Joined October 2019 Message
  • Day22

    Mir san mitm Radl do

    December 20, 2019 in Australia ⋅ ☀️ 28 °C

    Das warme Wetter lockte uns sehr früh aus dem Camper - so ist es eben im Camperleben.

    Für jeweils 5 Dollar pro Tag haben wir uns dann zwei Fahrräder auf dem Campingplatz ausgeliehen. Badetasche gepackt und dick eingecremt radelten wir circa 7 km nach Yeppoon City in das öffentliche Freibad „Lagoon“ - und das hat sich wahrhaftig gelohnt. Dieses Bad wurde erst letztes Jahr eröffnet und ist einfach der pure Wahnsinn. Unfassbar war es daher, dass das Bad nicht mal vom Publikum überrannt ist. Hier haben wir dann unseren Tag verbracht - dieser Infinitypool ist wirklich abartig.

    Anschließend haben wir uns aufm Heimweg noch frische Steaks geholt, welche wir auf den Grill geworfen haben.

    Letztlich konnte dann noch das Laptop-Problem gelöst werden. Nachdem Nati einfiel, dass auch ihr Fön mit dem internationalen Steckdosenadapter nicht mehr funktioniert hatte, war die Lösung glasklar. Ein neuer Adapter würde Lukas seinen Laptop wieder zum Laufen bringen ... und taddaaaaa: er läuft wieder. Nati hat daher den Titel als „Technik-Frau“ erlangt - weiter so!

    Morgen früh starten wir um 6 Uhr nach Arlie Beach, wo wir dann um 15 Uhr unsere 3-tätige Segeltour beginnen. ⛵️ Das Highlight des Urlaubs steht nun also kurz bevor - wir können es kaum erwarten.
    Read more

  • Day21

    Nicht unser Tag

    December 19, 2019 in Australia ⋅ ⛅ 28 °C

    Planmäßig sind wir heute früh gegen kurz vor 7 aufgebrochen, um die knapp 450km nach Yeppoon/Rockhampton auf uns zu nehmen. Der Verkehr war entspannt und das Wetter gut, weshalb die Reise sehr angenehm war. Kurz vor der Abfahrt musste Lukas in der Kicker-App noch vom Ausgleich der Freiburger gegen seine geliebten Bayern lesen, doch in der Nachspielzeit konnte Lukas - mittlerweile schon auf der Autobahn - doch noch den Sieg bejubeln.

    In Rockhampton haben wir dann allerdings kein Glück mehr gehabt. Zunächst haben wir eine riesige Mall angefahren und nur ein Netzteil für 90$ oder Rückgabemöglichkeit gefunden (falls der Laptop doch ein internes Problem hat). Das spontane Mittagessen am Food Court der Mall war zusätzlich ein totaler Reinfall. Anschließend haben wir zwei Elektrofachmärkte angesteuert, ebenfalls ohne Erfolg. Also sind wir weiter zum Campingplatz.

    Dort angekommen haben wir erst den Pool aufgesucht, um uns abzukühlen, doch die lediglich 5 Liegen waren alle belegt. Also sind wir weiter zum Strand, den man aufgrund der Quallen im Wasser jedoch nur bedingt nutzen konnte. Daraufhin sind wir doch wieder zum Pool spaziert und haben uns im Wasser abgekühlt.

    Abends sind wir mit dem Camper nochmals in die Stadt für ein saftiges Steak. Unglücklicherweise haben wir beim Losfahren das Stromkabel nicht abgesteckt, der Camper hat das dann unfreiwillig übernommen. Wir haben das Kabel einfach vergessen. Den Steckern und dem Kabel ist dabei zum Glück nichts passiert und so ging es weiter. Nach wenigen Metern klapperte und knallte es im Camper fürchterlich. Die Fenster waren noch offen und ein Schrank ging auf. Das haben wir dann behoben und sind weiter. Kurze Zeit später ist jedoch auch noch der Kühlschrank aufgegangen, da er nicht verschlossen war und hat sich in der Kurve teilweise entleert. Die Datteln und Oliven konnten wir erst nicht finden, da diese in die Schublade unter dem Kühlschrank gefallen sind, da diese ebenfalls aufgegangen ist. Als das wieder ausgeräumt war, sind wir weiter zum Abendessen.

    Das Steak von Nati war überragend und die Meeresfrüchtenudeln von Lukas standen dem in nichts nach. Zurück am Auto ist uns allerdings noch aufgefallen, dass das Kabinenlicht ständig an war.

