Sarah Fransbach

Joined October 2018
  • Day156

    Pyrenäen im All

    March 16 in Spain ⋅ ☀️ 14 °C

    In den Pyrenäen sind wir in einer wunderschönen Herberge, da hier die Nächte schon sehr kalt sind. Die Orte haben hier kurze Namen, wir sind in All. Wir sehen unseren ersten Schnee, seit Marokkos Atlas-Gebirge. Fahren dann knapp an Andorra vorbei, trauen uns aber mit dem Bulli nicht weiter hinauf, da er beim Anstieg auf 1200m schon ordentlich anfängt zu schnaufen.Read more

  • Explore, what other travelers do in:
  • Day154

    Camping Barcelona

    March 14 in Spain ⋅ ☀️ 14 °C

    Für uns geht es nun aus familiären Gründen etwas früher in großen Schritten in Richtung Heimat (wenn man mit dem alten Bulli und zwei kleinen Kindern überhaupt von "großen Schritten" sprechen kann...😅). In Barcelona genießen wir noch einmal die Sonne am Mittelmeer und einen guten Campingplatz mit Schwimmbad, Spielplatz und angenehmen Facilities, und interessanten Dauercampern....hüstel.

    Dann werden wir Spanien über die Pyrenäen leider verlassen.😢
    Read more

  • Day152

    Penis + Cola = Peñíscola

    March 12 in Spain ⋅ ☀️ 16 °C

    Die Altstadt von Peñiscola liegt auf einem imposanten Felsen einer Halbinsel, der über dem Meer emporragt. Zentrum der Altstadt ist eine Festungsburg aus dem 14. Jahrhundert, so dass in den manchmal etwas trashigen Souvenierläden auch jede Menge kleine Ritter zu finden sind. Ansonsten sind die Gassen der Altstadt sehr malerisch. Wir radeln von unserem Stop-and-Go Camping bis in die Stadt hinein und durchwandeln die Gässchen dann zu Fuß. Mittags gibt es eine Pizza und am Nachmittag geht es dann zum Strand rüber. Dank der guten Touri-Infrastruktur gibt es hier nicht nur hässliche Hochhäuser die den 5 km Sandstrand säumen, sondern auch Spielplätze am Strand. So kann Erna klettern und Resi kann sich unter dem Gerüst prima Steine reinziehen (Ihre neue Lieblingsspeise).Read more

  • Day150

    Reiserei und Fahrerei

    March 10 in Spain ⋅ ⛅ 16 °C

    Wir sind nun auf dem Weg nach Norden und verlassen die Costa del Sol. Bevor es losgeht, treffen wir noch einmal den kleinen Jorge mit Bea und Migue in Malaga und dann geht es nordwärts. Durch die Sierra Nevada deren Gipfel in helles Weiß getaucht sind. Uns ist trotzdem total heiß, denn die Sonne brennt. Wir schlafen einmal in den Bergen und dann wieder südlich von Valencia direkt am Meer. Danach haben wir die Nase voll von der Fahrerei, denn bei uns entsprechen 300km Strecke mit ausgedehnten Pausen für die Bewegungsfreiheit der Mädels einen ganzen Tag im Bulli. Und so machen wir eine längere Pause in dem Ort mir dem lustigen Namen Peñíscola. Unglaublicherweise sind die Campingplätze hier alle ausgebucht und wir haben echt unsere Not etwas adäquates für die Nächte zu finden. Am Ende des Tages schlagen wir unser Lager auf einem so genannten 'stop & go'-Campingplatz auf, der gefakte Fotos von seinen facilities im Netz präsentiert und uns leider nur halbherzig zufrieden stellt.Read more

  • Day143

    Urlaub vom Urlaub in Nerja

    March 3 in Spain ⋅ ☀️ 18 °C

    Bevor wir nach Nerja fahren, bekomme ich noch die Gelegenheit in Marthas (wir trafen uns Silvester) Montessori Schule in Malaga zu hospitieren. Der Besuch war sehr interessant und es fand ein guter Austausch statt. Das Kollegium war sehr sympathisch! Vielleicht kann ich in Zukunft Bildungsurlaub in Malaga anleiern😁.

