489days Reise um die Welt

Joined October 2017Living in: Rostock, Deutschland
  • Day438

    Die Schönheit der Natur

    January 8 in Costa Rica ⋅ ⛅ 27 °C

    Durch das Prasseln des Regens🌧🌦 auf unserem Dach wurden wir heute morgen geweckt. Nach dem Frühstück wurde aufgrund des Wetters unsere Fahrt durch den "Amazonas" Zentralamerikas auf 10.00 Uhr verschoben. 🕙
    In dem Park von unserer Lodge mutierte ich mittlerweile bei der Vogelbeobachtung zum "Hans guck in die Luft'". Dumm nur, wenn man dann vom nassen Weg abkommt und in einem Kniefall vor seinem Liebsten landet🙄😏, sich dabei mit der schon lädierten Schulter abstützt 😖und dafür sorgt, dass das rechte Knie nun auch so schön vernarbt heilen kann wie das linke nach dem Unfall. Ach was war das schön als der Schmerz nachließ.😱😖😏🙄😊
    Um 10.00 Uhr war dann tatsächlich auch der Regen vorbei und setzte während unserer Bootsdschungeltour 🛳⛴🌳🌲🌴nur noch einmal kurzzeitig ein. Wie Ronaldo sagte, gab es bei diesem Wetter gute Chancen Tucans zu sehen,...und sollte recht behalten.😍 Die Fahrt über den Fluss und seine Seitenarme war einfach nur ein super tolles Erlebnis. Im wahrsten Sinne des Wortes kamen wir uns wie im Amazonas🏞🌳🌲🌴 vor,....viel schöner kann es dort auch nicht mehr sein. 😀😉
    Und als wollten sich alle Tiere des Dschungels zur Schau stellen, sahen wir mehrfach Slots. Faultiere, die sich in Zeitlupe bewegten. Einige von ihnen hatten ein Baby bei sich und sie lächelten alle freundlich in die Kamera.😊📷
    https://de.m.wikipedia.org/wiki/Dreifinger-Faultiere
    Und auch die Klammer-und Kapuzineraffen🐒🐵 gaben ihr bestes beim Fotoshooting📸, zeigten uns ihr schönstes Gesicht🐒😊🐵 , Kunststückchen beim Springen von Baum zu Baum und wie man sich nur mit dem Schwanz festhaltend im Baum bewegen kann.🐒🌲🌳🌴 👏
    Zwischendurch retteten wir noch einen Leguan vor dem Ertrinken und halfen ihm wieder auf den Stamm,....Scheinbar war er nach einem Kampf mit einem Rivalen zu geschwächt, um allein wieder aus dem Wasser herauszukommen.🦎
    Ja und auch die Vogelwelr wollte mithalten.🐦🦃🦆🦅🕊
    So zeigten sich uns einige unterschiedliche Tucane 😍,
    https://de.m.wikipedia.org/wiki/Tukane
    Papageien, ein Quetzal-Weibchen, Komoranähnliche Vögel, Eisvögel und und und...., eine wunderbare bunte Vogelwelt bekamen wir vor unsere Kamera.📸🦆🦅🕊🦃👍
    https://de.m.wikipedia.org/wiki/Liste_der_Vögel_in_Costa_Rica
    Nach drei Stunden Tour und so vielen Eindrücken ging es zurück zum Mittag zu unserer Lodge.😋😋😋
    Den Nachmittag haben wir heute zur eigenen Verfügung und um 17.00 Uhr 🕔 gucken wir mal mit Ronaldo, ob die Frösche schon wach sind.🐸🐸🐸
    Read more

