A 84-day adventure by Antonia
  • Day61

    Stop 3: Greymouth

    November 26, 2017 in New Zealand ⋅ ⛅ 26 °C

    Greymouth ist verhältnismäßig eine etwas größere Stadt. Wir haben den Tag dort eigentlich nur genutzt um alle Geräte aufzuladen, einkaufen zu gehen und uns über unsere folgenden Stops zu erkundigen. Abends haben wir uns wie immer den Sonnenuntergang angeschaut.Read more

  • Day57

    Stop 2: Punakaiki - Pancake Rocks

    November 22, 2017 in New Zealand ⋅ ☀️ 16 °C

    Gegen späten Nachmittag sind wir an den Pancake Rocks angekommen. Um die Felsen genau sehen zu können mussten wir ca 15 Minuten laufen. Die Felsen heißen so, weil sie aussehen, als würden ganz viele Eierkuchen übereinander liegen. Es war ganz cool zu sehen, aber man konnte sich dort auch nicht ewig aufhalten. Eigentlich wollten wir dort übernachten, aber wir haben dort kein gutes Plätzchen gefunden und dann sind wir weiter in die nächste größere Stadt Greymouth. Af dem Weg nach Greymouth haben wir uns noch den Sonnenuntergang angeschaut.Read more

  • Day57

    Stop 1: Westport - Cape Foulwind

    November 22, 2017 in New Zealand ⋅ ☀️ 18 °C

    Als ersten Stop unserer Reise haben wir Westport ausgewählt. Dort sind wir abends angekommen und haben dann auf einem Parkplatz an einem Theater übernachtet. Wir waren etwas aufgeregt und haben gehofft, dass uns niemand erwischt, weil man ja eigentlich nicht in den Autos am Straßenrand übernachten darf. Wir hatten Glück und es ist auch nichts passiert. Am nächsten Morgen sind wir dann direkt an die Küste gefahren und sind von dort aus auf dem Wanderweg der Küste etwas gelaufen. Nach ca. einer Stunde sind wir an einer Robbenkolonie vorbeigekommen. Wir haben bestimmt 20 Robben gesehen, aber die haben sich in den Steinen so getarnt, dass man die kaum gesehen hat. Die Natur dort war richtig schön und wir waren einfach nur glücklich, dass wir jetzt reisen können. Noch am selben Tag sind wir dann weiter gefahren zu den Pancake Rocks (Stop 2).Read more

  • Day49

    Letzte Woche arbeiten

    November 14, 2017 in New Zealand ⋅ ☀️ 13 °C

    Ich melde mich auch mal wieder..
    Jetzt sind wir in unserer letzten Arbeitswoche angekommen. Wir freuen uns schon so darauf endlich zu reisen und die coolen Spots zu erkunden😄. Allerdings steht gerade noch nicht fest in welcher Konstellation wir weiterreisen werden, da Lennart jetzt noch dazu gekommen ist (wie geplant) und wir nun 5 Leute, mit einem Auto mit 4 Sitzen sind. In den letzten Wochen ist nicht wirklich was passiert, wir waren halt jeden Tag arbeiten und sind früh schlafen gegangen. Letztes Wochenende war nicht so schön, weil Leon sehr anstrengend war und uns das alle belastet hat.
    Ich hänge einfach noch ein paar Bilder von Halloween und einem leckeren mega Milchshake an und melde mich dann später wieder.
    Hab euch lieb und vermisse euch 😚
    Read more

    Sabine Beuthe

    Hallo Maus, schön von dir zu lesen! Wir vermissen dich hier auch, freuen uns aber, dass es dir gut geht und du hoffentlich noch viel von Neuseeland erkunden kannst. Vllt schaffen wir es am WE mal zu tel. Habe dich mega-lieb. Kussi deine Mama

    11/16/17Reply
    Sabine Beuthe

    PS: Der Shake mit 5000kcal sieht ja mega aus!

    11/16/17Reply
     
  • Day32

    Erste Woche in der Weinfabrik

    October 28, 2017 in New Zealand ⋅ 🌙 9 °C

    Jetzt ist bereits die 3. Woche hier in diesem Hostel vergangen. Die Zeit verrennt irgendwie wie im Flug. Wir haben nun die letzte Woche in einer Weinfabrik gearbeitet. Die Leute dort sind total nett und alle richtig cool drauf. Ich arbeite dort mit 2 Spaniern, 2 Franzosen und 2 aus Neuseeland zusammen. Es ist immer sehr lustig bei uns. Wir müssen hauptsächlich Flaschen bekleben oder falsch etikettierte Kartons erneut bekleben. An sich ist der Job echt trocken und auch nicht so abwechslungsreich, aber ich bin so mega glücklich, dass wir den Job gewechselt haben. Da wir dort 10-12 Stunden arbeiten, wird es auf Dauer auch echt anstrengend, weil man ja die ganze Zeit steht, aber es ist aushaltbar. Trotzdem liege ich jetzt mit Rückenschmerzen im Bett. Naja Hauptsache wir verdienen etwas Geld, damit wir dann auch mal anfangen können zu reisen. Ich habe sogar schon 4 Weinflaschen geschenkt bekommen 😂 also es gibt so Tage, da werden die Weinflaschen verteilt, die nicht verkauft werden können und die dürfen wir dann behalten. Haben die aber noch nicht probiert. Vielleicht morgen, weil Montag hier ein Feiertag ist.
    Die Flaschen die ich bekleben sind übrigens sogar eines der teuersten weine die hier produziert werden, ist auch sehr anstrengend die zu bekleben, weil alles genau mit Zirkel und Lineal abgemessen werden muss. Die etwas billigeren weine werden eh von der Maschine etikettiert.
    Read more

