Florentine Kasper

Joined December 2018
  • Day111

    Tarifa

    May 13 in Spain ⋅ 🌬 20 °C

    Die letzte Woche meiner Reise habe ich im spanischen Küstenort Tarifa verbracht. Bekannt fürs Kitesurfen und um das zu Lernen bin ich also dort hin. Nach einer langen zweitägigen Reise aus Thailand (Koh Samui -> Singapur -> Abu Dhabi -> Dublin -> Málaga...) bin ich letztendlich angekommen, mein Gepäck allerdings nicht🙄. Darauf musste ich noch zwei Tage warten und musste so etwas unfreiwillig shoppen gehen, gibt schlimmeres :D

    5 Tage war ich nun jeden Tag Kiten mit meiner Kitelehrerin Carla und ihren beiden Hunden Flappi und Tarek. Es hat super viel Spaß gemacht und am zweiten Tag bin ich sogar schon ein Stückchen gefahren! Leider habe ich mir das Gesicht total verbrannt, sodass ich den Rest der Tage die Sonne gemieden habe. Carla war eine Super kite Lehrerin und ich habe ihr ein wenig zugeschaut beim Kiten, sie fährt nämlich in der GKA world Tour mit, super cool!

    Nun geht es auf einen zum Glück nicht mehr so langen Weg nach Hause! 😊
    Read more

  • Explore, what other travelers do in:
  • Day103

    The Sanctuary - Koh Pha Ngan

    May 5 in Thailand ⋅ 🌬 32 °C

    Nun habe ich eine Woche in Thailand im Yoga Retreat verbracht und mich total entspannt. 🧘🏼‍♀️
    Die Anlage ist so gut wie nur mit dem Boot zu erreichen und toll in die Landschaft integriert. Ich war jeden Tag beim Yoga, hatte auch zwei Privatstunden, die mich wirklich weiter gebracht haben, war im Spa und habe mich total entspannt! Hier gibt es nicht viel zu tun außer Yoga, ein Buch nach dem anderen lesen und ab und zu ins Meer springen...

    Jetzt heißt es auf Wiedersehen Südostasien und auf eine seeehr lange zwei-Tagesreise nach Tarifa in Spanien zum Kitesurfen! 👋
    Read more

  • Day96

    Singapur

    April 28 in Singapore ⋅ ⛅ 33 °C

    Angekommen nach einem langen Reisetag in Singapur ist es ein krasser Kontrast zu den Philippinen: Hochhäuser, super modern und eine ganz andere Welt.

    Wir haben ein schönes Hotel, werden allerdings am ersten Morgen von strömendem Regen geweckt. Daher gehen wir zu allererst shoppen in der Orchard Street und verlaufen uns in den verschiedenen, teilweise unterirdischen Malls, was ein Spaß, Singapur ist der reinste Konsumtempel! 💁‍♀️😊 Zum Glück hört es irgendwann auf zu regnen und wir schlendern durch Chinatown zum Wasser, wo wir ein tolles Sushirestaurant mit Rooftop Bar und Blick auf das Marina Bay Sands finden! Prost beim teuersten Bier unserer Reise für knapp 12€ pro Flasche!

    Den zweiten Tag starten wir in einem leckeren australischen Café, schlendern durch Little India und machen uns dann nach einem zweiten kurzen Shoppingabstecher auf zum Garden by the Bay, wo wir Satay essen und uns die abendliche Lichtershow anschauen, wirklich hübsch. Danach fahren wir in die Rooftop Bar des Marina Bay Sands, ergattern einen super tollen Platz und stoßen auf den letzten Abend unserer gemeinsamen Reise an! ❤️

    Am nächsten Tag heißt es dann vorübergehend Abschied nehmen: für Sassy und Nina geht es nach Hause und für mich Richtung Yoga Retreat in Thailand... 🧘🏼‍♀️😊
    Read more

  • Day93

    Port Barton

    April 25 on the Philippines ⋅ ⛅ 30 °C

    Die letzten zwei Tage auf den Philippinen haben wir im süßen Örtchen Port Barton verbracht. Der Ort besteht hauptsächlich aus einem schönen Strand und verschiedenen Restaurants und Strandbars am Rand. Das war es dann auch schon, super süß und entspannt.