  • Day437

    Im Dorf Tortuguero

    January 7 in Costa Rica ⋅ ☀️ 28 °C

    Nach dem Mittag sollte es um 15.00 Uhr 🕒zum Dorf Tortuguero gehen. Bis dahin hatten wir Zeit uns noch ein bißchen in unserer parkähnlich🌳🌲🌵🌴 angelegten Lodge umzuschauen. Allein die Vielzahl wunderschöner Bäume und Pflanzen...🌳🌲🌵🌴😍....ein Gedicht,....wunderschön auch die unglaublich vielen verschiedenen Vögel, die hier umherfliegen🦆🦅🕊🐦🐥🐣🦃.... und dann sass im Baum unser viel gesuchter, bunter Tucan. Jippie....😀👍💃🕺, endlich sahen wir heute unseren ersten Tucan in Costa Rica.😊 So schön,....doch leider hatten wir unsere Kamera nicht dabei und so wurden es "nur" Fotos mit dem Telefon.📱📷
    Auf dem Weg zum Boot für unsere Fahrt ins Dorf,...Boote 🚣‍♀️🚣‍♂️🚤🛳⛴ und Fahhräder 🚴‍♀️🚴‍♂️ sind hier die einzigen Verkehrsmittel..., liefen uns dann noch ein paar Leguane 🦎🦎über den Weg. Das scheint hier ein einziges Naturparadies zu sein.😊😀👍 Kaum angekommen, fühlen wir uns in dieser Gegend schon pudelwohl.😀😊
    Bevor wir direkt ins Dorf Tortuguero gingen, kauften wir am Eingang des Nationalparks unsere Eintrittskarten für 15 USD💵 je Person für den Nationalpark und lauschten den Ausführungen Ronaldos.
    https://puravida.travel/tortuguero/#allgemein
    Der Name des Nationalparks leitet sich vom spanischen Wort für Schildkröte ab, da in diese Region die grünen Meeresschildkröten und Lederschildkröten zur Eiablage kommen.🐢😍
    https://viel-unterwegs.de/tortuguero-nationalpark-costa-rica/
    Das Dorf selbst ist recht klein und schmal. Es liegt auf einer Landzunge zwischen dem Fluss und dem Meer.
    Wurden hier vor vielen Jahren noch die Eier der Schildkröten🐢 eingesammelt und Schildkröten getötet, ist es jetzt sehr viel lukrativer mit in der Natur lebenden Schildkröten 🐢und durch Schaffung von Nationalparks🌳🌲 und den damit in Verbindung stehenden Tourismus Geld💶💵 zu verdienen.👍👌👏
    Wir schlenderten ohne Eile die ca. 800 Meter lange Hauptstraße diesen hübschen karibischen Dorfes mit vielen Souvenirshopps, Cafe's, bunten Bildern und Skulpturen entlang....🚶‍♀️🚶‍♂️😎, tranken eine leckere Kokosnuss und kauften noch Kühlschrank-Magneten.
    Nach dem Sonnenuntergang🌅🌄 erlebten wir einen fantastisch schön gefärbten Himmel, liessen diesen Tag mit einer Pina Colada 🥂🍹ausklingen und sind super gespannt auf den morgigen Tag.
    Read more

