tag: Wanderung Whistler Mountain

    September 5, 2019 in Canada ⋅ ⛅ 23 °C

    Heute gings hoch hinaus: Der 1. Wandertag stand uns bevor. Simon konnte natürlich keine gemütliche Route aussuchen, sondern musste eine 10km lange "most difficult" Wanderung anstreben. Nach anfänglichen Meinungsverschiedenheiten, vorallem aufgrund der Wildtiere die wir antreffen könnten, liess ich mich dann doch überreden und wir setzten uns in die Gondel bergaufwärts.

    Wie es das Schicksal wollte, erblickten wir ausgerechnet jetzt den ersten Bären aus der Gondel mitten auf einem Wanderweg. Wir wussten nicht so recht, ob wir uns nun freuen oder weinen sollten, stand doch noch unsere Wanderung bevor. Aber es gab kein zurück mehr! Mit mulmigem Gefühl machten wir uns auf den Weg und versuchten die Wanderung zu geniessen. Mit lautem Klatschen und Singen (Hey, wir wolln die Schwarzbärn sehn... Haha 😂) machten wir stets auf uns aufmerksam, sodass wir einem allfälligen Bärenangriff vorbeugen konnten.

    Auf der Route gab es wunderschöne Stellen, wie beispielsweise den Aussichtspunkt auf den Cheakmus Lake oder die Hängebrücke, die wir auf dem Whistler Mountain überqueren mussten. Zum Glück überstanden wir den Trip schadlos - bis auf den morgigen Muskelkater - und können froh sein, diese Wanderung gewagt zu haben 💪🏼
    Read more

  • Day8

    7. & 8. Tag: Von Tofino nach Whistler

    September 4, 2019 in Canada ⋅ ⛅ 18 °C

    Am Morgen früh haben wir uns auf den Weg Richtung Festland gemacht. Die Reise führte uns von Tofino nach Nanaimo, von dort aus konnten wir die Fähre nehmen und unterwegs erneut Buckelwale bestaunen (Nadja's Adleraugen sei dank! 👀). Von Horseshoe Bay aus ging es dann weiter in Richtung Berge - unser nächstes Ziel: Whistler. Insgesamt sind wir dieses Mal 365 km gefahren.

    In Whistler angekommen, sind wir als erstes auf den neuen Campingplatz. Dort mussten wir jedoch zuerst einmal ein Missverständnis aus der Welt schaffen. Wir hatten eine Fehlbuchung gemacht: Es gab noch ein Riverside Resort, jedoch auf Vancouver Island 😅. Zum Glück hatten sie hier noch einen freien Platz für uns!

    Am nächsten Morgen ging es dann ab ins Zentrum auf einen Kaffee mit bester Aussicht auf die Sommer-Bergtouristen (coole Infrastruktur für Biker!).
    Für den heutigen Tag haben wir uns zwar nicht auf die Mountainbike-Trails gewagt, dafür aber ziemlich gleich viel Action beim Ziplinen erlebt. Nach einer Gondelfahrt zur Mittelstation konnten wir uns auf fünf verschiedenen Zip-Lines austoben und sogar (nach ersten Unsicherheiten) kopfüber über die schöne Natur rasen (bis zu 90 kmh 😀).

    Nach so viel Action und harter Arbeit haben wir uns dann als Belohnung einen feinen Znacht im Longhorn Saloon gegönnt 👌 Danke für den Tipp Eliane!
    Read more

  • Day6

    6. Tag: Boots-Tour in Ucluelet

    September 2, 2019 in Canada ⋅ ☀️ 16 °C

    Heute stand ein erster Höhepunkt unserer Reise an: Mit dem Boot gings hinaus aufs Meer, um verschiedene Tiere zu beobachten👀
    Dafür fuhren wir ins nahegelegene Dörfchen Ucluelet.
    Von dort startete die Tour und wir konnten die unglaublich schöne Landschaft von Canada bewundern. Mit Feldstecher ausgerüstet, blickten wir konzentriert aufs Meer, um möglichst die Ersten zu sein, die etwas entdecken. Doch es war natürlich unser Guide, ein Biologe, der haargenau wusste wo die Tiere ihr Revier hatten.
    Zuerst sahen wir eine Horde Seelöwen. Die Einen sonnten auf den Felsen und die Anderen kamen neugierig ans Boot heran. Die Seelöwen (übrigens verwandt mit den Bären) gaben ein lautes Brummkonzert von sich, um ihre Hood zu verteidigen. Immerhin wissen wir jetzt im ernstfall, wie ein Bär wirklich klingt. Bitte lass uns so einen nie von nahe antreffen🙏🏼
    Ein wenig später entdeckten wir einen Seeotter, welcher friedlich im Meer schwamm.
    Weiters ging es in Richtung der Wale. Unser Guide sah aufgrund der Fontäne, die der Wal von sich gibt, schon von Weitem, welche Arten auf und zukommen könnten. Apropos Guide: Mit Simons neu gekauften Hikinghosen sah er dem Guide zum verwechseln ähnlich und kostete dies voll aus (siehe Bild)😅.
    Ein wenig weiter vorne konnten wir dann einen Wal tatsächlich von Nahe bestaunen und beobachten, wie er jeweils mit der Flosse abtauchte - ein unbeschreibliches Gefühl🐋
    Nach diesem Highlight machten wir uns wieder auf den Weg zum Land und dabei zeigten sich uns noch zwei Weisskopfseeadler🦅.

    Nun sitzen wir wie jeden Abend am Lagerfeuer, lassen den Tag revue passieren und stellen uns wieder die Frage, was es zum Znacht gibt. Da ich gestern gekocht habe, erübrigt sich die Frage, wer Heute an den Herd stehen muss🤷🏼‍♀️😉
    Read more

Never miss updates of Nadja Tröndle with our app:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android