October 2019
  • Day5

    Miyajima... Oder auch: Angriff der Rehe

    October 14, 2019 in Japan ⋅ ⛅ 22 °C

    Auf Miyajima angekommen, wurden wir bereits von den ersten Regen in Empfang genommen. Diese sind super zahm und lassen sich sogar streicheln. Leider sind sie gerne auch mal etwas frech und verfressen, sodass sie alles klauen, was der Normalo-Tourist nicht sicher im Rucksack verstaut hat. Selbst die Karten aus Papier sind vor den Tieren nicht sicher.
    Natürlich schauten wir uns nicht nur die Rehe auf Miyajima an. Wir besuchten ebenfalls den Schrein und dessen zugehöriges Torii im Meer. Leider wird das Torii derzeit renoviert, sodass ein Baugerüst die Sicht störte 😢.
    Davon ließen wir uns aber nicht die Laune verderben und schauten uns dafür umso genauer den Schrein an. Im Schrein werden die Kinder des Sonnengottes verehrt. Durch das Torii musste früher jedes Boot fahren, das auf der Insel anlegen wollte.
    Ab 13:00 Uhr hatten wir Freizeit. Meine Laune führte mich weiter den Strand entlang, wo ich auch die ersten Austern meines Lebens aß... und später natürlich wieder nach Hiroshima.
    Read more

  • Day4

    Hiroshima - bewegend, flippig, toll

    October 13, 2019 in Japan ⋅ ⛅ 21 °C

    Unser Weg führte vom Hotel mit der Straßenbahn zunächst zur Einkaufspassage und nach dem Mittagessen zum Friedenspark.
    Sehr witzig - immer, wenn man denkt, dass für weitere Personen kein Platz mehr in der Tram ist, wurde man eines Besseren belehrt 😂.

    Der Friedenspark ist wunderschön. Das Museum hatte aufgrund von Renovierungsarbeiten leider nur einen Flügel offen, jedoch war die Ausstellung sehr interessant, belehrend und natürlich sehr ergreifend.

    Abends ging es zunächst zum Okonomyaki-essen und später statteten wir einer Karaokebar einen Besuch ab 😎
    Read more

  • Day4

    Im Shinkansen nach Hiroshima

    October 13, 2019 in Japan ⋅ ⛅ 22 °C

    Unsere Reise geht weiter - und zwar mit dem Shinkansen nach Hiroshima. Mit der Kodama-Linie benötigten wir für die Strecke Fukuoka - Hiroshima gerade einmal 75 Minuten.

    Für die Schlaufüchse unter uns:
    "Shinkansen" bedeutet "Neues Gleis" und ist ein Netz aus Expresszügen. Dabei gibt es verschiedene Abstufungen, die sich auch im Preis wiederspiegeln: Günstigere Linien halten öfter, möchte man mit einer schnellen Linie ohne viele Haltestellen fahren, muss man dafür auch mehr zahlen.
    Die Shinkansen-Züge fahren auf "Normalspur", alle übrigen japanischen Züge fahren regulär auf Schmalspurgleisen.

    Der Shinkansen wurde für die Olympiade 1964 in Japan gebaut.
    Read more

  • Day3

    Bummeln, Lernen, Essen Teil III

    October 12, 2019 in Japan ⋅ ⛅ 23 °C

    Zum Abendessen waren wir im Yodobashi Sushi essen. Im Hightec-Land Japan zieht man sich dafür am Schter ein Ticket, damit das System weiß, wieviele Personen essen möchten. Anschließend erhält man nummerierte Täfelchen. Die Nummern weisen einem die Sitzplätze zu. Am Platz selber bestellt man sein Sushi via Tablet, welches innerhalb kürzester Zeit zubereitet und per Eisenbahn serviert wird.