  • Day26

    Wochenende

    October 22, 2017 in New Zealand ⋅ 🌙 10 °C

    Nachdem wir den Job gekündigt haben, waren wir so glücklich wie lange nicht mehr. Einerseits waren wir zwar enttäuscht, dass wir keinen Job mehr hatten, aber das war dort echt eine Zumutung.. naja manchmal ganz gut auf sein Bauchgefühl zu hören, einen Tag später hatten wir dann nämlich einen neuen Job. Nachdem es etwas Trubel in der Gruppe gab, haben wir ab Dienstag (haben den Job gestern bekommen, jetzt ist Wochenende und Montag gesetzlicher Feiertag) einen neuen Job in einer Factory. Dort müssen wir wahrscheinlich Weinflaschen bekleben. An sich klingt es echt langweilig, aber wir freuen uns einfach nur einen Job zu haben und schlimmer als der vorherige Job kann es sowieso nicht kommen. Klar wissen wir es nicht, aber eigentlich geht es echt nicht schlimmer.

    Gestern Abend waren wir Abend noch an dem Strand und haben ein paar coole Bilder gemacht. Der Sternhimmel war einfach unfassbar schön und mit einer guten Kamera, entstehen auch coole Bilder.

    Heute war kein besonderer Tag. Wir waren den Wocheneinkauf erledigen und haben abends noch total lecker gekocht. Es hab Nudeln mit einer Brokkoli-, Hühnchen-Sahnesauce.
    Read more

    Marcus Beuthe

    liebe Grüsse viel Glück. Wir denken an Euch

    10/21/17Reply
    Marcus Beuthe

    krasser sternenhimmel.... so was gibt es ???

    10/21/17Reply
     
  • Day21

    2. Tag auf Arbeit

    October 17, 2017 in New Zealand ⋅ ☀️ 17 °C

    Heute nun der 2. Tag auf Arbeit und Sophie und ich sind komplett am Ende. Länger als eine Woche können wir das nicht durchziehen. Man wird hier behandelt wie Sklaven. Die Supervisor laufen einem hinter her und kontrollieren jedes Blatt, die denken wir sind Tiere. Man muss vor jedem Teil den man macht seine Initialen schreiben und wenn ein Blatt zu viel oder zu wenig abgerissen wird, dann wird man vor allen bloßgestellt und zurückgerufen. Jetzt sind wir gerade angekommen und wir könnten einfach nur heulen, ich bin richtig am Ende und mein Rücken ist total kaputt... Am Ende meinten die noch zu uns wir (die gesamte Gruppe) sind zu langsam und wer weiterhin so langsam arbeitet wird gefeuert. Davor wurde auch schon eine gefeuert, weil sie angeblich zu viele Blätter abgerissen hat. Wir waren ja anfangs echt ehrgeizig und wollten das auch auf jeden Fall machen, aber wenn man so behandelt wird, dann vergeht die Lust ganz schön schnell. Wir sind gerade zu nichts mehr in der Lage, trotzdem versuchen wir bis Freitag zu arbeiten, damit wir wenigstens etwas Geld haben. Ach und nicht vergessen zu erwähnen sind die ganzen fetten Kreuzspinnen die einen über die Finger laufen.Read more

    Antonia Beuthe

    Da sieht man schon wie man sich die ganze Zeit bücken muss und das 8,5 Stunden

    10/17/17Reply
    Marcus Beuthe

    Willkommen im Leben. Haltet einfach durch, man gewöhnt sich dran. Liebe Grüsse von der Arbeit 😉

    10/17/17Reply
    Antonia Beuthe

    Ja ich wusste das so ein Kommentar kommen wird

    10/17/17Reply
    3 more comments
     
  • Day20

    Arbeit auf dem Weinfeld

    October 16, 2017 in New Zealand ⋅ ☀️ 10 °C

    Heute haben wir endlich angefangen zu arbeiten. Nachdem es jetzt eine Woche Komplikationen gab, durften wir dann heute endlich beginnen. Wir mussten 8 Stunden lang Knospen von den Pflanzen entfernen (Shoot Thinning). Das war anstrengender als gedacht und ging richtig auf die Knie und den Rücken. Also eigentlich wollten wir das einen Monat machen, aber das halten wir wahrscheinlich nicht so lange aus und jetzt bewerben wir und noch bei anderen Sachen. Also Sophie und ich, die Jungs sind jetzt auf dem Straßenbau und arbeiten dort.Read more

  • Day1

    Ankunft Neuseeland

    September 27, 2017 in New Zealand ⋅ 🌙 10 °C

    Wir sind heute um ca 11 Uhr in Nelson angekommen. Nachdem unser erster Flug von Auckland nach Nelson gestrichen wurde, hat dann aber doch noch alles geklappt. Dann hat dort Jule von der Organisation gewartet und uns abgeholt. Hier im Hostel sind wir im Zimmer mit noch einem Mädchen, Sophie, mit der wir uns richtig gut verstehen und vielleicht kommt sie auch noch ein bisschen mit uns mit 😄 Sie ist nämlich alleine hier. Haben heute den ganzen Tag schon zusammen verbracht und viel gelacht und uns nach Autos umgeschaut. Morgen um 9 Uhr haben wir dann das Seminar und werden dann den ganzen Tag beschäftigt sein. Ach und dann haben wir noch 2 etwas ältere in unserem Zimmer (der Mann ca. 30 ist und eine Frau, die ca. 45 ist). Die Frau ist etwas komisch, aber naja wir sind ja nur 3 Tage hier.Read more

    Kristin Kurbjuweit

    Etwas älter 😂 ? Schön, dass ihr gut angekommen seit. Lieben Gruß aus Berlin 13 Grad und Nebel 😘

    9/27/17Reply