Satellite
  • Day187

    Bundaberg - die Stadt des Rums

    March 31, 2017 in Australia ⋅ ☀️ 27 °C

    Heute haben wir die gute Nachricht bekommen, dass unsere Whitsundaystour trotz des Unwetter "Debbie" am Sonntag starten soll. Somit ist es nun an uns in den nächsten beiden Tagen die über 1000 Kilometer bis nach Airlie Beach zu bewältigen. Dabei liegt die Problematik vor allem darin die vielen Sperrungen, Baustellen und Überschwemmungen zu umfahren, welche sich in den letzten Tagen durch das Unwetter gebildet haben.
    Einen einzigen Stopp wollten wir in Bundaberg machen. Einer absolut unspektakulären Stadt, welche außer eines besonderen Rums nichts zu bieten hat. 🙈
    Hier haben wir gemeinsam mit unseren beiden Travelmates Jasmin und Nicole ein letztes Bundaberg getrunken und mussten uns dann schweren Herzens voneinander trennen, da die beiden nicht mit uns bis nach Airlie Beach fahren können und wir uns darum erst in Deutschland wiedertreffen können 😞

    Auf dem Weg nach Bundaberg haben wir einen Pink Lake gesehen 😍 also zumindest reden wir uns ein, dass es einer war. Es wäre auch möglich, dass das Wasser einfach nur dreckig von den vielen Überschwemmungen war🙈

    Nachdem wir uns von den Mädels getrennt hatten und weiter in Richtung Airlie Beach gefahren sind, ist dann das passiert, wo vor wir am meisten Angst hatten: Die Straße auf der der wir hätten fahren müssen war wegen Überschwemmung gesperrt. In Deutschland wäre diese Tatsache kein großes Problem, denn man müsste vielleicht eine Umleitung von ein paar Kilometern fahren. In Australien sieht das allerdings anders aus. Wir waren zu dem Zeitpunkt nämlich schon seit über 50 Kilometern auf der Straße gefahren und müssten diese komplette Straße wieder zurückfahren, um auf eine Straße zu kommen, die uns eventuell ans Ziel bringen würde. Natürlich brachen in uns die Verzweiflung aus als wir das hörten, denn viel Zeit haben wir nun leider wirklich nicht.
    Zu unserem Glück hielt aber eine Frau neben uns an und bot uns an mit zu ihr nach Hause zu kommen und dort gemeinsam mit uns eine fahrbare Route bis nach Airlie Beach rauszusuchen. Dieses Angebot haben wir angenommen und letztendlich haben wir nun eine Route finden können, die uns sicher zum Ziel bringen wird. (Das "Haus" von der Frau erwies sich übrigens als eine unordentliche und dreckige Scheune😅, aber die Frau war für uns wie ein Engel, die Rettung in der Not! 😇
    Read more