Satellite
  • Day20

    Florida City

    October 28, 2011 in the United States ⋅ ☀️ 27 °C

    Everglade City - Florida City, 28.10.2011
    Freitag, 28.10.2011 - Everglade City - Florida City

    Heute haben wir in Everglades City noch zwei Touren auf dem Wasser mitgemacht. Die erste Tour war die Airboottour, welche überaus interessant war. Wir sahen trotz der Lautstärke des Boots einige Alligatoren, ein Alligatornest und verschiedenste Natur. Diese Tour würde ich immer und immer wieder mitmachen.
    Danach ging es auf ein hohes Fahrzeug auf Rädern, welches auch durch Wasser fahren konnte, so lange dieses nicht diefer ist, als das Fahrzeug hoch. Auf dieser Tour erfuhren wir einiges Interessantes über die Pflanzenwelt in Südflorida, die Simenolenindianer, wie sie wohnten und wie sie die Pflanzen nutzten. 
    Nachdem wir auf der Suche nach dem Big Cypress Loop Trail von unserer Rezeption auf den falschen Pfad geschickt wurden, obwohl ich genau beschrieb, was wir suchen, entschieden wir uns dafür, doch noch die Thousend Islands Tour mitzumachen. Hierbei sahen wir, wie weit die Seenlandschaft der Everglades geht. Wahnsinn! Wir sahen auf dieser Tour auch Delfine, die ganz nah an unserem Boot vorbei schwammen und andere riesige Fische, die gelegentlich auftauchten.
    Auf dem Boot erwischte uns auf der Rückfahrt ein heftiger Regen, was uns nicht weiter störte.
    Karsten hatte die Idee, dass wir nach der Bootstour im Seafood Depot etwas essen. Taten wir auch. Gefallen hat mir weder die Idee noch das Depot besonders gut. Die Getränke schmeckten nach Plaste bzw. nach Chlor.
    Dann ging es weiter per Auto in Richtung Florida City. Wir überlegten, noch den richtigen Loop Trail aufzusuchen, obwohl wir wussten, dass dieser gesperrt war. Doch ein Stück kann man rein. Doch dann überraschte uns ein Regen, wie wir ihn in dieser Intensität noch nie erlebt haben!!!
    Wir fanden den Loop Trail nach einer Anfrage in einer Galerie, die irgendwo im Nirgendwo ganz allein da stand. Da der Regen aber so stark und der Trail eigentlich gesperrt war, kehrten wir nach einem kurzen Stück auf dem Trail um.
    Auf unserer Fahrt änderte sich die Natur immer einmal wieder. Um Homestead herum war so viel Obst-, Gemüse- und Pflanzenanbau, dass wir überlegten, ob denn die ganzen USA hierüber beliefert werden. 
    Dann erreichten wir Homestead, eine große Stadt, in welcher wir kurz überlegten, vielleicht zu übernachten. Doch irgendwie war mir unwohl dabei. Alles war so schmuddelig und abgewrackt, alles schwarze mit eigenartigen Autos, die man sonst nur aus Verbrecherfilmen kennt. Dann kamen wir auch noch in einen Baustellenstau. Karsten hielt zum Vorausfahrenden immer einigen Abstand, damit wir notfalls ausbrechen und abhauen können.
    Dann erreichten wir übergangslos Florida City, was uns gleich wieder viel eher ansprach. Hier ist es sauber, gepflegt, andere Autos, Einkaufscentren an Stellen von Hinterhofgaragen, Restaurants an Stelle von ... 
    Da war auch gleich unser Best Western Hotel, welches wir für 2 Nächte buchten. Ein sehr gutes, preiswertes und empfehlenswertes Haus, von welchem aus man den Haupteingang zu den Everglades in nur 15 Minuten erreicht.
    Bad im Pool.
    Abendbrot bei Applebee‘s.
    Read more