    Alles in allem waren wir froh wieder am Campingplatz zu sein und diesen Tag, der nicht unser bester war, abzuhaken. Lustig waren die Zwischenfälle dennoch und wir lernen hoffentlich daraus.
    Read more

  • Day20

    Ein Tag auf Fraser Island

    December 18, 2019 in Australia ⋅ ⛅ 27 °C

    Um kurz nach 7 Uhr ging unsere Tour nach Fraser Island los. Mit einer Gruppe von insgesamt 17 Personen sind wir mit einer Autofähre innerhalb einer halben Stunde nach Fraser Island übergesetzt.

    Fraser Island gilt als der weltweit größte Sandkasten der Welt, weshalb Allradfahrzeuge zwangsläufig Pflicht sind. Von Sanddünne zu Sanddünne sind wir auf Fraser Island herumgekurvt, um auf den einzigen „Highway“ von Fraser Island zu gelangen. Dieser ist 75 Meilen lang und besteht eben auch aus Sand. Zusätzlich wird diese Straße als Lande- und Abflugbahn für Kleinflugzeuge genutzt. Wir hatten das Glück und haben jeweils drei Flieger landen und starten gesehen - Wahnsinn!! Ebenfalls haben wir freilaufende Dingos und zwei Adler entdecken können, wobei wir besonders vor den gefährlichen Dingos Respekt hatten.

    Weiter ging es für uns nach Eli Creek, welcher eine schöne Picknick-Area bietet, wo wir ein kleines Frühstück eingenommen haben. Darauffolgend haben wir das Wrack der SS Maheno besichtigt. Im 1.Weltkrieg hat es noch als Krankenhausschiff gedient, wurde dann allerdings 1935 an Japaner verkauft und sollte dahin überführt werden, als es bei einem Zyklon an der Küste Fraser Islands auf Grund ging und nicht mehr zu Wasser gelassen werden konnte. Seither rostet es dort sein Dasein vor sich hin.

    Bevor wir unsere Reise fortsetzen konnten musste Lukas für unseren Bus-/Truckfahrer erstmal eine geeignete Stelle zur Wasserüberquerung finden, da auch ein Allradantrieb an seine Grenzen kommt, wenn das Wasser zu tief ist und da zur Mittagszeit die Flut kam.

    9 Meilen davon entfernt liegt die Central Station, wo wir geluncht haben. Ein freilaufender circa 80 cm großer Buntwaran hat uns hierbei Gesellschaft geleistet 😅. Einen Verdauungsspaziergang gabs daraufhin noch durch den Regenwald.

    Nach dem Essen haben wir den Lake McKenzie angesteuert, welcher ein Süßwassersee auf Fraser Island ist. Hier zeigt sich die Natur mal wieder von einer ihrer schönsten Seiten. Nach einem einstündigen Badeaufenthalt haben wir dann letztendlich wieder die Rückreise angetreten.

    Wir sind wahnsinnig happy diesen tollen Ausflug gemacht zu haben und würden es gerne jede Zeit wieder tun.

    Morgen geht es mit einer circa 5,5-stündigen Fahrt weiter nach Rockhampton, der Beef Hauptstadt Australiens. Was wir dort wohl zu Abend essen werden ...
    Read more

  • Day19

    Muscheln und Co.

    December 17, 2019 in Australia ⋅ ☀️ 28 °C

    Was gibt es heute zu erzählen fragt die findpenguins-App uns? Heute gibt‘s einfach mal wenig zu erzählen und das aus einem ganz einfachen Grund: heute haben wir mal wieder einen kompletten Tag entspannt. Lukas ist leider der Laptop abgeschmiert, als er ihn heute gestartet hatte, um an der Masterarbeit zu schreiben ... also haben wir in unseren Büchern gelesen, uns am Pool erfrischt, den Camper etwas aufgeräumt, mittags BBQ gemacht, geile Burger gegessen und sind nachmittags am Strand spaziert, wobei Nati zahlreiche Muscheln entdeckt hat. Abends haben wir dann am Camper gespielt, viel gequatscht und gelacht - wie immer halt!

    Das mit dem Laptop ist leider sehr unglücklich, aber Lukas wird sich bei unserem nächsten Stop darum kümmern. Wichtiger ist schließlich das Hier und Jetzt zu genießen, denn das ist traumhaft schön.

    Morgen machen wir den Tagesausflug auf Fraser Island, den wir gestern gebucht hatten. Darauf freuen wir uns sehr, los geht‘s schon um 7 Uhr.
    Read more

  • Day18

    Jetzt wird’s heiß!

