Satellite
Show on map
  • Day5

    Wörthsee/ Runde um den Ammersee

    October 16 in Germany ⋅ ☀️ 15 °C

    Der Tag beginnt trotz des nächtlichen Regens wieder mit blankgeputztem Himmel und Sonnenschein. Nur etwas frischer ist es geworden. Die Bayern scheinen doch den besseren Draht nach oben zu haben: nachts Regen und tagsüber feinstes Herbstwetter.
    Wie dem auch sei, wir haben gestern noch um zwei Tage verlängert hier am Pilsensee, um das Starnberger -Fünfseen - Land von hier aus mit dem Roller zu entdecken. Es sind alles keine Entfernungen und hier stehen wir wunderbar direkt am See mit allen Annehmlichkeiten.
    Heute wollen wir einen kleinen Abstecher zum Wörthsee machen und dann den Ammersee umrunden und uns einige Orte und Sehenswürdigkeiten dort anschauen.
    Wir starten gleich nach dem Frühstück. Die Landstraße in Richtung Inning ist wenig befahren. So macht das Roller fahren Spass. Allerdings.....es dürfte ruhig noch ein paar Grad wärmer werden. Schon bald blitzt der kleine Wörthsee zwischen den Bäumen am Straßenrand auf. Wir fahren auf einen der beiden ausgewiesenen Parkplätze. Menschenleer. Eine große Wiesenfläche mit unzähligen Mülleimern überqueren wir wenig später. Das muss im Sommer die Liegewiese sein. Und dann schimmert er durch das Laub, der See. Ein wunderschöner Blick über den Badesteg zur Mausinsel, wie die Insel Wörth im Volksmund genannt wird, eröffnet sich. Traumhaft. Knapp 4,5 km² groß ist er. Wir machen eine kleine Pause auf dem Steg und wärmen uns in der Sonne auf. Gegenüber können wir den Campingplatz "Paradieswinkel"sehen. Dann laufen wir zurück zum Roller und die Fahrt geht weiter nach Inning und Eching. Immer den See im Blick. Die nächste Pause machen wir in Schondorf und fahren hoch zu der kleinen Kirche St. Anna. Von hier oben haben wir einen schönen Blick auf den Ammersee. Weiter geht es am See entlang nach Utting. Am See ist bereits alles geschlossen. Saisonende! Kräne heben Schiffe aus dem Wasser auf Trailer. Hier ist die Saison definitiv vorbei. Wir bleiben noch ein wenig auf einer Bank auf der Promenade sitzen. Michael ist etwas unzufrieden. Er hätte doch bis direkt an den See fahren können. So haben wir den Roller auf einem ausgewiesenen Parkplatz abgestellt. Mir aber kommt der Spaziergang bei dem Wetter und in dieser Gegend gerade recht. Inzwischen ist es weit nach Mittag. Der "Kleine Hunger" stellt sich ein. Vor meinem Auge sehe ich bereits eine lecker dampfende Leberknödelsuppe. Aber weder unten am See noch im Ort können wir eine Gaststätte finden, die um diese Zeit geöffnet hat. Der kleine Hunger muss sich bis Diessen gedulden. Doch in Diessen hat er zunächst auch schlechte Karten, denn erst gilt es das beeindruckende Marienmünster zu besichtigen. Die Putten, Engel, Heilige, das viele Gold und die Malereien .....sehr beeindruckend. Das Marienmünster hat auch eine Gaststube Die hat allerdings am Mittwoch Ruhetag. Heute ist Mittwoch! Der "kleine Hunger " wächst stetig. Inzwischen ist es schon Nachmittag. In einer Metzgerei bekommen wir, kurz bevor sie schließt, noch zwei Leberkäs'-Semmel. Besser als nichts. Aber wenig später auf dem Weg zum See, wo wir die Semmel eigentlich essen wollen, taucht doch noch ein schöner Biergarten mit richtig bayerischen Essen und leckerem Bier auf. Geht doch. Die Semmeln schmecken morgen auch noch. In der Sonne sitzend komnen wir in ein nettes Gespräch mit einem Ehepaar, auch Wohnmobilisten, die auf dem Stellplatz in Weilheim sind. Die Zeit vergeht im Flug. Und es ist schon Spätnachmittag, als wir über Fischen und Aldenried nach Herrsching fahren, den Ammersee immer linker Hand. Zurück am Pilsensee hat sich der Kreis geschlossen. Das waren heute knapp 60 Kilometer, viele Eindrücke und tolles Wetter dabei. Wir lassen den Tag am "unserem See" mit einem weiteren schönen Sonnenuntergsng ausklingen.
    .
    Read more