Satellite
  • Day2

    Wandern wir mal - Tag 1

    July 12, 2020 in Italy ⋅ ☀️ 19 °C

    Unser erster Blick aus dem Fenster nach dem Aufstehen war wirklich nicht sonderlich vielversprechend. Grau, wolkenverhangen, regnerisch und wirklich frisch. Zum Glück klarte es auf und die Sonne begann sich zu zeigen während wir das Frühstück genossen. 🤩 Der Tag versprach also insgesamt sonnig zu werden, wie uns auch unser Bergführer Stephan bestätigte, den wir 2h später auf der Terrasse kennenlernten. Auch unsere anderen Mitstreiter Christina aus Berlin, Udo aus Düsseldorf, Bettina und Martin aus Laufen bei Heilbronn sowie Petra und Bernd aus Tutlingen sind sehr nette und lustige Zeitgenossen. Bergführer Stephan mit seiner ruhigen Art erklärt uns viel und gibt super angenehmes Wandertempo für die Auf- und Abstiege vor.

    Gestartet sind wir tatsächlich am geplanten Ausgangspunkt, da die Straße heute für 1h geöffnet wurde. So konnten wir auch das Ausmaß des Erdrutsches vom Vortag sehen, der schon gewaltig war. Am Refugio Pederü angekommen sticht sofort ein Auto mit Rostocker Kennzeichen hervor. Damit hätten wir hier nun so gar nicht gerechnet. Yvonne holt sich ihre geleistete Anzahlung für das Hotel wieder zurück, dass wir nun gestern nicht beziehen konnten, wir machen Bekanntschaft mit 2 freilebenden Hausschweinen, trinken mit der Gruppe noch eine Schorle und beginnen dann in gemütlichem Tempo den Aufstieg zur Lavarella Hütte, unserem Ziel des heutigen Tages.
    Nicht ganz so schön, Yvonne läuft sich 2 dicke Blasen am Hacken, hält aber tapfer durch. Wir alle werden mit toller Aussicht auf die Berge und Täler belohnt, genießen nach Ankunft in der Lavarella Hütte einen leckeren Apfelstrudel und Latte Macchiato bevor wir unser Zimmer beziehen und noch zum Bergsee hinüberlaufen. Yvonne und Ramona tauchen ihre Füße in das kalte Nass und erklären über entsprechend quietschende Kommentare, dass es sich eher um super eiskaltes Nass handelt. 🥶🙈
    Noch fix unter die heiße Dusche gesprungen und der Abend endet schließlich mit einem wirklich leckeren 3 Gänge Menü.

    Höhenunterschied: bergauf 500m
    Gehzeit: ca. 3 h mit Pausen
    Read more