    December 16, 2019 in Australia ⋅ ☀️ 30 °C

    Um kurz vor 6 Uhr australischer Zeit sind wir heute mit dem Camper von Brisbane nach Hervey Bay gestartet. Grund für die frühe Anreise war neben dem Vorteil mehr Zeit an der neuen Bleibe zu verbringen, unser zeitlich begrenzter und dennoch genialer Parkplatz. Da wir am Samstag nach 12 Uhr in Brisbane angekommen und die meisten Parkplätze ab dieser Uhrzeit kostenfrei sind, bis Montag morgen 6 Uhr, sind wir direkt vom Parkplatz, welcher gegenüber unserem Hotel lag, gestartet. Unfassbar welches Glück wir hatten kostenfrei mitten in der Stadt mit dem Hitop Camper (3 Meter hoch) parken zu können :)

    Schon auf der Hinfahrt nach Hervey Bay ahnten wir, dass wir ab jetzt definitiv im australischen Sommer angekommen sind - um 9 Uhr kletterte bereits das Thermometer auf 30 Grad.

    Nach der Ankunft am Campingplatz gab’s nur noch eine Devise: ab in den Pool - und diesen hatten wir teilweise für uns ganz alleine. Am Abend haben wir uns für eine ganztägige Tour auf Fraser Island entschieden, welche wir am Mittwoch antreten werden. Günstig sind solche Ausflüge in Australien zwar nicht, aber traumhaft und unvergesslich alle mal.

    Morgen werden wir es ganz gemütlich angehen lassen, unsere Bücher lesen und den erfrischenden Pool genießen ☀️

    Übrigens ist es aktuell bei uns 21 Uhr und wir haben noch 27 Grad - das werden warme Nächte im Camper 😅
    Read more

  • Day17

    Gell, wir lieben Brisbane? Ohja!

    December 15, 2019 in Australia ⋅ 🌙 24 °C

    Unser Tag startete zunächst mit einer kleinen Outdoor Fitnesseinheit auf dem Hotelgelände, bevor wir zum Riverside Market marschiert sind. Der Markt lag im Botanic Garden, weshalb wir dort den Vormittag verbracht haben. Unfassbar wie grün diese Stadt - auch außerhalb des Parks - ist.

    Aufgrund der abnormalen Hitze haben wir uns zunächst ein eiskaltes Bier in einem Pub gegönnt und sind dann, wie am Tag zuvor, zum Southbank Beach geflüchtet, um uns zu erfrischen.
    Jedoch ging es für Nati, erst nachdem wir ihr einen neuen Bikini in einem Souvenirshop gekauft hatten, ins kühle Nass- sie hatte nämlich ihr Bikini-Oberteil im Hotel vergessen ... 🙈👙

    Danach hieß es dann einfach mal: Relaxen!
    Nach dem Abendessen haben wir uns noch im Casino amüsiert, wo wir allerdings nur am Getränk gezippt und die Interaktionen an den Tischen beobachtet haben. 🎰💰

    Morgen starten wir unsere 4-stündige Autofahrt in die Gegend von Fraser Island - wir können es kaum erwarten!
    Read more

  • Day16

    Brisbane

    December 14, 2019 in Australia ⋅ ☀️ 31 °C

    Heute sind wir früh aufgestanden, um die ersten Surfer in Surfers Paradise beim Surfen zu beobachten. Dazu haben wir uns einen Kaffee geholt und die warme Brise an der Küste genossen. Verwundert waren wir allerdings über die Vielzahl an Surfern im Wasser und Familien und Paaren am Strand bzw. in den Wellen beim Baden. Das Wetter war heute von früh morgens bis spätabends einfach traumhaft schön und extrem heiß.

    Anschließend sind wir nach Brisbane gefahren, um in das Lone Pine Koala Sanctuary zu gehen und nochmals zahlreiche Koalas zu sehen, Kängurus zu füttern und viele weitere Tiere zu bestaunen.

    Nachmittags sind wir in unser Hotel gefahren, haben lange einen Parkplatz für den Camper gesucht und schlussendlich in der Nähe des Hotels an der Straße gefunden. Danach sind wir gleich los in die Stadt und haben diese ein wenig erkundet. Brisbane hat uns sofort verzaubert! Die Innenstadt rund um den King George Square, über die Victoria Bridge zur South Bank und dort an den Streets Beach am Ufer des Brisbane River mit Blick auf die Skyline ... all das sind nur die ersten traumhaften Eindrücke dieser tollen Stadt!

    Morgen früh geht es auf den Riverside Market und in den botanischen Garten, danach laufen wir wieder durch die Stadt und erfreuen uns am schönen Wetter.
    Read more

  • Day15

    Dem Gewitter entfliehen

    December 13, 2019 in Australia ⋅ ☁️ 23 °C

    Bevor es für uns heute morgen nach Gold Coast ging, haben wir ein letztes Mal das tolle Freibad in Byron Bay angesteuert, um nochmals Bahnen zu ziehen und danach im „Fishheads“ frühstücken zu können. Aufgrund des zuziehenden Wetters und eines starken Wolkenbruchs entschieden wir uns das Training abzubrechen. Das Frühstück hingegen war der Wahnsinn wie man auf den Fotos sehen kann.