  • Day437

    Auf zum Tortuguero Nationalpark

    January 7 in Costa Rica ⋅ 🌧 28 °C

    Um 05.50 Uhr 🕕standen wir für unsere Abholung zum Tortuguero Nationalpark bereit. Nachdem alle 16 Gäste in San Jose eingesammelt waren, ging die Tour mit unserem Guide Rolando los. 🚍🚌 Rolando ist die nächsten drei Tage für uns da und wird uns alles auf Spanisch und Englisch erzählen,...und er legte auch gleich mal los. Er erzählte uns alles zum Ablauf unserer Tour, dann einiges zum Land Costa Rica, welches im Westen durch den Pazifik und im Osten durch den Atlantik mit der Karibik begrenzt ist, im Norden an Niceragua und im Süden an Panama grenzt,....über die knapp 5 Millionen Einwohner, die Ticos und Ticas genannt werden,...über die Landschaft Costa Rica's,, die im Inneren durch Vulkane geprägt ist und dann zu den Küsten abflacht,....dass Costa Rica seit den 70-er und 80-Jahren sehr viel für seine Natur getan hat, durch die Schaffung von Nationalparks zum Schutz der Regenwälder und der hier beheimateten Tiere....🤔😊 In Costa Rica leben vier verschiedene Arten von Affen, die Brüll-, Spider(Klammeraffen)-, Cappuccino (Kapuziner)- und Todenkopfaffen.🦍🐒🐵 Auch unterschiedliche Arten von farbenprächtigen Tucanen und eine Vielzahl anderer hübscher Vögel findet man hier.🐦🐥🦃🦆🦅🕊 Bekannt ist CR, so die Abkürzung, auch für seine giftigen und auch farbenfrohen Frösche.🐸 . Und dann kam auch schon kurz hinter San Jose der erste Nationalpark.🌳🌲 Der Braulio Carillo Nationalpark wird durch die durchgehende Autobahn🏞🛣 geteilt und gilt als grüne Lunge San Jose's. Über diesen 1978 gegründeten Nationalpark erzählte uns Ronaldo, dass er überwiegend aus Primärregenwald 🌳🌴🌵besteht und dass es hier im Park einen ca. 2900 m hohen Vulkan gibt. Landschaftlich war es total schön durch diesen Park zu fahren und wir versuchten ein paar Bilder aus dem Bus zu schiessen.📷📷
    https://puravida.travel/national-park/braulio-carrillo/
    Dann erzählte uns unser Guide Ronaldo, dass auf dem gerade befahrenen Streckenabschnitt die Chinesen die Strasse verbreitern.🛣 🤔 Sie hätten diesen Auftrag unter der Bedingung bekommen, dass die Arbeitskräfte von CR kommen...🤔
    Gegen 08.00 Uhr🕗 gab es unseren ersten Stopp für ein leckeres Frühstück🥐☕🍉🧀🍳,....den Kaffee☕☕ brauchten wir jetzt aber auch dringend.😊 An das Restaurant angeschlossen war ein schöner Schmetterlingsgarten🦋🦋🦋, in dem es nicht nur Schmetterlinge gab😊. Ronaldo zeigte uns einen roten Pfeilgiftfrosch.😲🐸
    In Costa Rica gibt es sieben Arten von Pfeilgiftfröschen, die alle giftig sind, aber für den Menschen nicht tödlich. Man kann sie sogar anfassen, sofern man keine offenen Wunden hat. Ihren Namen haben die sehr kleinen Frösche in leuchtenden Farben vom Gift ihrer Haut. Dieses nutzen indigene kolumbianische Stämme als Pfeilgift, indem sie die Pfeile auf dem Rücken der Frösche reiben.
    http://www.travelcostarica.nu/de/amphibien
    ....und dann zeigte uns Ronaldo noch eine coole Blüte🌸,...die in den Mund gesteckt, hat man schlagartig Lippen wie Angelina Jolie.🌸🌺💋😂😉 Das musste ich gleich mal ausprobieren....,und siehe da und gucke...., eine phänomenale Veränderung.💋😉😂
    Das war ja schon mal ein guter Einstieg.👍👌
    Weiter ging unsere Fahrt wieder mal an grossen Ananasplantagen vorbei, auf denen gerade geerntet wurde.🍍🍍🍍....und dann war mit ruhiger Fahrt Schluss😏🙄..., auf Schotterpiste mit ordentlichen Schlaglöchern fuhren bzw. schaukelteten wir an endlosen Bananenfeldern🍌🍌🍌 von Chiquita und Del Monte vorbei.
    Costa Rica zählt zu den zehn grössten Bananen- exporteuren der Welt, wobei das Geschäft fest in der Hand der amerikanischen Grosskonzerne Chiquita, Del Monte und Dole ist.
    https://www.ticotrotter.com/de/beticotrotter/ticotrotter-lexikon/detail/detail.bananenplantagen-costa-rica.html
    Im Vorbeifahren sahen wir wie die frisch geernteten grossen Bananenstauden von etwa 50 kg, in einer Reihe von ca. 25 Stauden, von einem Arbeiter auf einer Art Bananen-Seilbahn zur Weiterverarbeitung geschoben wurden. Hier wurden sie gewaschen, geteilt und in Kartons für den Export verpackt.
    https://www.ticopedia.de/costa-rica/gastronomie/fruechte/bananen
    Wir sind nah an der Grenze zu Niceragua und hier arbeiten überwiegend Niceraguaner. Für diese sei es besonders attraktiv, erzählte Rolando, da sie neben der Arbeit auch ein kleines Häuschen bekommen.🏠
    Die ganze Fahrt hat uns Ronaldo auf englisch und spanisch so viele Informationen gegeben,....einfach beeindruckend...dadurch verging die Fahrt irre schnell.⏱
    Am Hafen mussten wir nun noch für eine zweistündige Bootsfahrt zum Tortuguero Nationalpark unseren fahrbaren Untersatz wechseln.🚤⛴
    Solch eine Bootsfahrt auf einem Fluss durch den Dschungel ist immer wieder wunderschön und spannend.🏞🌳🌲🌴🌵 Kaum losgefahren sahen wir schon einen Kaiman und zwei Krokodile.🐊
    Den Unterschied zwischen dem Kaiman und den Krokodilen🐊👀 haben wir nicht wirklich gesehen. Für uns waren das alles Krokodile.🤔🐊 Naja, irgendwie lagen wir auch nicht so falsch,...schliesslich gehört der Kaiman ja zu den Alligatoren und die gehören zu den Krokodilen.😉
    Unterwegs begleiteten uns auch jede Menge verschiedene Seevögel. An den Ufern des Flusses der Dschungel,🌳🌲🌵🌴,...eine Vielzahl von verschiedenen Bäumen, Palmen, Bambus, Lianen, Kletterpflanzen, Bromelien, Orchideen, und und und.....neben-, über-, durcheinanderwachsend...., einfach nur beeindruckend schön.🌵🌴🌲🌳😲 Man kann sich kaum sattsehen an der so üppigen Natur,👀😍
    Am frühen Nachmittag waren wir dann an unserem Ziel, bei der Laguna Lodge,....sehr ruhig gelegen auf einem Streifen Land zwischen Fluss und Meer,....mitten in der Natur😍😍😍, in einem wundervollen Garten....😊 Wir sind begeistert.😊😀
    http://www.lagunatortuguero.com/m/
    Read more

