Satellite
  • Day8

    Orlando

    October 16, 2011 in the United States ⋅ ☀️ 25 °C

    Titusville - Orlando (City Walk), 16.10.2011
    Sonntag, 16.10.2011 - Titusville - Orlando (City Walk)

    Irgendwann in der Nacht haben wir uns an den Gestank in unserem Zimmer gewöhnt. Dennoch waren wir froh, als wir das so wohl klingende Riverside Inn verlassen konnten. Auf der etwas längeren Suche nach einem Restaurant für unser Frühstück haben wir dann die Beagel World gefunden. Ein kleines, wohl von zwei jungen Frauen betriebenes in die Jahre gekommenes Restaurant. DIe beiden jungen Frauen, die hier bedienten waren sehr freundlich und standen offenbar hinter ihrem Job. 
    Ich wählte einen Garlic-Beagel mit Chicken Breast, Pepper Jack, Mustard, Vegtibal and an Strawberrysmoothie. Karsten wählte ein Roastbeefsandwich und einen Kaffee. Beagel und Sandwich waren sehr üppig belegt und sehr schmackhaft.
    Dann fuhren wir in die 3805 Dairy Road zu Hanna und Ralph. Kurz nachdem ich geklingelt habe, öffnete Hanna die Tür und schaute mich erstaunt an. Ich konnte ihrem Blick nicht entnehmen, ob sie mich erkannte und nicht wollte, dass wir nun hier stehen , oder ob sie nicht wusste, wer ich bin. Ich stellte mich vor und ein Lächeln ergriff Hanna ihr Gesicht. Wir begrüßten uns mit einer Umarmung. Hanna meinte mehrfach, dass sie mich zwar auf dem Bild im Internet bereits gesehen habe. Doch erkannt habe sie mich nicht. 
    Hanna bat uns herein. In der Stube saß Ralph in seinem Sessel. Ich stellte mich auch ihm vor. Er verstand erst nicht, erkannte mich dann aber. Wir blieben 3 Stunden hier. Hanna redete und redete und redete. Ralph redete auch gelegentlich kurze Sätze. Kurze Sätze nicht, weil seine Schlaganfall ihm nicht mehr erlaubten, sondern weil Hanna die ganze Zeit redete. 
    Als gegen Mittag dann der Sohn von Hanna und Ralph mit Frau und Kind aus Tampa kamen, fuhren wir weiter nach Orlando. Hanna bat uns noch mehrfach, dass wir jederzeit gern wieder reinschauen können. Die beste Zeit sei immer am späteren Nachmittag.
    Bis nach Orlando ging es sehr schnell. Um so zögerlicher ging es in Orlando.
    Ursprünglich war für heute Sea World geplant. Da Karsten nicht so die richtige Meinung zu Sea World hatte und wir ja zu Ostern bereits im Loro Park waren, entschieden wir uns zu Gunsten von Hanna und Ralph auf Sea World zu verzichten. Wir wollten nur noch Aquatika, Island of Adventures und ... besuchen. Wir steuerten erst einmal auf Sea World zu, um von hier aus alle anderen Parks zu besuchen. Unser Navi führte uns auch nach Sea World und behauptete unmittelbar vor einem riesigen Hilton Hotel, welches unbestritten zu Sea World gehörte, dass wir unser Ziel erreicht hätten. Hat sich Hilton gut eingekauft bei Garmin... Wir bogen um und fuhren erstmal nach Straßenschildern. Schnell fanden wir den Eingang zu Sea World. Bereits auf der Auffahrt ahnte ich, dass wir unmittelbar auf den Eingang zusteuerten und nicht umdrehen können. Und da war er, der kostenpflichtige Eingang zum Parkplatz von Sea World. Wir zahlten 15 $ und fuhren. Karsten seine ständige Genervtheit regte mich so sehr auf, dass ich irgendwann nur noch auf stur schaltete. Ich wäre am liebsten ausgestiegen, um mein eigenes Ding zu machen und ihn seines machen zu lassen.
    Nach einigem Hin und Her, was wir nun tun wollen, verließen wir den Parkplatz wieder. Mit der Dame, bei welcher wir eben unsere 15 $ zahlten, diskutierte ich, bis wir unser Geld zurück erhielten.
    Wir entschlossen uns schließlich, heute nur den City Walk von Disney Land und Universal Studios zu besuchen und mal intensiv zu genießen. 
    Nachdem wir in einem unmittelbar zum City Walk liegendes Motel 6 eingecheckt hatten für 141 $ für 3 Nächte (!), endlich wieder einer sauberen und nicht stinkenden Unterkunft, fuhren wir rüber zum City Walk. 
    Dort fanden wir heraus, dass die eine riesige Halloween Party jede Nacht in dieser Zeit veranstalteten, welche wir morgen besuchen wollen. Ich habe bereits jetzt die Flatter!!!
    Abends im MOtel habe ich, trotz noch immer fehlenden Föhn geduschet und meine Haare gewaschen. Morgen kann ich endlich mal wieder als Mensch in den Tag starten. Mal sehen, was er bringt. In den Nachrichten kündigen sie ja für die nächsten Tage Regen und einen tropischen Sturm an. Ich hoffe, dass beides, insbesondere letzteres uns verschont.
    Read more