    Nach der Abendessen vertrieben wir uns die Zeit in der Spielarea, wo wir die interessanten Fotoboxen austesteten. Den Tag ließen wir das bei einem Gläschen Shouchu (Reis-Schnaps) in der Hotelbar ausklingen.
    Read more

  • Day3

    Bummeln, Lernen, Essen Teil II

    October 12, 2019 in Japan ⋅ ⛅ 23 °C

    Nach dem Besuch des Schreins war Freizeit angesagt. Wir besuchten zunächst die nahe am Fluss gelegene "Canal City", wo wir u.a. leckeres Tonkatsu (japanisches Schnitzel) und Curry aßen. Anschließend besuchten wir eine Opferzeremonie im Sumiyoshi-Schrein.Read more

  • Day3

    Bummeln, Lernen, Essen

    October 12, 2019 in Japan ⋅ ⛅ 23 °C

    An diesem Tag stand als zweiter TOP der Besuch des Kushida-Schreins auf dem Programm...

    In den großen Fässern wird Sake für die Opfergabe gelagert. Auf die Holztäfelchen kann man Wünsche schreiben. Die Täfelchen werden gesammelt und bei Gelegenheit verbrannt. Der Wunsch steigt dann in den Flammen auf und erfüllt sich ^.^

    Ebenfalls konnte man sich für 100 Yen Orakel kaufen. Auf diesen Zetteln stand eine Vorhersage für alle möglichen Anliegen. Man sucht dann die Angaben zu seinem persönlichen Anliegen und darf sich im besten Fall über ein positives Ergebnis freuen (die Orakel können nämlich auch nicht ganz so positive Vorhersagen enthalten)
    Read more

  • Day3

    Burgbesuch und Hochzeitscrash

    October 12, 2019 in Japan ⋅ ⛅ 21 °C

    Nach dem Frühstück ging es für uns per U-Bahn zum Ohori Park. Hier handelt es sich um die Überreste einer alten Burganlage mit entsprechenden Gärten. Von der Burg selber ist nichts mehr zu sehen, lediglich die Mauern stehen noch.
    Die Zen-Gärten spiegeln die Vorstellung des westlichen Paradieses wider. Dabei stellen die größeren Steine Berge, die Azaleen Wälder und der Sand Wasser dar. Kleinere Steine in Sand sollen Inseln darstellen.

    Während unserer Jagd nach den schönsten Motiven fiel uns ein Paar auf, die sich gerade in einem Hochzeitsfotoshooting befanden. Wir fragten freundlich, ob wir sie ebenfalls fotografieren dürfen. Witzigerweise war das Paar so von unserer Gruppe an der Aufmerksamkeit, die wir ihnen schenkten, angetan, dass sie frugen, ob sie auch mit unserer Gruppe Fotos machen dürfen.
    Somit ist unsere Gruppe in einem Hochzeitsfotoalbum verewigt, dessen Ehe hoffentlich sehr lange halten wird.
    Read more

  • Day3

    Guter Start in den Tag

    October 12, 2019 in Japan ⋅ ⛅ 22 °C

    Der Tag begann natürlich mit der wichtigsten Mahlzeit des Tages: Frühstück. Und wenn man schon in Japan ist, gönnt man sich natürlich auch ein typisch japanisches Frühstück aus Reis und Miso-Suppe. Der angebotene Kaffee hätte auch Tote wecken können, somit waren dann auch die letzten Spuren des sowieso kaum vorhandenen Jetlags beseitigt.Read more

  • Day2

    Eating Ramen

    October 11, 2019 in Japan ⋅ 🌙 23 °C

    Was essen ausgehungerte Deutsche in Japan?... Nudeln mit Schweinebraten! Auch bekannt unter dem Namen "Ramen" 😉 Wir suchten uns ein Ramen-Restaurant im Bahnhof (=Einkaufszentrum) und genossen bei dem Gesang von John, Paul, George und Ringo unser riesiges und sehr leckeres Menü.

    Für die Schlaufüchse unter uns:
    In Japan wird kein Trinkgeld gezahlt, es gibt jedoch eine Pauschale für Auswärts-/Zu-Abend-essen. Zu jedem Essen gibt es in Japan zudem kostenlos Wasser oder ungesüßten Eistee. 👩‍🏫

    Nach dem leckeren Essen besuchten wir noch die Dachterrasse und genossen die Aussicht mitsamt botanischem Garten.
    Read more