  • Day436

    Zurück nach San Jose

    January 6 in Costa Rica ⋅ ☀️ 31 °C

    Für uns ging es mit einem geteilten Transfer🚖🚘🛳 heute zurück nach San Jose. Wir sahen auf unserem Weg noch ein letztes Mal die Pazifikküste🏜, fuhren an der Vulkanlandschaft ⛰🏔🗻🌋im Nordwesten und in der Mitte des Landes vorbei, sahen jede Menge grosse Ananasfelder🍍🍍🍍 und kamen nach ca.fünf Stunden ⏱für knapp 250 km wieder in unserem Ausgangshotel "Autentico" in San Jose an.
    Unterwegs brachte ich unsere Footprints auf den neuesten Stand und belas mich noch etwas zum Ananasanbau in Costa Rica. Costa Rica, welches nur knapp grösser ist als das Bundesland Niedersachsen, baut auf 40000 Hektar Ananas an und ist der weltweit grösste Ananasexporteur🍍🍍🍍😲,...und jetzt kommt auch noch die Belieferung Chinas hinzu.😲🤔 Die Ananas als eine Bromelienpflanze braucht von der Pflanzung bis zur Ernte je nach Region 14 bis 20 Monate,...und hat je Pflanze in der Regel nur eine Frucht...😲
    https://www.liportal.de/costa-rica/wirtschaft-entwicklung/
    Die Ananas🍍 hier in Costa Rica sind aber auch sehr sehr süss und saftig, schmecken einfach nur verdammt lecker....😋😋😋
    Angekommen in San Jose mussten wir nur noch unsere Taschen umpacken für unsere dreitägige Tour ab morgen. Wir reisen dieses Mal nur mit kleinem Gepäck.
    Ansonsten liessen wir den Rest des Sonntags ruhig angehen.
    Read more

  • Day435

    Und zum Schluss kommt das Beste...

    January 5 in Costa Rica ⋅ 🌬 33 °C

    Wir wachten heute morgen auf und unsere Beine sahen aus, als hätten sie Masern.🤔😖 Die superkleinen Stech- insekten (Marc meint, dass es keine Moskitos waren) am Wasserfall haben vorgestern ganze Arbeit geleistet☹,..und die Stiche juckten....😖 Marc kannte das schon von seiner Reise nach Venezuela, dass man gar nicht mitbekommt, wie die kleinen Viecher einen mitten am Tag stechen und einen Tag später geht das grosse Jucken los.😖 Gut, dass wir noch das stinkende Zeug 🤭 gegen das Jucken von Moskitostichen aus Thailand hatten. Damit behandelte ich meine Stiche. Zwar stank🤭 ich jetzt für kurze Zeit, aber hatte lange Zeit Linderung.👌 Marc mochte nicht "riechen" und nahm lieber das Jucken in Kauf.
    Heute war unser letzter Tag am Coco Beach und nach meiner Massage hatten wir unsere von Silvester verschobene Sunset-Tour.🌅⛵⚓
    https://marlindelrey.com/
    Mittags ging es auf den Catamaran.🕐⛵ Ach war es schön sich mal wieder den Wind um die Nase wehen zu lassen😊😊😀, während wir an den Felseninseln vorbei- shipperten,....Felsen, die aussahen wie eine Schildkröte🐢 oder ein Gorillakopf🦍.
    An Bord war Open Bar.😊😎😉🍷🥂🍻🍹
    Mit einer Pina Colada 🍹in der Hand, bei blauen Himmel und puren Sonnenschein ☀️auf einem Katamaran⛵ zusammen mit Marc.💑...Der Tag hätte nicht schöner sein können.😍😍
    Wir sahen die Rückenflossen von einem Schwarm Thunfischen, der das Wasser zum Brodeln brachte, einen springenden Mahi Mahi, Fregattvögel, die in der Luft schwebten scheinbar ohne einen Flügelschlag🦅...
    https://de.m.wikipedia.org/wiki/Fregattvögel
    ...und auch wieder tief über der Wasseroberfläche fliegende Pelikane. Doch leider für Fotos📷 zu weit weg.😔
    An einer Bucht mit recht hellem Strandsand und schönem klaren Wasser gab es einen Schnorchel-,Schwimm- und Strandstopp. Beim Schnorcheln gab es zwar nichts zu sehen, aber das Schwimmen in diesem warmen klaren Wasser machte einfach nur Spass.🏊‍♀️🏊‍♂️ Zurück an Bord wartete ein leckeres BBQ auf uns und dann ging es mit gesetzten Segeln dem Sonnenuntergang entgegen🌅⛵⚓,....kurze Zeit begleiteten uns auch ein paar Delfine.🐬🐬🐬
    Und was macht man auf einer Sunset-Tour? Den Sonnenuntergang im Minutentakt fotografieren.🌅⏰🌄
    Zum Abschied zeigte die Sonne noch einmal was sie konnte und zauberte einen richtig schönen Sonnenuntergang.🌅🌄
    Dieser unser letzter Tag hier, war traumhaft schön.❤
    Read more