    Wir haben die zwei Tage am Strand verbracht und am letzten Tag den perfekten Strand gefunden, der White Beach: super schön, mit Hängematten, blauem Wasser und vielen Palmen. 🌴☀️

    Nun heißt es Abschied nehmen von den Philippinen und auf nach Singapur!
    Read more

  • Day90

    Darocotan

    April 22 on the Philippines ⋅ ⛅ 29 °C

    Nach einer abenteuerlichen Fahrt zu dritt mit Gepäck in einem Tuk Tuk und kurzer Bootsfahrt sind wir angekommen auf der kleinen Insel Darocotan. Hier gibt es nur zwei kleine „Resorts“, die im Grunde Camping in Holzhütten sind und ab und zu ein paar Tagesgäste. Es ist wirklich super schön und ein wenig Robinson Crusoe feeling!

    Wir schlafen zu dritt in einer offenen Strandhütte und mit uns sind noch ca. 6 andere da, gegessen wird gemeinsam und Wasser gibt es nur abends immer mal wenn der Generator an ist, ansonsten gibts noch den Brunnen ... :D

    Wir verbringen die Tage am Strand und geniessen die einsame Insel und unsere kleine Hütte mit Schaukel davor, zwischendurch spielen wir mit dem Welpen „Snow“. Hier ist es so richtig abgeschieden und einfach schön! 😊🏝
    Read more

  • Day88

    El Nido

    April 20 on the Philippines ⋅ ☀️ 30 °C

    Nach einem langen Reisetag von Malapascua nach El Nido (Fähre, Bus, Flug, Minivan) sind wir mitten in der Nacht in einem coolen Hostel angekommen. Am nächsten Morgen ging es früh los auf eine Bootstour rund um El Nido. Wir waren am Hidden Beach, Secret Beach, Schnorcheln und auf der „Helikopterinsel“. Wirklich super schön, recht voll mit Touristen, aber trotzdem toll und beeindruckend. 😊
    Abends haben wir dann eine super coole Strandbar für den Sonnenuntergang gefunden.

    Nun geht es für 2 Tage auf eine ganz kleine Insel im Norden von Palawan :)
    Read more

  • Day83

    Malapascua

    April 15 on the Philippines ⋅ ⛅ 28 °C

    Auf einer kleinen Insel vor der nördlichen Spitze von Cebu haben wir die nächsten drei Tage verbracht: Malapascua. Vor allem bekannt und beliebt bei vielen Tauchern wegen der Fuchshaie, aber auch mit super schönen Stränden und glasklarem Wasser. 🏝

    Die Strände haben wir ausgiebig genutzt und sind außerdem einen Tag von der kleinen Insel auf eine noch kleinere Insel (Kalaggaman) mit einer wunderschönen Sandbank gefahren! Zwei Nächte haben wir in einem schönen Resort verbracht, abends mit Musik, Sitzsäcken und Cocktails und zwei Nächte im Hostel. Wir haben es uns richtig gut gehen lassen. 😊Read more

  • Day82

    Moalboal - Cebu

    April 14 on the Philippines ⋅ ⛅ 31 °C

    Angekommen auf der nächsten Insel Cebu ging es dort erstmal Richtung Süden nach Moalboal. Hier haben wir in einem super schönen Eco Hostel geschlafen, das etwas abseits auf einer kleinen Halbinsel angelegt war, super idyllisch!

    An unserem ersten Tag haben wir uns Roller ausgeliehen, die Straßen hier sind super schön zu fahren. Im Ort haben wir dann eine Schnorcheltour gebucht zu drei verschiedenen Spots und schöne Korallen, Nemos, Sardinenschwärme und sogar Schildkröten gesehen! :) Danach haben wir uns mit den Rollern eine Stunde zu einem Wasserfall aufgemacht, den uns auch der Hostelbesitzer empfohlen hat. Auf dem Weg den Berg hoch mussten wir die Roller irgendwann abstellen und sind durch kleine Dörfer gelaufen, aber es hieß immer „ja ja Wasserfall weiter geradeaus“. Es hat sich definitiv gelohnt, der Wasserfall war wirklich wunderschön, wir konnten drin schwimmen und hatten ihn die ganze Zeit für uns alleine. 😊

    Am zweiten Tag haben wir eine Canyoneering Tour gemacht: einen Flusslauf von oben nach unten „laufen“, mit durchs Wasser waten, schwimmen, springen und so weiter ... super lustig mit viel Action und auch Überwindung, am Ende sind wir alle aus 12m runter gesprungen! Allerdings auch mit viel Geschrei ;)
    Zurück im Hostel haben wir dann noch eine Stand up paddle Tour gemacht und sind todmüde ins Bett gefallen.