    Wir haben nun eine tolle Ferienwohnung in Nerja und genießen den Platz den wir im Bulli so nicht haben. Um es perfekt zu machen, sind nun Oma und Opa wieder in der Nähe (ca. 1km weiter) ebenfalls in einer Ferienwohnung. Erna ist im siebten Himmel und feiert die Begegnung mit Oma und Opa jeden Tag neu. Begleiterscheinungen sind dann Gummibärchen und viel Eis.
    Read more

  • Day138

    Kleine Küstenwanderung

    February 26 in Spain ⋅ ☀️ 15 °C

    Nach Campingplatzorga mit waschen und duschen, gibt es hier unten herrlich wilde Strände an denen man wunderbar stehen kann und sämtlichen Wassersportlern die mit Wind zu tun haben zusehen kann. Kytesurfen, Windsurfen...
    Bei extrem windigen Bedingungen machen wir da lieber eine schöne Küstenwanderung. Abends gibt es Sonnenuntergang mit Blick auf Afrika all in.Read more

  • Day136

    Tarifa, Oma und Opa

    February 24 in Spain ⋅ ☀️ 17 °C

    Wir stehen nördlich von Tarifa am Atlantik und genießen gerade wieder das europäische Festland. Zuerst einmal probieren wir uns durch die spanischen Käsesorten und gehen im Supermarkt ganz entspannt einkaufen, ohne Handeln😁. Außerdem genießen wir grüne Rasenflächen zum abhängen (und krabbeln) anstatt Staub und Steine.
    Und dann gibt es noch den Überraschungsbesuch von Oma Dorothee und Opa Manni. Da wir schneller als gedacht in Spanien sind, klappt es doch mit einem Treffen. Und so springt Erna voll Freude, und dabei "Oma, Oma, Oma" - schreiend, in Omas Arme und möchte sie am liebsten gar nicht mehr loslassen. Resi ist da ein wenig reservierter.
    Read more

  • Day94

    Genaguacilvinotintocervezas und Kunst

    January 13 in Spain ⋅ ☀️ 11 °C

    Die Tage sind so kurzweilig mit der Pelster Family, dass der Abschied schneller kommt als gedacht😢.
    Am letzten Tag machen wir einen Ausflug in das Künstler-Dorf Genaguacil. Hier gibt es neben der tollen, malerischen Dorfstimmung viele kleine und große Kunstwerke zu bewundern. Wir durchwandern das Dorf und enden in einer kleinen Bar mit Bierchen, Vino Tinto und vielen kleinen Tapas, die Kinder verstopfen derweil einen Brunnen mit Blättern...besser geht's nicht. Auf dem Rückweg machen wir dann einen Stopp auf Los Reales und können von hier schon einmal rüberschauen nach Marokko. Man sieht wunderbar die Straße von Gibraltar und dahinter die Berge von Marokko.
    Am Abend im Bettchen unterhalten sich Michel und Erna noch ganz professionell, das geht so:
    • M: Erna, wir sind doch Freunde, oder?
    • E: Ja. Aber manchmal ärgern wir uns auch. Dann kneife ich dich manchmal.
    • M: Ich kneife dich auch. Tschuldigung, dass ich dich gekneift (!) habe.
    • E: Ja, Tschuldigung.
    • M: Morgen fährst du von Spanien nach Marokko.
    • E: Ja, aber morgen früh sehen wir uns noch, ja? Dann freuen wir uns.
    • M: Und dann fahre ich zurück nach Deutschland.

    Am nächsten Morgen früh müssen wir uns dann leider verabschieden. Schön war es!
    Read more

Never miss updates of Sarah Fransbach with our app:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android