  • Day434

    Und täglich grüsst das Murmeltier

    January 4 in Costa Rica ⋅ ☀️ 34 °C

    Und wieder mal.....,
    Marc ging morgens um 07.00 Uhr zum Tauchen 🏊‍♂️🐠🐟🐡🦈🦐🦀 , ich nach dem Frühstück zur Massage und mittags gingen wir zum Beach Club, um in der Sonne am Strand und am Pool zu relaxen, zu schwimmen.🏊‍♂️🏊‍♀️ und Übungen zu machen....😊😉
    Heute hatten wir mal wieder eine e-mail von unserer Auslandskrankenversicherung im Posteingang. Sie schrieben uns, dass unsere Ansprechpartnerin nicht mehr für uns zuständig ist, sie sich eine Kostenaufstellung vom Krankenhaus angefordert haben, noch keine Rechnung bezahlt ist und sie es nach wie vor so sehen, dass die australische TIO zahlen muss.😏🙄 Sie bräuchten von mir eine Bestätigung, dass wir noch nichts von der TIO bezahlt bekommen haben. Das hatten wir doch schon,...es geht wieder von vorne los.🤔🧐
    Witzigerweise lassen sich beide nicht zahlenden Gesellschaften immer wieder von uns bestätigen, dass wir jeweils nichts von einer der beiden gezahlt bekommen haben... 😏🤔🙄....finde den Fehler.🤔😏🙄🙃 Am Ende sind wir eher zurück in Deutschland und es ist immer noch nichts geklärt.📆🗓✒✏💻💵💴💶
    Endlich 🙃 konnten wir mal wieder eine Antwort an unsere Versicherung schreiben und die Übersetzung an die Anwältin von Legal Aid.🖥💻✒📮 (Nicht dass wir Langeweile gehabt hätten.😉)
    Und da wir schon mal dabei waren, schrieben wir auch die andere Anwältin, die uns bei den Schadensersatzforderungen an den Unfallverursacher unterstützen will, an.📱💻✒📆 Seit 22.11. warten wir nun auf einen Kostenvoranschlag für unsere Rechtsschutzversicherung. Ausser einer Mitteilung Anfang Dezember, dass sie noch am Durcharbeiten der Unterlagen sei, hörten wir nichts.🤔🙄😏🤔
    Zumindest bekamen wir jetzt eine Rückmeldung, dass die Anwältin bis 29.01.19 nicht im Haus sei.📆⏳🕛🌙☀️🌝
    Auch das ist Australien🌏,....relaxt auch in der Arbeitsweise.😎🙃
    Wir buchten uns noch einen Transfer nach Manzanillo, ein Hotel für eine Nacht in Barbados bevor wir auf die AIDA gehen, klärten noch etwas mit dem Otto Versand, hatten noch Fragen an unseren neuen Vermieter, zeichneten gemeinsam unsere neue Küche...
    Fast wie ein Office Vollzeit-Job...🤓🧐🖥📞📱📖✒Wir fangen jetzt schon mit der Eingewöhnungsphase an.😉😉😉
    Zwischendurch beobachteten wir einen grünen Leguan am Palmenstamm🦎👀. Ich holte leise mein Telefon, um ihn zu fotografieren📷,
    https://de.m.wikipedia.org/wiki/Grüner_Leguan
    ....und mit einem Mal raschelte es sehr laut in den Bäumen, krachte es und ein ca 1,20 m langer wuchtiger hellbrauner Leguan mit aufgestellten Dornen mit einem langen rot-beige gestreiften Schwanz fiel wie reifes Obst aus den Bäumen, schaute etwas komisch drein, schüttelte sich und mühte sich wieder ab, den Palmenstamm hoch zu kommen.🦎🌴 Scheinbar ein gemeiner Schwarzleguan. Gut, dass ich gerade das Smartphone zur Hand hatte....📱📷📸,so konnte ich direkt Bilder aus der Nähe machen...😊🦎
    https://de.m.wikipedia.org/wiki/Gemeiner_Schwarzleguan
    Auf dem Rückweg👣 dann, hatte Marc wieder ein Riesen-Glück🐷🐞🍀😉....ein Vogel machte ihm voll auf's Shirt🐦🦅💩🤣😂 Marc war nicht wirklich begeistert und fragte, warum immer er? Letztes Jahr Anfang Januar in Yangon liebten ihn die Vögel auch so sehr....🤣😂 Aber das soll ja Glück bringen.😀😊🍀🐞🐷
    Read more