    Zu entspannen geht es nun weiter auf die erste kleine Insel ... 🏝
    Read more

  • Day79

    Wiedersehen & Donsol

    April 11 on the Philippines ⋅ ⛅ 30 °C

    Mabuhay!

    Angekommen auf den Philippinen und nachdem Sassy und Nina 3 Stunden am Flughafen in Manila auf mich gewartet haben gab es das große Wiedersehen mitten in der Nacht an Terminal 3. 😄

    Da es morgens um halb 6 mit dem nächsten Flugzeug gleich Richtung Donsol gehen sollte, haben wir nur 2 Stunden im Flughafenhotel geschlafen (das Geld hätten wir sparen können...) und haben uns um 3 Uhr morgens übermüdet wieder auf zum Flughafen gemacht ...

    In Donsol angekommen hat uns ein süßes kleines Strandresort mit Bungalows und abendlichen Karaokesessions der Einheimischen erwartet. Ansonsten sind hier wenig Touristen und die paar, die den Weg hierher auf sich nehmen sind wegen dem Gleichen hier wie wir: die Walhaie!!

    Am Morgen des zweiten Tages dann die Tour: ab aufs Boot mit 3 anderen Leuten und vor der Küste mithilfe eines Guides Walhaie finden und mit ihnen Schnorcheln.
    Dann hieß es von ihm immer „Go, Jump!“ und wir habe uns ins Wasser gestürzt und nach den walhaien Ausschau gehalten. Wir hatten viel Glück und haben bestimmt 7 Walhaie gesehen wie sie direkt unter uns langgeschwommen sind und manchmal könnten wir auch nebenher schwimmen wenn sie nah an der Oberfläche geblieben sind. Sie sind wirklich gigantisch groß und schön gewesen, ein tolles Erlebnis! 🦈😊

    Ansonsten waren wir am Strand, haben ein paar Kinder kennengelernt und sind nach Donsol reingelaufen. Ein paar schöne erste Tage, auch mit den ersten Sonnenbränden! 😄
    Read more

  • Day75

    Vientiane

    April 7 in Laos ⋅ ☀️ 33 °C

    Vientiane ist die recht kleine und süße Hauptstadt von Laos und hat mir richtig gut gefallen! Ich hatte hier ein paar Tage Zeit vor meinem Flug auf die Philippinen und habe mir alles ganz in Ruhe angeschaut.

    An jeder Ecke steht hier ein toller Tempel, ich habe viele Mönche gesehen und hier kann man gut eintauchen in das laotische Leben, da alles nicht so extrem touristisch ausgerichtet ist. Nach einem Besuch des berühmten (goldenen) Pha That Luang Tempel habe ich das COPE Projekt Besucht. Das ist ein Rehabilitationszentrum und Projekt das Menschen in ganz Laos mit Behinderungen (und vor allem fehlenden Gliedmaßen durch noch aktive Splitterbomben) mit Prothesen und Behandlungen versorgt. Außerdem bilden Sie landesweit Physiotherapeuten und Leute aus, die dann Prothesen herstellen können. Laos ist durch den „Secret war“ während des Vietnamkrieges das am meiste zerbombte Land der Welt! Mittlerweile gibt es glücklicherweise einen recht systematischen Ansatz das Land von nicht explodierten Bomben zu säubern.

    Am Samstag war ich bei einem Tempel an dem zwei mal die Woche Menschen von außerhalb an den Meditationen der Mönche teilnehmen können. Davor reden die Mönche gerne mit einem, um ihr Englisch zu verbessern. Das war super spannend. 😊

    Ansonsten habe ich mir diverse kleine Tempel angeschaut, mich massieren lassen und den Sonnenuntergang über dem Mekong bestaunt. Ein paar sehr entspannte Tage!
    Read more

Never miss updates of Florentine Kasper with our app:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android