    Die Reise nach Gold Coast, welches uns vom Bundesstaat New South Wales nach Queensland geführt hat und wir deshalb nur noch 9 Stunden, anstatt 10 Stunden hinter Deutschland liegen, verlief durchgehend geprägt von Unwetter und Stau. Das Wetter lud deshalb zu einem Tag im Outlet ein. Shopping, Shopping und nochmals Shopping war angesagt, auch wenn es zwischenzeitlich zu Stromausfällen in den Geschäften kam.

    Nachdem das Wetter sich wieder gefangen hatte haben wir unseren Camper an einem sicheren Parkplatz geparkt, unsere Rücksäcke gepackt und sind für eine Nacht in ein Hostel eingekehrt, da es eben mitten in der Stadt keine Campingplätze gibt. Dafür sind wir direkt am Puls der Stadt, neben der Cavill Avenue.

    Das Abendprogramm gestaltete sich neben dem Bestaunen von Surfern und des wahnsinnigen Wellengangs auch auf einer Bowlingbahn. Wir zwei Bowlingtitanen beim Spiel sind natürlich unschlagbar, aber auch der Spaß kam hierbei natürlich nicht zu kurz! Danach haben wir das Nachtleben auf der Hauptstraße genossen und uns abschließend ein paar Bierchen gegönnt. Uns geht es einfach super!

    Morgen geht es in einen weiteren Zoo bzw. Koala Sanctuary und nach Brisbane für zwei Nächte.
    Read more

  • Day14

    A beautiful day in Byron Bay

    December 12, 2019 in Australia ⋅ ☀️ 29 °C

    Bereits als wir die Äuglein öffneten ahnten wir schon, dass das Wetter heute wieder prächtig sein würde. Daher starteten wir unsere ingesamt 9 km fußläufige Tour zum Byron Bay Leuchtturm. Das fiel uns anfangs auch gar nicht so leicht, bei 30 Grad - aber bekanntlich ist der Weg das Ziel und der war genial. Die Kulisse der Byron Bay ist wirklich genial und gibt uns zu verstehen, weshalb dieser Ort bei Besuchern so sehr beliebt ist. Das Besondere an einem Besuch des Leuchtturms ist hierbei nicht nur die atemberaubende Aussicht, sondern gleichermaßen die Tatsache, dass der Turm am östlichesten Punkt von Australien liegt.

    Den weiteren Verlauf des Tages haben wir am Strand verbracht. Dort gab es neben dem Sandstrand eine schöne Liegewiese auf der wir in bester Gesellschaft vieler junger Leute Sonne getankt haben. Zu der tollen Atmosphäre beigetragen haben auch die wirklich guten Straßenmusiker, die sich nacheinander die „Bühne“ geteilt haben. Neben dem süßlichen Geruch von allen Seiten haben wir uns aber auch über den ein oder anderen „Tänzer“ am Strand gewundert. Verrücktes Städtchen!

    Morgen führt unser Weg nach Gold Coast - dem Miami von Australien. Die Fahrt wird verhältnismäßig kurz sein, ca. 1,5h, weshalb wir dort noch einiges unternehmen möchten.
    Read more

  • Day13

    Chillen in Byron Bay

    December 11, 2019 in Australia ⋅ ☀️ 30 °C

    Womit sollen wir beginnen? Byron Bay ist genial! Das Surferparadies lockt das junge Publikum, weshalb hier eine absolut chillige und lockere Atmosphäre herrscht. Und das ist nicht alles ... je nördlicher wir kommen, desto besser wird das Wetter und das haben wir heute noch mehr ausgenutzt als die Tage zuvor.

    Nach der 2 1/2 stündigen Fahrt haben wir direkt das Freibad angesteuert, um erstmal ordentlich Bahnen zu ziehen. So lassen sich die 30 Grad super aushalten. Zudem lag das Bad auch hier direkt am Meer - was eine Kulisse!

    Danach gabs für uns dann erstmal ein paar Snacks, um nachfolgend den neuen Campingplatz zu beziehen. Die Empfehlung von Daniel und Kathi war wieder sehr geil! Am Abend haben wir uns noch ein paar Drinks gegönnt und sind fein essen gegangen - was will man mehr? Lukas hat natürlich wieder Seafood gehabt und ist überglücklich über seinen „Fang“.

    Morgen wollen wir früh raus und zum Lighthouse gehen bevor wir uns am Strand ein Frühstück gönnen.
    Read more

Join us:

FindPenguins for iOSFindPenguins for Android