  • Day433

    Wasserfälle, Schlammbad, Heisse Quellen

    January 3 in Costa Rica ⋅ 🌬 28 °C

    Für heute hatten wir uns eine Tour zum Rincon de la Vieja Nationalpark gebucht.🚍 In diesem Nationalpark gibt es einen aktiven Vulkan⛰🗻🌋, den 1806 m hohen Rincon de la Vieja, Wasserfälle, jede Menge brodelnde Schlammlöcher, heisse Quellen, Säureseen....Der Vulkan🗻🌋 darf aufgrund seiner Aktivität zur Zeit nicht bestiegen werden.
    https://puravida.travel/national-park/rincon-de-la-vieja/
    Nach knapp zwei Stunden Fahrt waren wir da. Mitten in der Landschaft gibt es ein Mountain Resort und von dort ging es los zu unserer kleinen schönen Wanderung zu zwei Wasserfällen. Unterwegs hörten wir einen Tucan, bekamen ihn aber leider nicht zu Gesicht.😏🙄 Ausser sehr kleinen Moskitos und Schmetterlingen sahen wir heute überhaupt keine Tiere. 😔 Zurück im Mountain Resort gab es Mittag und dann begann unser vulkanischer Spa Tag.
    Einmal den Körper einreiben mit heissem Schlamm aus den umliegenden brodelnden Schlammlöchern,....und immer schön mit der flachen Hand nur von der Oberfläche wegnehmen,....sonst wird es schmerzhaft....😖 So eingegatscht 👤 ging es zum Trocknen in die Sonne☀️.
    Nach dem Abwaschen des Schlamms, gab es ein erholsames Bad im 39 grad warmen Wasser der heissen Quelle. Sooo entspannend.😊 Die Abschreckung des Körpers erfolgte in 13 grad kaltem Wasser.🌡💧
    Um wieder aufzuwärmen nutzten wir die Natur Dampf Sauna. Da wurde einfach ein Holzhaus über eins der kochenden Wasserlöcher gebaut,....und da kam der Dampf richtig heiss hoch,....verdammt heiss, so dass man sich fast die Füsse verbrannte.😲
    Nach einer kalten Dusche🚿 gingen wir in den schönen Pool mitten im Dschungel schwimmen🏊‍♀️🏊‍♂️ und ruhten noch etwas in der Sonne aus. ☀️
    Und dann war auch viel zu schell die Zeit🕞 wieder ran für die Rückfahrt. Wie unser Fahrer erzählte, sind wir ein Stück der Panamericana entlang gefahren, eine Strasse die von der südlichsten Stadt Argentiniens und der Welt Ushuaia in Feuerland hoch nach Alaska geht.🛣 Sie ist mit 27.000 km von Norden nach Süden und einem Geflecht aus Schnellstrassen von 45.000 km die längste Strasse der Welt 😲😲Wahnsinn, wenn man bedenkt, dass der Äquator 40.075 km hat.

    https://www.urlaubsguru.de/reisemagazin/die-panamericana/
    http://www.panamericana.de/die-panamericana/
    .....und Marc fing an zu träumen...🤔😊😇💭,....Wie es wohl wäre diese Strasse mit viel Zeit im Gepäck und einem Off-Road-Camper von Norden nach Süden zu bereisen...😉😉😊😀
    Read more

  • Day432

    Tauchen und Strandtag

    January 2 in Costa Rica ⋅ ☀️ 32 °C

    Marc fühlte sich heute morgen wieder so fit, dass er zum Tauchen gehen konnte.🏊‍♂️🐠🐟🦈🐡🦐🦀
    Nach dem Ausschlafen😴 und dem Frühstück🥐☕ ging ich zur Massage. Ich hatte am Silvestertag eine Massage gefunden, die mir und meiner Schulter-Arm Region richtig gut tat. 😊
    Den Rest der Zeit bis Marc zurückkam las ich noch etwas zu der Kriminalität in Costa Rica und zu den Sicherheits- bestimmungen.🤓📖💻 Das hätten wir vielleicht mal vorher machen sollen🤔,.....
    Gegenüber anderen zentralamerikanischen Staaten mag Costa Rica sicher wirken, doch ist auch hier die Kriminalitätsrate sehr hoch.
    https://tropenwanderer.com/sicherheit-costa-rica/
    Zum einen gibt es eine Schicht sehr armer Leute, die unter dem Existenzminimum leben und jede Menge Flüchtlinge aus Niceragua ohne Einkommen. Für die sind Touristen sehr reich und aus ihrer Sicht ist eine materielle Umverteillung zugunsten der Ärmeren nur gerecht.🤔🤔🤔
    https://costarica-de.cdn.ampproject.org/v/s/costarica.de/reisesicherheit/amp/?amp_js_v=a2&amp_gsa=1&usqp=mq331AQECAFYAQ==#referrer=https://www.google.com&amp_tf=Von %1$s&ampshare=https://costarica.de/reisesicherheit/
    Zum anderen gibt es hier eine grosse Drogenkriminalität. Costa Rica ist Drogentransitland für kolumbianische und mexikanische Kartelle, die natürlich auch die Hilfe Einheimischer nutzen. Auch wenn Costa Rica strenge Drogengesetze hat, sollte man bestimmte Innenstädte, wie z.B. die von San Jose oder auch Limon meiden, um nicht in einen Schusswechsel von Drogenhändlern zu geraten.
    http://www.drogenmachtweltschmerz.de/welt/transitstaaten/lateinamerika-karibik/costa-rica/
    Einer unserer Gründe der Innenstadt von San Jose keinen Besuch abzustatten.
    https://www-derwesten-de.cdn.ampproject.org/v/s/www.derwesten.de/reise/vorsicht-in-costa-rica-vor-bewaffneten-raubueberfaellen-id213116003.html?amp_js_v=a2&amp_gsa=1&service=amp&usqp=mq331AQECAFYAQ==#referrer=https://www.google.com&amp_tf=Von %1$s&ampshare=https://www.derwesten.de/reise/vorsicht-in-costa-rica-vor-bewaffneten-raubueberfaellen-id213116003.html
    Auch für unsere demnächst geplante Tour zum Tortuguero Nationalpark🐢 und unseren Aufenthalt in Manzanillo🏝 an der Karibikküste werden wir einige Vorsichtsmassnahmen treffen.😏🙄🤔
    Als Marc dann begeistert vom Tauchen zurückkam, gingen wir noch einmal zum Beach Club. Mit Relaxen in der Sonne☀️ und mit Schwimmen🏊‍♀️🏊‍♂️ im Meer verbrachten wir einen schönen Nachmittag.
    Read more

