Satellite
  • Day9

    Im Südosten von Mauritius

    November 24, 2019 in Mauritius ⋅ ⛅ 29 °C

    Blue Bay war heute unser Ziel, im Südosten Mauritius. Also fuhren wir einmal quer über die Insel, vorbei an Flächen über Flächen Zuckerrohr. Auch wenn der Zuckerrohranbau flächenmäßig zurückgefahren worden sein soll (von 90 % auf 40 % der Flächen) hat man trotzdem das Gefühl über eine Insel mit Monokultur zu fahren.
    Bei soviel Zuckerrohr, wollten wir nun etwas mehr darüber wissen.
    Es kommt vom malaiischen Archipel, China und Neuguinea. Der Anbau erfolgt mit Stecklingen und die erste Ernte kann je nach Reifegrad und Zuckergehalt nach 9 bis 24 Monaten erfolgen.
    Die Halme werden mit Maschinen oder per Hand direkt über dem Erdboden abgeschnitten. Die „Halmstümpfe“ schlagen wieder aus und nach weiteren 12 Monaten kann die nächste Ernte geschnitten werden. Ein Zuckerrohr- bestand kann bis zu acht Mal beerntet werden.
    Felder, die per Hand abgeerntet werden, werden meistens am Vorabend der Ernte abgebrannt. 🔥Dadurch werden das bei der Ernte störende Unkraut, das verwelkte Blattwerk und Mücken verbrannt. Zurück bleiben nur die Zuckerstangen, was die Arbeit der Erntehelfer erleichtert, gleichzeitig die Luft durch den Ruß stark verschmutzt.
    Zuckerrohr wird hauptsächlich für die Gewinnung von Zucker genutzt, aber auch zur Herstellung von Zuckerrohrsaft, verschiedenen Spirituosen, wie z.B.Rum, Bioethanol als Kraftstoff und Tierfutter in gehäckselter Form. Selbst die Reste, die Bagasse, kann vollständig für Energieerzeugung, Papierherstellung, Herstellung von Brennstoff für den Haushalt, von wasserdichtem Geschirr u.v.m. genutzt werden,.....eine rundum verwertbare Pflanze.🤔
    Mittlerweile gehören aber neben der Zuckerindustrie auch die Textilindustrie und der Tourismus zu den wichtigsten Wirtschaftszweigen auf Mauritius.
    https://de.m.wikipedia.org/wiki/Zuckerrohr

    Als wir dann ankamen an der Blue Bay, waren der Park und der Strand voller Einheimischer, die campten, grillten, in großen Gruppen zusammen saßen, am Strand spielten, schwammen, Party machten....
    Die Wochenenden verbringen die Einheimischen gern an den Stränden ihrer Insem. 😊🏝🏞,
    Da es uns etwas zu voll war, entschieden wir uns weiterzufahren und uns die durch Lavagestein geformte schroffe Südwestküste anzusehen.
    Auf Wegen, die besser für Quads geeignet sind, holperten wir zum pont naturel, einer durch die Natur geschaffene Lavasteinbrücke.
    https://www.adventurous-travels.com/posts/southern-mauritius-pont-naturel-natural-bridge-gris-gris-and-rochester-falls
    Dort war es einfach mal wieder toll, den Wellen zuzusehen, wie sie hochaufgetürmt mit voller Wucht auf die schroffe Küste zurollten und mit hochschäumender Gischt brachen. 🌊 Ich könnte da stundenlang zusehen.
    Dann ging es weiter zum Rochesterwasserfall. Unterwegs erwischte uns der Regen🌧 und ruck zuck stand die Straße voll unter Wasser. Abenteuerlich wurde es, als uns google Maps mitten durch Zuckerrohfelder schickte🌾🌾,😯 aber der Weg war richtig. Das letzte Ende zu Fuß nur noch den etwas schlammigen Weg überwinden und dann standen wir vor dem Wasserfall, der mit seinen rechteckigen Felsen schon besonders aussah.
    Da es wieder nach Regen aussah ließen wir es für heute nun genug sein und fuhren zurück zu unserem Hotel.
    Read more

    Maria E.

    Tolles Bild👌🏖️🤩🐬Wünsche euch noch viele schöne, spannende Erlebnisse😃Liebe Grüße aus dem winterlich, verschneiten Osttirol von Maria🤗

    11/27/19Reply
    huuontour

    Mmmh-Yammii!!!😋

    11/28/19Reply
    489days Reise um die Welt

    Liebe Maria.🤗 Danke für die Wünsche und sommerliche Grüße zurück nach Osttirol.☀️🤗

    11/29/19Reply