Carsten Reidt

Joined June 2019
  • Explore, what other travelers do in:
  • Day7

    Lissabon

    February 12 in Portugal ⋅ ☁️ 16 °C

    Das war es auch schon, ich bin wieder in Lissabon und habe das Motorrad bereits abgegeben. Das Umland der Metropole ist landschaftlich nicht so spannend und das Fahren bei Nieselregen macht auch keinen Spaß. Daher bin ich ganz entspannt auf der Autobahn in die Stadt gefahren. Mal sehen, was ich heute noch anstelle (außer lecker Essen gehen).
    Zum Abschied noch ein wenig Foodporn. Der Caipi passte nicht mehr auf das Bild 😉
    Das Essen im Flieger wird wohl ähnlich wie auf dem Hinflug sein, das erspare ich euch lieber 😜
    Read more

  • Day6

    Durch das Alentejo nachTorres Nova

    February 11 in Portugal ⋅ ☁️ 15 °C

    Bei neblig-trüben 12 °C ging es heute los in Richtung Nordwesten, quer durch Portugal. Ein Hoch auf die Heizgriffe. Vorbei an einer gewaltigen Talsperre, die einen großartigen Ausblick versprach. Aber nicht bei Nebel 🙄. Das Wort, das nicht mehr ganz aufs Foto passte ist übrigens „Forever“.
    Bei der Durchfahrt durch Évora hat mich der historische Stadtkern sehr beeindruckt, ich mochte aber nicht anhalten. Fotos habe ich auch nicht, die gibt es reichlich im Internet 😉. Dieses Weltkulturerbe spare ich mir auf für meinen (unseren ;-) nächsten Besuch in Portugal.
    Die Landschaft hinter Èvora hat mich einmal mehr begeistert. Und wie üblich hatte ich die Straße fast für mich alleine. Die Bilder können leider nur ansatzweise einenEindruck vermitteln.
    Das Foto mit den Störchen ist kurz vor Torres Nova entstanden. Tatsächlich waren da zwei Bäume hintereinander, die voller Storchennester waren. Nebenan auf dem Feld war der Tisch für sie offensichtlich reich gedeckt. Ein toller Moment.
    Jetzt sitze ich bei sonnigen 20°C vor meinem Hotel und geniesse, was die Küche zu bieten hat 😎
    Read more

  • Day4

    Nach Moura

    February 9 in Portugal ⋅ ☁️ 13 °C

    Heute gibt es nicht ganz so viel zu erzählen. Ich habe mir für die Strecke nach Moura in weiten Teilen die mautpflichtige Autobahn gegönnt. Auch die ist - wie alles hier - sehr entspannt zu befahren. Nennenswertes Verkehrsaufkommen habe ich bisher nur in Lissabon erlebt.
    Ich bin jetzt im Hotel de Moura angekommen, das in einem Gebäude aus dem 17. Jahrhundert untergebracht ist. Nicht nur das Hotel, sondern die ganze Stadt strahlen eine wunderbare Ruhe aus. Habe daher spontan beschlossen eine weitere Nacht zu bleiben, mir morgen das Castelo de Moura anzusehen und weiter die Altstadt zu erkunden.
    Während ich das schreibe sitze ich auf dem Balkon meines Zimmers mit einem Glas regionalen Weins und dem Blick über Moura (letztes Foto) 😌
    Read more