  • Day431

    Neujahrstag 2019

    January 1 in Costa Rica ⋅ ☀️ 33 °C

    Auch der erste Tag 🗓im neuen Jahr verlief bei uns ganz ruhig. Nachdem Marc kurz mal zum Frühstück🥐 auf war, verlagerte er seinen Aktionsradius bis zum Abend🌙🕢 auf's Bett.🛏
    Ich wanderte etwas am Strand🚶‍♀️🏝🏜 lang und beobachtete die Ticos, die den freien Tag nutzten. Überall wurde unter den Palmen im Schatten gegrillt und lief aus grossen Bumboxen laute Musik,...und natürlich fehlte auch der Rum nicht. Man war noch in Feierlaune.💃🕺😊😉🍾🥃

    Ein bisschen etwas zu erledigen hatte Ich auch noch....👩‍💻📓🖋 Gestern hatte ich unsere in den letzten Tagen bei Otto ausgesuchten Küchengeräte bestellt. Natürlich ging das doch nicht so glatt wie gedacht mit der Lieferung zum Wunschtermin,....also sandte ich noch Schreiben hinterher....✒📄👩‍💻 und nun hoffen wir, dass doch noch alles gut geht.✊
    Da wir gerade nichts weiter tun konnten, besprachen Marc und ich noch, wie unsere zukünftige Küche aussehen soll und planten sie einfach mal grob durch.✏

    Zum Abend fühlte sich Marc dann schon so fit, dass wir beide zum Abendessen zum Italiener gingen🍲🍕.
    Read more

  • Day430

    Das war 2018

    December 31, 2018 in Costa Rica ⋅ ☀️ 33 °C

    Was für ein Jahr geht heute Nacht zu Ende.📆🤗👋

    Etwas wehmütig verabschieden wir uns von 2018,...ein Jahr, in dem wir nur auf Reisen waren...🌏🌎🌍🌐🚇🚎🚍🚐🚋🚖🛤🛣🛳🛬🛫⛴⛵💑,.....mit so vielen fantastischen Erlebnissen😍🤩 und Eindrücken, aber auch mit so einigen weniger schönen Ereignissen....😏🙄🤔🤕🤒🤧😇😇😇💑,. Ein Jahr, in dem wir interessante und liebe Menschen kennengelernt haben,....und ein paar von ihnen sind uns richtig an's Herz gewachsen.💏💑

    Wenn wir zurückblicken, fing das Jahr um Mitternacht richtig turbulent in Bangkok an💃🕺✨🎇🎆. Neujahr erlebten wir dann Bangkok ganz ruhig und leise, ohne Verkehr,...unvorstellbar bei dieser Stadt.🤔😊

    Im Januar verbrachten wir dann 28 eindrucksvolle, unvergessliche, spannende und schöne Tage in Myanmar. So viel Reichtum, so viel Armut, so viel Freundlichkeit....so viel vorher nicht Gekanntes.🤔😊 Die Krönung war die Ballonfahrt über die Tempel von Bagan.😍 Getrübt wurde unsere Freude in dieser Zeit nur dadurch, dass eine meiner besten Freundinnen und meine langjährigste, im Kampf gegen den Krebs von uns ging.😪😢😭😭

    Gerne erinnern wir uns auch an unsere sehr schöne Zeit im Februar auf den Inseln im Süden des wunderbaren Thailands.🏝🏖 Etwas ganz Spezielles war unsere Tauchsafari durch die Similian Islands auf einem alten chinesischen Segelboot, der "Junk".⛵⛵⚓

    Auch wenn wir an unsere knapp zwei Monate in Malaysia denken, leuchten unsere Augen.😍🤩 Kultur, Geschichte, Höhlentempel, coole Streetart, moderne Städte, schöne Inseln mit weissen Stränden und einer so tollen Unterwasserwelt🐟🐠🐡🐙🦀🐚😍, Natur pur auf Borneo....Wir erfüllten uns Träume,...wir sahen Orang Utan, Elefanten, Nasenaffen und jede Menge anderer Tiere im Dschungel und die grösste Blüte der Welt, die Rafflesia....🌸😍

    Zwischendurch waren wir zur Kirschblüte in Japan. 🏯💮🌸
    Unvergesslich die Tempel in den alten Kaiserstädten Kyoto und Nara und dazu die Kirschblütenpracht von tausenden von Bäumen.⛩🏯🕋🏵💮🌸 Aber auch die kulinarische Tour war einfach nur genial🍲🍤🍣🥩,...und wir haben das Fugu Dinner überlebt.😉😉😉

