Satellite
  • Day352

    Hiroshima

    May 29 in Japan ⋅ ⛅ 21 °C

    Heute geht es weiter nach Hiroshima und da wir mit dem "normalen" Zug fünf Stunden gebraucht hätten, entscheiden wir uns wieder für den Shinkansen und sind nach einer Stunde Fahrt am Ziel.

    Wir laden unsere Rucksäcke im Hotel ab und starten unsere Erkundungstour. Wir schlendern an dem japanischen Garten Shukkei-en vorbei zum Hiroshima Castle und dem Tempel Gokoku-jinja. Beides liegt auf einer von einem Burggraben umgebenen, schönen grünen Insel, wo man ein bisschen verweilen kann. In dem Burggraben sehen wir noch einige sehr große Koi Karpfen und die ein oder andere Wasserschildkröte.

    Nach einer kurzen Verschnaufpause und einer kleinen Stärkung geht es weiter zu einem historisch geprägten Platz, dem Friedensdenkmal. Das Friedensdenkmal war früher eine Commercial Exhibition Hall, welche durch die Hiroshima-Atombombe 1945 zerstört wurde, die 600 Meter über dem Gebäude explodiert ist. Aufgrund des vertikalen Drucks der Explosion sind einige tragende Mauern nicht zerstört wurden, ganz im Gegensatz zu der Umgebung dieses Denkmals. Heute heißen die Überbleibsel nur noch "a-bomb dome" und sind abgesperrt und verstärkt, um im optisch ursprünglichen Zustand erhalten zu bleiben.

    Weiter geht es in den Friedenspark wo wir eigentlich in das Memorial Museum gehen wollten. Da das Hauptgebäude des Museums jedoch wegen Bauarbeiten geschlossen ist und es im Rest des Museums und auf dem Vorplatz nur so von Schulklassen wimmelt, entscheiden wir uns doch spontan dagegen und für eine nachträgliche Geschichtsstunde. Andererseits haben wir uns auch bereits nahe Santa Fe (USA) mit den Atombomben und den Auswirkungen auseinandergesetzt, wenn auch aus anderer Perspektive.
    Read more