  • Day3

    Barragem Do Arade und Albufeira

    February 8 in Portugal ⋅ ⛅ 17 °C

    Ein Tipp eines anderen Motorradreisenden war der Arade Stausee, das war mein erstes Ziel. Unterwegs hat mich noch ein Portugiese angesprochen, der sich für mein Motorrad interessierte und einmal Probesitzen wollte. Habe ich gerne gemacht und zum Dank gleich auch noch seine Lieblingsstrecke (zum Arade Stausee ;-) und einen Restauranttipp bekommen. Er hat nicht zu viel versprochen. Traumhaft schöne Serpentinen, kaum Verkehr und viele Ecken zum anhalten und geniessen.
    Die Snack Bar Silva habe ich dann auch noch gefunden und ebenfalls nicht bereut. Keine Ahnung was ich gegessen habe (Kaninchen?), es war aber superlecker, reichlich und sehr günstig. Auf den Nachschlag habe ich verzichtet, mir aber den angebotenen Ananaskuchen gegönnt. Wer wenig Geduld hat sollte dort aber nicht an einem Tag Essen gehen, an dem gefühlt alle Portugiesen der Umgebung ihr Familientreffen abhalten. War laut und lustig 😄
    Wohlgenährt ging es dann weiter nach Albufeira, einer Touristenmetropole mit einer Einkaufsmeile (könnte wirklich so lang gewesen sein..), in der zu 90% Klamotten und Taschen verkauft wurden. Muss wohl großer Bedarf da sein. Nicht meine Welt, also nix wie weg.
    Mit der Einstellung „kurvig“ hat mich das Navi heute fast die gesamte Tour über mehr oder weniger befestigte, nahezu menschenleere Nebenstrecken geführt. Ein gemütliches Motorradwandern, vorbei an unendlich vielen Feldern mit Orangen, Zitronen und Mandarinen und durch blühende Landschaft. Wunderschön.
    Ich bin gespannt, ob das noch zu toppen sein wird.
    Read more

  • Day2

    Aljezur

    February 7 in Portugal ⋅ ☀️ 13 °C

    Erster Tag mit der „kleinen“ Schwester meiner eigenen BMW. Sie gefällt mir richtig gut, die Sitzposition ist fast identisch, das Handling aber merklich leichter. Das Connected Display mit integrierter Navigation ist klasse; wir sind uns allerdings nicht immer einig, welches die 1. bzw. 2. Ausfahrt im Kreisel ist (bis 3 zählen klappt bei mir eigentlich immer noch sehr gut ;-) und wie hoch das aktuelle Tempolimit ist.
    Ohne große Planung hat mich die Reiseroute heute über ungezählte Kreisel und eine Fähre zur Halbinsel Tróia geführt. Sie ähnelt der Kurischen Nehrung, hat mich aber landschaftlich noch viel mehr beeindruckt. Das mag auch daran gelegen haben, das ich Troia gefühlt für mich alleine hatte. Die Fotos geben die Schönheit der Strecke leider bestenfalls ansatzweise wieder.
    Jetzt bin ich für 2 Tage in einem Guest House nahe Aljezur angekommen. Offensichtlich für Surfer und andere junge Leute gedacht, daher gibt es Frühstück erst ab 8:30 Uhr. Also wird das morgen nix mit der senilen Bettflucht 🙄😅
    Ach ja, ein Museum gab es auch wieder unterwegs, war aber nur für Reis. Also staunen und weiter.
    Read more

  • Day1

    Lissabon

    February 6 in Portugal ⋅ ☁️ 17 °C

    Trotz leichter Verspätung hat ein supernetter Taxifahrer geduldig gewartet und mir auf der Fahrt viele Tipps gegeben. Habe mit Paolo auch gleich die Rückfahrt zum Flughafen klargemacht.
    Als kulturell vielseitig Interessierten zieht es mich natürlich als Erstes ins Museum. Im Eintrittspreis war ein Getränk enthalten, gab es später aber auch noch in vernünftiger Größe 😁
    Zum kulinarischen Abschluss habe ich mir noch eine Paella gegönnt. Leider bestenfalls ok und kein Foodporn wert. Aber das Bier war wieder lecker 😋
    Da der Hop-on Bus schon früh Feierabend macht 😟 genieße ich jetzt Lissabon per pedes. Eine absolut faszinierende Stadt mit Gassen, Winkeln und Geschichte wohin man auch schaut. Gefällt mir sehr.
    Read more

Never miss updates of Carsten Reidt with our app:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android