    Ein absolutes Muss war unsere spontane Aktion, für ein Toten Hosen Konzert von Malaysia nach Hongkong zu fliegen.🌏🛫🕺💃 Mit 600 Leuten ein kleines Konzert und wir standen in der zweiten Reihe.😍😎😊

    Im grössten Inselstaat der Welt, in Indonesien gab es Kultur auf Bali, eine super Unterwasserwelt bei Sulawesi, Gili Air, Flores und Lombok. Hier erfüllten wir uns gleich zwei grosse Wünsche. Wir waren bei den großen giftigen Komodowaranen🦕 und sind mit den majestätisch daher schwebenden Mantarays geschwommen. Wir waren so hin und weg.😍😍😍
    Leider mussten wir unsere Pläne in diesem Land etwas ändern, da ich mit Denguifieber und Typhus danieder lag.
    Rechtzeitig vor unserem Abflug nach Australien Mitte Juni, bekamen wir vom Doktor das "Go".😊🚶‍♀️🚶‍♂️👍🛫

    Australien war für uns das Land der Superlative, in jeder Hinsicht....vier Monate...., Natur, eine grandiose Tierwelt, sooo schöne Nationalparks, endlos lange tolle Strände, das Meer in fantastischen Blautönen, schöne saubere Städte, relaxte freundliche Menschen, asbach uralte Kultur der Aboriginis,.....super hohe Preise und leider unser schlimmster Unfall des Lebens😷😰🤒🤧🤕 im Outback im Nordterritorium ....aber wir haben überlebt und einen zweiten Geburtstag am 01.07.🎁🎀💑🌸💐, auch wenn wir sonst einen finanziellen Totalschaden hatten💵💶💴
    Dafür haben wir richtig liebe und hilfsbereite Menschen kennengelernt und bleiben in Kontakt mit ihnen.😍

    Zwischen der West-und Ostküste Australiens besuchten wir vier Inselstaaten in der Südsee. 🏝🏖
    Auf Tonga hatten wir ein einmaliges und unvergessliches Erlebnis. Wir sind mit den sanften Riesen der Weltmeere geschwommen,...mit einem ca. 14 m langen und 30-40 Tonnen schweren Buckelwal.🐳🐋 😍

    ....und auf Vanuatu bestiegen wir den seit 800 Jahren aktiven Vulkan Mont Yasur.⛰🏔🗻🌋 Was für eine Naturgewalt. Auch diese Bilder haben sich dauerhaft in unser Gedächtnis gebrannt. 🗻🌋🏔

    Insgesamt waren die Südsee Inseln Samoa, Fidschi, Tonga und Vanuatu exotisch schön,...und so ganz anders als alles, was wir bisher gesehen hatten.🙂😍😎🤩

    Über das grandiose und so beeindruckende Singapur ging es auf die Philippinen, wo Marc sehr von der Unterwasserwelt schwärmte und seine ersten Mandarinfische sah und fotografierte.🐠🐟🐡🦈🐚🦀

    Mit einem Stoppover über Taiwan und einem kurzen Aufenthalt in der Golden Gate Bridge Stadt🌁🌉 San Francisco ging es in das Naturparadies Costa Rica.

    ...und hier sind wir nun und es wird Zeit dem alten Jahr "Auf Wiedersehen" zu sagen.
    Wie könnte man es schöner machen als mit dem Video des Wasserspiels von Dubai.
    https://youtu.be/DekvHzP1imA

    Bei uns ging es die letzten Stunden des Jahres sehr ruhig zu, da Marc seit heute Morgen mit einem Magen-Darm-Infekt das Bett hütete🛏🤒🤧🤮,....in unserer Hausapotheke hatten wir noch gute Tabletten,....die Sunset Katamarantour konnte ich verschieben...und nun hoffte ich nur, dass er schnell wieder auf die Beine kommt.✊
    Kurz vor Mitternacht wollte es Marc es sich doch nicht nehmen lassen, öffnete den Sekt 🍾, um dann um Mitternacht 🕦 mit mir auf das neue Jahr anzustossen🥂🍾 und vom Gang unseres Hotels das Feuerwerk zu sehen.✨🎇🎆😘💑

    Happy New Year🥂🍾💑✨🎇🎆😘

    Gemeinsam💑 freuen 😀 wir uns nun auf das Jahr 2019 und was uns dort erwartet.,....ganz besonders auf die nächsten knapp zwei Monate Reisen, die noch vor uns liegen.🌐🌏🌎🌍😊😀😊

    Theoretisch wollten wir dieses Silvester in Sydney verbringen. Da Marc aber nun doch keinen dreimonatigen Divemaster in Indonesien machen wollte, hatten sich unsere Reisepläne geändert und wir sahen das gigantische Feuerwerk✨🎇🎆 in Sydney zum Jahreswechsel nur auf Video.🎬
    https://youtu.be/nbE-2ohgAnY
    Read more

Never miss updates of 489days Reise um die Welt with our app:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android